Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Dogville
    Durchschnitts-Wertung
    4,1
    144 Wertungen - 6 Kritiken
    Verteilung von 6 Kritiken per note
    2 Kritiken
    3 Kritiken
    1 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Dogville ?

    6 User-Kritiken

    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    User folgen 8 Follower Lies die 158 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 2. September 2012
    Ein Film wie geschaffen für den Oberstufen-Deutschunterricht. Bertolt Brecht in Reinkultur. Das Feuilleton reibt sich schon die Hände, Von Trier ist ein zuverlässiger Garant für Rohmaterial, über das man sich in der Sonntagsbeilage seitenweise austoben kann. So weit mein Gefrotzel. Andererseits fasziniert mich die abstrahierte Inszenierung auch. Sie stellt für sich genommen bereits einen Unterhaltungswert dar und erzeugt eine eigene, strenge Atmosphäre, die stellenweise droht, die Inhalte zu überdecken, zu verbergen. (ein generelles Problem starker Inszenierungen: sie faszinieren und erlauben es dem Regisseur, subversiv Weltanschauungen zu vermitteln).
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2203 Follower Lies die 4 325 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 2. Januar 2018
    Mit dem Inszenierungsstil von Dogville muß sich jeder für sich anfreunden: eine leere Studiohalle dient als Stadt, Häuser, Straßen usw sind einfach nur mit Kreide auf den Boden gemalt, ein Hund existiert nur als Markierung auf dem Boden und anstelle der Berge ist nur eine weiße Wand zu sehen – der ganze Film ist als würde man ein Theaterstück sehen. Gerade durch diesen „Verzicht“ auf Wände ect. entstehen so manche eigenartige Szenen – als Grace zum ersten Mal vergewaltigt wird sieht man sie und den Täter im Hintergrund während direkt daneben Kinder spielen oder Leute vorbeigehen – sehr sehr eigenartig!Ungeachtet der seltsamen Inszenierung ist Regisseur und Autor Lars von Trier jedoch eine sehr scharf geschliffene und ordentliche Portraitierung einer Stadt und ihrer Menschen gelungen die ungeschönt zeigt wie die Bösartigkeit in scheinbar normalen Menschen zur Oberfläche kommt – dafür müssen sie dann beim harten Schluß auch bitter bezahlen. Und für Nicole Kidman ist dies eindach der perfekte Film in dem sie ihre patentierte Kummermiene eigentlich in keiner Szene absetzten muß. Daneben glänzt noch eine recht potente Starbesetzung. Trotzdem: jeder muß für sich entscheiden ob er mit der Theaterinszenierung des Stückes klarkommt – vor allem über die Länge von nahezu drei Stunden die der Film dauert!Fazit: Fieses Drama mit eigenartiger Inszenierung und tollen Akteuren – bleischwer und ewig lang!
    Dmitrij Panov
    Dmitrij Panov

    User folgen 8 Follower Lies die 99 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Menschen Wie Tiere Wie Hunde Nein gar schlimmer als Hunde Die in ihren Städten wohnen Die sie "Menschenstädte" nennen und die doch Hundestädte sind Menschen Scheinen so gütig Scheinen so nett Nehmen dich auf Kümmern sich um dich, bis du verträumt Den Kopf zum Himmel reckst Und beissen dich dann Und trinken dein Blut Menschen Sind ja so böse So abgrundtief böse Sie beissen und fressen und heulen Manchmal mag ich wilde Tiere gar mehr Menschen Man kann sie doch nur hassen Egal, wer, woher und was er oder sie macht Immer werden sie zu dem was sie sind Zu Tieren Schlimmer noch Kein Tier ist so schlimm wie ein Mensch Wenn er nackt ist: Menschen Brauchen keine Häuser, keine Ausgefeilten Umgebungen, um sich zu definieren Brauchen einen Platz zum Stehen und einen Grund Greifbar genug, um ihn zu zerquetschen Um nackter zu erscheinen als sie Es ohne ihre Haut wären Menschen Haben kein Verständnis Und wenn doch, dann nutzen sie dieses Kramen in deinem Geist, auf der Suche nach Dem Etwas, was dich zu Staub zerfallen lässt Geistig und moralisch Menschen Sagen "Moral" und "Anstand" und meinen Den Dreck, den du dir aus tausend Metern nicht ansehen würdest Um dich ja nicht zu besudeln Menschen Fressen sich gegenseitig Wer braucht schon äußere Einflüsse Die Menschheit frisst sich so gerne von innen auf Das ist ein Freude Menschen Manche Menschen Manipulieren gerne weil sie andere Menschen oder gar alle Menschen hassen oder auch nicht Mag man sehen wie man will Manchmal ist der Hass ein Grund zum Lächeln Und wenn ich mich dann für dieses Lächeln schäme Dann denke ich daran Dass auch ich ein Mensch bin Und meine Scham löst sich auf Wer trauert schon über Hunde Nicht der, der niemals einen Hund hatte Menschen Und auch ich ein Teil von ihnen Aber ich bin gewiss besser Zwinker
    Filmfan Andi
    Filmfan Andi

    User folgen Lies die 17 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    überragendes Kinoerlebnis, aber nicht für Hollywood Mainstream-Super Kameraeinstellungen-Fans. Die Feinfühligkeit der gezeichneten Charakteren in diesem Film sind atemberaubend, genauso sind die Menschen. Weiß nicht wie die dt. Synchronisation rüberkommt, aber im Englischen Original ist der Film unübertrefflich.
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    selevio, werde dir deiner unwürdigkeit bewusst, einen weiteren film von v. trier ansehen zu dürfen. deine erbärmlichkeit in einer miserablen rezension ausdruck zu verleihen sucht ihresgleichen.
    Lukas M.
    Lukas M.

    User folgen Lies die 3 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 2. Januar 2014
    Es braucht viel, dass ich in die Hände klatsche. Doch Dogville schafft es mit wenig eine 10 Minütige Standing Ovation von mir zu bekommen.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top