Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der Fluch von Darkness Falls
     Der Fluch von Darkness Falls
    3. April 2003 / 1 Std. 26 Min. / Horror, Fantasy
    Von Jonathan Liebesman
    Mit Emma Caulfield, Lee Cormie, Chaney Kley
    Produktionsländer USA, Australien
    Zum Trailer
    User-Wertung
    2,7 32 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Kyle Walsh (Chaney Kley) behauptet, als kleines Kind der bösen Zahnfee begegnet zu sein. Die Legende von Darkness Falls berichtet vom Fluch der alten Mathilda, die einst gehängt wurde und nun immer dann mordend zurückkehrt, wenn ein Kind seinen letzten Milchzahn verliert. Kyles Mutter überlebte die Begegnung mit der Zahnfee nicht. Doch niemand glaubt Kyle seine Geschichte. Er kommt in psychiatrische Behandlung, betritt Darkness Falls von diesem Tag an nicht mehr und hält sich aus Angst vor der Zahnfee ständig im Licht auf. Zwölf Jahre später erhält er einen Anruf von seiner ehemaligen Jugendliebe Caitlin (Emma Caulfield). Ihr kleiner Bruder Michael (Lee Cormie) hat wie Kyle die gleiche Angst vor der Dunkelheit. Der reist zurück in sein Heimatdorf - das plötzlich einen totalen Stromausfall hat...
    Originaltitel

    Darkness Falls

    Verleiher Deutsche Columbia TriStar Filmproduktion
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget US$ 11 000 000
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    Der Fluch von Darkness Falls
    Von Jürgen Armbruster
    Was macht den Menschen am meisten Angst? Dies dürfte wohl die Ausgangsfrage bei der Pre-Produktion von „Der Fluch von Darkness Falls“ gewesen sein. Auf der Suche nach einer Antwort sind die Produzenten wohl auf „Blair Witch Project“ gestoßen, der seinerzeit dank einer perfekten Synthese von Dunkelheit, einer beängstigenden Geräuschkulisse und verwackelten Amateuraufnahmen einen Hauch von Authentizität ins graue Genre des Horrorfilms brachte. Die Formel zu einem vermeindlichen Erfolg erscheint recht simpel: Man nehme das Grundkonzept von „Blair Witch Project", verdreißigfache etwa das Budget (35.000 zu 11 Mio Dollar), hole sich MTV mit an Board, um bei der Zielgruppe bereits vorab einen reges Interesse auszulösen und fertig ist der potenzielle Kinokracher. Was Jonathan Liebesman mit „Darkness Falls“ allerdings letztendlich abliefert, ist in jeder Hinsicht einfach zu wenig! Der Prolog i...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Der Fluch von Darkness Falls Trailer OV 1:54
    Der Fluch von Darkness Falls Trailer OV
    2 152 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Emma Caulfield
    Rolle: Caitlin Greene
    Lee Cormie
    Rolle: Michael Greene
    Chaney Kley
    Rolle: Kyle Walsh
    Joshua Anderson
    Rolle: Young Kyle Walsh
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 1817 Follower Lies die 4 316 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 19. August 2017
    Alles Schema F: eine nette Gruselstory von der Stange aus der ein schön fieses Filmmonster entsteht dass den Helden dann jagen kann – ui, wie aufregend. In seinen gerade mal 70 Minuten Lauflänge schafft es der Film dann auch nicht irgendwas spektakuläres anzustellen – nur langweilen, das tut er indes auch nicht. Obendrein schafft die Synchro ein kleines Wunder: da der sehr gängige Benjamin Völz spricht wirkt das namenlose Gesicht gleich ...
    Mehr erfahren
    nekno
    nekno

    User folgen Lies die 9 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Gäääähn, da kommt wirklich keine Spannung auf. Der Hauptdarsteller, der sich so unglaublich vor der Nacht fürchtet, wird plötzlich zum mutigen Retter. Die böse Zahnfee dürfte etwas bissiger daherkommen, umsomehr die Splatter-Szenen sehr dürftig ausfallen. Lasst es bleiben und sucht einen anderen Film...
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    ...damit einen die "Zahnfee" nicht kriegt. Nur leider scheinen in dieser Art Film immer einige Herrschaften ihre Stromrechnung nicht bezahlt zu haben - und so geht es SCHWUPPS wieder einer weniger.... bis der Außenseiter,den man immer im Verdacht hatte einst am Tod seiner Mutter beteiligt gewesen zu sein, den Spieß umdreht... Tja. Leuchttürme geben halt immer eine feine Kulisse ab - demonstrierte einst John Carpenter in seiner Gruselmär ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    11 Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top