Mein FILMSTARTS
Es bleibt in der Familie
20 ähnliche Filme für "Es bleibt in der Familie"
  • The Tree

    The Tree

    3. März 2011 / 1 Std. 40 Min. / Tragikomödie
    Von Julie Bertuccelli
    Mit Charlotte Gainsbourg, Morgana Davies, Marton Csokas
    Das war’s wohl mit der Bilderbuchfamilie! Peter O’Neill (Aden Young) stirbt jung an einem Herzinfarkt und lässt seine Frau Dawn (Charlotte Gainsbourg) und ein Haus voller Kinder zurück. Monate später lernt Dawn den Klempner George (Marton Csokas) kennen, verliebt sich neu und findet langsam ins Alltagsleben zurück. Töchterchen Simone (Morgana Davies) hat derweil eine ganz eigene Bewältigungsstrategie entwickelt. Im rauschenden Geäst der gewaltigen Feige gleich neben dem Familienhaus meint sie, die Stimme ihres Vaters zu hören. Auf Ersatz-Daddy George hat sie keine Lust, erst recht nicht, als der mit ein paar Kollegen anrückt, um den Baum zu fällen. Denn der hölzerne Titan ist bedrohlich angewachsen und zerlegt das Grundstück der O’Neills mit Ästen und Wurzeln, bis selbst das Haus kaum noch standhält...
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    2,0
  • American Hustle

    American Hustle

    13. Februar 2014 / 2 Std. 18 Min. / Tragikomödie, Thriller
    Von David O. Russell
    Mit Christian Bale, Bradley Cooper, Amy Adams
    Ende der 1970er Jahre betreibt der windige Geschäftemacher Irving Rosenfeld (Christian Bale) zwar auch ganz legal eine Reihe von Waschsalons in New York, seine Haupteinnahmequellen sind aber entschieden illegal. Mit seiner Partnerin und Liebhaberin Sydney Prosser (Amy Adams) verkauft er gefälschte Kunstwerke und betrügt Leute, die in extremen finanziellen Schwierigkeiten stecken, indem er ihnen für die vermeintliche Vermittlung eines Kredits hohe Gebühren abverlangt. Nachdem der ambitionierte FBI-Agent Richie DiMaso (Bradley Cooper) ihrer Masche, bei der sich Sydney als adlige Engländerin Edith Greensly ausgibt, auf die Schliche gekommen ist und sie verhaftet, bietet er ihnen einen Deal an. Richie setzt die Betrüger auf den Politiker Carmine Polito (Jeremy Renner) an, den er als korrupt entlarven will. Irving und Sydney sollen den umtriebigen Bürgermeister von Camden, New Jersey dazu verführen, Bestechungsgelder anzunehmen. Doch schnell wächst ihnen die Sache über den Kopf, denn nicht nur Irvings Ehefrau Rosalyn (Jennifer Lawrence) sorgt für Ärger, sondern bald mischt auch noch die Mafia mit.
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    5,0
  • Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

    Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

    1. Januar 2014 / 1 Std. 54 Min. / Abenteuer, Tragikomödie
    Von Ben Stiller
    Mit Ben Stiller, Kristen Wiig, Shirley MacLaine
    Walter Mitty (Ben Stiller) führt ein zurückgezogenes Leben. Seit Jahren arbeitet er schon im Fotoarchiv des renommierten "Life!"-Magazins. Dem grauen Alltag versucht Walter durch Tagträume zu entfliehen, in denen er heldenhafte Abenteuer erlebt und die ganz große Liebe findet. Doch dann begegnet er seiner Kollegin Cheryl (Kristen Wiig) und plötzlich ist die große Liebe Realität geworden. Doch Walter traut sich nicht, seinen Schwarm anzusprechen. Als bekanntgegeben wird, dass das Magazin nur noch online erscheinen wird, läuft Walter Gefahr, auch noch seinen Job zu verlieren. Die letzte Print-Ausgabe des Magazins soll eine Aufnahme des bekannten "Life!"-Fotografen Sean O‘Connell (Sean Penn) zieren, doch ausgerechnet dieses Negativ ist verschwunden. Walter nimmt seinen ganzen Mut zusammen und begibt sich für seinen Job und seine große Liebe auf die Suche nach dem fehlenden Foto und damit auf ein Abenteuer, von dem er sonst immer nur geträumt hat.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,0
  • Blue Jasmine

    Blue Jasmine

    7. November 2013 / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie
    Von Woody Allen
    Mit Cate Blanchett, Alec Baldwin, Sally Hawkins
    Nachdem ihr Ehemann Hal (Alec Baldwin) wegen Betrugs festgenommen und das gemeinsame Vermögen beschlagnahmt wurde, sieht sich Jasmine (Cate Blanchet) gezwungen, ihr komfortables Leben in Manhattans Upper-Class aufzugeben und nach San Fransisco in die kleine Mietwohnung ihrer Schwester Ginger (Sally Hawkins) zu ziehen. Dort angekommen, kann sie die Fassade der unnahbaren Pragmatikerin dank eines umfangreichen Cocktails verschiedener Antidepressiva gerade noch aufrecht erhalten, doch ihre Schwester ahnt, dass sie am Ende ihrer Kräfte sein muss. Um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, nimmt Jasmine widerwillig eine Stelle als Empfangsdame in einer Zahnarztpraxis an und muss dort die unbeholfenen Annäherungsversuche ihres Chefs Dr. Flicker (Michael Stuhlbarg) über sich ergehen lassen. Als sie den erfolgreichen Diplomaten Dwight (Peter Sarsgaard) kennenlernt, blitzt ein Funken Hoffnung vor Jasmines Augen auf, denn schnell erkennt sie: Der bald für ein politisches Amt kandidierende Dwight braucht eine vorzeigbare Frau.
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,5
  • Die Croods

    Die Croods

    21. März 2013 / 1 Std. 38 Min. / Animation, Abenteuer, Komödie
    Von Chris Sanders, Kirk De Micco
    Mit Uwe Ochsenknecht, Kostja Ullmann, Janin Reinhardt
    Während der prähistorischen Ära gehören die Mitglieder der Familie Crood zu den letzten Überlebenden ihrer Spezies und leben gut behütet in ihrer heimischen Höhle. Nachdem das Zuhause der Croods jedoch zerstört wurde, sehen sie sich gezwungen, ihr sicheres Plätzchen zu verlassen. Auf der Suche nach einem neuen Heim geraten sie in wilde Abenteuer und bekommen atemberaubende Pflanzen, Tiere und außergewöhnliche Orte zu sehen. Eines Tages begegnet Grug (deutsche Stimme: Uwe Ochsenknecht), Stammesoberhaupt der Familie, einem Fremden Namens Guy (Kostja Ullmann). Zu Grugs Verdruss verliebt sich der aufgeweckte junge Nomade in Grugs Tochter Eep (Janin Reinhardt). Die alte Sicherheit der heimischen Höhle rückt in immer weitere Ferne, doch nach und nach erkennen Grug und seine Familie, dass der Verlust auch einen spannenden Neuanfang in sich trägt...
    Pressekritiken
    2,7
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,0
  • Madame Mallory und der Duft von Curry

    Madame Mallory und der Duft von Curry

    21. August 2014 / 2 Std. 03 Min. / Tragikomödie
    Von Lasse Hallström
    Mit Helen Mirren, Om Puri, Manish Dayal
    Der junge Hassan Kadam (Manish Dayal) hat ein außergewöhnliches Talent fürs Kochen. Als er sich gemeinsam mit seinem Vater (Om Puri) und seinen beiden Geschwistern gezwungen sieht, sein Heimatland Indien zu verlassen und nach Europa zu ziehen, landet die Familie schließlich in dem kleinen Ort Saint-Antonin-Noble-Val in Südfrankreich. Dort möchte der Papa ein indisches Restaurant eröffnen - mit Hassan als Chefkoch. Im Maison Mumbai soll den Einheimischen die Welt der exotischen Gewürze und der raffinierten Reisgerichte nähergebracht werden. Doch als Madame Mallory (Helen Mirren) davon Wind bekommt, die Besitzerin des nahegelegenen Sternerestaurants Le Saule Pleureur, beginnt ein erbitterter Konkurrenzkampf zwischen den beiden Lokalen. Die Auseinandersetzung nimmt eine unterwartete Wendung, als Hassans Interesse an der französischen Haute Cuisine immer stärker wird – und er sich in die stellvertretende Küchenchefin des Saule Pleureur, Marguerite (Charlotte Le Bon), verliebt...
    Pressekritiken
    2,9
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,5
  • Rock of Ages

    Rock of Ages

    14. Juni 2012 / 2 Std. 02 Min. / Musical, Tragikomödie
    Von Adam Shankman
    Mit Tom Cruise, Julianne Hough, Diego Boneta
    Der Großstadtjunge Drew (Diego González Boneta) und Sherrie (Julianne Hough), die vom Land kommt, lernen sich 1987 auf dem legendären Sunset Strip in Los Angeles kennen und sind sofort voneinander angetan. Beide träumen von Hollywood und wollen ihr Glück als Rockmusiker versuchen um vielleicht irgendwann im berühmten Club "Rock of Ages" auftreten, ganz so wie ihr Idol Stacee Jaxx (Tom Cruise). Doch das ist gar nicht so einfach, zumal die Organisation um Patricia Whitmore (Catherine Zeta-Jones) versucht, die Partymeile aufzulösen. Und auch in ihrer Beziehung läuft es nicht gut, denn immer wieder werden Drew und Sherrie Steine in den Weg gelegt. Mit Songs von Glam-Metal-Bands wie Journey, Poison, Asia oder Bon Jovi untermalt, zeigt Regisseur Adam Shankman in dieser Musical-Adaption die Geschichte einer großen Liebe während der rockigen 80er.
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
  • Das wundersame Leben von Timothy Green

    Das wundersame Leben von Timothy Green

    6. Juni 2013 / 1 Std. 45 Min. / Tragikomödie, Fantasy
    Von Peter Hedges
    Mit Jennifer Garner, Joel Edgerton, Cameron C.J. Adams
    Cindy (Jennifer Garner) und Jim (Joel Edgerton) können keine Kinder bekommen. An einem Abend, in einem Anfall von Frustration, erschaffen sie sich einfach in Gedanken ihr Wunschkind und schreiben ihre Wünsche bezüglich des Kindes, wie sie es haben wollen, auf einen Zettel. Diesen packt das Paar in seine eigene Wunschbox und vergräbt diese dann im Garten seines Hinterhofes. An diesem Abend wird es in Stanleyville eine ganz besondere Nacht. Es stürmt, gewittert und regnet, wie es seit Jahren nicht mehr passierte. Und dann auf einmal steht ein kleiner 10-jähriger Junge vor der Tür von Cindy und Jim. Timothy Green (Cameron 'CJ' Adams) ist genau das Kind, das sie auf ihrem Zettel beschrieben hatten, mit all seinen Charakteristika und Eigenschaften. Jedoch bleibt Timothy nicht das einzige, was plötzlich erscheint...
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    3,0
  • Wir kaufen einen Zoo

    Wir kaufen einen Zoo

    3. Mai 2012 / 2 Std. 03 Min. / Komödie, Drama, Familie
    Von Cameron Crowe
    Mit Matt Damon, Scarlett Johansson, Thomas Haden Church
    Benjamin Mee (Matt Damon) hat beschlossen: Ein Tapetenwechsel muss her! Der alleinerziehende Vater sucht für sich und seine beiden Kinder (Maggie Elizabeth Jones, Colin Ford) eigentlich nur ein neues Zuhause und findet einen ganzen Zoo. Doch der heruntergekommen Tierpark, den Benjamin kaufen und neu eröffnen möchte, steht kurz vor dem Aus. Trotz aller Widrigkeiten und ohne große Vorkenntnisse beschließt Benjamin einen absoluten Neuanfang zu wagen. Zusammen mit seinen Kindern begibt er sich in ein aufregendes Abenteuer und wird Zoodirektor seines eigenen Zoos. Unterstützt wird er dabei unter anderem von der Tierpflegerin Kelly (Scarlett Johansson), von der er Tier von Tier zu unterscheiden sowie entlaufene Tiger einfangen und mürrische Elefanten beschwichtigen lernt. Werden die Mees in ihrem neuen Zuhause glücklich und schaffen sie rechtzeitig die Wiedereröffnung des Zoos?
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    3,0
  • Die Unglaublichen

    Die Unglaublichen

    9. Dezember 2004 / 2 Std. 03 Min. / Animation, Action, Komödie
    Von Brad Bird
    Mit Michael Bird, Sarah Vowell, Craig T. Nelson
    Mr. Incredible ist ein Superheld, wie er im Buche steht. Oder besser: Er war einer, denn mittlerweile hat ihn das Familienleben, das er zusammen mit Ex-Superheldin Elastigirl in einem kleinen, unscheinbaren Häuschen unter den Namen Bob und Helen Parr bestreitet. Er arbeitet in einer Versicherungsfirma, sie kümmert sich zuhause um die drei Kinder. Normales Leben? Nun ja, dazu muss man wissen, dass auch die Kiddies die außergewöhnlichen Gene von Mami und Papi geerbt haben. Dash ist ein klitzekleines bisschen schneller als andere, Violet kann sich unsichtbar machen und ein schützendes Kraftfeld erzeugen und auch das kleine Baby besitzt eine besondere Fähigkeit, auf hier aber nicht eingegangen werden sollte. Unter diesen Vorraussetzungen versteht es sich von selbst, dass im Hause Parr immer Highlife angesagt ist. Damit nicht genug. Bob ist mit seinem Dasein als Versicherungsvertreter alles andere als zufrieden und vom stählernen Superhelden von einst ist auch nicht mehr viel übrig geblieben. Mittlerweile trägt Bob eine mächtige Wampe mit sich herum. Einmal in der Woche trifft er sich mit seinem alten Freund Frozone (er kann aus dem nichts Eis entstehen lassen). Die beiden schwelgen in Erinnerungen und schlagen sich die Nacht mir dem vereiteln kleinerer Verbrechen um die Ohren. Doch dann nimmt eine mysteriöse Geheimorganisation Kontakt zu Bob auf...
    Pressekritiken
    4,5
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
  • Sterben für Anfänger

    Sterben für Anfänger

    19. Juli 2007 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie
    Von Frank Oz
    Mit Matthew MacFadyen, Keeley Hawes, Andy Nyman
    Diese Beerdigung steht von Beginn an unter keinem guten Stern: Da wirft Daniel (Matthew MacFayden) noch mal einen letzten Kontrollblick in den Sarg seines Vaters, und siehe da - die falsche Leiche ist darin! Zum Glück sind die Gäste noch nicht angekommen, sodass der Fauxpas noch rechtzeitig behoben werden kann. Doch das ist erst der Anfang. Wer sich darüber wundert, dass einer der Beerdigungsgäste auf dem Kinoplakat nackt zu sehen ist, wird sich am Ende über gar nichts mehr wundern...
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    3,5
  • Die Tochter meines besten Freundes

    Die Tochter meines besten Freundes

    13. Dezember 2012 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Julian Farino
    Mit Hugh Laurie, Leighton Meester, Adam Brody
    In einer beschaulichen Vorortsiedlung in New Jersey wohnen David und Paige Walling (gespielt von Hugh Laurie und Catherine Keener) neben Terry und Cathy Ostroff. Sie sind nicht nur Nachbarn, sondern zugleich auch beste Freunde und führen ein Leben, das von Harmonie, Unaufgeregtheit und Einvernehmlichkeit geprägt ist. Doch mit der Ruhe ist es abrupt vorbei, als Nina Ostroff (Leighton Meester) nach fünf Jahren Abstinenz zu ihren Eltern zurückkehrt. Sie hat sich gerade frisch von ihrem Verlobten Ethan (Sam Rosen) getrennt. Alle glauben nun daran, dass sie dem erfolgreichen Sohn der Wallings – Toby (Adam Brody) – verfallen wird. Doch es kommt alles anders als gedacht. Nina verliebt sich in David und dieser erwidert ihre Gefühle. Ihnen gelingt es allerdings nicht, ihre Affäre zu verheimlichen. Als Ninas Eltern Wind von der Sache bekommen, wird die Freundschaft der beiden Nachbarsfamilien auf eine ernsthafte Probe gestellt…
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Das grenzt an Liebe

    Das grenzt an Liebe

    6. November 2014 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Rob Reiner
    Mit Michael Douglas, Diane Keaton, Rob Reiner
    Der New Yorker Oren Little (Michael Douglas) ist ein selbstbezogener, ungeselliger Immobilienmakler, der sich nach dem Tod seiner Frau vor zehn Jahren völlig von seinen Mitmenschen zurückgezogen hat. Oren will nur noch sein letztes Haus an den Mann bringen, damit ordentlich Geld scheffeln und sich dann zur Ruhe setzen. Aber als plötzlich sein ihm fremd gewordener Sohn vor seiner Tür steht und Orens zehnjährige Enkelin Sarah (Sterling Jerins) bei ihm absetzt, weiß der Makler nicht, wie ihm geschieht. Bislang wusste er nicht einmal, dass er eine Enkelin hat. Da er mit der Situation überfordert ist und keinen Schimmer hat, wie er sich um das kleine Mädchen kümmern soll, schiebt er Sarah kurzerhand zu seiner lebenslustigen Nachbarin Leah (Diane Keaton) ab. Doch je mehr Zeit der miesepetrige Großvater mit seiner Enkelin und Leah verbringt, desto mehr lernt er auch, anderen Menschen wieder sein Herz zu öffnen…
    Pressekritiken
    2,3
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,0
  • Ganz weit hinten

    Ganz weit hinten

    5. Dezember 2013 / 1 Std. 43 Min. / Tragikomödie
    Von Nat Faxon, Jim Rash
    Mit Liam James, Steve Carell, Toni Collette
    Der schüchterne 14-jährige Duncan (Liam James) verbringt den Sommer mit seiner Mutter Pam (Toni Collette), ihrem überheblichen Freund Trent (Steve Carell) und dessen Tochter Steph (Zoe Levin) in einem Ferienhaus am Meer. Er fühlt sich in diesem familiären Umfeld nicht besonders wohl: Trents arrogante Art nervt ihn und mit den abendlichen Rotweingelagen der Erwachsenen kann er nichts anfangen. Aus diesem Grund sucht sich Duncan einen Ferienjob und heuert im "Water Wizz"-Vergnügungspark an. Dort freundet er sich mit dem Park-Manager Owen (Sam Rockwell) an, der so viel lockerer ist als die Erwachsenen, mit denen Duncan sonst zu tun hat. Mit Owens Hilfe gelingt es ihm, sein Selbstbewusstsein zu verbessern und seine Probleme aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten: Er fängt eine Romanze mit der hübschen Susanna (AnnaSophia Robb) an und bemüht sich aktiv darum, besser mit seiner Familie und seiner Lebenssituation zurechtzukommen.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
  • Grüne Tomaten

    Grüne Tomaten

    3. September 1992 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie
    Von Jon Avnet
    Mit Jessica Tandy, Mary Stuart Masterson, Kathy Bates
    Ihr eingefahrenes Leben in einem Südstaatenkaff ist Hausfrau Evelyn Couch (Kathy Bates) schon lange leid. Von ihrem Mann (Gailard Sartain) ist sie genauso gelangweilt wie er von ihr. Und auch sonst ist keine Ablenkung von ihrem tristen Alltag in Sicht. Eines Tages besucht Evelyn im Altersheim die Schwester ihres Mannes und macht dabei die Bekanntschaft der ebenso rüstigen wie schrulligen Ninny (Jessica Tandy). Die alte Dame beginnt ohne Umschweife ein Gespräch mit Evelyn und erzählt ihr die wahre und ergreifende Geschichte von Idgie Threadgoode und Ruth Jameson: In den 30er Jahren lernen sich Idgie (Mary Stuart Masterson) und Ruth (Mary-Louise Parker) unter tragischen Umständen kennen. Idgies Bruder Buddy (Chris O’Donnel), der in Ruth verliebt war, verunglückt bei einem Unfall tödlich. Erst Jahre später kommen sich die beiden Frauen näher und pflegen schließlich eine innige Freundschaft. Als Ruth den gewalttätigen Frank (Nick Searcy) heiratet und von ihm verprügelt wird, handelt Idgie: Sie entreißt die schwangere Ruth ihrem Mann und nimmt sie bei sich auf. Gemeinsam beginnen die beiden ein neues Leben und eröffnen das „Whistle Stop Café“.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,5
  • Gefühlt Mitte Zwanzig

    Gefühlt Mitte Zwanzig

    30. Juli 2015 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie
    Von Noah Baumbach
    Mit Ben Stiller, Naomi Watts, Adam Driver
    '
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    3,5
  • P.S. Ich liebe dich

    P.S. Ich liebe dich

    17. Januar 2008 / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Richard LaGravenese
    Mit Hilary Swank, Gerard Butler, Lisa Kudrow
    Auch wenn das New Yorker Appartement etwas eng ist und die Zukunftspläne unterschiedlich ausfallen, verbindet Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) doch das Wichtigste: ihre gegenseitige Liebe. Umso tiefer ist Hollys Verzweiflung, als ihr Mann stirbt. Doch der hat vorgesorgt, um auch nach seinem Tod noch mit Holly in eine Art von Verbindung treten zu können. So erhält die traurige Witwe an ihrem Geburtstag eine Tonbandnachricht ihres Gatten, der sie auffordert, feiern zu gehen. In regelmäßigen Briefen stellt Gerry Holly von nun an Aufgaben, um ihr den Weg zurück ins Leben zu erleichtern. Aber jeder der mit dem Nachsatz "P.S. Ich liebe dich" endenden Briefe lässt auch Erinnerungen lebendig werden, sodass Holly schnell nur noch auf Gerrys Botschaften fixiert ist. Ihre Mutter (Katy Bates) sieht dieses Verhalten mit Sorge - auch der Barkeeper Daniel (Harry Connick jr.), der sich ernsthaft für Holly interessiert, kommt nicht richtig an sie heran. Höhepunkt im Masterplan des Verstorbenen ist eine Reise in seine irische Heimat, wo sich das Paar kennenlernte...
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,5
  • Jeff, der noch zu Hause lebt

    Jeff, der noch zu Hause lebt

    9. August 2012 / 1 Std. 23 Min. / Tragikomödie
    Von Jay Duplass, Mark Duplass
    Mit Jason Segel, Ed Helms, Susan Sarandon
    Pat (Ed Helms) steckt mitten in einer Midlife-Crisis und hat Probleme in seiner Ehe. Als seine Frau Linda (Judy Greer) ihm verbietet, einen Sportwagen zu kaufen, steigert er sich in den Glauben, dass sie ihn betrügt. Sein Bruder Jeff (Jason Segel) hingegen ist ein liebenswerter Verlierer und Kiffer, der immer noch bei seiner Mutter Sharon (Susan Sarandon) im Keller lebt. Diese verliert langsam die Geduld und wünscht sich nichts sehnlicher, als ihren trägen Sprössling endlich aus dem Haus und in ein eigenständiges Leben zu treiben. Jeff hingegen wartet geduldig auf ein Zeichen des Universums, denn er ist überzeugt, dass der Lebensweg durch das Schicksal vorbestimmt ist. Als er vom Verdacht seines Bruders erfährt, beschließen die beiden, Linda hinterher zu spionieren. Für Jeff und Pat beginnt eine Reise mit ungewollten Konsequenzen...
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Beginners

    Beginners

    9. Juni 2011 / 1 Std. 44 Min. / Tragikomödie
    Von Mike Mills
    Mit Ewan McGregor, Mélanie Laurent, Christopher Plummer
    Der talentierte und aufstrebende Grafiker Oliver (Ewan McGregor) trauert um seinen geliebten Vater Hal (Christopher Plummer), der jüngst an Krebs verstorben ist. Die etwas durchgeknallte und zerstreute Schauspielerin Anna (Melanie Laurent), in der Oliver kurz nach dem traurigen Tod seine neue Liebe gefunden hat, lässt den hinterbliebenen Sohn zunehmend in Erinnerungen an seinen Vater schwelgen - Erinnerungen an einen Mann, der sich im Alter von 75 Jahren und nach über 44 Ehejahren als homosexuell outete und sich mit einem neuen Äußeren, einer gänzlich veränderten Weltsicht sowie einem neuen Liebhaber präsentierte.
    Pressekritiken
    4,1
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
  • Arthur Weihnachtsmann

    Arthur Weihnachtsmann

    17. November 2011 / 1 Std. 38 Min. / Animation, Familie
    Von Sarah Smith, Barry Cook
    Mit James McAvoy, Hugh Laurie, Bill Nighy
    Der naive Santa Claus (Jim Broadbent) steht kurz vor seiner Entmachtung. Sein karrieregeiler Filius Steve (Hugh Laurie) setzt alles daran, den Familienbetrieb schnellstmöglich an sich zu reißen und mit allen Regeln der kapitalistischen Kunst auf Effizienz zu drillen. Denn auch im Hause Weihnachtsmann soll nach dem Willen Steves endlich einmal Profit einkehren und nicht nur Selbstlosigkeit herrschen. Grandsanta Claus (Bill Nighy) hat die Hoffnung auf eine Rückkehr zur festiven Glorie vergangener Tage längst aufgegeben und leistet bloß noch verbalen Widerstand. Bloß Arthur (James McAvoy), des Weihnachtsmannes Jüngster, ist immernoch Feuer und Flamme für die gute alte Tradition. Nur er kann seinen Bruder noch aufhalten, die Ordnung am Nordpol wiederherstellen und das geliebte Weihnachtsfest retten.
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
Back to Top