Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das süße Leben
     Das süße Leben
    22. Juni 1960 / 2 Std. 54 Min. / Tragikomödie
    Von Federico Fellini
    Mit Riccardo Garrone, Walter Santesso, Valeria Ciangottini
    Produktionsländer Frankreich, Italien
    Zum Trailer Vorführungen (2)
    Pressekritiken
    5,0 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 46 Wertungen - 8 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Es ist süß, dieses Leben, das in der Via Veneto sein Zentrum gefunden zu haben scheint, in dem das Vergnügen zum Inbegriff des Lebens geworden ist – süß, aber mit einem morbiden Beigeschmack, der sich kaum leugnen lässt. Es ist ein Leben, das sich im Kreis dreht – von einem Cabaret zum nächsten Nightclub, von einem scoop zur nächsten Sensation. Ein Leben, das die Pressemeute bebildert und genüsslich kommentierend festhält, als ob es darum gehe, Geschichte zu schreiben.
    Originaltitel

    La Dolce Vita

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1960
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Italienisch, Französisch, Deutsch, Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Schwarz-Weiß
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Hier im Kino

    Andere Städte

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    La dolce vita
    La dolce vita (DVD)
    Neu ab 8.98 €
    La dolce vita
    La dolce vita (Blu-ray)
    Neu ab 8.58 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    Das süße Leben
    Von Ulrich Behrens
    „Das erbärmlichste Leben in Freiheit ist besser als eine in dieser Gesellschaftsordnung verankerte Existenz, ein Leben, in dem alles organisiert ist, in dem alles festgelegt ist.” (Steiner zu Marcello) Es ist süß, dieses Leben, das in der Via Veneto sein Zentrum gefunden zu haben scheint, in dem das Vergnügen zum Inbegriff des Lebens geworden ist – süß, aber mit einem morbiden Beigeschmack, der sich kaum leugnen lässt. Es ist ein Leben, das sich im Kreis dreht – von einem Cabaret zum nächsten Nightclub, von einem scoop zur nächsten Sensation. Ein Leben, das die Pressemeute bebildert und genüsslich kommentierend festhält, als ob es darum gehe, Geschichte zu schreiben. Doch die Geschichten, die Marcello Rubini (Marcello Mastroianni) und seine Paparazzi-Kollegen aufschreiben und mit Fotos garnieren, haben keine längere Halbwertzeit als ein paar Tage. Wie auch, denn was dort geschieht und...
    Die ganze Kritik lesen
    Das süße Leben Trailer OV 2:00
    Das süße Leben Trailer OV
    1015 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Riccardo Garrone
    Rolle: Riccardo
    Walter Santesso
    Rolle: Paparazzo
    Valeria Ciangottini
    Rolle: Paola
    Marcello Mastroianni
    Rolle: Marcello Rubini
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Cursha
    Cursha

    User folgen 2016 Follower Lies die 995 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 15. Juni 2019
    Toll gespielt, tolle Bilder, tolle Geschichte rund im Stars und den Verlust ihres privaten Lebens, den ich zwar durchaus stark finde, aber dennoch nicht als Meisterwerk ansehe, da er mir dafür dann noch zu generisch ist. Dennoch ein sehr guter Film der ein wenig unter der Zeit gelitten hat.
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 11. März 2015
    Frederico Fellinis Klassiker ist Zeitgeistporträt des intellektuellen und Show-Milieus im Italien der 1950er, des Prestige-Fetischs und der Ausschweifungen der oberen 10.000 zeigt und dabei manchmal etwas penetrant wirkt, aber andererseits bezüglich seines Protagonisten eine ehrliche Tragik offenbart. Marcello Mastroianni gibt einen Reporter mit Faible für viele Liebschaften mit reichen Frauen, und zeigt seine Figur als starken, aber ...
    Mehr erfahren
    Josi1957
    Josi1957

    User folgen 3 Follower Lies die 227 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 18. Juli 2020
    Federico Fellinis gallige Abrechnung mit den oberen Zehntausend ist heute genauso aktuell wie vor 60 Jahren. In Nebenrollen sind übrigens Adriano Celentano als Rocker und Andy-Warhol-Muse Nico zu sehen. Zwei Bilder gingen in die Filmgeschichte ein: Die quasi fliegende Christusstatue zu Beginn und mehr noch Frau Ekberg im Trevi-Brunnen.
    8 User-Kritiken

    Bilder

    37 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    8.797 Kritiker-Listen ausgewertet: Das sind die 100 besten Filme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 17. Februar 2017
    Auf die Frage nach dem besten Film aller Zeiten gibt es keine objektive Antwort – oder etwa doch? Mancherorts scheut man...
    38 berühmte Filmposter - nachgestellt mit Emojis
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 19. August 2015
    Auf dem tumblr-Account Emoji Films werden bekannte Filmposter neu designt - und zwar ausschließlich mit Emojis. Welches findet...
    6 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top