Mein FILMSTARTS
Rififi
Rififi
Laufzeit 1 Std. 56 Min.
Mit Jean Servais, Carl Möhner, Robert Manuel mehr
Genres Thriller, Drama
Produktionsland Frankreich
Zum Trailer
Pressekritiken
4,5 2 Kritiken
User-Wertung
3,39 Wertungen
Filmstarts
5,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

Ganze fünf Jahre musste "Der sanfte Tony" (Jean Servais) hinter schwedischen Gardinen fristen. Kaum wieder auf freiem Fuß legt ihm sein Kumpel Jo (Carl Möhner) den Plan für einen neuen Coup vor. Zusammen mit Mario Ferrati (Robert Manuel) sollen sie die Schaufensterauslage eines Pariser Schmuckladens ausräumen. Tony lehnt jedoch ab, die Zeit im Gefängnis hat Spuren hinterlassen und noch dazu hat er die Liebe seines Lebens, Mado (Marie Sabouret), verloren. Als er erfährt, dass eben jene Mado inzwischen wieder liiert ist, setzt bei Tony ein Umdenken ein. Doch er will mehr als nur die Auslage des Ladens plündern, der ganze Tresor soll leer geräumt werden. Um das Vorhaben in die Tat umzusetzen, engagieren sie zusätzlich Cesar (Jules Dassin), der als erfahrener Tresor-Knacker berüchtigt ist. Zunächst scheint alles nach Plan zu laufen, doch bald gerät der Coup außer Kontrolle...
Originaltitel

Du rififi chez les hommes

Verleiher -
Weitere Details
Produktionsjahr 1955
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Französisch
Produktions-Format -
Farb-Format Schwarz-Weiß
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

5,0
Meisterwerk
Rififi
Von Björn Becher
„Aus dem schlechtesten Kriminalroman, den ich je gelesen habe, hat Jules Dassin den besten Kriminalfilm gemacht, den ich je gesehen habe.” (Francois Truffaut über „Rififi“) Es gibt viele Szenen, die man nutzen kann, um das eindrucksvolle Erlebnis Kino zu veranschaulichen. Man könnte den Anfang von Welles‘ Citizen Kane mit seinen Überblendungen und dem geflüsterten Wort „Rosebud“ zeigen, den legendären Duschmord in Hitchcocks Psycho, die beeindruckende Treppenszene in „Panzerkreuzer Potemkin“, der mit Wagner unterlegte Helikopterangriff aus Coppolas Apocalypse Now oder auch eine nahezu beliebige Einstellung aus Leones Spiel mir das Lied vom Tod. Man könnte aber auch eine deutlich längere Sequenz nehmen, als all diese zusammen, die ihren Zweck sogar noch mehr erfüllen würde. Eine solche findet sich nämlich in Jules Dassins außergewöhnlichem Krimiklassiker „Rififi“. Über eine halbe Stund...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Rififi Trailer OV 2:48
Rififi Trailer OV
408 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Jean Servais
Rolle: Tony le Stéphanois
Carl Möhner
Rolle: Jo le Suedois
Robert Manuel
Rolle: Mario Ferrati
Janine Darcey
Rolle: Louise
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Chicago Sun-Times
  • Filmcritic.com
2 Pressekritiken

Bilder

12 Bilder

Aktuelles

Zum Kinostart von "Ocean's 8": Wie ein Eisenbahnraub den Heist-Film erfand
NEWS - Im Kino
Donnerstag, 21. Juni 2018
In „Ocean's 8” gilt es, einen Prestige-Klunker zu stehlen. Nicht das erste Mal, dass die Leinwand zum kriminellen Ort erwacht....
Die 50 besten Thriller
NEWS - Bestenlisten
Freitag, 4. Juli 2014
Die FILMSTARTS-Redaktion hat diskutiert, gewählt und sich entschieden. Doch es hat uns nicht gereicht, uns nur auf die 25...
4 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top