Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Superman IV - Die Welt am Abgrund
     Superman IV - Die Welt am Abgrund
    24. März 1988 / 1 Std. 30 Min. / Abenteuer, Sci-Fi, Action
    Von Sidney J. Furie
    Mit Christopher Reeve, Gene Hackman, Jackie Cooper
    Produktionsländer Großbritannien, USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    1,1 4 Kritiken
    User-Wertung
    2,5 26 Wertungen - 7 Kritiken
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Lex Luthor (Gene Hackman) bricht mit Hilfe seines Neffen Lenny (Jon Cryer) erneut aus dem Gefängnis aus und schwört Superman (Christopher Reeve) Rache. Er hat den teuflischen Plan, mit Supermans DNS und einer Kernexplosion ein Superwesen zu schaffen und damit seinen Erzfeind ein für alle Mal zu zerstören. Gleichzeitig verkündet der Präsident der Vereinigten Staaten, dass das Aufrüsten der Nation fortgesetzt werden muss. Verzweifelt wendet sich der kleine Junge Jeremy (Damien McLawhorn) in einem persönlichen Brief an Superman. Da er der Einzige sei, der dafür Sorge tragen kann, dass sich die Menschheit nicht selbst auslöscht, verlangt der Junge von ihm, alle Länder von Nuklearwaffen zu befreien. Superman steht nun vor einem Dilemma: Darf er wirklich so weit in das Schicksal der Menschen eingreifen oder würde er sie dadurch um ihre eigene Handlungsfreiheit betrügen?
    Originaltitel

    Superman IV: The Quest for Peace

    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1987
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 17 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    Superman IV - Die Welt am Abgrund
    Von Sven Maier
    Nach Superman III schwor Christopher Reeve, nie wieder in die Rolle des Superhelden zu schlüpfen. Reeve hatte den Film als reine Enttäuschung empfunden und war nicht bereit, die Figur wiederzubeleben. Die Voraussetzungen konnten demnach nicht schlechter stehen. Als „Supergirl” (1984) auch noch floppte, verkauften Alexander und Ilya Salkind, die „Superman I – III” produziert hatten, ihre Rechte am Franchise an die Filmproduktionsgesellschaft Cannon Films. Cannon Films war für ihre billigen Produktionen bekannt. Zwischen 1979 und 1989 stellten sie insgesamt 125 Filme her, 43 davon allein im Jahr 1986. Um Reeve zu ködern, boten sie ihm nicht einfach die Rolle als Star des Films, sondern auch die Möglichkeit, den Film mitzugestalten. Auf diese Weise konnte man sich einigen und Reeve steuerte die Story für die Fortsetzung bei: Supermans Aufgabe, die Erde von Nuklearwaffen zu befreien. Mit Ree...
    Die ganze Kritik lesen
    Superman IV - Die Welt am Abgrund Trailer OV 1:26
    Superman IV - Die Welt am Abgrund Trailer OV
    466 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Die Flop 5 schlechtesten Comic-Verfilmungen (FS-Video) 7:24
    Die Flop 5 schlechtesten Comic-Verfilmungen (FS-Video)
    2282 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Christopher Reeve
    Rolle: Superman / Clark Kent
    Gene Hackman
    Rolle: Lex Luthor
    Jackie Cooper
    Rolle: Perry White
    Marc McClure
    Rolle: Jimmy Olsen
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 61 Follower Lies die 341 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 16. Dezember 2014
    Der letzte Teil der legendären Superman Reihe ist absolut der schlechteste! Trashiger kann ein Film, der einmal gross angefangen hat, nicht mehr sein. Billige Effekte, lächerliche Dialoge und eine blöde Geschichte. Man könnte meinen, den Drehbuchautoren ist nichts mehr spannendes eingefallen. Es ist auch schade für die Darsteller, die sich in diesem Film abmühen und freudig darauf warten, dass der Film zu Ende ist. Ein grosser Fall von ...
    Mehr erfahren
    Telefonmann
    Telefonmann

    User folgen 31 Follower Lies die 231 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 3. August 2010
    Schon "Superman 3" war nicht mehr so der Hammer und hatte auch kein besonders gutes Einspielergebnis. Für den vierten Teil stand es also schlecht. Warner Brothers verkaufte die Rechte an die Cannon-Group. Christopher Reeve wollte nicht mehr zurückkehren, weil er schon mit Teil 3 nicht mehr zufrieden war, konnte dann aber doch überredet werden, weil er am Drehbuch mitwirken durfte. Ich erwartete nicht viel und so war es dann auch. "Superman 4" ...
    Mehr erfahren
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3262 Follower Lies die 4 391 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 13. September 2017
    Hier stimmt so langsam garnichts mehr, aber das hat auch seine Gründe: der Film hatte ursprünglich ein doppelt so hohes Budget und sollte auf eine Lauflänge von 130 Minuten gehen – als man aber das Budget kürzte plante man diesen hier auf 90 runter zu kürzen und das nicht verwendete Zeug für einen fünften Teil zu verwenden, der wurde aber nichtmehr realisiert nachdem die vierte Folge katastrophal floppte. Superman bekommts mit einem ...
    Mehr erfahren
    7 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Sie war Lois Lane: Margot Kidder ist tot
    NEWS - Stars
    Montag, 14. Mai 2018
    Ägyptische Götterkatze mit Wollknäuel: Die 5 schlimmsten Comic-Verfilmungen
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 27. September 2016
    Wir lieben Comic-Filme. Leider sind längst nicht alle Comic-Verfilmungen so gut wie „Avengers“ und Co. In unserem neuen Format...
    Zum Start von "Batman V Superman - Dawn Of Justice": Alle "Superman"-Filme gerankt – vom schlechtesten bis zum besten!
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 23. März 2016
    Wir präsentieren euch die ultimative FILMSTARTS-Rangliste aller neun „Superman“-Filme – auch wenn ihr natürlich alle wieder...
    7 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top