Mein FILMSTARTS
Beetlejuice
Trailer
Besetzung & Stab
User-Kritiken
Pressekritiken
FILMSTARTS-Kritik
Bilder
VOD
Blu-ray, DVD
Musik
Trivia
Einspielergebnis
Ähnliche Filme
Nachrichten
Durchschnitts-Wertung
3,5
186 Wertungen - 5 Kritiken
0% (0 Kritik)
60% (3 Kritiken)
40% (2 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Beetlejuice ?

5 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 3 Follower Lies die 2 838 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 21.08.17

Eigentlich schade dass ich diesen Film erst 18 Jahre nach seiner Entstehung gesehen habe - dann nach all der Zeit wirkt dieser kleine Monsterspuk doch sehr stark antiquiert. Schlecht ist er dabei nicht und es macht natürlich Spaß Stars wie Geena Davis, Alec Baldwin und Winona Ryder in ganz jungen Jahren zu sehen - obendrein zeigt sich hier bereits Tim Burtons Talent einen echt schrägen Film zu inszenieren. Trotzdem ist der Lack ein wenig ab und insbesondere die nach heutigen Maßstäben geradezu lachhaften Effekte reißen einen nicht vom Hocker - dafür kann man dem Film sein Faible für lustige und makabere Ideen und den schwarzen Humor nicht schlecht reden. Michael Keaton spielt dabei die Titelrolle, taucht aber nur recht selten auf, aber wenn liefert er eine chaotische Freakshow die man sonst wohl nur Jim Carrey zutrauen würde. Es ist halt ein Klassiker den man als solches würdigen muss! Fazit: Etwas angestaubter, aber durchweg interessanter Klassiker mit makaberen Ideen und viel Witz!

Justin R.
Justin R.

User folgen 0 Follower Lies die 27 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 30.09.15

Kult. Ein wirklich cooler Film. Macht wirklich Spaß

Harald L.
Harald L.

User folgen 1 Follower Lies die 18 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 23.09.10

"Betteljuice" ist wirklich eine der besten Horrorkomödien die es gibt. Hier gibt es wirklich typisch für Tim Burton jede menge schräge und verrückte Einfälle. Schade nur, dass Michael Keaton als Betteljuice etwas zu kurz kommt. Trotzdem über die unfreiwillige Gesangsszene der Familie kann ich mich jedes Mal kaput lachen.

Telefonmann
Telefonmann

User folgen 3 Follower Lies die 230 Kritiken

4,0stark
Veröffentlicht am 21.08.10

Ich habe "Beetlejuice" schon oft gesehen, doch es war jetzt schon lange her. Deshalb habe ich ihn mir mal wieder angesehen. "Beetlejuice" stellt einen der ersten Filme von Tim Burton dar und gefällt mir immer wieder aufs Neue sehr gut. Die Story gefällt mir gut. Es geht um ein Ehepaar, welches nach einem Unfall, nicht mehr unter den Lebenden weilt. Es dauert nicht lange, bis sie dies selbst rausfinden. Ebenfalls dauert es nicht lang, bis es eine neue Familie gibt, welche in das Haus einzieht. Darunter befindet sich auch eine junge Frau, welches die Geister sehen kann. Die Maitlands versuchen nun die unwillkommende neue Familie zu verscheuchen, schaffen es aber alleine nicht und rufen deshalb den Poltergeist Beetlejuice. Mir hat diese Story auf jeden Fall gut gefallen und man merkt auch sofort, dass man es mit einem Film von Tim Burton zu tun hat. Ursprünglich war "Beetlejuice" ja mal deutlich düsterer geplant, dank Michael Keaton ist der Film aber nun eine schwarze Komödie oder auch eine Horrorkomödie. In erster Line geht es um schwarzen Humor. Dabei gibt es ein paar tolle Einfälle, welche "Beetlejuice" so gelungen machen. So fand ich die Idee mit der Modellstadt sehr schön und eine Anspielung auf "Dune - Der Wüstenplanet" gibt es auch. Die Darsteller sind allesamt sehr gut. Man sieht einen noch recht jungen Alec Baldwin, welcher überzeugen konnte und auch Geena Davis, als seine Frau, spielt sehr sympathisch. Catherine O'Hara kenne ich sonst nur aus "Kevin allein zu Haus" und sie spielt auch gut. Jeffrey Jones konnte ebenfalls überzeugen und Winona Ryder, hier in einer ihrer ersten Rollen, spielt auch toll. Der wahre Star des Films ist aber jemand ganz anderes, nämlich Michael Keaton. Er spielt den Beetlejuice und wegen ihm, ging Burton sogar von einer düsteren Verfilmung ab. Michael Keaton lebt seine Figur, spielt sie so herrlich abgedreht und verrückt, dass es einen nur faszinieren kann. Ohne ihn wär "Beetlejuice" nur halb so gut und das obwohl er gar nicht so viel Leinwandzeit hat. Die Charaktere sind ein kleiner Schwachpunkt, weil sie alle sehr überzogen dargestellt werden. Dies ist sicher beabsichtigt, doch ein Selbstzweck lässt sich nicht verbergen. Die Figurenzeichnung ist dabei auch nicht bei jeder Figur gut, aber die Charaktere sind einem trotzdem alle sympathisch und von daher ist dies nur ein kleines Manko. Die Inszenierung ist auf jeden Fall gut und man sieht es sofort, dass man es mit einem Film von Tim Burton zu tun hat. Er spielt hier teilweise viel mit Licht und wendet bei den Effekten auch oft die Stop-Motion-Technik an. Die Atmosphäre ist ebenfalls stark, weil "Beetlejuice" im Grunde genommen ein Horrorfilm ist, dabei aber so locker umgesetzt wurde, dass er einfach nur Laune macht. Der Unterhaltungsfaktor ist weit oben und auch wenn man sich den Film schon mehrmals angesehen hat, unterhält er immer noch prima. Spannung gibt es dabei recht wenig, aber diese wird auch nicht benötigt. An erster Stelle steht der Witz und richtig lustig wird es immer wenn Beetlejuice selbst ins Geschehen eingreift. Die Effekte sind nicht alle so gut, aber doch überwiegend gut geworden. Viele der Effekte sind, wie schon gesagt, mit der Stop-Motion-Technik gemacht und das sieht man schon sehr. Allerdings gibt dies "Beetlejuice" auch seinen Charme und da diese Technik extrem aufwendig ist, verdient es seinen Respekt. Der Score von Danny Elfman ist passend und natürlich gut. Fazit: "Beetlejuice" macht Spaß und stellt eine tolle Horrorkomödie dar, die reichlich schwarzen Humor bietet. Die Story und viele nette Ideen in der Umsetzung sorgen für Kurzweil und Michael Keaton spielt seine Rolle einfach genial. Von daher kein perfekter, aber ein sehr sehenswerter Film, in dem Tim Burton richtig zeigen konnte, dass er was drauf hat, denn danach bekam er die Regie für "Batman" angeboten. Empfehlenswert!

Kino:
Anonymer User
3,0solide
Veröffentlicht am 28.07.10

Ich fand den Film ein bisschen merkwürdig. Für die damalige Zeit sicher sehr gut gemacht und auch klasse gespielt, aber stellenweise habe ich völlig den Bezug zum Film verloren. Das ist schade, da ich sonst ein großer Fan von Tim Burtons Werken bin bin. Hätte man hier und da deutlich besser machen können. Ansehen kann man ihn sich aber trotzdem. 6/10

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top