Mein FILMSTARTS
Terminal
20 ähnliche Filme für "Terminal"
  • Kevin -  Allein in New York

    Kevin - Allein in New York

    10. Dezember 1992 / 1 Std. 59 Min. / Komödie, Abenteuer
    Von Chris Columbus
    Mit Macaulay Culkin, Joe Pesci, Daniel Stern
    Kevin McCallister (Macaulay Culkin) erwischt versehentlich das falsche Flugzeug, als er mit seinen Eltern in den Urlaub fliegen will. Statt wie geplant nach Miami zu jetten, findet sich der Kleine nach der Landung plötzlich im weihnachtlichen New York wieder. Wie praktisch, dass er die Kreditkarte seines Vaters dabei hat – so ist es ein Leichtes, sich erst mal im mondänen Plaza-Hotel einzuquartieren und dort fleißig Eis und Süßigkeiten beim Zimmerservice zu bestellen. Doch nicht nur in Person des misstrauischen Hotelconcierges Mr. Hector (Tim Curry) droht Kevin Ungemacht: Die „feuchten Banditen", die der Sprössling ein Jahr zuvor aus seinem Haus vertrieben und hinter Gitter gebracht hatte, sind aus dem Gefängnis ausgebrochen und stellen dem verlorenen Sohn im Big Apple nach...
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,0
  • Soul Plane

    Soul Plane

    28. Oktober 2004 / 1 Std. 26 Min. / Komödie
    Von Jessy Terrero
    Mit Snoop Dogg, Tom Arnold, Method Man
    Dieser Flug hat sich zumindest finanziell gelohnt: Weil Nashawn Wade (Kevin Hart) sich auf der Flugzeugtoilette festsaugt und sein Hund in die Turbine gerät, spricht ihm ein Gericht 100 Millionen Dollar Schmerzensgeld zu. Er will die Kohle aber nicht sinnlos verprassen und gründet deshalb seine eigene Fluglinie NWA (Nashawn Wade Airline). Auf dem Jungfernflug von Los Angeles nach New York geht so einiges schief. Der Pilot Mack (Snoop Dogg) hat Höhenangst und ist ständig bekifft und auch bei den Passagieren gibt es Ärger. Familienvater Hunkee (Tom Arnold) tanzen die Kinder Heather (Arielle Kebbel) und Billy (Ryan Pinkston) auf der Nase herum und seine Geliebte Barbara (Missi Pyle) hat nur Augen für den schwarzen Sitznachbarn mit Adoniskörper...
    Pressekritiken
    1,8
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    1,0
  • Jet Lag - Oder wo die Liebe hinfliegt

    Jet Lag - Oder wo die Liebe hinfliegt

    2. Oktober 2003 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Romanze
    Von Danièle Thompson
    Mit Jean Reno, Juliette Binoche, Sergi López
    Schlimmer hätte es für Rose (Juliette Binoche) nicht kommen können. Eigentlich wollte sie nur weg aus Paris, da sie ihrem Ex-Freund einfach nur aus dem Weg gehen will. Deswegen hat sie sich spontan ein One-Way-Ticket nach Mexiko gekauft. Doch nun wird auf dem Flughafen gestreikt und dichter Nebel verzögert den Flugbetrieb ebenfalls. Während sie genervt auf ein Weiterkommen wartet, trifft sie auf Felix (Jean Reno). Er ist auf dem Weg nach München um seine Ex-Freundin wiederzusehen. Doch nun ist auch er auf dem Flughafen zum Warten verurteilt. Nachdem in den nächsten Stunden keine Sicht auf Besserung zu sehen ist, beschließen die beiden sich gemeinsam ein Hotel-Zimmer zu nehmen, um zumindest ein paar Stunden Schlaf zu finden. Hier geraten die beiden eigensinnigen Charaktere jedoch öfters als ihnen lieb ist aneinander. Doch zwischen all den kleinen Streitereien, scheint noch etwas mehr zwischen den beiden zu sein...
    User-Wertung
    3,1
  • Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott

    Der große Bluff - Das Howard Hughes Komplott

    Kein Kinostart / 1 Std. 55 Min. / Drama, Komödie
    Von Lasse Hallström
    Mit Richard Gere, Marcia Gay Harden, Alfred Molina
    Nachdem mal wieder eines seiner Manuskripte abgelehnt wurde, platzt Clifford Irving (Richard Gere) mit diesem Satz in ein Meeting des renommierten Verlags McGraw-Hill. Der Plan: Irving gibt vor, in persönlicher Zusammenarbeit mit dem ebenso legendären wie exzentrischen Milliardär Howard Hughes (Milton Buras) dessen Autobiographie zu verfassen. Er spekuliert darauf, dass der öffentlichkeitsscheue Hughes lieber schweigt als die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Der Verlag kauft Irving für eine Unsumme die Rechte ab und dieser macht sich mit seinem Schriftstellerkollegen Dick Susskind (Alfred Molina) an das Buch. Sie verschaffen sich Zugang zu geheimen Akten, fälschen Unterschriften, Notizzettel und Tonbänder. Während Irving sich zunehmend in der Persona des Howard Hughes verliert, verstrickt sich das Duo immer mehr in seinen eigenen Lügen…
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
  • Operation Corned Beef

    Operation Corned Beef

    13. Juni 1991 / 1 Std. 45 Min. / Komödie
    Von Jean-Marie Poiré
    Mit Jean Reno, Christian Clavier, Jacques François
    Der französische Geheimagent Philippe Boulier (Jean Reno) wird nicht ohne Grund "der Hai" genannt. Bei seinem neusten Auftrag, der Zerschlagung eines mächtigen, internationalen Waffenschieber-Rings, kommt es jedoch unerwartet zu Komplikationen: Um die Hintermänner aufzuspüren, hat Boulier der ahnungslosen Sekretärin Lolo eine Wanze untergeschoben. Diese feiert jedoch bald ihren Hochzeitstag und will zu diesem Anlass mit ihrem Gatten Jean-Jacques Granianski (Christian Clavier) eine kleine Reise unternehmen. Kurzerhand inszeniert der Geheimdienst einen Seitensprung, um die Ehe und somit auch die Reise zunichte zu machen. Ausgerechtet Boliers eigene Frau, die attraktive Agentin Isabelle (Isabelle Renauld), soll den Lockvogel für den biederen Granianski spielen. Alles läuft wie am Schnürchen, bis der Hai von der Sache Wind bekommt...
    User-Wertung
    3,1
  • Oh je, du Fröhliche!

    Oh je, du Fröhliche!

    14. Dezember 2006 / 1 Std. 29 Min. / Komödie, Abenteuer, Familie
    Von Paul Feig
    Mit Lewis Black, Wilmer Valderrama, Tyler James Williams
    Es ist Heiligabend, und am Flughafen möchten alle Reisenden so schnell wie möglich fürs Weihnachtsfest zu ihren Familien. So auch die Kids Spencer, Grace, Charlie, Donna und Beef – die Fünf sind ohne Begleitung eines Erwachsenen unterwegs. Doch dann wird der Flughafen wegen eines gewaltigen Schneesturms geschlossen. Anstatt aber Trübsal zu blasen, beschließen die Kids, das Beste aus den Feiertagen zu machen — indem sie den Flughafen richtig aufmischen!
    Pressekritiken
    1,0
    User-Wertung
    2,8
    Filmstarts
    2,0
  • Je vais te manquer

    Je vais te manquer

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Romanze
    Von Amanda Sthers
    Mit Carole Bouquet, Pierre Arditi, Anne Marivin
    Sechs Menschen, deren Wege sich in einem belebten Flughafen kreuzen, erleben vielleicht - ohne es zu wissen - den wichtigsten Moment ihres Lebens.
    User-Wertung
    3,0
  • Into the Wild

    Into the Wild

    31. Januar 2008 / 2 Std. 27 Min. / Abenteuer, Drama
    Von Sean Penn
    Mit Emile Hirsch, Marcia Gay Harden, William Hurt
    Im Sommer 1990 hat Christopher McCandless (Emile Hirsch) sein Studium mit Bestnoten abgeschlossen. Seine berufliche Zukunft sieht blendend aus. Doch der junge Mann ist an solchen Oberflächlichkeiten nicht interessiert. Er wird von ideellen Werten angetrieben, denen seine gut situierten Eltern (William Hurt und Marcia Gay Harden) nicht genügen können. Für Chris ist klar: Er will kein Teil seiner heuchlerischen Umgebung werden. Nachdem er alle seine Ersparnisse der Wohlfahrt gespendet hat, beginnt er im Sommer 1990 eine Reise durch die Vereinigten Staaten, eine Suche nach sich selbst. Der Weg führt ihn über Kalifornien, den Grand Canyon, Mexiko und Washington State final nach Alaska, wo er in der unwirtlichen Ödnis nur von der Natur ernährt überleben will. Unterwegs macht er Bekanntschaft mit einem alternden Hippie-Paar (Catherine Keener, Brian Dierker), einem über-enthusiastischen, FBI-gesuchten Farmvorarbeiter (Vince Vaughn), einer frühreifen Aussteiger-Nymphe (Kristen Stewart) und einem vereinsamten Witwer (Hal Halbrook). All diese Menschen prägen Chris, aber von seinem Ziel lässt er sich nicht abbringen...Sean Penns Drama beruht auf einer wahren Begebenheit.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    4,5
  • Was das Herz begehrt

    Was das Herz begehrt

    12. Februar 2004 / 2 Std. 13 Min. / Romanze, Komödie
    Von Nancy Meyers
    Mit Jack Nicholson, Diane Keaton, Amanda Peet
    Playboy Harry Sanborn (Jack Nicholson) ist ein alternder Musikproduzent. In seinem ganzen Leben hatte er noch keine einzige richtige Beziehung und war stets ein Frauenheld erster Güte. Harry geht eigentlich nur mit Frauen unter 30 aus, doch als er die Mutter (Diane Keaton) seiner neuen Flamme Marin (Amanda Peet) kennen lernt, verliebt er sich zu seiner eigenen Verblüffung in sie. Doch schon beim ersten gemeinsamen Abend erleidet Harry einen Herzinfarkt und muss ins Krankenhaus gebracht werden. Der dort behandelnde Arzt Julian Mercer (Keanu Reeves) ist von Erica, die er aus Theaterstücken kennt, vom ersten Moment an ebenso begeistert wie Harry. Kurze Zeit später trennt sich Harry von Marin und beginnt eine Affäre mit ihrer Mutter. Doch die bleibt nicht lange ungestört, denn auch Harrys Arzt Julian Mercer (Keanu Reeves) macht ihr den Hof.
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,0
  • Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

    Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

    25. Oktober 2007 / 2 Std. 39 Min. / Western, Biografie, Drama
    Von Andrew Dominik
    Mit Brad Pitt, Casey Affleck, Sam Shepard
    Der Film erzählt vom Leben des Jesse James (Brad Pitt) und seiner Gang. Nach dem Bürgerkrieg überfallen sie Züge und Banken und werden in der Bevölkerung als moderne US-Variante von Robin Hood gefeiert. Während sie als Helden dastehen, geben sich die Pinkerton Detectives immer mehr der Lächerlichkeit Preis, weil es ihnen nicht die gelingt, die Jagd nach Jesse James und seinen Spießgesellen erfolgreich zu gestalten. Zur Bande um Jesse James stößt auch der junge Robert Ford (Casey Affleck). Aber schon bald muss Ford feststellen, dass der wahre Jesse James wenig mit dem idealisierten Mythos zu tun hat, der in der Bevölkerung kursiert. Er ging als der Feigling in die Geschichte in, welcher Jesse James rücklings ermordete. "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford" ergründet diese kaltblütige Tat und die Legende vom Feigling, der Jesse James umgebracht hat.
    Pressekritiken
    3,9
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,0
  • Dan - Mitten im Leben

    Dan - Mitten im Leben

    20. März 2008 / 1 Std. 36 Min. / Romanze, Komödie, Drama
    Von Peter Hedges
    Mit Steve Carell, Juliette Binoche, Dane Cook
    Dan Burns (Steve Carell) ist ein Ratgeber-Kolumnist, der auch nach vier Jahren den tragischen Unfalltod seiner Frau noch nicht verarbeitet hat. Trotzdem bemüht er sich, ein guter Vater für seine drei Töchter zu sein - was nicht ganz leicht ist, da sich zwei von ihnen in der Pubertät befinden. Und dann steht auch noch das jährliche Familientreffen vor der Tür. Obwohl der Haussegen bei den Burns’ gerade wieder alles andere als gerade hängt, macht sich die kleine Familie schlecht gelaunt auf den Weg nach Rhode Island, um die ausnahmslos gut gelaunte große Familie zu treffen. Dort angekommen, merkt Dans Mutter (Dianne Wiest) schnell, dass seinem Sohn etwas auf der Seele lastet. Deshalb schickt sie ihn kurzerhand ins nahe gelegene Dorf, damit er ein wenig Zeit für sich allein haben kann. Allerdings bleibt er nicht lange allein, denn im örtlichen Buchladen trifft er die ebenso fahrige wie reizende Marie (Juliette Binoche). Bei einem Kaffee kommen sich die beiden näher und entwickeln mehr als nur Interesse füreinander. Als Marie schließlich in ihr Auto steigt, bleibt ein verstörter, aber glücklicher Dan zurück. Bei seiner Rückkehr nach Hause reagiert sein Bruder dementsprechend ausgelassen – und präsentiert Dan im Überschwang des Augenblicks auch gleich seine neue Flamme: Marie!
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,5
  • Vier Hochzeiten und ein Todesfall

    Vier Hochzeiten und ein Todesfall

    11. August 1994 / 1 Std. 57 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Mike Newell
    Mit Hugh Grant, Andie MacDowell, Simon Callow
    Charles (Hugh Grant), ein überzeugter Single, lernt auf einer Hochzeitfeier die bezaubernde Amerikanerin Carrie (Andie MacDowell) kennen. Die Freude währt jedoch nur die „Hochzeitsnacht“ hindurch, schon am nächsten Morgen ist das Kissen neben Charles leer. Für Charles ist dieser One Night Stand ein weiterer Beweis dafür, dass es die dauerhafte Liebe nicht geben kann. Doch schon auch auf der nächsten Hochzeit stolpern Charles und Carrie wieder übereinander…
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Stirb langsam 2

    Stirb langsam 2

    25. Oktober 1990 / 2 Std. 03 Min. / Action, Thriller
    Von Renny Harlin
    Mit Bruce Willis, William Atherton, Franco Nero
    Det. Lt. John McClane (Bruce Willis) wartet am Dulles Airport in Washington D.C. auf seine Frau Holly (Bonnie Bedelia), die mit einem Flieger aus Los Angeles anreist, um mit ihm Weihnachten zu verbringen. Das Wetter ist miserabel: Schneestürme. Aber die meteorologischen Widrigkeiten sind nicht der Grund dafür, dass Hollys Maschine in der Luft bleiben muss. Der südamerikanische Drogen-Boss und Diktator Esperanza (Franco Nero) soll zur gleichen Zeit an die US-Behörden ausgeliefert werden. Aber Esperanza hat seine Flucht längst penibel vorbereitet. Unter Führung des ehemaligen Colonels Stuart (William Sadler), der inzwischen als Terrorist arbeitet, hat eine Spezialtruppe den Flughafen in ihre Gewalt gebracht. Die Kämpfer kontrollieren auch den Funkverkehr und die Computerzentrale, um Esperanza zur Flucht verhelfen zu können. Einmal mehr muss McClane als Einmann-Spezialeinheit die Lage bereinigen.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
  • Airport

    Airport

    25. März 1970 / 2 Std. 16 Min. / Drama, Thriller
    Von George Seaton
    Mit Burt Lancaster, Dean Martin, Jean Seberg
    Katastrophen-Drama über einen Bombenattentäter an Bord eines Flugzeugs, einen verschneiten Flughafen und jede Menge Menschen mit persönlichen Problemen.
    User-Wertung
    3,2
  • La jetée

    La jetée

    Kein Kinostart / 0 Std. 28 Min. / Fantasy, Drama
    Von Chris Marker
    Mit Helene Chatelain, Davos Hanich, Jacques Ledoux
    Experimenteller Kurzfilm: Standfotos werden aneinandergereiht, um die Bedrohung der Menschheit nach einem atomaren Dritten Weltkrieg zu zeigen. Nachdem auch Paris dem Erdboden gleich ist, haben sich die vermeintlichen Sieger in einem Keller zurückgezogen.Aber kein Ende mit dem, was Menschen Menschen antun können. Der Forschungswahn geht weiter. Mit Hilfe von Hypnose werden die Menschen in die Zukunft versetzt - böse neue Welt.
    User-Wertung
    3,1
  • Lincoln

    Lincoln

    24. Januar 2013 / 2 Std. 29 Min. / Biografie, Drama
    Von Steven Spielberg
    Mit Daniel Day-Lewis, Sally Field, David Strathairn
    Der 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Abraham Lincoln (Daniel Day-Lewis), führt 1861 bis 1865 die Nordstaaten in den Bürgerkrieg gegen die Südstaaten. Als der Sezessionskrieg dem Ende entgegen geht, legt sich der Präsident mit Abgeordneten seines eigenen Kabinetts an. In den Diskussionen geht es um die Beilegung der kämpferischen Konflikte und das Ende des Krieges, die Vereinigung des Landes und vor allem um die Herzensangelegenheit von Lincoln, die Abschaffung der Sklaverei, die er unbedingt durchsetzen möchte. Er stößt auf heftige Ablehnung im Repräsentantenhaus und auch in den eigenen Reihen seines Kabinetts muss er mit heftiger Gegenwehr umgehen. Mit Courage und Entschlossenheit ändert Lincoln das Schicksal der kommenden Generationen. In den letzten vier Monate von Lincolns Leben und Präsidentschaft versucht der leidenschaftliche Mann, der innerlich zerrissenen Nation einen Weg in Richtung einer humaneren Zukunft zu ebnen und schafft es, etwas zu bewegen.
    Pressekritiken
    4,6
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • J. Edgar

    J. Edgar

    19. Januar 2012 / 2 Std. 15 Min. / Biografie, Drama
    Von Clint Eastwood
    Mit Leonardo DiCaprio, Naomi Watts, Armie Hammer
    J. Edgar Hoover (Leonardo DiCaprio) war als Direktor und Begründer des FBI jahrzehntelang das Gesicht des Gesetzesvollzugs in Amerika und hat das Federal Bureau of Investigation zu dem gemacht, was es heute ist. Die 1908 gegründete Behörde rüstete Hoover zu einer schlagkräftigen Polizeitruppe auf, die mit einer gigantischen Sammlung von Fingerabdrücken ausgestattet und mit modernster Technik bewaffnet war. Edgars Männer konnten so die meistgesuchtesten Verbrecher Amerikas zu Fall bringen und mit der Festnahme Al Capones sowie Todesmeldungen bei der Jagd auf Bonny & Clyde oder John Dillinger auf sich aufmerksam machen. Bis zu seinem Tod 1972 stand Hoover permanent in der Öffentlichkeit mit den angesehensten Persönlichkeiten aus Politik und Showbiz. Dabei wusste er sich in Szene zu setzen. Ungeachtet der Tatsache, dass er eher zu den unpopulären Personen seines Wirkungskreises gehörte, hatte er Zugang zu einem großen Netzwerk von Informanten und wusste, wenn jemand Dreck am Stecken hatte. Aber auch der vermutlich mächtigste Mann seiner Zeit hatte Geheimnisse, die er versteckt hielt, weil sie seiner Karriere, seinem Image und seinem Leben hätten schaden oder diese gar zerstören können. Insbesondere seine angebliche homosexuelle Beziehung zu seinem engsten Stellvertreter Clyde Tolson (Armie Hammer) bleibt bis heute ungeklärt.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
  • There Will Be Blood

    There Will Be Blood

    14. Februar 2008 / 2 Std. 38 Min. / Drama
    Von Paul Thomas Anderson
    Mit Daniel Day-Lewis, Paul Dano, Dillon Freasier
    Die Goldgräberei allein befriedigt Daniel Plainview nicht. Gut zwölf Jahre, nachdem er sich als erfolgreicher Goldsucher betätigt hat, führt er ein bekanntes Ölunternehmen, das sein Adoptivsohn H.W. (Dillon Freasier) später übernehmen soll. Eines Nachts begibt sich der naive Paul Sunday (Paul Dano) zu Plainview und seinem Geschäftspartner Hamilton (Ciarán Hinds) und berichtet, unter der Erde des Grundbesitzes seiner Eltern seien schier unendliche Mengen an dem schwarzen Rohstoff vorhanden. Wie es sich herausstellt, hat der Unbekannte Recht - Plainview wittert seine große Chance. Nahezu mühelos überzeugt er die Familie Sunday, ihm ihre Ranch zu verkaufen, einzig Pauls obsessiv religiöser Zwillingsbruder Eli (ebenfalls Paul Dano) ist widerwillig und verlangt eine Spende für die Kirche der Gemeinde. Kurz nachdem die Bohrarbeiten begonnen haben, kommt es zu einem folgenschweren Unfall, bei dem ein Arbeiter das Leben und H.W. sein Gehör verliert. Ist die Familie Sunday einen Packt mit dem Teufel eingegangen?
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    4,2
    Filmstarts
    5,0
  • Meet Bill

    Meet Bill

    Kein Kinostart / 1 Std. 37 Min. / Komödie
    Von Melisa Wallack, Bernie Goldmann
    Mit Aaron Eckhart, Timothy Olyphant, Jessica Alba
    Nette Jungs haben’s schwer. Bill (Aaron Eckhart) kann ein Lied davon singen. Als Manager in einer Bankfiliale der Eltern seiner Frau Jess (Elizabeth Banks) ist er Jedermanns Fußabstreifer und muss sich eine Erniedrigung nach der anderen gefallen lassen. Als Bill auch noch entdeckt, dass Jess ihn mit dem gelackten Lokalreporter Chip (Timothy Olyphant) betrügt und ein Sexvideo der beiden im Internet für Furore sorgt, hat er genug, ein für allemal: Auch den nettesten Jungs platzt einmal der Kragen. Zum Glück findet Bill mit der attraktiven Reizwäscheverkäuferin Lucy (Jessica Alba) eine unerwartete Verbündete auf seinem mit Hindernissen nur so gespickten Weg, ein neues Leben zu beginnen. Der Anfang soll mit der Eröffnung einer eigenen Doughnutkettenfiliale gemacht werden. Außerdem muss Jess eifersüchtig werden, damit Bill aus der Defensive herauskommt.
    User-Wertung
    2,9
  • Sea, No Sex and Sun

    Sea, No Sex and Sun

    Kein Kinostart / 1 Std. 29 Min. / Komödie
    Von Christophe Turpin
    Mit Fred Testot, Antoine Duléry, Julie Ferrier
    Komödie, die des Mannes Verlangen nach Befriedigung aufs Korn nimmt...
    User-Wertung
    3,0
Back to Top