Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Spider-Man
    Durchschnitts-Wertung
    4,0
    1806 Wertungen - 340 Kritiken
    Verteilung von 340 Kritiken per note
    89 Kritiken
    120 Kritiken
    53 Kritiken
    56 Kritiken
    17 Kritiken
    5 Kritiken
    Deine Meinung zu Spider-Man ?

    340 User-Kritiken

    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 154 Follower Lies die 474 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 10. Oktober 2014
    Spider-Man ist ein guter kleiner Comic-Action Film mit Solide Besetzung, die Effekte wahren für den Jahr 2002 ganz gut aber leider hat er mir nicht den kick gegeben wo ich sagen kann: ''WOW WAS FÜR EIN GEILER FILM'' aber ich kann auch nicht sagen: ''BÄÄÄ WAS FÜR EIN SCHEIß''. Also ein kleiner Actionfilm für ein DVD Abend.
    rock_soul
    rock_soul

    User folgen 4 Follower Lies die 124 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    nette effekte..im großem und ganzem aber zu viel hollywood-kitsch. außerdem wirkt der grüne kobolt eher lächerlich als furchterregend. no-brain-popcorn-kino
    Lamya
    Lamya

    User folgen 443 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 13. September 2011
    Ich war nie ein großer Spiderman-Fan. Der erste Teil hat mir aber ganz gut gefallen. Er bietet alles, was man nach dem Trailer von dem Film erwartet. Den Film kann man sich auf jedenfall ansehen. Bester Teil der Reihe! 7/10
    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 67 Follower Lies die 341 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 31. August 2014
    Eine turbulente Comicverfilmung! Sam Raimi hat es endlich geschafft, aus diesem Stoff, eine richtige Filmunterhaltung zu schaffen! Tobey Maguire spielt mit naivlicher Spitzbubigkeit, der selbst mit seinen neuen Kräften, zuerst über sich selber herauswachsen muss. Die Rolle von Green Goblin ist für Willem Dafoe richtig zugeschnitten Kirsten Dunst ist gut ausgewählt, bleibt aber neben den anderen Hauptdarstellern eher blass. Eine turbulente Achterbahnfahrt in den Häuserschluchten von New York, mit noch einigen Kinderkrankheiten!
    Telefonmann
    Telefonmann

    User folgen 32 Follower Lies die 231 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 3. August 2010
    Ich hatte mal wieder Lust mir die "Spider-Man" Filme anzusehen und da ich noch keinen davon kritisiert habe, passte es auch gut. Ich war schon damals, als der Film im Kino anlief, sehr gespannt. Sam Raimi war mir bis daher eigentlich nur aus dem Horrorgenre bekannt und er schaffte es mit "Spider-Man" auf jeden Fall ein paar Schritte höher auf der Hollywood-Leiter und das nicht nur weil der Film sehr erfolgreich war, sondern auch weil er richtig gut ist. Wie sehr der Film nun den Comics ähnelt, kann ich nicht sagen, da mich Comics im Allgemeinen kaum interessieren. Sehr wohl aber Comic-Verfilmungen. Die Story ist auf jeden Fall sehr gut gelungen. Ich habe gelesen, dass sich die Verfilmung einige Freiheiten nimmt. Am Anfang wird die Hauptfigur Peter Parker eingeführt. Er wird als Loser gezeigt und hat mit seiner dicken Brille auch das richtige Aussehen dafür. Nicht viel später wird er von der Spinne gebissen und erkundet dann seine neuen Fähigkeiten. Gerade in der ersten Hälfte wirkt "Spider-Man" wie eine Teeniekomödie in der es auch ums Erwachsenwerden geht. Der Film ist hier amüsant und lustig. Nach dem Tod von Parkers Onkel geht der Film dann in die zweite Hälfte und hier ist er wesentlich ernster und auch dramatisch. Eine gute Mischung also. Die Darsteller sind wirklich sehr gut. Tobey Maguire ist die Idealbesetzung für Peter Parker. Er spielt seine Rolle glaubwürdig, völlig überzeugend und sehr sympathisch. Er ist an sich kein richtiger Superheld, sondern an erster Stelle ein normaler Teenager, der mit den normalen Problemen zu tun hat. Seine Charakterisierung wirkt bodenständig, auch dass er hinterher für die Gerechtigkeit kämpfen will, wirkt völlig glaubwürdig. Das Drehbuch ist hier auf jeden Fall gelungen. Sein Gegenspieler wird von Willem Dafoe ebenfalls hervorragend verkörpert. Die Figur des grünen Kobolds ist eigentlich eine ziemlich tragische. Dafoe verkörpert ihn sehr gut und da die Figur nicht auf eine Karikatur angelegt ist, wirkt sie auch sehr glaubhaft. James Franco spielt ebenfalls gut, hat aber leider eine recht blasse Figurenzeichnung. Kirsten Dunst darf als Love-interest dienen, sieht hübsch aus und konnte auch überzeugen. Schön fand ich, dass Bruce Campbell eine kleine Minirolle hat. Raimi und Campbell verbinde ich sowieso irgendwie miteinander und deshalb hat es mir gefallen. Richtig schön kauzig und verrückt darf J.K. Simmons als Chef einer Tageszeitung spielen. Insgesamt hat jeder seinen Part gut und überzeugend verkörpert. Die Inszenierung ist gut ausgefallen. Es gibt tolle Kamerafahrten und wenn Spider-Mans übermenschliche Sinne demonstriert werden, wird dies eindrücklich in Zeitlupe getan, was mir sehr gefallen hat. Atmosphärisch ist "Spider-Man" auch durchaus gelungen. Wie bereits erwähnt geht es in der ersten Hälfte eher locker und amüsant zu. In der zweiten wirds dann ernster und dramatischer. Es gibt also an erster Stelle Komödie und Action zu sehen, mit etwas Drama garniert. So ergibt sich auch nach mehrmaligem Sehen noch ein hoher Unterhaltungsfaktor. Spannung gibt es genügend und Action zwar noch nicht ganz so viel, aber man muss den ersten Teil sowieso eher als Einleitungsfilm sehen. Die Action, die es zu sehen gibt, ist aber gut gemacht. Leider hat "Spider-Man" aber auch ein Manko, welches zwar den Filmspaß nicht trübt, aber dennoch nicht verschwiegen werden kann. Die Spezialeffekte sind überwiegend nicht so der Hammer. Das bezieht sich gerade auf die Szenen, in welchen Spider-Man durch die Lüfte schwingt. Das sieht stark animiert aus und man fühlt sich eher in einem Computerspiel als in einem Film. Ansonsten sind die Effekte auch nicht alle so gut geworden, sind aber auch nicht schlecht. Brutal geht es in einem solchen Film zwar nicht zu, doch ein wenig Blut darf gegen Ende auch noch fließen. Begleitet wird das Geschehen von einem gelungenen Score von Danny Elfman. Das hört man deutlich raus, doch der Score ist nicht zu pompös geworden und hat gut gepasst. Fazit: "Spider-Man" darf sich durchaus als gelungene Comic-Verfilmung ansehen lassen. Die verschiedenen Charaktere werden hier eingeführt und schon damals ließ sich eine Fortsetzung vermuten. Dass es deshalb gegen Ende etwas konstruiert wirkt, lässt sich daher verkneifen. Ansonsten gibt es tolle Darsteller, eine gelungene Story, nicht ganz so tolle Special-Effects, aber einen sehr hohen Unterhaltungsfaktor. Gelungen!
    schonwer
    schonwer

    User folgen 385 Follower Lies die 728 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 9. August 2017
    Sam Raimis Spider-Man Teile gehören zu den besten Marvel-Filmen die es gibt. Damals war es noch einigermaßen neu, nicht ausgelutscht und die Filme hatten einen tollen Bösewicht und viel Herz! Der Cast funktioniert von vorne bis hinten grandios. Tobey Maguire ist eine fabelhafte Besetzung der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft, James Franco bietet einen tiefgehenden Harry Osborne, Willem Defoe einen facettenreichen Antagonisten und J.K. Simmons einen witzigen und fabelhaften J. Jonah Jammeson. Alle Figuren haben Tiefe und alles ist authentisch und stimmig - so auch die Story! Die Action ist fein, es gibt Spannung und dieser Film hat ein Herz. Was soll man noch groß sagen? Es ist nicht das klassische Marvelrezept, welches man 10 mal im Jahr serviert bekommt. Fazit: Einer der besten Spider-Man!
    Andreas B.
    Andreas B.

    User folgen 4 Follower Lies die 72 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 12. Februar 2014
    Für meinen Geschmack viel zu viel CGI das man den kompletten Bezug zur Handlung und vor allem zu den Hauptcharakteren total verliert,Tobey Maguire und Willem Dafoe sind zwar stets bemüht,aber so richtig zünden möchte das ganze überhaupt nicht.
    Hilde1983
    Hilde1983

    User folgen 15 Follower Lies die 197 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 6. Oktober 2014
    Glaubwürdige Schauspielerleistungen, die komplette Besetzung ist erste Sahne. DIe Effekte sind gut gelungen, auch wenn hier teilweise noch Luft nach oben ist. Gute Comicverfilmung mit einem stark inszenierten Finale.
    Lisa D.
    Lisa D.

    User folgen 15 Follower Lies die 188 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 26. Juli 2018
    Eine spannende Superhelden Story. Spiderman ist wirklich ein sehr guter und spannender Film. Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen. Wirklich super!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3659 Follower Lies die 4 416 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 1. Januar 2018
    Ein großartiger Film weil er es schafft zwei Hauptelemente perfekt zu verschmelzen: zum einen den „Superhelden“ Part der geniale und rasante Spezialeffekte beinhaltet und Action und Hochspannung bietet, zum anderen den menschlichen Part: Peter Parker ist nicht der strahlende Held sondern ein schüchterner Jugendlicher der in seine Rolle langsam und stetig hineinwachsen muß. Es als tiefgründiges, ernsthaftes Drama zu bezeichnen wäre sicher übertrieben, aber es ist doch eine interessante Geschichte übers Erwachsenwerden die trotz ihres Hintersinns locker und unterhaltsam präsentiert wird und seine Botschaft „Aus großer Macht entwächst große Verantwortung“ logisch vermittelt. Des weiteren verfügt der Film über eine hervorragende Darstellerriege, Tobey Maguire empfiehlt sich als Topbesetzung für die Rolle und die Wandlung von tollpatschigen Hänfling, Standardbösewicht Willem Dafoe liefert ein weiteres Mal einen herrlich fiesen Schurken ab und Kirsten Dunst schafft es mehr als nur schmückendes Beiwerk zu sein, sondern wirkt als Mary Jane herzwärmend niedlich und ist zum anschmachten süß. Obendrein verfügt der Film zwar über Supereffekte und tolle Action, schafft es aber trotzdem all das mit einer plausiblen Handlung zu verknüpfen und dort auch noch Humor reinzupacken. Da ich nie einen „Spiderman“ Comic in der Hand hatte kann ich allerdings nicht bewerten wie nahe der Film an den Comics ist, ich kenne nur ein Interview von Erfinder Stan Lee in dem er sich sehr zufrieden zeigte (er hat sogar eine kleine Minirolle).Fazit: Federleichtes Popcornmovie daß Action, Spannung, Humor, tolle Effekte und eine ernsthafte Handlung über das Erwachsenwerden genial unter einen Hut bringt und rundherum Spaß macht!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top