Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Die Träumer
20 ähnliche Filme für "Die Träumer"
  • Melissa P.

    Melissa P.

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Drama, Erotik
    Von Luca Guadagnino
    Mit María Valverde, Fabrizia Sacchi, Geraldine Chaplin
    Ein junges Mädchen lebt gemeinsam mit ihrer Mutter und Großmutter und sinnt in exzessiver Weise auf ihre ersten sexuellen Erfahrungen.
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • Sexy-Ladies

    Sexy-Ladies

    Kein Kinostart / 1 Std. 55 Min. / Fantasy, Abenteuer, Komödie
    Von Christian Marquand
    Mit Ewa Aulin, Ringo Starr, Richard Burton
    Candy Christian (Ewa Aulin) geht noch zur Highschool und verfügt über außergewöhnliche Reize. Das treibt bei den Männern, die ihr begegnen, die Lust nach sexueller Vereinigung hoch, obwohl Candy eigentlich ganz unschuldig ist. So trifft sie in der Schule auf den zu einer Lesung eingeladenen Dichter MacPhisto (Richard Burton), der sie ihn sein Auto bestellt, um sie flachzulegen. Dagegen wehrt sich Candy, gerät aber zu Hause gleich in die nächste Falle. Denn Gärtner Emmanuel (Ringo Starr) hat es auf sie abgesehen. Das findet Candys Vater (John Astin) gar nicht fein, denkt aber Candy habe Emmanuel verführt. Deswegen soll die Tochter die Stadt verlassen, um Manieren zu lernen. Im Flugzeug will der dort anwesende General Smight (Walter Matthau) Candy sexuell beglücken, aber auch das geht schief, weil ein falscher Knopf gedrückt wird. In dieser Weise muss sich Candy immer neuen absurden Erlebnissen stellen, weil die Männer nicht von ihr lassen können.
    User-Wertung
    3,0
  • Die sexuellen Geheimnisse einer Familie

    Die sexuellen Geheimnisse einer Familie

    Kein Kinostart / 1 Std. 17 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Jean-Marc Barr, Pascal Arnold
    Mit Mathias Melloul, Valérie Maës, Nathan Duval
    Nachdem der junge Romain (Mathias Melloul) beim Masturbieren im Biologieunterricht erwischt wurde, wobei er sich zu allem Überfluss auch noch mit seinem Handy gefilmt hat, droht ihm großes Ungemach: der Rauswurf aus der Schule. Romain ist das jüngste Kind in seiner Familie. Er hat noch zwei ältere Geschwister: Pierre (21 Jahre alt) und Marie (22 Jahre alt). Als Romains pubertäre Aktivität in der Familie zur Sprache kommt, beginnen plötzlich alle damit, über ihre sexuellen Erfahrungen und Wünsche zu sprechen. Neben Romains Geschwistern und Eltern lassen sich auch seine Großeltern auf das Gespräch ein. Mit einem Mal wird Sex vom Tabuthema zum Gesprächsgegenstand Nummer eins. Alle – ohne Ausnahme – gewähren einen Einblick in ihr intimes Leben und es werden Dinge zu Tage gefördert, die sonst nur flüsternd und mit vorgehaltener Hand dem besten Freund erzählt werden.
    User-Wertung
    3,4
    Zum Trailer
  • Emmanuelle 2 - Garten der Liebe

    Emmanuelle 2 - Garten der Liebe

    2. April 1976 / 1 Std. 35 Min. / Erotik
    Von Francis Giacobetti
    Mit Sylvia Kristel, Umberto Orsini, Frédéric Lagache
    Emmanuelle (Sylvia Kristel) befindet sich auf einer Schifffahrt zu ihrem Mann nach Hong-Kong, als sie bemerkt, dass alle Kabinen ausgebucht sind und sie muss in einem Schlafsaal der dritten Klasse unterkommen. Dabei hört sie die schlimmsten Geschichten, so erzählt ihr eine Mitreisende, dass sie vor kurzem in solch einem großen Schlafsaal von drei Philippino-Frauen misshandelt wurde. Die beiden Frauen beschließen daher aufeinander Acht zu geben. In Hong-Kong angekommen, kann sie es kaum erwarten ihren Mann zu sehen und die beiden fahren verliebt und glücklich in das Haus vor Ort. Beide gestehen sich ihre gegenseitigen Seitensprünge und versuchen mit der Situation klar zu kommen. Doch sie bewohnen das Haus nicht alleine und auch die anderen anwesenden Bewohner scheinen einen gewaltigen Reiz auf Emmanuelle auszuüben. Es wird ihr schwer fallen, dieser Versuchung zu widerstehen…
    User-Wertung
    2,9
    Zum Trailer
  • Emmanuelle 4

    Emmanuelle 4

    13. April 1984 / 1 Std. 30 Min. / Erotik
    Von Francis Leroi, Iris Letans
    Mit Sylvia Kristel, Mia Nygren, Patrick Bauchau
    Sylvia (Sylvia Kristel) kann in ihrer gewohnten Welt nicht mehr leben. Alles erinnert sie an ihren damaligen Liebhaber Marc (Patrick Bauchau) und damit kommt sie nicht klar. In jedem Gegenstand und an jeder Ecke fühlt sie sich verfolgt von ihm. Um aus diesem psychisch anstrengenden Gefängnis zu entkommen, entscheidet sie sich dafür, dass sie ein komplett neues Leben in einem fremden Land beginnt. So zieht es sie nach Brasilien, wo sie auf Dr. Santano (Christian Marquand) trifft. Dieser bietet ihr seine Hilfe an und erschafft ihr eine neue Identität. Von nun gibt es Sylvia nicht mehr, sondern nur noch Emmanuelle. Mit dieser neuen Person im Kopf, erwacht in ihr auch das Verlangen nach einem neuen sexuellen Erwachen, auch um ihre Gedanken an Marc endgültig zu verlieren. Doch dies ist nicht so leicht, wie im ersten Moment angenommen…
    User-Wertung
    3,1
  • Goodbye Emmanuelle

    Goodbye Emmanuelle

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Erotik
    Von François Leterrier
    Mit Sylvia Kristel, Umberto Orsini, Jean-Pierre Bouvier
    Emmanuelle (Sylvia Kristel) lebt mit ihrem Mann, dem Architekten Jean (Umberto Orsini), nach diversen amourösen Abenteuern in Thailand und Hongkong nun auf den Seychellen. Das Paar pflegt immer noch eine offene Liebesbeziehung, bei der sexuelle Erfüllung auch mit anderen Partnern ausgelebt werden darf. Während sich Jean an eine blonde Frau heranmacht, trifft sich Emmanuelle mit dem französischen Regisseur, der ein Auge auf sie geworfen hat. Normalerweise sollte das kein Problem sein, aber die Beziehung, die Emmanuelle begonnen hat, passt Jean überhaupt nicht in den Kram. Er empfindet auf einmal Eifersucht, ein Gefühl, dass er nicht nur überwunden zu haben glaubte, sondern das auch dem vereinbarten Lebensstil vollkommen entgegen steht. Das Paar muss sich nun überlegen, wie es in Zukunft leben will.
    User-Wertung
    3,0
  • Lolita

    Lolita

    1. Januar 1998 / 2 Std. 17 Min. / Drama
    Von Adrian Lyne
    Mit Jeremy Irons, Melanie Griffith, Dominique Swain
    Hubert Humbert (Jeremy Irons) kommt aus Europa in die USA, um dort als Professor für französische Literatur an einem College in Neuengland zu unterrichten. Er zieht zur Untermiete in das Haus der Witwe Charlotte Haze (Melanie Griffith), die eine bezaubernde Tochter namens Lolita (Dominique Swain) hat. Der Professor fühlt sich von dem erst 12 Jahre alten Mädchen angezogen. Um ihr nahe sein zu können, heiratet Humbert die Witwe. Als seine neue Ehefrau von den erotischen Obsessionen des Professors erfährt, verläßt sie ihn Hals über Kopf und stirbt bei einem Autounfall. Nun hat Professor Humbert freie Bahn und lebt mit Lolita wie Mann und Frau. Je unabhängiger Lolita wird, desto eifersüchtiger wacht er über sie. Schließlich verläßt ihn das Mädchen und Humbert macht sich auf die Suche nach Lolita.
    User-Wertung
    3,5
    Zum Trailer
  • Rendezvous zum fröhlichen Tod

    Rendezvous zum fröhlichen Tod

    Kein Kinostart / 1 Std. 22 Min. / Drama, Horror
    Von Juan Luis Buñuel
    Mit Françoise Fabian, Jean-Marc Bory, Jean-Pierre Darras
    Eine Familie lebt in einem Landhaus, das sich als lebendig herausstellt. Daraufhin nimmt sich eine Fernsehcrew dem paranormalen Phänomen an...
    User-Wertung
    3,1
  • Der Pornograph

    Der Pornograph

    14. November 2002 / 1 Std. 48 Min. / Drama
    Von Bertrand Bonello
    Mit Jean-Pierre Léaud, Jérémie Renier, Dominique Blanc
    Jaques Laurent (Jean-Pierre Léaud) hat in den 1970er und 80er Jahren Pornofilme mit künstlerischem Anspruch gedreht. Seine Filme, von Idealen der 60er geprägt, waren Meilensteine des Genres, die großen Einfluss hatten. Doch zu Reichtum kam Jaques nicht. Und so sorgen seine finanziellen Schwierigkeiten dafür, dass er nach über zwanzig Jahren wieder einen Pornofilm dreht. Doch die Branche hat sich geändert. Weil Jaques seine künstlerischen Ziele nicht aufgeben will und kann, kommt er mit dem produzierenden Studio in Konflikt, die möglichst preissparend und den Wünschen des Marktes zufolge nur Hard-Core-Sex-Szenen aneinander reihen möchten. Außerdem muss sich Jaques mit seinem Sohn Joseph (Jérémie Renier) auseinandersetzen, der kein Wort mehr mit seinem Vater sprach, seit er erfahren hatte, in welcher Branche er tätig war.
    User-Wertung
    3,0
  • Lady Chatterley

    Lady Chatterley

    4. Oktober 2007 / 2 Std. 38 Min. / Drama, Romanze
    Wiederaufführungstermin 4. Oktober 2007
    Von Pascale Ferran
    Mit Marina Hands, Jean-Louis Coulloc'h, Hippolyte Girardot
    Im Fronturlaub 1917 heiratet Conny (Marina Hands) ihren Jugendfreund Clifford Chatterley (Hippolyte Girardot). Ein halbes Jahr später kehrt Clifford für immer an den Rollstuhl gefesselt nach England zurück. Das Paar lebt den Umständen entsprechend glücklich auf dem Familiensitz der Chatterleys. Neben ihrem geistigen Leben mit Clifford sehnt sich Conny nach einem sinnlichen und beginnt eine Affäre mit dem Jagdaufseher des Anwesens Parkin (Jean-Louis Coulloc'h). Als Conny ein Kind möchte muss Clifford akzeptieren, dass sie sich einen Liebhaber nimmt und Conny, das sie neben allen Freiheiten auch Verantwortung für ihren Liebhaber trägt. Nach dem der Roman von D.H. Lawrence in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgrund seiner soziale Grenzen überschreitenden Sinnlichkeit einen legendären Ruf bekam, verkam die Figur der Lady Chatterley in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einer anrüchigen Marke des Erotikkinos.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,2
  • Ein starkes Gift

    Ein starkes Gift

    Kein Kinostart / 1 Std. 32 Min. / Drama
    Von Katell Quillévéré
    Mit Lio, Michel Galabru, Stefano Cassetti
    Die 14 Jahre alte Anna (Clara Augarde) kehrt in den Ferien vom Internat in ihr kleines Dorf zurück. Dort soll sie, als letzten Schritt zur Bekräftigung ihres katholischen Glaubens, die Firmung antreten. Allerdings muss sie erschreckt feststellen, dass ihr Vater die Familie verlassen hat und ihre Mutter Halt bei einem Priester sucht. Ihre Weltanschauung gerät vollends ins Wanken, als sie den unbekümmerten Jugendlichen Pierre (Youen Leboulanger-Gourvil) kennenlernt...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Viel zu jung

    Viel zu jung

    Kein Kinostart / 2 Std. 19 Min. / Romanze, Drama
    Von Emmanuelle Bercot
    Mit Olivier Guéritée, Emmanuelle Bercot, Kevin Goffette
    Marion (Emmanuelle Bercot) will das Leben genießen. Feste Beziehungen stören dabei nur. Deswegen lässt sie sich nur lose auf Franck (Rémi Martin) und Mathieu (Jocelyn Quivrin) ein. Bei einer Geburtstagsfeier für ihr Patenkind Benoît (Kevin Goffette) lernt sie auch dessen Freund Clément (Olivier Guéritée) kennen, der 13 Jahre alt ist. Der Junge fühlt sich zu der etwa 20 Jahre älteren Frau hingezogen und versucht, sie für sich zu gewinnen. Marion nimmt Cléments Avancen zunächst nicht ernst, fängt aber an, sich für den Jungen zu interessieren. Als die Beiden wenig später eine ungestörte Zeit miteinander verbringen, entwickelt sich eine sexuelle Beziehung gegen alle gesellschaftliche Konventionen. Aber die verbotene Liebe zwischen der erwachsenen Frau und dem Kind sorgt für Schwierigkeiten, da beide in einen emotionalen Taumel hineingeraten, der ihnen zusetzt.
    User-Wertung
    3,0
  • Water Lilies

    Water Lilies

    3. Juli 2008 / 1 Std. 25 Min. / Drama
    Von Céline Sciamma
    Mit Pauline Acquart, Adèle Haenel, Louise Blachère
    Helge Schneider bringt es wieder einmal, wie so oft, auf den Punkt: „Die schwierigste Zeit im Leben eines Mannes ist die Pubertät, die zweitschlimmste ist die danach.“ Frauen geht es da bestimmt nicht viel besser... wenn der Körper voller Hormone gepumpt wird, die diesen verändern, das Interesse am anderen oder gleichen Geschlecht zunimmt, kurz: die Zeit, in der sich schlicht alles verändert und eine andere Bedeutung bekommt, ist wohl diejenige, die uns alle am meisten prägt. Nachdem in diesem Jahr Gus van Sant mit „Paranoid Park“ einen männlichen Jugendlichen ins Visier nimmt, kontert „Water Lilies“ von Céline Sciamma quasi von weiblicher Seite.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
  • Tropfen auf heiße Steine

    Tropfen auf heiße Steine

    7. Dezember 2000 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie, Drama, Romanze
    Von François Ozon
    Mit Bernard Giraudeau, Malik Zidi, Ludivine Sagnier
    Im Deutschland der 1970er Jahre lebt der junge Franz (Malik Zidi) glücklich mit seiner Verlobten Anna (Ludivine Sagnier). Eines Tages wird er mitten auf der Straße von dem 50-jährigen Léopold (Bernard Giraudeau) angesprochen. Der ältere Mann lädt Franz in seine Wohnung ein. Die Neugier und Faszination an Léopold bewegen Franz dazu, dem Angebot nachzukommen. Was mit einem Drink beginnt, entwickelt sich schnell zu einer handfesten Affäre. Schließlich leben die beiden wie ein altes Ehepaar mit klassischer Rollenverteilung...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Je t'aime

    Je t'aime

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Serge Gainsbourg
    Mit Jane Birkin, Joe Dallesandro, Hugues Quester
    Die burschikose Kellnerin Johnny (Jane Birkin) arbeitet in einer schäbigen Autobahn-Raststätte mitten im Nirgendwo. Eines Tages kommen zwei Müllwagenfahrer in das Restaurant und Johnny fühlt sich sogleich zu einem der Beiden hingezogen Gelangweilt von der Einöde und voller Sehnsucht nach Liebe und Zärtlichkeit , beginnt sie bald eine Beziehung mit dem wortkargen Krassky (Joe Dallesandro). Obwohl er eigentlich schwul ist und mit seinem Kollegen Padovan (Hugues Quester) zusammen lebt, verliebt sie sich in ihn und auch er erwidert zunächst die Gefühle der jungen Frau. Schnell erkennt Krassky allerdings, dass es ihm schwerfällt eine Frau zu lieben, aber Johnny versucht alles, um ihn an sich zu binden. Währenddessen wächst die Padovans Eifersucht zunehmend, bis die Situation eines Tages eskaliert...
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Maarek Hob - Auf dem Schlachtfeld

    Maarek Hob - Auf dem Schlachtfeld

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Danielle Arbid
    Mit Marianne Feghali, Rawia Elchab, Laudi Arbid
    Lina, ein junges Mädchen aus dem kriegszerrütteten Beirut, findet in Sihan, der Haushälterin ihrer herrischen Tante, eine Verbündete und Freundin. Sihan zeigt Lina, wie ihr Leben sein könnte, überschreitet jedoch die Grenzen des Mädchens, als sie sie bittet, ihre Flucht aus der Stadt zu planen.
    User-Wertung
    3,0
  • Deep Throat

    Deep Throat

    Kein Kinostart / 1 Std. 28 Min. / Erotik
    Von Gerard Damiano
    Mit Linda Lovelace, Harry Reems, Dolly Sharp
    Linda (Linda Lovelace) ist frustriert, denn ihr Sexleben verschafft ihr keine Befriedigung. Einen Orgasmus hatte sie noch nie. Auch ihre besorgte Freundin Helen (Dolly Sharp) kann ihr dabei nicht helfen. Eine von Helen veranstaltete Gruppensex-Orgie befriedigt zwar sie selbst, aber Linda ist immer noch orgasmuslos. Auf Helens Rat hin sucht sie deshalb einen Arzt auf. Nach eingehender Untersuchung – unter anderem per Fernrohr – stellt Dr. Young (Harry Reems) den überraschenden Befund: Linda hat keine Klitoris, zumindest nicht da, wo man sie vermuten würde. Lindas Klitoris liegt im Hals und nur durch tiefen Oralsex kann sie zum Höhepunkt kommen. Sie beginnt daraufhin, für Dr. Young zu arbeiten – eine Entscheidung, die sich nicht nur für sie, sondern vor allem für die männlichen Patienten voll auszahlt. Am Ende wartet für Linda in der Arztpraxis nicht nur sexuelle Erfüllung, sondern sogar ein Heiratsantrag.
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
  • The War Zone

    The War Zone

    1. Juni 2000 / 1 Std. 38 Min. / Drama
    Von Tim Roth
    Mit Freddie Cunlife, Ray Winstone, Tilda Swinton
    Die Eltern von Jessie (Lara Belmont) und Tom (Freddie Cunliffe) sind gerade aus London weggezogen und leben in einem abgelegenen Haus an der Steilküste in Devon. Die Mutter (Tilda Swinton) ist hochschwanger und führt nach außen hin eine glückliche Ehe. Doch schon bald wird deutlich, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Eines Tages beobachtet der 15-jährige Tom zufällig seinen Vater (Ray Winstone) und seine Schwester in der Badewanne. Am Abend stellt er Jessie zur Rede, doch die beteuert, dass zwischen ihr und ihrem Vater nichts gewesen ist. Als der wortkarge Teenager wenig später Nacktfotos von Jessie findet, die sie in eindeutiger Pose mit dem Vater zeigen, streitet sie seine Anschuldigungen erneut ab: Schließlich hat sie bereits ein Verhältnis mit Nick (Colin Farrell), einem jungen Mann aus dem Dorf. Seine Vermutung wird zur grausigen Gewissheit, als er beobachtet, wie seine Schwester von ihrem Vater vergewaltigt wird.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Excalibur

    Excalibur

    29. Oktober 1981 / 2 Std. 15 Min. / Historie, Abenteuer, Drama
    Von John Boorman
    Mit Nigel Terry, Helen Mirren, Cherie Lunghi
    Uther Pendragon (Gabriel Byrne) proklamiert, dass die Königswürde ihm zusteht. Cornwall (Corin Redgrave), sein Konkurrent, wetzt schon mal das Schwert. Nur mit Mühe schafft es der Zauberer Merlin (Nicol Williamson), beide Seiten auf einen Waffenstillstand zu verpflichten. Danach löst er sein Versprechen Uther gegenüber ein und lässt ihn wie Cornwall aussehen, um Uther zu ermöglichen, mit Cornwalls Frau Igrayne (Katrine Boorman) zu schlafen, ohne dass die etwas davon bemerkt. Nur Tochter Morgana (als Kind Barbara Bryne, als Erwachsene Helen Mirren), die hellseherische Fähigkeiten besitzt, sieht, wie zur selben Stunde ihr Vater im Kampf gegen Uthers Mannen stirbt. Doch bevor Uther selbst stirbt, stößt er das verzauberte Schwert Excalibur in einen Stein. Der Prophezeiung nach ist nur der wahre König fähig, es herauszuziehen...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Herzflimmern

    Herzflimmern

    14. Januar 1972 / 1 Std. 58 Min. / Drama
    Von Louis Malle
    Mit Léa Massari, Benoit Ferreux, Daniel Gélin
    Als Sohn des konservativen französischen Vaters Charles (Daniel Gélin), von Beruf Gynäkologe, und der lockeren italienischen Mutter Clara (Lea Massari) wächst der 15-jährige Laurent Chevalier (Benoît Ferreux) in den 1950er Jahren im französischen Dijon auf. Er hat zwei Brüder, mit denen er sich regelmäßig in Bars schleicht und dort das Leben und den Alkohol kennenzulernen hofft. Seine Brüder sind es auch, die Laurents erstes sexuelles Erlebnis arrangieren, in dem sie ihn mit der Prostituierten Freda zusammenbringen. Doch eines Tages wird bei Laurent Herzflimmern diagnostiziert und er wird, begleitet von seiner Mutter, zur Kur geschickt. Dort interessiert er sich offensichtlich für die gleichaltrigen Mädels vor Ort, während die Mutter eine Affäre mit einem Liebhaber pflegt. Allerdings trügt der Schein. Denn eigentlich hat Laurent nur Interesse an seiner eigenen Mutter...
    User-Wertung
    3,2
    Zum Trailer
Back to Top