Mein FILMSTARTS
Schwer verliebt
20 ähnliche Filme für "Schwer verliebt"
  • Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

    Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

    2. Dezember 2004 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Romanze
    Von Beeban Kidron
    Mit Renée Zellweger, Colin Firth, Hugh Grant
    Auf ihrer abenteuerlichen Suche nach dem Selbstwertgefühl über 30 hatte Bridget Jones (Renée Zellweger) den Anwalt Mark Darcy (Colin Firth) schließlich für sich begeistern können. Die beiden bilden nun ein Paar, aber es läuft nicht ganz so wie sich Bridget Jones das vorgestellt hat. Denn als die attraktive Rebecca Gillies (Jacinda Barrett) auftaucht, geht Bridgets Selbstwertgefühl wieder in den Keller. Rebecca scheint einfach mehr Qualitäten aufzuweisen als Bridget. Deswegen zieht die von Zweifeln geplagte Frau die Konsequenzen und verlässt auf Anraten ihrer Freunde Shazzer (Sally Phillips), Jude (Shirley Henderson) und Tom (James Callis) ihren Freund Mark. Das Beziehungsvakuum führt dazu, dass sie sich ausgerechnet wieder ihrem Arbeitskollegen Daniel Claever (Hugh Grant) annähert, der schon im ersten Teil bewiesen hatte, was für ein Hallodri er ist.
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    3,0
  • Big Mama's Haus - Die doppelte Portion

    Big Mama's Haus - Die doppelte Portion

    3. März 2011 / 1 Std. 47 Min. / Komödie, Krimi
    Von John Whitesell
    Mit Martin Lawrence, Brandon T. Jackson, Jessica Lucas
    Aller guten Dinge sind drei – und deswegen zwängt sich FBI-Agent Malcolm Turner (Martin Lawrence) nun bereits zum dritten Mal in den Fett-Anzug, um als Big Mama getarnt zu ermitteln. Gleich mit ins korpulente Drag-Outfit gesteckt wird diesmal auch sein Stiefsohn Trent (Brandon T. Jackson), denn der hat einen Mord im Milleu des organisierten Verbrechens beobachtet. Da die Kriminellen bei Zeugen keinen Spaß verstehen, schwebt der Sprössling seitdem in höchster Lebensgefahr und muss nun unter dem Radar der aufgescheuchten Gangster zum Zeugenschutzprogramm geschmuggelt werden. Während Papa Malcolm fieberhaft nach einem belastenden USB-Stick sucht, mit dessen Inhalt die mörderische Bande dingfest zu machen wäre, verliebt sich sein als beleibte „Charmaine“ verkleideter Sohn Trent in eine Mitschülerin.
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    1,5
  • Big Mamas Haus

    Big Mamas Haus

    27. Juli 2000 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Action, Krimi
    Von Raja Gosnell
    Mit Martin Lawrence, Nia Long, Paul Giamatti
    Sherry Pearce (Nia Long), die Ex-Freundin des gesuchten Bankräubers Lester Vesco (Terrence Howard), flüchtet aus Angst zu ihrer Großmutter Big Momma (Ella Mitchell) in die Südstaaten. Denn Lester ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Das FBI beschattet Sherry, weil die Beute aus dem Raub immer noch nicht aufgefunden werden konnte und die Polizei glaubt, dass Sherry mit ihrem Ex-Freund zusammengearbeitet hat. Einer der auf Sherry angesetzten FBI-Agenten, Malcolm Turner (Martin Lawrence), wartet in der Verkleidung von Big Momma auf sie, da die wirkliche Großmutter verreist ist, um herauszufinden, was sie wirklich weiß. Turner verliebt sich in die attraktive Frau, doch am Ende tauchen Lester und die echte Big Momma wieder auf. Jetzt wird es im Durcheinander der unterschiedlichen Interessen, Verkleidungen und Strategien ausgesprochen turbulent...
    User-Wertung
    2,5
  • Wild X-Mas

    Wild X-Mas

    21. Dezember 2006 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Romanze
    Von Roger Kumble
    Mit Ryan Reynolds, Amy Smart, Anna Faris
    Seit der Grundschule ist der übergewichtige Chris (Ryan Reynolds) nun bereits in seine beste Freundin verliebt, die wunderhübsche Jamie (Amy Smart). Auf der Abschlussfeier will der herzensgute Junge seiner Flamme endlich sagen, welche Gefühle er für sie hegt. Leider kommt nur ein peinliches Desaster dabei heraus. Chris flieht nach Los Angeles, wo er ordentlich abspeckt, einen einflussreichen Job bei einer Plattenfirma bekommt und zum schärfsten und rücksichtslosesten Stecher der Stadt mutiert. So kommt es auch, dass er Samantha James (Anna Faris), die heißeste Newcomerin der letzten Jahre, auf Befehl seines Bosses über Weihnachten nach Paris ausführen muss. Aber weil Alufolie und Mikrowelle sich nun einmal nicht sonderlich gut verstehen, muss der Privatjet in New Jersey, ganz in der Nähe von Chris’ Heimatstadt, die er seit zehn Jahren nicht mehr besucht hat, notlanden. Chris beschließt, sich an Jamie, die ihn immer in der höllenähnlichen Friends-Zone zappeln ließ, zu rächen. Aber der Plan geht schief, weil Jamie zum einen von dem arroganten Angeber gar nichts wissen will und zum anderen, weil Chris sein Herz sofort wieder an seine einstige Liebe verliert. Zu allem Überfluss bekommt er auch noch vom sensiblen Musiker Dusty (Chris Klein) Konkurrenz, der selbst ein Auge auf Jamie geworfen hat…
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    2,6
    Filmstarts
    3,5
  • Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie

    Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie

    19. Januar 2006 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Romanze
    Von Ben Younger
    Mit Uma Thurman, Meryl Streep, Bryan Greenberg
    Die 37-jährige Rafi (Uma Thurman) ist frisch geschieden. Um einer drohenden Depression gleich vorzubeugen, geht Rafi wie jede anständige New Yorkerin regelmäßig "auf die Couch" zu ihrer Therapeutin Dr. Lisa Metzger (Meryl Streep). Dort klagt sie über die Folgen ihrer gescheiterten Ehe und ihrem sehnlichen Kinderwunsch. Die Psychotherapeutin hat einen ganz einfachen Rat für sie: Gehe aus und triff dich mit Männern! Und Rafi - ganz folgsame Patientin - zieht los und verliebt sich prompt in David (Bryan Greenberg), einen Traumtyp der Kategorie supersüß und supersexy. Die Sache hat nur einen Haken: David ist Lisas Sohn. Erschwerend kommt hinzu, dass die Metzgers tief in ihren jüdischen Traditionen verwurzelt sind und eine Beziehung von David zu einer nicht jüdischen Frau per se schon auf Ablehnung stößt.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
  • Von Frau zu Frau

    Von Frau zu Frau

    2. August 2007 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Romanze
    Von Michael Lehmann
    Mit Diane Keaton, Mandy Moore, Gabriel Macht
    Daphne Wilders (Diane Keaton) lebt ohne Partner, doch ihren drei Töchtern soll es nicht so ergehen. Bei den beiden älteren wirkten Mamas Tipps schon, sie sind unter der Haube. Die Jüngste aber, Milly (Mandy Moore), bereitet der Mutter Sorgen - nach ihrer letzten Liebesenttäuschung erklärte sie, es ihrer Mutter gleich tun zu wollen und für immer allein zu bleiben. Natürlich kann Daphne dies unmöglich einfach so hinnehmen, und so setzt sie eine Annonce ins Internet, in der sie als Mutter einen Mann für ihre Tochter sucht. Die ersten Treffen fallen angesichts der vielen Loosertypen ziemlich ernüchternd aus. Aber dann findet sich mit dem verantwortungsbewussten und charmanten Architekten Jason (Tom Everett Scott) schließlich doch noch der scheinbar perfekte Partner für Maggie. Allerdings versucht auch Musiker Johnny (Gabriel Macht), dessen Stärken Romantik, Witz und Familiensinn sind, sein Glück...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    1,0
  • Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    17. April 2003 / 1 Std. 50 Min. / Romanze, Komödie
    Von Donald Petrie
    Mit Kate Hudson, Matthew McConaughey, Adam Goldberg
    Kolumnistin Andie Anderson (Hudson) hat ein Problem: Ihre Chefin (Bebe Neuwirth) verlangt, dass sie eine Topstory liefert, für die aber nur zehn Tage bleiben. Andies Auftrag besteht darin, einen Mann kennenzulernen und dann nach Möglichkeit alles falsch zu machen, was man in einer jungen Beziehung falschen machen kann. Die eigene Erfahrung soll dem Artikel Authentizität bringen, das passende "Opfer" ist mit Benjamin Barry (Matthew McConaughey) schnell gefunden. Doch der erfolgreiche Werber sieht sich keineswegs in der Opferrolle. Im Gegenteil. Um einen neuen Auftrag an Land zu ziehen, wettet er mit seinem Boss, dass er in zehn Tagen jede Frau dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben. Wie passend für Andie...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • Die Super-Ex

    Die Super-Ex

    16. November 2006 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Romanze, Sci-Fi
    Von Ivan Reitman
    Mit Uma Thurman, Luke Wilson, Anna Faris
    Mit der intelligenten und hübschen Jenny (Uma Thurman) hat er seine Traumfrau gefunden - zumindest glaubt der erfolgreiche Architekt Matt Saunders (Luke Wilson) das zuerst. Schon bald jedoch kann er die Neurosen und die Anhänglichkeit seiner Freundin nicht länger ertragen und verlässt sie. Doch da hat er die Rechnung ohne die schöne Blonde gemacht, deren Alter Ego die Superheldin G-Girl ist. Der mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestatteten Powerfrau fällt es leicht, ihrem Ex die Hölle heiß zu machen. Als Matt dann nach dem Beziehungsaus auch noch mit seiner Arbeitskollegin Hannah (Anna Faris) anbandelt, ist das der Startschuss eines Rosenkriegs der Superlative...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,1
    Filmstarts
    2,5
  • Charlie und die Schokoladenfabrik

    Charlie und die Schokoladenfabrik

    11. August 2005 / 1 Std. 55 Min. / Komödie, Fantasy, Familie
    Von Tim Burton
    Mit Brigitte Millar, Johnny Depp, Freddie Highmore
    Willy Wonka (Johnny Depp), der legendäre Schokoladenfabrikant, lädt ein in seine geheimnisvolle Schokoladenfabrik. Doch nicht so voreilig: Zuerst gilt es, die goldenen Tickets zu finden, die er in seinen Schokoriegeln hat verstecken lassen. Da gibt es kein Halten mehr und rund um den Globus beginnt die Jagd auf die goldenen Eintrittskarten zu Wonkas wundersamer Welt. Auch der kleine Charlie Bucket (Freddie Highmore) wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal einen Fuß in die seltsame Schokofabrik zu setzen, doch seine Familie ist bettelarm und Wonkas Schokoriegel nun mal ziemlich teuer. Aber wie das Glück so will, findet ausgerechnet Charlie das letzte der fünf goldenen Tickets und darf zusammen mit seinem Großvater Joe (David Kelly) in Wonkas Welt eintauchen und das Geheimnis der Schokoladenfabrik lüften, denn Wonka hat vor vielen Jahren alle Arbeiter entlassen und keiner weiß, wie die Schokolade ohne Menschenhand hergestellt wird. Mit auf Entdeckungstour kommen auch die vier anderen Gewinner: Veruschka Salz (Julia Winter), die verzogene Göre eines Firmenbosses; Augustus Glupsch (Philip Wiegratz), der nimmersatte Junge aus Deutschland; Violetta Beauregarde (Annasophia Robb), die eingebildete Kaugummi-Kau-Weltmeisterin und der neunmalkluge Micky Schießer (Jordan Fry). Ihre Reise durch Wonkas Süßwaren-Zauberwelt ist ein einziges großes Abenteuer...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Und nebenbei das große Glück

    Und nebenbei das große Glück

    20. September 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Romanze
    Von James Huth
    Mit Sophie Marceau, Gad Elmaleh, Maurice Barthélémy
    Sasha (Gad Elmaleh) ist ein unbeschwerter Mittvierziger und ist mit seinem Leben eigentlich vollkommen zufrieden. Er hat gute Freunde, er liebt sein Klavier und vor allem steht er auf Parties und ständig wechselnde Bett-Bekanntschaften. Nachts spielt er in einem Jazz-Club und ist somit ständig in Kontakt mit hübschen Frauen. Er lebt für den Moment und ist keiner, mit dem langfristig zu planen ist. Er braucht keinen Wecker, keine feste Beziehung und muss keine Steuern zahlen. Charlotte (Sophie Marceau) hat drei Kinder, zwei Ehen hinter sich und muss hart arbeiten, um die kleine Familie über Wasser zu halten. Eigentlich ist in ihrem Leben momentan kein Platz für eine ernsthafte Beziehung, ganz im Gegenteil. Die beiden haben auch nichts gemeinsam - und doch scheinen sie füreinander bestimmt zu sein.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,0
  • Der perfekte Ex

    Der perfekte Ex

    29. März 2012 / 1 Std. 48 Min. / Komödie
    Von Mark Mylod
    Mit Anna Faris, Chris Evans, Ari Graynor
    Glaubt man einem Zeitungsartikel, so hat eine Frau im Leben durchschnittlisch 10,5 Sexualpartner. Ally Darling (Anna Faris), die schon seit längerem auf der Suche nach der großen Liebe ist, liegt mit insgesamt 20 Sexpartnern weit über diesem Durchschnitt. War der Mann ihrer Träume vielleicht schon dabei, ohne dass sie es gemerkt hat? Ally tut sich mit ihrem gutaussehenden Nachbarn zusammen, um genau das heraus zu finden. Es beginnt eine Reise in ihre Beziehungsvergangenheit, mit allerlei peinlichen Wiederbegegnungen ...
    Pressekritiken
    2,2
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    1,5
  • Verrückt nach Steve

    Verrückt nach Steve

    29. April 2010 / 1 Std. 39 Min. / Komödie
    Von Phil Traill
    Mit Sandra Bullock, Bradley Cooper, Thomas Haden Church
    Mary Horowitz (Sandra Bullock) ist eine riesige Nervensäge. Ihr Blind Date Steve (Bradley Cooper) erfährt das am eigenen Leib, als es die beiden im Auto treiben und Mary dabei nicht die Klappe hält. Mitten im Akt klingelt Steves Handy - er muss für einen Auftrag nach Boston. Unvorsichtigerweise erzählt er Mary noch schnell, wie schade er es doch findet, dass sie nicht mitkommen könne, bevor er dann erleichtert wegfährt. Das lässt sich die rigorose Mary natürlich nicht zwei Mal sagen. Als sie ihren Job verliert, reist sie ihrem potentiellen zukünftigen Ehemann kurzentschlossen hinterher. Während Steve von seiner eigenen Stalkerin gar nicht begeistert ist, macht sich der Nachrichtensprecher Hartman Hughes (Thomas Haden Church) einen Spaß daraus, Mary immer wieder vorzuflunkern, dass Steve ja so unglaublich verliebt in sie sei...
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    2,4
    Filmstarts
    1,0
  • Was Frauen wollen

    Was Frauen wollen

    15. Februar 2001 / 2 Std. 06 Min. / Komödie
    Von Nancy Meyers
    Mit Mel Gibson, Helen Hunt, Marisa Tomei
    Der Werbespezialist Nick Marshall (Mel Gibson) ist ein totaler Macho. Er hält sich für gutaussehend, charmant und erfolgreich, sodass er sich schon in der Position des kreativen Direktors sieht. Doch weit gefehlt, denn ihm wird die charmante Darcy Macquire (Helen Hunt) vor die Nase gesetzt. Als ihm für eine neue Kampagne die Ideen ausgehen, probiert Nick aus Verzweiflung die Kosmetika für die weibliche Bevölkerung bei sich selbst aus und wird prompt von der Tochter überrascht. Nick fällt mitsamt seines Föns in die Badewanne. Als er wieder erwacht, kann er die Gedanken der Frauen hören. Was für eine nützliche Begabung! Es dauert nicht lange, bis sich Nicks Wirkung auf die Damenwelt gehörig verbessert...
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
  • Was passiert, wenn's passiert ist

    Was passiert, wenn's passiert ist

    16. August 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Kirk Jones (II)
    Mit Cameron Diaz, Jennifer Lopez, Elizabeth Banks
    Die prominente Fitness-Trainerin Jules (Cameron Diaz) und der Tanz-Show-Star Evan (Matthew Morrison), die babyverrückte Advokatin und Autorin Wendy (Elizabeth Banks), ihr Ehemann Gary (Ben Falcone) und dessen Vater Ramsey (Dennis Quaid) sowie Fotografin Holly (Jennifer Lopez) und ihr Ehemann Alex (Rodrigo Santoro) haben alle etwas gemeinsam. Alle verbindet, dass sie vor der größten Herausforderung ihres Lebens stehen: Sie werden Eltern. Jeder von ihnen entwickelt dabei seine ganz eigene Methode, um sich auf die Elternrolle vorzubereiten. So finden beispielsweise Jules und Evan bald heraus, dass ihr Prominenten-Dasein gegen die Herausforderungen, die mit einer Schwangerschaft und dem Leben in einer Familie einhergehen, nicht mithalten kann. Die besserwisserische Autorin Wendy bekommt ihre eigene Medizin zu schmecken, als die Schwangerschaftshormone in ihrem Körper wüten. Währenddessen muss sich ihr Ehemann Gary mit seinem Vater Ramsey auseinandersetzen und hat damit zu kämpfen, von dessen Dominanz nicht an die Wand gespielt zu werden. Garys Vater indes erwartet selber Zwillinge mit seiner Frau Skyler (Brooklyn Decker), die viel jünger ist als er. Holly wiederum ist bereit, die Welt zu bereisen und ein Kind zu adoptieren. Ihr Ehemann Alex ist sich dieser Sache allerdings gar nicht so sicher. Um mit seiner Unentschlossenheit zurecht zu kommen, schließt er sich der Selbsthilfegruppe „Dudes-Club“ an.
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • Happy New Year - Neues Jahr, neues Glück

    Happy New Year - Neues Jahr, neues Glück

    8. Dezember 2011 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Romanze
    Von Garry Marshall
    Mit Robert De Niro, Ashton Kutcher, Zac Efron
    Es ist der letzte Tag des Jahres für Randy (Ashton Kutcher), Harry (Robert De Niro), Laura (Katherine Heigl), Kate (Sarah Jessica Parker), Claire (Hilary Swank), Paul (Zac Efron) und Ingrid (Michelle Pfeiffer). Und es soll die berauschendste Nacht des Jahres werden. 20 Liebesgeschichten verflechten sich vor dem Panorama der pulsierenden Metropole New York City. Diesen einen Abend erlebt jeder auf seine ganz eigene Art. Während die einsamen Herzen unter ihnen nach der großen Liebe suchen, schmieden die anderen Zukunftspläne, trennen sich oder geben einander eine zweite Chance. Dabei übersehen alle, dass das Ende des alten Jahres auch der Beginn eines neuen Jahres bedeutet, und damit auch gleichzeitig die Chance für einen Neuanfang bietet. Und welcher Ort wäre dazu besser geeignet als in der verheißungsvollen Millionenmetropole New York City.
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
  • Wie beim ersten Mal

    Wie beim ersten Mal

    27. September 2012 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von David Frankel
    Mit Meryl Streep, Tommy Lee Jones, Steve Carell
    Arnold Soames (Tommy Lee Jones) und seine Frau Kay (Mery Streep) sind seit 31 Jahren verheiratet und nach einem Abend mit ihren Kinder müssen sich die beiden eingestehen, dass sie nicht mehr mit dem Zustand ihrer emotionslosen und eingeschlafenen Ehe glücklich sind. Daraufhin sucht Kay literarischen Rat und findet ein Buch des Beziehungsspezialisten Dr. Bernie Feld (Steve Carell). Sie ist so begeistert von den Tipps, dass sie beschließt, gemeinsam mit Arthur für eine Woche an einer Paar-Therapie bei dem Beziehungs-Doktor teilzunehmen. Die teilweise unorthodoxen Methoden schrecken Arnold anfangs ab. Zunächst komplett abgeneigt, kann sich Arnold jedoch bald mit der Therapie anfreunden und spürt erste Veränderungen. Und auch Kay ist angetan von den ersten Erfolgen. Ist zu spät oder werden sie es schaffen, ihre Ehe zu retten?
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    2,5
  • Woher weißt du, dass es Liebe ist?

    Woher weißt du, dass es Liebe ist?

    20. Januar 2011 / 1 Std. 56 Min. / Komödie, Romanze
    Von James L. Brooks
    Mit Reese Witherspoon, Owen Wilson, Paul Rudd
    In seiner romantischen Komödie „Woher weißt du, dass es Liebe ist?“ erzählt Regisseur James L. Brooks die Geschichte der Softballspielerin Lisa Jorgenson (Reese Witherspoon), die sich einfach nicht zwischen zwei attraktiven Kerlen entscheiden kann: George Mason (Paul Rudd) spielt ihrer Sehnsucht nach Geborgenheit und Stabilität entgegen, Spielkollege Matty Reynolds (Owen Wilson) dagegen ist eher der draufgängerische Typ.George schlägt sich mit einem wirtschaftsjuristischen Verfahren herum, das ihm sein eigener Vater (Jack Nicholson) eingebrockt hat. Und Sport-Profi Matty ist sowieso eine Nummer für sich, interpretiert er Monogamie doch recht subjektiv... Welchem der beiden Männer gehört nun Lisas Herz?
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    2,2
    Filmstarts
    2,5
  • Lügen macht erfinderisch

    Lügen macht erfinderisch

    8. Juli 2010 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Romanze
    Von Ricky Gervais, Matthew Robinson (II)
    Mit Ricky Gervais, Jennifer Garner, Rob Lowe
    "Lügen macht erfinderisch" spielt in einer Parallelwelt. Das Besondere daran: Menschen sagen dort immer die Wahrheit, das Wort "lügen" existiert nicht einmal. Für manch einen Normalbürger wie den Drehbuchautoren Mark Bellison (Ricky Gervais) hat das unangenehme Folgen: Bei der Arbeit wird er von allen Seiten unverhohlen gemobbt, sein großer Schwarm Anna (Jennifer Garner) findet ihn zwar recht sympathisch, möchte aber unbedingt hübsche Kinder – weshalb der pummelige, stupsnasige Mark als potenzieller Vater natürlich nicht in Frage kommt, was sie ihm auch offen mitteilt. Als er dann auch noch entlassen wird und sich die Miete nicht mehr leisten kann, steht Mark vor den Ruinen seines Lebens – bis ihn ein sprichwörtlicher Geistesblitz ereilt und er die erste Lüge der Menschheit ausspricht. Doch damit kommt Mark erst so richtig auf den Geschmack...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,4
    Filmstarts
    2,0
  • Ein Chef zum Verlieben

    Ein Chef zum Verlieben

    13. Februar 2003 / 1 Std. 41 Min. / Komödie, Romanze
    Von Marc Lawrence (II)
    Mit Sandra Bullock, Hugh Grant, Alicia Witt
    Die engagierte Anwältin Lucy Kelson (Sandra Bullock) setzt sich gegen den Abriss eines Gemeindezentrums ein. Dafür kämpft sie gegen die "Wade Corporation". Als der Chef des Unternehmens - George Wade (Hugh Grant) - mit Lucy persönlich spricht, bietet er ihr einen Job in seiner Firma an. Im Gegenzug sieht er von seinem Bauprojekt ab, dem das Gemeindezentrum im Wege steht. Lucy akzeptiert und wird "Mädchen für Alles" bei dem Lebemann und Millionär George Wade, der die Harvard-Absolventin auch genau wie ein solches behandelt. Zwar gefällt Lucy die Anerkennung, die ihr George entgegen bringt, doch die Dauerbelastung erträgt sie einfach nicht. Grund genug für Lucy, die Kündigung einzureichen. Als sie jedoch merkt, dass ihre Nachfolgerin June Carver (Alicia Witt) ein Auge auf ihren Boss geworfen hat, erwacht die Eifersucht in Lucy...
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
  • Er steht einfach nicht auf Dich!

    Er steht einfach nicht auf Dich!

    12. Februar 2009 / 2 Std. 10 Min. / Komödie, Romanze
    Von Ken Kwapis
    Mit Ben Affleck, Jennifer Aniston, Drew Barrymore
    Weil er sich in seiner Ehe mit Janine (Jennifer Connelly, "Requiem For A Dream", "Blood Diamond") eingeengt fühlt, fängt Ben (Bradley Cooper, "The Midnight Meat Train") ein Verhältnis mit der sexy Yoga-Lehrerin Anna (Scarlett Johansson, "The Spirit", "Vicky Cristina Barcelona") an. Beth (Jennifer Aniston, "Entgleist", "Marley & ich") wäre gern verheiratet, doch ihr Freund Neil (Ben Affleck, "Daredevil", "Dogma"), mit dem sie seit sieben Jahren zusammen ist, hält nichts von der Ehe. Mary (Drew Barrymore, "50 erste Dates", "Drei Engel für Charlie") ist umgeben von gutaussehenden, hilfsbereiten Männern – sie arbeitet als Redakteurin bei einem Schwulen-Magazin. Privat gerät sie jedoch immer nur an die Falschen. Gigi (Ginnifer Goodwin, "Walk The Line") kommt mit den Flirt-Regeln einfach nicht klar. Darf sie ihr Date nun anrufen, oder muss sie abwarten, bis der Mann sich meldet? In dem Barkeeper Alex (Justin Long, "Jeepers Creepers", "Stirb langsam 4.0") findet sie einen Ratgeber, der ihr die männliche Psyche begreifbar macht…
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,0
Back to Top