Mein FILMSTARTS
Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse
Durchschnitts-Wertung
3,2
210 Wertungen - 10 Kritiken
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
60% (6 Kritiken)
40% (4 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse ?

10 User-Kritiken

omaha83
omaha83

User folgen 3 Follower Lies die 202 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 19.03.10

Aufbau wie in Teil 1. Das Paar hat jedoch gut harmoniert. Die alles könenden und unsterblichen Mönche waren einfach nur cool und stylisch, der Inhalt ist Nebensache, der Film trotzdem ganz unterhaltsam.

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 10 Follower Lies die 3 924 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 02.01.18

Während der deutsche Film vor sich hinkränkelt schaffen es die Franzosen nicht nur besser Fußball zu spielen als wir sondern immer mal wieder einen Film hinzukriegen der Hollywoodformat erreicht, so wie dieser hier – und in 90% aller Fälle spielt dann Jean Reno mit. Ebenso hier: die Rolle des sturen, wortkargen Inspektors ist wie geschaffen für ihn. Dazu kommt der glückliche Umstand dass eben jene gute Figur auch in einer überdurchschnittlich spannenden Geschichte eingesetzt wird die voller verzwickter Wendungen und Kniffen steckt und in einer schauerlichen Atmosphäre spielt. Ergänzt wird das ganze dann durch eine zunächst eigenständige zweite Krimihandlung in der der cholerische Vincent Cassel einer Spur nachgeht, aber nach zwei Dritteln kreuzen sich endlich die Wege der beiden Ermittler (und die der Handlungsstränge) so dass die zwei Dickschädel im letzten Drittel gemeinsam zu Werke gehen können. Wer auf Verschwörungstheorien ect. steht wird der Story um eine Universität und ihr Geheimnis einige Pluspunkte abgewinnen können, lediglich beim Showdown und insbesondere bei der Schlusspointe geht jedoch die Glaubwürdigkeit und die Logik leicht verloren. Insgesamt aber ein Film der mit zwei kernigen Hauptfiguren und großem Gespür für schauerliche Gruselatmosphäre und Spannung fesselnd unterhält und auf viel billigen Hollywoodschnickschnack verzichtet.Fazit: Spannende Krimigeschichte um eine bizarre Verschwörung, höchst spannend und fesselnd serviert mit zwei tollen Helden – grandios!

Thomas Z.
Thomas Z.

User folgen Lies die 201 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 07.07.17

Abstruse Story mit einigen Lücken und fehlender charakterlicher Tiefe, düster wie der Vorgänger, allerdings ziemlich spannend inszeniert. Anspruchslos und unterhaltsam.

Pato18
Pato18

User folgen 11 Follower Lies die 920 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 16.02.15

"Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse" hatte storytechnisch gesehen das zeug zu einem topfilm. mir hat er auch sehr gut gefallen. er war spannend und actionreich bis zum schluß. aber das ende hat hier sehr viel kaputt gemacht meiner meinung nach.

Lorenz Rütter
Lorenz Rütter

User folgen Lies die 325 Kritiken

2,5durchschnittlich
Veröffentlicht am 28.08.14

Der zweite Teil verspricht zwar eine gute Geschichte, verläuft aber ins völlige Leere! Sicherlich machen die Darsteller vieles wett, vor allem Christopher Lee: Seine Präsenz ist immer eindrucksvoll! Das Drehbuch hätte man noch einmal überarbeiten müssen. Es fängt gut an, doch am Schluss wird es zu hektisch und zu schnell. Als hätte man fertig sein sollen, bevor der Film schon gemacht wurde. Schade eigentlich: Denn es hätte mehr daraus werden können!

Kino:
Anonymer User
3,5gut
Veröffentlicht am 12.08.08

Auch ich fand den erten Teil überaus gelungen (wär ne glatte 10) und natürlich hat es so ein Nachfolger immer schwierig, da enorne Erwartungen an ihn gestellt werden.
Sieht man den Film für sich, so ist er ein gelungener Thriller mit einigen wirklich gelungen Action Szenen. Zieht man den Vergleich zum Vorgänger, so muss man ganz klar abstriche machen, nicht zuletzt bei der Schauspielerischen Leistung.

Fazit:
Der Film unterhält, wenn auch ohne den Anspruch, den der Erste Teil hatte.

Kino:
Anonymer User
3,5gut
Veröffentlicht am 27.05.08

Es klingt vielleicht für einige verrückt, aber ich finde des zweiten Teil sogar fast besser als den ersten. Okay, die Story ist schwächer, aber zumindest habe ich beim zweiten Teil alles verstanden, da beim ersten Teil die Story etwas schwer zu verstehen war ohne das Buch dazu gelesen zu haben. Aber was den zweiten Teil für mich besser macht ist einfach der höhere Anteil an Action und irgendwie das schnellere Tempo des Film.

Kino:
Anonymer User
3,5gut
Veröffentlicht am 18.08.07

Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse ist ein guter und würdiger Nachfolger des ersten Teils. Zwar kommt er an diesen leider nicht heran, doch bleibt auch dieser bis zum Ende spannend und unterhält durchgehend.
Die Story ist exakt wie im ersten Teil aufgebaut: 2 anscheinend verschiedene Fälle führen die beiden unterschiedlichen Kommissare zueinander und diese lösen dann gemeinsam das Rätsel. Trotzdem ist die Geschichte packend und mitreißend erzählt und lässt dem Zuschauer keine Zeit zum durchatmen. Der Film bietet tolle Action, spannende und späktakuläre Verfolgungsjagden und bleibt zudem bis zum Ende spannend. Die vorhandenen Logiklücken, die nicht immer klein sind, fallen dadurch nicht immer so arg auf und schmälern den Filmspaß auch nur wenig. Das Ende ist dagegen etwas schwächer ausgefallen. Die Schauspieler liefern wieder eine sehr starke Leistung ab und können durchweg überzeugen (vor allem Jean Reno und Benoît Magimel). Die Atmosphäre ist sehr düster gehalten und ist wunderbar gelungen, was einen großen Teil der Spannung ausmacht und die Geschichte mit trägt.
Alles in allem ist Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse ein guter Thriller, den man für einen spannenden Filmabend durchaus empfehlen kann!

Kino:
Anonymer User
2,0lau
Veröffentlicht am 25.05.06

Teil eins war ein Thriller der Extraklasse, umso schwerer haben es im Allgemeinen die Fortsetzungen. Was hier aber neben der schon angesprochenen hanebüchenen Story, noch dreister ist, ist die Übernahme des Titels.

Waren die purpurnen Flüsse noch eng mit der Geschichte des Prequels verknüpft, stehen sie hier in keinerlei Relation mehr. Das ist unverfroren, denn so tut sich der Film selbst keinen Gefallen, da er die Referenz nur erwähnt, aber niemals erreicht.

Auch die schauspielerischen Leistungen bleiben arg weit hinter den Erwartungen zurück. Wie will Benoît Magimel je aus dem langen Schatten Vincent Cassels treten, wenn er lediglich als Sidekick für einen schwachen Jean Réno hinhalten muss. Cassel wußte wohl sehr wohl, warum er in der Fortsetzung nicht mitwirken wollte.
Christopher Lee ist ein völliger Witz, seine Figur ist genauso schlecht ausgearbeitet, wie das Drehbuch. Wenn man schon einen Fiesling braucht, muss er schon mehr als 3 Sätze sprechen und dann nicht so einen Stuß von sich geben ("...weißes, gläubiges Europa..."), der nicht weitergeführt wird und im luftleeren Raum hängenbleibt.

Übrig bleibt ein leidlich spannender Indiana-Jones-Verschnitt, der sich dreist Aufbau und Titel des Vorgängers aneignet, ohne jemals dort anzuknüpfen oder dessen Qualität zu erreichen.

Kino:
Anonymer User
3,0solide
Veröffentlicht am 15.02.06

Als ich die Purpurn Flüsse Teil 1 sah, war ich so begeistert von ihm das ich mich auf Teil 2 riesig freute.
Doch da kahm Teil 2 und ich war gegenüber dem 1 Teil masslos enttäuscht.
Was ist da nur mit Jean Reno passiert?!

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top