Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Ghost Rider
    Ghost Rider
    Starttermin 22. Februar 2007 (1 Std. 50 Min.)
    Mit Nicolas Cage, Eva Mendes, Wes Bentley mehr
    Genres Fantasy, Action
    Produktionsland USA
    Ausschnitt anzeigen
    Pressekritiken
    2,8 3 Kritiken
    User-Wertung
    2,3 656 Wertungen - 12 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Der berühmte Motorrad-Stuntfahrer Johnny Blaze (Nicolas Cage) geht einen teuflischen Pakt mit Mephistopheles (Peter Fonda) ein: Um seinen sterbenden Vater zu retten, verkauft er seine Seele und trennt sich von Roxanne Simpson (Eva Mendes), der Liebe seines Lebens. Als Blackheart (Wes Bentley), der Sohn des Teufels, die Welt unsicher macht, fordert Mephistopheles von Johnny dessen Schuld ein. Blackheart sucht den Vertrag von San Verganza, der ihm die Kontrolle über 1000 böse Seelen gewähren würde - Johnny soll ihn zurück in die Hölle schicken. Dazu wird er zum Ghost Rider, dem Kopfgeldjäger des Teufels, der des Nachts mit feurigem Kopf auf seinem Hellcycle Dämonen und Sünder jagt...
    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 150 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat DTS, SDDS, Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Ghost Rider
    Von Jürgen Armbruster
    Mark Steven Johnsons Comic-Actioner „Ghost Rider“ ist eine leise Überraschung. Die vorab veröffentlichten Bilder und Filmausschnitte ließen schon Böses befürchten und dann fuhr der Verleih Sony Pictures noch eine sehr restriktive Politik gegenüber der Fachpresse. So fanden in den USA die Pressevorführungen erst am Abend vor dem Kinostart statt (womit Kritiken vor Start faktisch ausgeschlossen waren) und in Deutschland wurde die Journaille nur sehr selektiv zu entsprechenden Screenings eingeladen. Allgemein ein sehr schlechtes Zeichen. Da hatte man sich schon im Kopf die Argumente zurecht gelegt, warum eine Real-Verfilmung der kultigen Rider-Comics nicht unbedingt eine gute Idee war und welche Fehler wohl begangen worden sein könnten. Doch das angekündigte Debakel bleibt überraschenderweise aus. Wider allen Erwartungen wurde „Ghost Rider“ tatsächlich ein solider, teils launiger No-Brainer...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Nicolas Cage
    Rolle: Johnny Blaze
    Eva Mendes
    Rolle: Roxanne Simpson
    Wes Bentley
    Rolle: Blackheart
    Matt Long
    Rolle: Der junge Johnny Blaze
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 33 Follower Lies die 4 173 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 30. August 2017
    In einem Satz? Ganz großer Stuß. Wieder einmal wird irgendein Marvelcomic vom Regal genommen, entstaubt und auf die Leinwand gebracht. In diesem Fall ist es für mich natürlich besonders interessant weil Nicolas Cage die Hauptrolle spielt - nützt aber wenig wenn die Figur die er spielt so gänzlich widersprüchlich und unklar ist wie hier, man weiß nicht ob mans mit einem seelisch zermürbten Kerl oder einfach einem Freak zu tun hat. Die ...
    Mehr erfahren
    Lamya
    Lamya

    User folgen 24 Follower Lies die 801 Kritiken

    1,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    An sich ist der Film ganz nett gemacht. Man bekommt also schöne Bilder zu sehen. Die Story und der ganze Rest ist allerdings voll fürn Arsch. Hat mich doch sehr gelangweilt. Gegen Ende wurde der Film dann auch noch richtig schlecht. Muss man sich nicht antun! 3/10
    schonwer
    schonwer

    User folgen 10 Follower Lies die 715 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 11. Juli 2018
    Der Anfang von "Ghost Rider" hat mir ziemlich gut gefallen. Der Film baut etwas mehr Tiefe auf als sein Nachfolger. Doch die zweite Hälfte wirkt so trashig und zum Teil lächerlich, dass das alles zu einem uneinheitlichen Ganzen wurde und hinterlässt den Zuschauer mit einem faden Nachgeschmack. Fazit: Während "Spirit of Vengeance" von Anfang bis Ende trashig und kurzweilig war, wirkt das hier zu uneinheitlich und ist etwas zu lang.
    thomas2167
    thomas2167

    User folgen 9 Follower Lies die 582 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 24. Februar 2013
    Ich verstehe die vielen schlechten Kritiken zu diesen Streifen nicht so richtig. Ghost Rider ist eine aufwändige Comicverfilmung , die Freunden des Genres einiges zu bieten hat. Es ist ein atmosphärisch guter , solider Actionfilm geworden. Etwas mehr von der Action sowie längere , ausführlichere Kämpfe hätten der Sache sicherlich gutgetan. Kleine Logikfehler sowie ein paar Drehbuchschwächen kann man getrost noch verschmerzen. Nicholas Cage ...
    Mehr erfahren
    12 User-Kritiken

    Bilder

    51 Bilder

    Aktuelles

    So lustig beschreibt Netflix seine Filme und Serien
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 7. Juli 2018
    Wer auch immer die Inhaltsangaben bei Netflix schreibt, hat dabei offenbar eine Menge Spaß. Neben schlechten Übersetzungen...
    Superman darf keinen Schnurrbart haben: Die kuriosesten CGI-Effekte in Filmen
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 18. November 2017
    Verlängerte Finger und verkleinerte Brüste: Manchmal wird die Tricktechnik in Hollywood nicht für Schlachtszenen oder Fantasywelten...
    19 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top