Mein FILMSTARTS
Cincinnati Kid
Cincinnati Kid
Starttermin 14. Januar 1966 (1 Std. 42 Min.)
Mit Karl Swenson, Andy Albin, Steve McQueen mehr
Genre Drama
Produktionsland USA
Zum Trailer
Pressekritiken
4,5 1 Kritik
User-Wertung
3,215 Wertungen - 1 Kritik
Filmstarts
4,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben
In der Welt des Pokers sind Durchtriebenheit, Täuschung und Manipulation an der Tagesordnung. Der brillante Pokerspieler Eric Stoner (Steve McQueen) hat mit solchen Machenschaften nichts am Hut. Er will mit seinem Können gewinnen und nicht, weil betrogen wurde. Bei einem Turnier in New Orleans kommt es zum Aufeinandertreffen des jungen Stoner mit der Pokerlegende Lancey Howard (Edward G. Robinson). Stoner will beweisen, dass er der bessere Spieler ist. Mit seinem Wunsch, Howard zu besiegen, ist Stoner nicht alleine, aber seine Unterstützer wollen mit unerlaubten Mitteln nachhelfen, damit Howard als Verlierer vom Tisch abziehen muss. Darauf will sich Stoner nicht einlassen. Für ihn zählt der Sieg mit den Karten und nicht die Manipulation. Diese Auffassung bringt ihm keine Freunde ein. Stattdessen muss er um seine Ehrlichkeit kämpfen...
Originaltitel

The Cincinnati Kid

Verleiher -
Weitere Details
Produktionsjahr 1965
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Cincinnati Kid
Von René Malgo
New Orleans, 1936. Eric Stoner, genannt The Cincinnati Kid (Steve McQueen) hat sich einen beachtlichen Ruf als Pokerspieler erarbeitet. Doch er möchte der Beste sein. Da bietet sich der Besuch des inoffiziellen Pokerkönigs Lancy Howard (Edward G. Robinson) geradezu an. Er fordert ihn zum einem Duell heraus. Howard akzeptiert. Es kommt zum alles entscheidenden Duell, wofür Cincinnati Kid gar gewillt wäre, seine Beziehung zur hübschen Christian (Tuesday Weld) aufs Spiel zu setzen. Gangsterboss und Millionär Slade (Rip Torn) möchte, dass Stoner um jeden Preis gewinnt. Zuvor hatte ihn Howard in einem Spiel gedemütigt und nun möchte Slade Howard schwitzen sehen. Dafür ist er bereit, das Spiel manipulieren zu lassen. Er erpresst Cincinnatis besten Freund Shooter (Karl Malden), der die Position des Gebers im Pokerspiel einnimmt und Stoner zwingt ihn, zu Cincinnatis Gunsten auszuteilen… Ein s...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Cincinnati Kid Trailer OV 3:00
Cincinnati Kid Trailer OV
116 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Karl Swenson
Rolle: Mr. Rudd
Andy Albin
Rolle: Referee
Steve McQueen
Rolle: Eric "The Kid" Stoner
Edward G. Robinson
Rolle: Lancey Howard
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Filmcritic.com
1 Pressekritik

User-Kritik

Kino:
Hilfreichste positive Kritik

von Kino: am 21/05/2007

4,5hervorragend

Ein absoluter Klassiker, wenn nicht sogar "der Klassiker" schlechthin. Besonders für Pokerinteressierte empfohlen. Mehr ist...

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
100% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Cincinnati Kid ?
1 User-Kritik

Bilder

10 Bilder

Aktuelles

Die FILMSTARTS-TV-Tipps (10. bis 16. Februar)
NEWS - TV-Tipps
Freitag, 10. Februar 2012

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top