Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Naked Lunch – Nackter Rausch
     Naked Lunch – Nackter Rausch
    30. April 1992 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Horror
    Von David Cronenberg
    Mit Peter Weller, Ian Holm, Judy Davis
    Produktionsländer Großbritannien, USA, Kanada, Japan
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,5 26 Wertungen - 4 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Nachdem der Kammerjäger William "Billy" Lee (Peter Weller) im absoluten Drogenrausch seine Frau erschießt, flüchtet er sich in ein als "Interzone" bekanntes Gebiet in Tanger. Wir schreiben das Jahr 1953 und dort tummeln sich zahlreiche Junkies, Dealer und zerstörte Persönlichkeiten. Doch nicht nur skurrile Personen, sondern auch Gegenstände sind dort anzutreffen; auch sprechende Schreibmaschinen und Halbwesen aller Art sind doch keineswegs eine Seltenheit! Mit einer fremden Identität durchlebt Lee einen durchgedrehten Trip ohne gleichen, dessen Erlebnisse er alle in dem Roman "Naked Lunch" niederschreibt...

    Riesige Käfer, sprechende Schreibmaschinen, Drogen aus Insektengift und Rauschmittel, die direkt aus den Köpfen von missgebildeten Wesen abgezapft werden – David Cronenberg hat sich mit „Naked Lunch“ an die Verfilmung eines als unverfilmbar geltenden Buches gewagt: William S. Burroughs’ gleichnamigen Kultroman aus dem Jahre 1959.
    Originaltitel

    Naked Lunch

    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1991
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Naked Lunch
    Naked Lunch (Blu-ray)
    Neu ab 7.79 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Naked Lunch – Nackter Rausch
    Von Björn Helbig
    Riesige Käfer, sprechende Schreibmaschinen, Drogen aus Insektengift und Rauschmittel, die direkt aus den Köpfen von missgebildeten Wesen abgezapft werden – David Cronenberg hat sich mit „Naked Lunch" an die Verfilmung eines als unverfilmbar geltenden Buches gewagt: William S. Burroughs' gleichnamigen Kultroman aus dem Jahre 1959. Das Ergebnis ist ein vielschichtiger, aber nicht gerade leicht zu entschlüsselnder Leinwandtrip. Der Schriftsteller William Lee (Peter Weller) verdingt sich als Kammerjäger. Während eines Drogenrausches, hervorgerufen durch die Substanz, mit der er sonst auf Insektenjagd geht, erschießt er versehentlich seine Frau Joan Lee (Judy Davis). In der Folge entgleitet William sein Leben völlig. In der Grenzwelt „Interzone" agiert er als Agent und muss sich plötzlich in einem kaum zu durchschauenden Gewirr aus Junkies, Drogenhändlern, Spionen und seltsamen Wesen...
    Die ganze Kritik lesen
    Naked Lunch – Nackter Rausch Trailer DF 1:31
    Naked Lunch – Nackter Rausch Trailer DF
    845 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Peter Weller
    Rolle: Bill Lee
    Ian Holm
    Rolle: Tom Frost
    Judy Davis
    Rolle: Joan Frost / Joan Lee
    Julian Sands
    Rolle: Yves Cloquet
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Dmitrij Panov
    Dmitrij Panov

    User folgen 10 Follower Lies die 99 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Wenn die Verfilmung eines Buches so etwas wie das Malen eines Bildes von einem Haus ist, dann ist David Cronenbergs "Naked Lunch"-Adaption eine Ausstellung von Bildern des Fundamentes, vom Kauf der Steine, vom Bauprozess selbst, mit eingespielten Fotos vom fertigen Werk selbst. Was der Zuschauer hier zu sehen bekommt, ist keine simple Darstellung der Buchereignisse, es ist eine Reise zu dem Ursprung des Buches, eine Mischung aus der Realität, in ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Cronenberg hat nicht das Buch verfilmt (er hat auch selbst gesagt: die einzige Möglichkeit ein Buch zu verfilmen wäre, seine Seiten abzulichten), sondern seine Entstehungsgeschichte. Wenn man um Burroughs Reisen in östliche Länder weiß erkennt man auch, welche Szenen in der Realität spielen. Alle nämlich, in denen seine beiden Freunde vorkommen. Sämtliche Handlungen in Tanger/"Interzone" sind Heroin und andere ...
    Mehr erfahren
    4 User-Kritiken

    Bilder

    23 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Was für ein geiles Kinojahr war denn bitte 1991? Diese 50 Filme werden 25 Jahre alt!
    NEWS - Bestenlisten
    Donnerstag, 11. August 2016
    „Terminator 2 - Tag der Abrechnung“, „Das Schweigen der Lämmer“, „Die Schöne und das Biest“, „Thelma & Louise“... Was meint...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top