Mein FILMSTARTS
    Untreu
    Untreu
    Starttermin 13. Juni 2002 (2 Std. 05 Min.)
    Mit Chad Lowe, Erik Per Sullivan, Damon Gupton mehr
    Genres Drama, Thriller
    Produktionsländer Frankreich, USA, Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,6 45 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    "Untreu" ist ein Remake von Claude Chabrols Meisterwerk "Die untreue Frau" (1968). Inhalt: Connie (Diane Lane), Ehefrau des reichen Geschäftsmannes Edward Sumner (Richard Gere), lernt beim Shopping zufällig den jungen, anziehenden Paul (Olivier Martinez) kennen. Sie stürzt sich Hals über Kopf in eine heiße Affäre mit dem smarten Franzosen und genießt die erotischen Spiele. Aus der Affäre wird eine Obsession. Zufällig kommt Edward seiner Ehefrau auf die Spur. Gekränkt und erniedrigt konfrontiert der betrogene Ehemann den Liebhaber – ohne das Ausmaß der Konsequenzen vorherzusehen. Als dann ein Mord geschieht, müssen Connie und Edward wieder Vertrauen zueinander gewinnen...
    Originaltitel

    Unfaithful

    Verleiher Fox Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2002
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 50 000 000 $
    Ein Remake von Die untreue Frau
    Sprachen Englisch, Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Untreu
    Von Morton Gudmonsdottir
    Für Edward (Richard Gere) und Connie Sumner (Diane Lane) scheint sich der amerikanische Traum erfüllt zu haben. Mit ihrem achtjährigen Sohn, einem Hund und einer Haushälterin führen sie ein beneidenswertes Leben ohne materielle Sorgen in einem gepflegten Vorort von New York. Doch die Idylle trügt. Die glückliche Ehe ist zur Gewohnheit geworden und zerfällt unversehens in ihre Bestandteile, als Connie bei einem Stadtbesuch in Soho den verführerischen Lebenskünstler Paul (Oliver Martinez) kennen lernt. Diese Begegnung mit dem mysteriösen Fremden, dessen Spontanität und Charme sie sofort fesseln, erweckt eine völlig neue, nie gekannte Sehnsucht nach dem Unbekannten, der sie nicht widerstehen kann. Sie beginnt eine Affäre, die zu einer wahren Obsession wird. Zufällig kommt Edward seiner Ehefrau auf die Spur. Gekränkt und erniedrigt konfrontiert der betrogene Ehemann den Liebhaber – ohne...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Untreu Trailer OV 1:01
    Untreu Trailer OV
    5 946 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Chad Lowe
    Rolle: Phil Stone
    Erik Per Sullivan
    Rolle: Charlie Sumner
    Damon Gupton
    Rolle: Other businessman
    Richard Gere
    Rolle: Edward Sumner
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Hilfreichste positive Kritik

    von Kino: am 31/07/2008

    5,0Meisterwerk
    Was treibt eine Frau eigentlich zum Seitensprung? Wieso lässt sich eine Frau wie Connie, die den amerikanischen Traum ...
    Andreas B.
    Hilfreichste negative Kritik

    von Andreas B., am 11/02/2014

    3,5gut
    Wir reden hier von einem Film der zwar nie ein Meilenstein der Filmgeschichte sein wird,aber "Untreu" hat ein paar sehr ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    17% (1 Kritik)
    50% (3 Kritiken)
    33% (2 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Untreu ?
    6 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • peter1967
      UntreuMeine Wertung: 7 von 10 Ein uralter Konflikt wird bei Untreu neu aufgeführt:Der Seitensprung einer sonst treuen Ehefrau (Gähn)... Trotzdem wird der Film nie richtig langweilig.Das liegt nicht nur an den bekannten Darstellern Richard Gere und Diane Lane.Die gute Kameratechnik rückt die schönen Film-Bilder ins rechte Licht.Für das intellektuelle Publikum ist "Untreu" allerdings kein Maßstab.Die Dialoge wirken oft konstruiert und zu flach.
    • Harald L.
      Hey, 8martin, das gleiche hast du schon bei Uncut geschrieben.
    • 8martin
      Chabrol vs. Lyne Ein Remake vergleicht man immer mit der Vorlage, auch wenn über dreißig Jahre dazwischen liegen. Lyne (Untreu) hält in weiten Bereichen den Vergleich mit Chabrol (Die untreue Frau) aus. Manche Szenen sind allerdings einfach exakt nachgedreht worden. Bei Lyne wurde die Handlung ins Amerika von heute verlegt, mit allem was dazu gehört. Und es wird in den Dialogen etwas mehr Wert auf das Innenleben der Akteure gelegt; bei Chabrol sind es stumme Blicke, die das widerspiegeln. Nur in einem Punkt ist die Neufassung unglaubwürdig: einen liebevollen, aufmerksamen, gut aussehenden Ehemann (Richard Gere!) betrügt man nicht! Zumal er keinen Grund dafür liefert. Anders bei Chabrol wo Michel Bouquet einen viel älteren, steifen, verknöcherten Alten gibt. Und dann das Ende: bei Lyne ist alles wieder F.F.E - auch wenn man mal kurz ein Martinshorn hört. Die Familie bleibt in Takt. Bei Chabrol sehen wir einen totalen, sich von den Personen distanzierenden Kameraschwenk, der die Kluft zwischen der untreuen Frau mit ihrem Sohn auf der einen und dem bösen Ehemann auf der anderen Seite verdeutlicht. Beide Gruppierungen verharren stumm und erlauben Zeit, einen weiterführenden Verlauf zu denken.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top