Mein FILMSTARTS
Exit Wounds
Durchschnitts-Wertung
2,9
41 Wertungen - 8 Kritiken
13% (1 Kritik)
25% (2 Kritiken)
38% (3 Kritiken)
25% (2 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Exit Wounds ?

8 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 10 Follower Lies die 3 943 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 02.01.18

Wer hätte gedacht daß es mal einen Steven Seagal Film gibt den ich nicht völlig und total in der Luft zerreiße? Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn und ebenso fand Seagal mal ein taugliches Drehbuch.Eine ganz besondere Handlung erzählt „Exit Wounds“ eigentlich nicht, ist eigentlich nur die guter Cop jagt böse Buben Sache, aber in diesem Fall ganz erträglich. Dazu kommt die erfreuliche Tatsache dass sich der Film keinen Deut ernst nimmt sondern von vorne bis hinten eigentlich eine Komödie ist – von daher passt Seagal als dauergrinsende Kampfmaschine auch wunderbar hinein. Des weiteren gibt’s im Film Action en masse und die ist auch noch gigantisch und aufwendig inszeniert (zumindest mit mehr Sorgfalt und Wucht als in den meisten Videothekenkrachern) – leider gibt’s aber auch im Laufe der Handlung ein paar Leichen zuviel. Unterm Strich also eine gewöhnliche Actionsoße die viel fürs Auge und wenig fürs Hirn bietet und prächtig unterhält – was viel mehr ist als hiervon zu erwarten war!Fazit: Launige Action-Komödie mit Drescher Dumpfbacke Segal als erträglichem Helden, viel Action und Karacho – kurzweilig und belanglos

thomas2167
thomas2167

User folgen 7 Follower Lies die 582 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 14.10.11

Zwischen den beiden besten Seagal Filmen Nico und Exit Wounds liegen 10 , wo zwei davon gut sind : Alarmstufe Rot Einsame Entscheidung ( obwohl letzterer ja kein typischer "alleiniger" :-) S.S.Film ist ...) und 8 mit den Prädikat : geht so , kann man schauen - befriedigend... Danach war Ruhe , Schicht im Schacht und es kam nur noch Müll ... - bis Machete... :-) - aber das ist 'ne andere Sache ( siehe Kritik Machete :-) - Was bringt uns nun Steven Seagals letzter guter Film ?? Absolut Top ! Cooler , glatter , lauter , actionreicher Cop Action Hochglanz Thriller der Genre Fans zu überzeugen weiß. Wilde Schiessereien und Prügeleien , schnelle Schnitte , lockere Sprüche , genialer Soundtrack etc etc Aber vielleicht - ich meine ganz bestimmt - ist er Film nur deshalb so gut weil es kein typischer Seagal "Alleinkämpfer" Film ist , sondern er "nur" Teil eines gut funktionierenden Ganzen ist... Die Story ist wie immer nicht neu , aber auch wie immer nur Nebensache... Ich persönlich find der Film wegen den gut miteinander funktionierenden Starensemble besonders cool Es überzeugen die gesamten Darsteller : von der Haupt bis zur Nebenrolle , von Tom Arnold bis Eva Mendes , von DMX bis A.Anderson , von Jill Hennessy bis Bill Duke etc etc ... Wer nicht zu anspruchsvoll ist und sich einfach nur mit Action - ohne ein bißchen Langeweile !!! - amüsieren will = ist hier genau richtig !!!

Kino:
Anonymer User
3,0solide
Veröffentlicht am 26.01.10

Meiner Meinung nach ist "Exit Wounds" einer der besseren Filme von Steven Seagal.Schon von Beginn erkennt man , dass es besser wird als das was uns zur Zeit von ihm geboten wird.Sichtlich weniger Hüftspeck und cool wie immer.
Die Story bietet dem Actiongenre nichts Neues, aber ist trotzdem ein solider Actioner.
Damit auch gleich zu Action.Die Actionszenen sind gelungen und über die gesamte Länge von 100min verteilt.Zwar wird jeden Bewusst sein das Steven Seagal bei weitem nicht so kämpft wie dargestellt.Zum einen weil er es noch nie gemacht hat, zum anderen weil ihm die körperlichen Vorraussetzungen fehlen.Nichts desto Trotz gefallen die Actionenszenen und machen Spaß.
Alles in Allem einer der besten Film von Mr.Aikaito

Kino:
Anonymer User
2,0lau
Veröffentlicht am 13.10.08

Ein Action-Film mit Minimal-Mime Steven Seagal und Schauspiel-Nullnummer DMX? Das kann doch nur in die Hose gehen, oder? Oh ja und wie! Dieser Film sinkt zwar nicht auf das Niveau von seinem Nachfolger Born 2 Die, doch die lahme Handlung und vor Klischees triefenden Charaktere führen einfach zwingend zu gähnender Langeweile. Und wenn man dann auch noch versucht, den Zuschauer mit "überraschenden Wendungen" zu verarschen wird es ganz schlimm, aber nur selten so schlimm wie hier. Die Auflösung wer jetzt gut und wer böse ist wirkt an einigen Stellen so willkürlich und aus der Luft gegriffen, dass man einfach nur den Kopf schütteln kann! Dazu kommen dann auch noch die teilweise extrem schlechten Schnitte, besonders bei der Schießerei zu Beginn. Würde Steven Seagal nicht ab und zu mal jemanden verhauen und einen netten One-Liner ablassen, hätte dieser Film wirklich gar nichts positives mehr zu bieten.

Kino:
Anonymer User
3,0solide
Veröffentlicht am 25.05.08

Seagals wunderbares 5-Minuten-Comeback im Jahre 2000, bevor er danach im Sumpf der unterdurchschnittlichen Direct-to-DVD-Produktionen in Polen und anderen östlichen Produktionen zweitklassiges Stuntpersonal vermöbeln durfte. Hier war er einer der ersten, die mit einem Rapper der auf Actor machen mußte (und fairerweise sei gesagt, daß DMX seine Sache durchaus ansehnlich hinbekam) gepaart wurde und unterm Strich akzeptable Genrekost ablieferte. Die Auftaktsequenz auf der Brücke war die spaßigste des gesamten Werkes, der Moment in der Antiagressionsrunde mit Tom Arnold plus anschließendes Verdreschen von Möchtegern-Autodieben hat auch herrlichen Dummbatz-Charme (der Einsatz von Wire-Technik wirkt bei Steven in dieser Sequenz begrenzt bescheuert - so hat er sich auch in jungen Jahren nie bewegt, und jetzt erst recht nicht.... aber egal). Und wenn er und DMX sich vor der Zentrale des vermeintlichen Gangsters erstmal zur Begrüssung auf die Nuß kloppen müssen, läuft allen ernstes für ein paar Momente das Instrumentalthema vom Mördershootout aus HEAT. Schon ein wenig strange. Michal Jay White aus SPAWN darf hier auch noch ein paar Ohrfeigen verteilen und zum guten Schluß kommt man sich tatsächlich vor, als wäre man in einem Actionfilmchen aus den Achzigern gelandet - ist ja alles irgendwie ein bißchen retro hier. Kann man kucken - muß man aber nicht. Und damit liegt dieses Teil dann immer noch Kilometer über dem, was uns Steven in den Jahren danach so alles antat....... Perfekt fürs Spätprogramm!

Kino:
Anonymer User
5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 08.09.06

Hört mal her: Ihr habt keinen Sinn für sinnlose Actionfilme! Steven Seagal guck ich auch noch zu, wenn 70 ist. Jedes Bein bricht in seinen Händen, jeder Arm wird ausgekugelt... Naja, Spaß beiseite: Ich finde Exit Wounds ist einer der stärksten Filme mit Seagal. Seine Filme waren schon immer in der Art

Kino:
Anonymer User
2,0lau
Veröffentlicht am 07.06.06

Der Film ist schrott. Habe umsonst Geld dafür bezahlt. Seagal ist schon zu alt und man hat alle Kampszenen verkürzt oder nachgestellt, weiss ich nicht, aber sie sehen so künstlich aus. Die Spannung fehlt. Das zweite Mal würde ich mir den Film nicht antun...

Kino:
Anonymer User
4,0stark
Veröffentlicht am 17.04.06

Mir persönlich gefällt der Film gut. Man darf auch nich auch Steven Seagal herumtreten, er spielt meiner Ansicht nach solide und er ist halt einfach er. So spielt er in jedem seiner Filme, der eiskalte Cop. Wenn ich mir die Leistung in Halb tot anschaue und die in Exit Wounds, dann merkt man genau das Seagal in diesem Film sein möglichstest getan hat, er ist halt nicht mehr der jüngste, und seine Action-Schieß und Prügel Scenen wissen immer noch zu gefallen. An Action fehlt es an Exit Wounds auch nicht, und auch Humor ist vertreten. Desweiteren wartet ein geschickte Wendung in der Mitte des Films auf den Zuschauer und ein paar Überaschungen sind auch eingebaut. Für Freunde des Actionskinos ist der Film meines Erachtens sehr zu empfehlen.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top