Mein FILMSTARTS
Luther
Durchschnitts-Wertung
3,2
34 Wertungen - 4 Kritiken
0% (0 Kritik)
50% (2 Kritiken)
25% (1 Kritik)
25% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Luther ?

4 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 4 Follower Lies die 2 861 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 09.09.17

Das Medium Film taugt manchmal auch für eine gut gemachte Geschichtslektion - so wie hier. Leben, Wirken und vor allem der Antrieb von Martin Luther werden in zwei spannenden Stunden interessant und unterhaltsam aufgearbeitet (wenngleich ich die historische Genauigkeit nicht bewerten kann) die insbesondere den ängstlichen Menschen Luther darstellen. Des weiteren gibt's eine hohe Starbesetzung, mit Leuten wie Uwe Ochsenknecht, Alfred Molina, Peter Ustinov oder Bruno Ganz. Klar, der Aufwand des teilweise deutschen Filmes sieht gegen den aufgeplusterten Look den andere Historienfilme aus der Zeit bieten etwas trist aus, aber darum geht's nicht, inhaltlich wurde hier alles richtig gemacht. Wer befürchtet hier nur ein dröges Geschichtsfilmchen präsentiert zu bekommen sollte angenehm überrascht sein. Fazit: Spannend und interessant dargestelltes Portrait eines mutigen Mannes!

Kino:
Anonymer User
4,0stark
Veröffentlicht am 07.05.08

Grundsätzlich eine gute Darstellung des historischen und auch des Menschen Martin Luther. Daß die Bauernkriege gegen Ende des Films etwas sehr kurz dabei wegkamen und auch die Verbindung nicht unbedingt ganz klar sein kann, ist für den Punktabzug (mit-)verantwortlich, ebenso wie die etwas sehr geschönte Katharina v. Bora.

Kino:
Anonymer User
4,0stark
Veröffentlicht am 13.03.07

Für mich war dies der erste "christliche" Film, der mich beeindruckt und sogar richtig überzeugt hat. Nicht zuletzt durch die Vielzahl an Figuren, die sichtlich Spaß an ihren Rollen hatten und vor allem durch den (zumindest mir) äußerst sympathisch wirkenden, charismatischen, wenngleich, zugegeben, historisch betrachtet, etwas verrissenen Luther-Darsteller.
Die Botschaft aber bleibt dennoch erhalten. Man sollte nicht vergessen, daß, auch wenn es speziell um den Menschen Luther ging, der damalige Luther auf uns heute sicher eine eher abschreckende Wirkung gehabt hätte.
Kein langweiliger, an Überzeugsungskraft mangelnder Weichspülpathos aus dem lokalen Gottesdienst. Kein schlichtes Rezitieren irgendwelcher herausgegriffenen Bibelzitate.
Statt dessen eine Figur, die sehr überzeugend spielt und eine Brücke zwischen der damaligen und der heutigen Zeit baut. Genau das braucht der Mensch heute, um in der reizüberfluteten Konsumgesellschaft auch mal wieder so etwas an sich heranläßt.
Alles andere sollte man Dokumentationen überlassen. Dies sollte ein Kinofilm sein, der auch überzeugen soll. Dementsprechend müssen eben einige Dinge neu interpretiert und etwas umstrukturiert werden. Dennoch, ich betone es nochmal, bleibt die Botschaft im Kern erhalten.
Und das Ganze in exzellent brilliant-scharfen und beeindruckenden Bildern, einem hervorragenden Ton, der Authentizität vermittelt und dezent untermalter, wohlplatzierter Musik.
Und ich denke, es ist nicht zu übersehen, daß man dem Film eine gewisse Missionierung nicht absprechen kann ;). Ob das gut oder schlecht ist, muß jeder für sich entscheiden. Ich empfand es als angenehm.

Das Einzige, was mich etwas stört und etwas ungereimt erscheint, ist die Reaktion Luthers auf das Massaker. Auch scheint er weniger als Reformator, sondern mehr als ultragerechter Held zu wirken. Wie gesagt, historisch vielleicht nicht ganz korrekt, aber es unterstreicht die Botschaft des Films sehr gut.

Kino:
Anonymer User
2,0lau
Veröffentlicht am 07.11.05

Ich war anfangs schon skeptisch, als ich in "Luther" ging. Die Kritiken zum deutschen Religionsepos waren ja allesamt recht ordentlich. Also schaute ich mir den Film an. Leider kann ich die positiven Kritiken absolut nicht teilen. Zwar spielt Sir Peter Ustinov einfach grandios und die Stimmung fängt das Kirchengeschehen toll ein, doch selbst für einen Religionsfilm ist "Luther" um einiges zu langatmig und stellenweise sogar recht langweilig.
Auch die groß angekündigte Schlacht entpuppte sich als eine Fehlanküngigung. So ist die Schlacht schon vorbei, als Luther am Schauplatz ankommt. Das mag vielleicht in Wirklichkeit so gewesen sein, aber zur Spannung trägt das nun wirklich nicht bei.

FAZIT:
"Luther" ist ein Religionsfilm, der um einiges zu langatmig und langweilig ausgefallen ist. Einzig und allein die grandiose Leistung von Sir Peter Ustinov rechtfertigen die 2/5 Punkte.

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top