Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Verführung einer Fremden
    Verführung einer Fremden
    12. April 2007 / 1 Std. 49 Min. / Thriller
    Von James Foley
    Mit Halle Berry, Bruce Willis, Giovanni Ribisi
    Originaltitel Perfect Stranger
    Im Stream
    Pressekritiken
    1,8 2 Kritiken
    User-Wertung
    2,4 65 Wertungen - 55 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Die Journalistin Rowena Price (Halle Berry) trifft in der U-Bahn eine alte Freundin wieder. Grace (Nicki Aycox) erzählt ihr, dass sie sich mit dem verheirateten Werbeguru Harrison Hill (Bruce Willis) treffen will, dem sie zuvor online näher gekommen ist. Wenige Tage später wird Grace mit vergifteten Augen (!) aus dem Fluss gefischt. Als gute Reporterin und Freundin macht sich Rowena mit Hilfe ihres Kollegen und Computerexperten Miles (Giovanni Ribisi) sofort daran, in dem Fall zu recherchieren. Und natürlich führen die ersten Untersuchungen zu Hill. Rowena schleicht sich bei ihm undercover als Assistentin in die Agentur ein und beginnt gleichzeitig unter falschem Namen online eine sexuelle Beziehung mit ihm. Immer mehr Spuren deuten auf Hill. Doch auch Rowenas Freund Cameron (Gary Dourdan) und selbst Miles könnten etwas mit Graces Tod zu tun haben...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    SVoD / Streaming
    • Sky Ticket Abonnement
    Alle Streaming-Angebote anzeigen

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Verführung einer Fremden
    Von Christoph Petersen
    Jeder hat ein Geheimnis. Glengarry Glen Ross-Regisseur James Foley beschäftigt sich in seinem starbesetzten Thriller „Verführung einer Fremden“ nun mit der Frage, wie weit man aber bereit wäre zu gehen, um eben dieses Geheimnis zu bewahren. Eine interessante Prämisse, die sich jedoch gegen die krude Handlung nie richtig durchsetzen kann. Dennoch hätte der Film ein temporeicher, trashiger Thrillerspaß im hochglänzenden Werbemilieu werden können, würde Foleys übertriebener eigener Anspruch den Handlungsfluss nicht immer wieder unnötig abbremsen. So bleibt das erotische Duo Halle Berry und Bruce Willis das einzige wirkliche Highlight der höchst durchschnittlichen Hollywood-Produktion. Gerade nachdem ihre große Skandalstory von ihrem Chef gekillt wurde, trifft Journalistin Rowena Price (Halle Berry) in der U-Bahn auf ihre Freundin aus Kindertagen, Grace (Nicki Aycox). Diese erzählt ihr,...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Halle Berry
    Rolle: Rowena Price
    Bruce Willis
    Rolle: Harrison Hill
    Giovanni Ribisi
    Rolle: Miles Haley
    Gary Dourdan
    Rolle: Cameron
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 69 Follower Lies die 341 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 2. April 2016
    Eine Undercover Journalistin will den Mord ihrer damaligen Freundin, auf den Grund gehen. Sie hatte eine Affäre mit dem Geschäftsmann Harrison Hill. Aber war Hill überhaupt der Mörder? Hat es mit den Intrigen noch was auf sich? Eine kleine Geschichte, die schon ein paarmal erzählt wurde. Nur spannender, erotischer und intelligenter. Zu einem passt die Chemie zwischen Halle Berry und Bruce Willis überhaupt nicht. Auch die anderen ...
    Mehr erfahren
    Filmoguck
    Filmoguck

    User folgen 6 Follower Lies die 100 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 25. März 2012
    Langweiliger hätten Halle Berry und Bruce Willis kaum in einem Film zusammentreffen können. In den gefühlten drei Stunden Spiellänge wird zwar viel Gerede, aber nahezu kein Thrill geboten.
    Lamya
    Lamya

    User folgen 475 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich fand den Film soweit ganz okay. Hier und da mal spannend, am Ende sehr überraschend. Meine Erwartungen wurden soweit erfüllt, da ich sooo viel eh nicht erwartet habe. Eher ein Film für zwischendurch. Trotzdem soweit ein guter Film. 6/10
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3949 Follower Lies die 4 433 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 9. September 2017
    Das Beste zum Schluß – leider. Dies ist einer der Filme der mit unspektakulärer Inszenierung und konventioneller anderthalb Stunden kaum vom Hocker reißt, dann aber zum Ende eine heftige Schlußpointe aus dem Hut zieht mit dem man in der Tat nicht gerechnet hat. Die Frage ist: lohnt es sich die anderthalb Stunden anzutun nur für diesen Schlußtwist? Muß jeder selber wissen. Darstellerisch geht der Film einwandfrei in Ordnung, mit Promis ...
    Mehr erfahren
    55 User-Kritiken

    Bilder

    24 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Sony Pictures Germany
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget US$ 60,8 000 000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top