Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das Leben ist ein Wunder
    Das Leben ist ein Wunder
    16. Juni 2005 / 2 Std. 34 Min. / Tragikomödie
    Von Emir Kusturica
    Mit Slavko Stimac, Vesna Trivalic, Natasa Solak
    Produktionsländer Frankreich, Serbien, Italien
    Pressekritiken
    4,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,0 5 Wertungen - 25 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Bosnien, 1992. Luka, ein serbischer Ingenieur aus Belgrad hat sich mit seiner Frau, der Opernsängerin Jadranka und ihrem gemeinsamen Sohn Milos in einem kleinen Nest mitten im Nirgendwo niedergelassen. Luka wird die Eisenbahn bauen, die die Region in ein Touristenparadies verwandeln soll. Völlig in seine Arbeit versunken und mit einem natürlichen Optimismus gesegnet, bleibt Luka taub gegenüber dem anhaltenden Rumoren des heraufziehenden Krieges.
    Originaltitel

    Zivot Je Cudo

    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2004
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 7,60 000 000 €
    Sprachen Serbisch, Englisch, Deutsch, Ungarisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Das Leben ist ein Wunder
    Von Manuel Johannes Rosemann
    Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde nach der Machtergreifung der Kommunisten in Jugoslawien durch die siegreichen Tito-Partisanen ein sozialistischer Bundesstaat aus den Teilrepubliken Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien und Mazedonien und zwei autonomen Provinzen innerhalb der Republik Serbien (Vojvodina und Kosovo) wiederhergestellt. Das französisch-serbische Drama von Emir Kusturica spielt in den Jahren 1991 und 1992. Nach den ersten demokratischen Wahlen und einem Referendum alle Teilrepubliken erklärten unter anderem auch Bosnien-Herzegowina, ihre staatliche Unabhängigkeit. In den folgenden Jahren entwickelte sich ein Krieg, den Emir Kusturica und Co-Autor Ranko Bozic als Hintergrund für ihr romantisch – lustiges und musikalisches Kriegsdrama benutzen. In der Zeit der Spannungen zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen in dem seit kurzem una...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Slavko Stimac
    Rolle: Luka
    Vesna Trivalic
    Rolle: Jadranka
    Natasa Solak
    Rolle: Sabaha
    Vuk Kostic
    Rolle: Milos Djuric
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 16. April 2010
    Mir ist klar, dass der Film bei den deutschen Zuschauern nicht sehr gut abschneidet, denn jemand, der nie in solch einer Situation gewesen ist, kann sich in so einen Film auch nicht hineinversetzen. Jedoch denke ich, dass Kusturica es mal wieder geschafft hat, das Gegenteil zu beweisen und denen, die etwas von Kinematographie verstehen, einen Einblick in das Leben des jugoslawischen Volkes zu geben. Man sollte nicht urteilen, wenn man im eigenen ...
    Mehr erfahren
    25 User-Kritiken

    Bilder

    Wissenswertes

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top