Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Ran
     Ran
    10. April 1986 / 2 Std. 42 Min. / Drama, Action
    Von Akira Kurosawa
    Mit Tatsuya Nakadai, Masayuki Yui, Mieko Harada
    Produktionsländer Japan, Frankreich
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,8 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,9 32 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Japan im 16. Jahrhundert: Hidetora Ichimonji (Tatsuya Nakadai), der mächtige Kriegsfürst, ist alt geworden. Um die Dynastie fortzuführen, gibt er seine Macht an den ältesten seiner drei Söhne, Taro Takatora (Akira Terao), ab. Seine zwei jüngeren Brüder sollen ihn mit ihren eigenen Burgen unterstützen. Der zweite Sohn, Jiro Masatora (Jinpachi Nezu), fügt sich in seine Bestimmung und schwört Treue, während der jüngste Nachkomme, Saburo Naotora (Daisuke Ryu), nur Spott für die Naivität seines Vaters übrig hat. Sein Vater habe das Reich auf Intrigen aufgebaut und erwartet nun von seinen Söhnen das Gegenteil. Saburo Naotora prophezeit Zerrissenheit und Verrat innerhalb der Familie und letzten Endes auch im ganzen Reich. Der Vater schickt ihn für diese Worte des Zorns in die Verbannung, doch die düsteren Prophezeiungen des jüngsten Sohnes sollen sich schon bald als grausame Wahrheit erweisen...
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1985
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 11 500 000 $
    Sprachen Japanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Ran - Arthaus Premium (2 DVDs)
    Ran - Arthaus Premium (2 DVDs) (DVD)
    Neu ab 12.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    Ran
    Von René Malgo
    Wer den Namen Akira Kurosawa hört, denkt sogleich an den stilbildenden und legendären Die sieben Samurai. Zu Recht. Doch für viele hat er mit „Ran“ sein vielleicht visionärstes Vermächtnis hinterlassen. Tatsächlich gelang Kurosawa, der danach zwar noch einige unbekanntere Filme drehte, mit „Ran“ ein Meisterwerk. Kein Wort des Lobes erscheint zuviel für diese eigenwillige Glanzleistung, die sich vor den gängigen Genrekonventionen nicht beugt und dem Publikum ein Epos fernab des hollywood’schen Mainstreams und üblicher Sehgewohnheiten beschert. „Ran“ basiert auf Shakespeares bekannter Tragödie „King Lear“. Kurosawas Version spielt im feudalen Japan des 16. Jahrhundert und sein Herrscher heißt nicht König Lear, sondern Hidetora Ichimonji (Tatsuya Nakadai). Die Geschichte, sie ist universell und könnte überall spielen. Das weiß Kurosawa, der die von japanischen Traditionen durchzogene Ge...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Ran Trailer DF 1:58
    Ran Trailer DF
    1 270 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tatsuya Nakadai
    Rolle: Lord Hidetora Ichimonji
    Masayuki Yui
    Rolle: Tango Hirayama
    Mieko Harada
    Rolle: Kaede
    Akira Terao
    Rolle: Taro Takatora Ichimonji
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    8martin
    8martin

    User folgen 4 Follower Lies die 170 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ein Historiendrama, das an unsere Sehgewohnheiten wegen der epischen Breite hohe Anforderungen stellt. Außerdem fällt es nicht leicht Namen und Gesichter auseinander zu halten. Einzige Ausnahme ist der greise Großfürst Hidetora und sein Hofnarr. Beide heben sich aber auch durch ihre schauspielerische Leistung weit von den übrigen Figuren ab. Es geht hauptsächlich um Macht, Rache, Dominanz und Unterwerfung im mittelalterlichen Japan. Aber ...
    Mehr erfahren
    Cbo E.
    Cbo E.

    User folgen Lies die 27 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 28. Mai 2011
    Bildgewaltiger Epos! "Ran" ist eine inszenatorische Meisterleistung. Wie auch die "Sieben Samurai" besticht "Ran" durch Monumentale Bilder welche auch noch nach Wochen wie eingebrannt im Gedächtniss sitzen. Diejenigen die den Film komplett genießen wollen sollten sich die japanische Originalfassung ansehen(die deutsche Synchronisation erinnert stark an eine Witzveranstaltung im Tonstudio!).
    2 User-Kritiken

    Bilder

    17 Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top