Mein FILMSTARTS
    Ein Glückstag
    20 ähnliche Filme für "Ein Glückstag"
    • Tetro

      Tetro

      Kein Kinostart / 2 Std. 07 Min. / Drama
      Von Francis Ford Coppola
      Mit Vincent Gallo, Alden Ehrenreich, Maribel Verdú
      Die Geschichte von "Tetro" dreht sich um eine durch Rivalitäten und Eifersucht gezeichnete italienische Einwandererfamilie in Buenos Aires.Bennie Tetrocini (Alden Ehrenreich), 17 Jahre alt, sucht in Argentiniens Hauptstadt nach seinem älteren Bruder Tetro. Seit mehr als zehn Jahren gilt der nun bereits als vermisst. Einst zog die Familie von Italien nach Argentinien, doch durch den großen Erfolg des Vaters Carlo (Klaus Maria Brandauer) fassten die Tetrocinis in New York Fuß.Schließlich findet Bennie seinen Bruder (Vincent Gallo) tatsächlich. Er entspricht nicht den Erwartungen, ist ein melancholischer, emotional brüchiger Dichter. Beide Brüder fangen an, die Kindheit in Erinnerungen wieder aufleben zu lassen und stoßen dabei auf manchen alten Konflikt...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Träumer

      Die Träumer

      22. Januar 2004 / 1 Std. 56 Min. / Drama, Erotik
      Von Bernardo Bertolucci
      Mit Michael Pitt, Eva Green, Louis Garrel
      Der junge Amerikaner Matthew (Michael Pitt) kommt im revolutionären Sommer 1968 aus San Diego nach Paris. Bei einer Demonstration für Henri Langlois, den eben entlassenen Leiter der Cinémathèque Française, lernt er die Zwillinge Isabelle (Eva Green) und Theo (Louis Garrel) kennen, die aus einer künstlerischen Intellektuellen-Familie kommen. Schnell entwickelt sich eine enge Freundschaft zwischen den drei leidenschaftlichen Kinoliebhabern. Die Geschwister quartieren Matthew bei sich ein, während die Eltern (Robin Renucci) und (Anna Chancellor) auf Reisen sind. Die drei jungen Leute genügen sich zunehmend selbst, bald verlassen sie das großzüge Appartement gar nicht mehr. Bei Wein, Sex und lebhaften Diskussionen gehen sie der Welt immer mehr verloren – ehe diese wortwörtlich den Kokon des Trios aufbricht.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Wild Tales - Jeder dreht mal durch!

      Wild Tales - Jeder dreht mal durch!

      8. Januar 2015 / 2 Std. 02 Min. / Komödie, Drama
      Von Damián Szifron
      Mit Ricardo Darín, Oscar Martinez, Leonardo Sbaraglia
      "Wild Tales" ist ein Episodenfilm, bestehend aus sechs Geschichten, die zwar inhaltlich nicht zusammenhängen, thematisch aber trotzdem verknüpft sind. In "Pasternak" entdecken die Reisenden in einem Flugzeug, dass alle denselben gescheiterten Musiker kennen. In der zweiten Episode "Die Ratten" muss sich eine Kellnerin (Julieta Zylberberg) mit einem Mann aus ihrer Vergangenheit (Cesar Bordon) auseinandersetzen, der ihre Eltern in den Ruin trieb. In "Straße zur Hölle" sorgt ein aggressiver, mitten im Nirgendwo ausgetragener Zweikampf für Blutvergießen. In "Bombita" setzt sich der gleichnamige Held (Ricardo Darin) mit unorthodoxen Mitteln gegen Abschleppwagen und Strafzettel zur Wehr. In der vorletzten Episode "Die Rechnung" geht es um die schmutzigen Einzelheiten einer Fahrerflucht. Und in "Bis dass der Tod uns scheidet" findet eine frischgebackene Braut (Érica Rivas) heraus, dass ihr Angetrauter (Diego Gentile) sie betrogen hat. Ihre Entrüstung darüber bringt so manchen Hochzeitsgast ins Krankenhaus…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • La Grande Bellezza - Die große Schönheit

      La Grande Bellezza - Die große Schönheit

      25. Juli 2013 / 2 Std. 21 Min. / Komödie, Drama
      Von Paolo Sorrentino
      Mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli
      Obwohl er vor mittlerweile 40 Jahren einen gefeierten Roman geschrieben hat, hat der hoch angesehene Autor Jep Gambardella (Toni Servillo) diesem großen Erfolg nie ein Zweitwerk folgen lassen. Stattdessen arbeitete er als anerkannter Journalist, ließ es sich auf Partys gutgehen und philosophierte vor sich hin. Doch hinter der Fassade des Lebemannes steckt ein höchst desillusionierter Mann, dem die Oberflächlichkeit Roms mehr und mehr zusetzt. An seinem 65. Geburtstag, den Jep mit einer ausschweifenden Feier begeht, blickt er zurück auf sein Leben. Obwohl es ihm nie an weiblicher Gesellschaft mangelte, gehen seine Gedanken immer wieder zurück zu seiner großen Liebe, die er niemals haben konnte. Als er erfährt, dass diese gerade im Sterben liegt, wird seine Wehmut noch größer. Gerne würde er wieder schreiben um dem Leben einen Sinn zu geben, denn Jep wird klar, dass alles vergänglich ist und auch er nicht ewig leben wird.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,9
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Leben ist schön

      Das Leben ist schön

      12. November 1998 / 1 Std. 57 Min. / Drama, Komödie
      Von Roberto Benigni
      Mit Roberto Benigni, Horst Buchholz, Marisa Paredes
      Guido verliebt sich in die schöne Dora. Wir schreiben das Jahr 1939 und befinden uns in der Toskana. Guido ist Jude, was in diesem Augenblick nicht zählt. Guido kann dank seines Charmes die Liebe von Dora gewinnen. Die beiden bekommen ein Kind. Doch je länger die Zeit des Faschismus dauert, umso gefährlicher wird es für Guido und seine Familie. Als er und sein Sohn ins KZ müssen, geht auch seine Frau Dora aus Liebe zu ihm mit. Guido findet für seinen Sohn immer schönere Bilder, um die grausamen Wahrheiten des KZ-Alltags zu übermalen. Ein lebendiger Film des Komikers Benigni, wie er nur aus Italien kommen kann.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      4,4
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cheyenne - This Must Be The Place

      Cheyenne - This Must Be The Place

      10. November 2011 / 1 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
      Von Paolo Sorrentino
      Mit Sean Penn, Frances McDormand, Judd Hirsch
      In den 1980ern war Cheyenne (Sean Penn) ein Rockstar, doch nun fristet er ein zurückgezogenes und tristes Leben in Dublin mit Tiefkühlpizza und Aktienspekulationen. Sein sozialer Umgang beschränkt sich auf seine Frau Jane (Frances McDormand) und das ortsansässige Gothic-Girl Mary (Eve Hewson). Nach dem Tod seines jüdischen Vaters reist er zu dessen Beerdigung in die USA und erfährt, dass dieser sein Leben darauf verwendet hat, seinen einstigen Schinder im Konzentrationslager Ausschwitz, Alois Lange (Heinz Lieven), ausfindig zu machen. Cheyenne beschließt, das Lebenswerk seines Vaters zu vollenden und in einer Odyssee durch die USA den mittlerweile vergreisten Lange zu finden.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das weiße Band

      Das weiße Band

      15. Oktober 2009 / 2 Std. 24 Min. / Drama
      Von Michael Haneke
      Mit Christian Friedel, Ernst Jacobi, Leonie Benesch
      1913, in einem protestantischen Dorf Norddeutschlands, hat der Gemeindearzt einen mysteriösen Reitunfall. Ein Drahtseil brachte das Pferd des Doktors zu Fall. Der Pastor (Burghart Klaußner) appelliert an die Täter, sich zu stellen, aber niemand kommt der Aufforderung nach. Wenig später vergiftet ein weiteres merkwürdiges Vorkommnis die Atmosphäre: eine Bäuerin verunglückt tödlich bei der Arbeit im Sägewerk des Barons (Ulrich Tukur).Dem jungen Lehrer (Christian Friedel) fällt auf, dass sich einige Kinder anders als sonst verhalten. Insbesondere die beiden Ältesten des strengen Pastors, der seine Sprösslinge ein weißes Band als Zeichen ihrer Sünden tragen lässt, scheinen ein Geheimnis mit sich herum zu tragen. Da geschieht das nächste Unglück...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • In ihren Augen

      In ihren Augen

      28. Oktober 2010 / 2 Std. 09 Min. / Drama
      Von Juan José Campanella
      Mit Ricardo Darín, Soledad Villamil, Pablo Rago
      Im Juni des Jahres 1974 soll der Justizbeamte Benjamin Esposito (Ricardo Darín) die tödliche Vergewaltigung an einer jungen Frau aus Buenos Aires aufklären. Das Verbrechen wird nicht befriedigend aufgeklärt.Nun lebt Benjamin ein Vierteljahrhundert im Ruhestand und schreibt an den Memoiren zum Fall seines Lebens. Einmal mehr öffnet er die Akte „Morales“ – der längst für abgeschlossen erklärte Fall gibt ihm immer noch Rätsel auf. Und so begibt sich der obsessive Rentner erneut auf die Spurensuche. Tatsächlich entdeckt er einen neuen Hauptverdächtigen: Die Fußball-Leidenschaft des möglichen Täters bringt Esposito und seinen Mitarbeiter Pablo Sandoval (Guillermo Francella) auf diese neue Fährte...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Dogville

      Dogville

      23. Oktober 2003 / 2 Std. 57 Min. / Thriller, Drama
      Von Lars von Trier
      Mit Nicole Kidman, Paul Bettany, Patricia Clarkson
      1930, Amerika zur Zeit der großen Wirtschaftskrise: In einem kleinen Bergdorf in den Rocky Mountains taucht scheinbar aus dem Nichts die geheimnisvolle junge Grace (Nicole Kidman) auf und sucht nach Unterschlupf. Die Dorfbewohner nehmen sie zunächst herzlich in ihrer Mitte auf, sind begeistert von Grace' Freundlichkeit und Charme. Da sie den Bewohnern unbedingt eine Gegenleistung bieten will, beginnt sie, für jeden einzelnen eine tägliche Gefälligkeit zu erledigen: Auf die Kinder aufpassen, im Haushalt oder Garten helfen oder einfach nur einem einsamen Blinden (Ben Gazzara) Gesellschaft leisten. Immer wieder taucht die Polizei in Dogville auf und sucht nach Grace. Das versetzt die einfach gestrickten Menschen in Aufregung. Sie stimmen darüber ab, ob Grace bleiben darf. Noch entscheiden sie sich für sie, aber bald schlägt die Stimmung um. Die Besuche der Polizei häufen sich und der Neid auf die bezaubernde Fremde wächst von Tag zu Tag. Nur der Möchtegern-Schriftsteller Tom Edison (Paul Bettany), der sich in sie verliebt hat, steht noch zu Grace. Bald eskaliert die Situation...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

      Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

      4. September 2014 / 1 Std. 27 Min. / Komödie, Drama
      Von Uberto Pasolini
      Mit Eddie Marsan, Joanne Froggatt, Karen Drury
      John May (Eddie Marsan) ist ein sonderbarer Individualist und hat seine Akribie und seinen Perfektionismus zum Beruf gemacht: Er kümmert sich als "Funeral Officer" um würdevolle Beisetzungen von einsamen Menschen, sucht nach Hinterbliebenen und schreibt sogar mit Hingabe Trauerreden für Beerdigungen, zu denen oft niemand kommt außer ihm. Doch für solche herzlichen Gesten ist in den heutigen Zeiten der ökonomischen Rationalität und Krisen kein Platz mehr. Johns Abteilung wird aufgelöst, er verliert seinen Job. Ein letzter Fall aber bleibt ihm. Es geht um einen Menschen, der direkt gegenüber von Johns Wohnung einsam verstarb: Billy Stoke. Mit Herzblut stürzt sich der Arbeitslose in die Recherche. Je mehr er den Spuren des fremden Lebens folgt, desto mehr Distanz bekommt er zu seinem eigenen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • The Others

      The Others

      10. Januar 2002 / 1 Std. 45 Min. / Fantasy, Drama, Horror
      Von Alejandro Amenábar
      Mit Nicole Kidman, Elaine Cassidy, Christopher Eccleston
      Im England des Jahres 1945 bewohnen Grace (Nicole Kidman) und ihre Kinder Anne (Alakina Mann) und Nicolas (James Bentley) einen abgelegenen viktorianischen Landsitz. Die Kinder haben eine mysteriöse Lichtallergie, weswegen kein Tageslicht ins Haus gelangen darf. Lärm ist auch nicht erwünscht, sonst wird die migräneanfällige Hausherrin ungemütlich. Die Finsternis, nur durch Kerzenschein erhellt, vertreibt regelmäßig das Dienstpersonal, doch die neuen Hausangestellten (Fionnula Flanagan, Eric Sykes, Elaine Cassidy) lassen sich davon nicht beeindrucken - auch nicht von Annes Geschichte, ihre Mutter sei wahnsinnig geworden oder ihrer Klage, ein Geist lebe in den Gemäuern...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Hotel Ruanda

      Hotel Ruanda

      7. April 2005 / 2 Std. 00 Min. / Drama, Biografie
      Von Terry George
      Mit Don Cheadle, Joaquin Phoenix, Nick Nolte
      Paul Rusesabagina (Don Cheadle) managt ein teures Hotel in Kigali und erlebt die Rassenunruhen Ruandas als Teil des Alltags. Für ihn selbst stellt die Rasse aber keine Denkkategorie dar - er ist Hutu und glücklich verheiratet mit Tatiana (Sophie Okonedo), einer Tutsi. Als der ruandische Präsident nach Abschluss eines Friedensvertrags mit den Tutsi angeblich von Tutsi-Rebellen ermordet wird, eskaliert die Lage im Land. Hutu Milizen ziehen durch die Straßen und ermorden wahllos Menschen, die sie für Tutsi halten. Um seine eigene Familie in Sicherheit zu bringen, nimmt Paul sie und einige Tutsi-Nachbarn in das von Blauhelmen gesicherte Hotel mit. Dort erfährt er vom kanadischen Colonel Oliver (Nick Nolte), dass bereits internationale Truppen auf dem Weg nach Ruanda sind. Widerwillig gewährt Paul in der Zwischenzeit weiteren Flüchtlingen Unterschlupf im Hotel. Doch dann folgt die große Ernüchterung: Die UN-Truppen sollen lediglich die Touristen sicher aus dem Land bringen, während zum Schutz der Zivilbevölkerung keine Soldaten vorgesehen sind.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Serpico

      Serpico

      28. März 1974 / 2 Std. 10 Min. / Krimi, Biografie, Drama
      Von Sidney Lumet
      Mit Al Pacino, John Randolph, Jack Kehoe
      „Serpico wurde angeschossen“, eine Meldung geistert durch Polizei und die Öffentlichkeit, die sie in Aufruhr versetzt. Das Krankenhauszimmer des Schwerverletzten Frank Serpico (Al Pacino) wird auf der Stelle unter Polizeischutz gestellt. Ein hoher Polizist stellt sofort die Frage, ob es ein Krimineller oder einer der ihren war, der geschossen hat. Doch wer ist dieser Frank Serpico? Ein Hippie, der mit seinen langen Haaren und seinem Bart eher aussieht wie ein Drogendealer, aber ein Polizist zu sein scheint? Denn genau das ist er. Aber in seiner Zeit ist er ein Exot unter den Cops, denn er ist nicht bestechlich und genau das macht ihn als Zielscheibe sowohl für Gangster, als auch für Kollegen so interessant. Frank Serpico hat das System als korrupt und chaotisch enttarnt, bei dem es leicht fällt, die Hoffnung zu verlieren - was er aber nie getan hat.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Achteinhalb

      Achteinhalb

      23. Mai 1963 / 2 Std. 18 Min. / Drama, Fantasy
      Von Federico Fellini
      Mit Marcello Mastroianni, Anouk Aimée, Sandra Milo
      Der Regisseur Guido Anselmi (Marcello Mastroianni) hat seine Kreativität und Inspiration verloren. Durch die Zweifel an sich und seinem Können fühlt er sich zunehmend außerstande, die Arbeiten an seinem aktuellen Film fortzuführen. Um neue Kräfte zu sammeln, zieht er sich in einen ruhigen, abgeschiedenen Kurort zurück. Doch die Flucht vor dem Stress funktioniert nicht. Nach und nach treffen all diejenigen Personen ein, von denen er sich zeitweisen Abstand erhofft hatte: der Drehbuchautor, der Produzent (Guido Alberti), seine Frau (Anouk Aimée) und seine Geliebte. Obwohl die Verwirrung in seinem Kopf stetig zunimmt und er keinen Ausweg aus der Misere findet, läuft die Produktion des Films ununterbrochen auf Hochtouren. Immer mehr teure Kulissen werden errichtet, immer mehr Druck auf den überforderten Regisseur baut sich auf. Ausflucht scheint es für Guido nur noch in Form von Tagträumen zu geben...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      5,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Reise des jungen Che

      Die Reise des jungen Che

      28. Oktober 2004 / 2 Std. 06 Min. / Historie, Drama
      Von Walter Salles
      Mit Gael García Bernal, Rodrigo de la Serna, Mercedes Morán
      Der 23-jährige Ernest Guevara de la Serna (Gael Garciá Bernal), später bekannt als Che Guevara, beschließt 1952, kurz vor Ende seines Medizinstudiums, seinen Freund Alberto Granado (Rodrigo De la Serna), einen angehenden Biochemiker, auf dessen viermonatigen Tour durch Südamerika zu begleiten. Mit einem alten Motorrad brechen die beiden von Córdoba auf, um den wahren Charakter des Kontinents zu entdecken. Über 8000 Kilometer führt ihre nicht immer unkomplizierte Reise, die Guevara für immer verändert. Der junge Akademiker war in dem Glauben aufgebrochen, die Verhältnisse glichen überall jenem moderaten Wohlstand, den er in Argentinien gewohnt war. Die Armut und sozialen Ungerechtigkeiten, denen er unterwegs begegnet, machen aus dem Studenten einen Revolutionär.Die Geschichte basiert auf dem biographischen Roman „The Motorcycle Diaries“ von Che Guevara.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Bel Ami

      Bel Ami

      3. Mai 2012 / 1 Std. 43 Min. / Drama
      Von Declan Donnellan, Nick Ormerod
      Mit Robert Pattinson, Uma Thurman, Kristin Scott Thomas
      Anfang der 1890er Jahre zieht der ambitionierte, jedoch mittellose George Duroy (Robert Pattinson) aus der französischen Provinz in die Metropole Paris. Dort bahnt er sich seinen Weg in die gesellschaftliche Oberschicht, indem mit einer einflussreichen Dame nach der anderen schläft. Ruhm, Macht und Reichtum ist das Ziel. Seine skrupellosen Pläne gehen auf und so macht er in kürzester Zeit eine Karriere als Journalist. Als er jedoch die junge Clotilde de Marelle (Christina Ricci) lieben lernt und zusätzlich in Konflikt mit dem Ehemann einer seiner Gönnerinnen gerät, beginnt sein neues Leben ins Wanken zu geraten...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,2
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      1,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Caligula

      Caligula

      25. April 1980 / 2 Std. 15 Min. / Drama, Historie
      Von Tinto Brass
      Mit Malcolm McDowell, Teresa Ann Savoy, Guido Mannari
      Die Grausamkeiten und Orgien des größenwahnsinnigen römischen Kaisers Caligula (Malcolm McvDowell) als Handlungsmaterial für ein üppiges, spekulatives Sittengemälde voller Sex, Gewalt und Sadismus. Caligula hat die Macht im alten Rom durch einen Mord an seinem Vorgänger Tiberius (Peter O'Toole) an sich gerissen. Die moralischen Maßstäbe seiner zukünftigen Regentschaft demonstriert Caligula sofort, nachdem er auf den Herrscherstuhl gelangt ist: seine Schwester Julia Drusilla (Teresa Ann Savoy) wird zu seiner Geliebten. Aber damit ist es noch lange nicht genug. Unter Caligula blüht die Dekadenz in ungeahnter Intensität auf. Darüber hinaus neigt der Kaiser zu unkontrollierten Gewaltakten, die er mit Willkür ausübt. Sein direktes Umfeld und seine Untertanen leiden unter dem zunehmend außer Kontrolle geratenen Caligula.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Die Augen des Engels

      Die Augen des Engels

      21. Mai 2015 / 1 Std. 42 Min. / Drama
      Von Michael Winterbottom
      Mit Daniel Brühl, Kate Beckinsale, Cara Delevingne
      Regisseur Thomas (Daniel Brühl) glaubt in einem noch immer aktuellen brisanten Mordfall den Stoff für seinen neuen Film gefunden zu haben. So soll die junge Amerikanerin Jessica Fuller (Genevieve Gaunt) gemeinsam mit ihrem Freund ihre Mitbewohnerin, eine britische Studentin, umgebracht haben. Für seine Recherchen reist Thomas in das italienische Siena, den Ort des Geschehens, an dem auch der Gerichtsprozess stattfinden soll. Dort trifft er sich mit der ambitionierten Journalistin Simone (Kate Beckinsale), die das Verfahren begleitet und bereits ein Buch über den Vorfall geschrieben hat. Aber je mehr er sich seiner Faszination für den Fall hingibt und sich mit ihm befasst, desto mehr verliert er sich selbst darin – bis ihm schließlich gar erhebliche Zweifel an seinem Vorhaben kommen. Doch alles ändert sich, als er auf die geheimnisvolle Studentin Melanie (Cara Delevingne) trifft...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      2,6
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Romeo and Juliet

      Romeo and Juliet

      Kein Kinostart / 1 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
      Von Carlo Carlei
      Mit Hailee Steinfeld, Douglas Booth, Stellan Skarsgård
      Die italienische Stadt Verona leidet seit jeher unter dem blutigen Zwist der rivalisierenden Familien Montague und Capulet - öffentliche Auseinandersetzungen gehören dabei praktisch zum Alltagsbild. Als sich während eines Maskenballs ausgerechnet die jeweils jüngsten Zöglinge Romeo (Douglas Booth) und Julia (Hailee Steinfeld) aus den verfeindeten Häusern unsterblich ineinander verlieben, scheint guter Rat teuer. Die beiden Teenager, nicht gewillt ihre Liebe aufzugeben, beschließen sich heimlich zu vermählen, in der Hoffnung die Fehde zwischen ihren Angehörigen so für immer zu beenden. Doch als Romeo während eines Duells Julias Cousin Tybalt (Ed Westwick) tötet, droht der Plan zu scheitern. Auf der Flucht vor dem Gesetz muss er seine Angebetete zurücklassen, die von ihren Eltern prompt an den einflussreichen Grafen Paris (Tom Wisdom) vermählt werden soll. Um der ungewollten Hochzeit zu entgehen, versetzt sie Pater Laurence (Paul Giamatti) mithilfe eines Tranks in einen todesähnlichen Zustand. Als Romeo in der Verbannung vom vermeintlichen Tod Julias hört, beschließt er in blinder Verzweiflung seiner Frau ins Grab zu folgen...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,4
      User-Wertung
      3,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das Zimmer meines Sohnes

      Das Zimmer meines Sohnes

      22. November 2001 / 1 Std. 39 Min. / Drama
      Von Nanni Moretti
      Mit Nanni Moretti, Laura Morante, Jasmine Trinca
      "Das Zimmer meines Sohnes" erzählt die tragische Geschichte einer Familie, die auseinander zu gehen droht, als einer der Söhne stirbt. Eigentlich wollte Giovanni (Nanni Moretti) mit seinem Sohn Andrea (Giuseppe Sanfelice) joggen gehen, aber stattdessen musste er einen Patienten aufsuchen, den er als Psychiater betreut hat. Währenddessen stirbt sein Sohn. Der Tod wirft Giovanni völlig aus der Bahn. Obwohl er sich bemüht, schnell in ein normales Leben zurückzufinden, muss er feststellen, dass das nicht funktioniert. Seine Tätigkeit als Psychiater leidet ebenso darunter wie das Familienleben. Giovanni schafft es nicht, sich der rauer auf eine Weise zu stellen, die ihm eine Verarbeitung des Schicksalsschlages ermöglicht. Will er nicht alles aufs Spiel setzen, was in seinem Leben wichtig ist, dann muss er einen Weg aus der persönlichen Krise finden.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top