Mein FILMSTARTS
    Reefer und das Mädchen
    20 ähnliche Filme für "Reefer und das Mädchen"
    • Breakfast on Pluto

      Breakfast on Pluto

      25. Mai 2006 / 2 Std. 02 Min. / Drama, Komödie
      Von Neil Jordan
      Mit Doreen Keogh, Peter Gowen, Antonia Campbell-Hughes
      Der 10-jährige Patrick (Conor McEvoy), der als Baby von seiner Mutter ausgesetzt wurde, entwickelt Gefallen an Frauenkleidung. In dem kleinen irischen Dorf Tyreelin kommt sein fortgesetzter Hang zur Weiblichkeit aber ebenso wenig an wie ein Schulaufsatz, in dem der nun älter gewordene Patrick (Cillian Murphy) über die Beziehung zwischen dem Pfarrer und dessen ehemaliger Haushälterin berichtet, die vermutlich Patricks Mutter ist. Nach vergeblichen Versuchen Patricks, mehr über die Identität seiner Mutter zu erfahren, und erzieherischen Maßnahmen seitens seiner Umwelt, entwickelt Patrick die weibliche Identität Kitten. Das führt zu noch mehr Ablehnung durch die Dorfgesellschaft, die auch seine Freunde Irwin (Laurence Kinlan), Laurence (Seamus Reilly) und das Mädchen Charlie (Ruth Negga) zu spüren bekommen. Patrick verlässt schließlich die Enge des Dorfes, um zur Ruhe zu kommen. Aber angesichts der schuldlosen Verquickung mit der IRA, der Suche nach seiner Mutter und den dramatischen Ereignissen um seine Freunde bleibt das eine Illusion.
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      5,0
      Zum Trailer
    • Frank

      Frank

      27. August 2015 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Drama, Musik
      Von Lenny Abrahamson
      Mit Michael Fassbender, Domhnall Gleeson, Maggie Gyllenhaal
      Frank (Michael Fassbender) ist der skurrile Frontmann der Rockband Soronprfbs. Sowohl bei den ungewöhnlichen öffentlichen Auftritten seiner Gruppe als auch im privaten Alltag trägt der skurrile Frank stets einen Pappmaschee-Kopf, der sein Gesicht verdeckt. Nicht einmal seine Bandkollegen (Maggie Gyllenhaal, Carla Azar und François Civil) wissen, wie er wirklich aussieht. Als der Keyboarder der experimentellen Band ausfällt, sucht Frank Ersatz und wird schließlich in dem Tagträumer Jon (Domhnall Gleeson) fündig. Er nimmt den jungen, aufstrebenden Musiker in die Band auf, der ahnt jedoch noch nicht recht, worauf er sich eigentlich eingelassen hat. Obwohl das erste gemeinsame Konzert dann auch gehörig schiefgeht, darf Jon weiterhin in der Band bleiben. Die Kollegen nehmen den Neuling schließlich mit in eine abgelegene Hütte in den irischen Wäldern, um dort ein Album aufzunehmen...
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Botched - Voll verkackt!

      Botched - Voll verkackt!

      4. Oktober 2007 / 1 Std. 40 Min. / Horror, Thriller, Komödie
      Von Kit Ryan
      Mit Stephen Dorff, Alan Smyth, Sean Pertwee
      Richie Donovan (Stephen Dorff) ist ein Pechvogel. Da soll der smarte Ganove einen Diamantenraub an der Cote d'Azur durchziehen und setzt das Ding gleich mal in den Sand. Sein Boss verdonnert ihn daraufhin als Wiedergutmachung zur Beschaffung eines antiken russischen Artefakts, das schwer gesichert im Tresor in der obersten Etage eines Moskauer Wolkenkratzers lagert. Das erste Problem naht in Gestalt von Ritchies russischen Komplizen, die einfach zu trottelig für diese Welt sind. Das zweite Problem zeichnet sich ab, als der akkurat geplante Job in einem Blutbad endet und sich Gauner samt etlichen Geiseln im Fahrstuhl wiederfinden, der seine Benutzer störrisch im menschenleeren dreizehnten Stockwerk des Gebäudes ablädt. Das wiederum bedingt Problem Nr. 3: Es führt kein Weg nach draußen. Als die erste Geisel außerplanmäßig ihren Kopf verliert, wird schnell deutlich, dass sich noch jemand anderes in den verwinkelten Korridoren herumtreibt - und wer auch immer es ist, er wird Richties Probleme nicht gerade verringern....
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • The Bachelor Weekend

      The Bachelor Weekend

      6. November 2014 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
      Von John Butler
      Mit Andrew Scott, Hugh O'Connor, Peter McDonald (II)
      Fionnan (Hugh O'Conor) ist ein moderner Mann, der sich durch Intellekt und Sitte auszeichnet und alles andere als machohaft ist. Da ihm alles Archaisch-Traditionelle fernliegt, will er entsprechend keinen Junggesellenabschied vor seiner bevorstehenden Hochzeit mit Ruth (Amy Huberman) feiern. Seine Zukünftige will dies aber um jeden Preis und bittet Fionnans besten Kumpel Davin (Andrew Scott), eine ungewöhnliche Party zu organisieren. Bedingung ist jedoch, dass Ruths Bruder, der gemeinhin nur "The Machine" (Peter McDonald) genannt wird, dazu eingeladen wird. Mehr als zerknirscht willigt Davin ein und plant ein Männer-Wochenende mit Zelt im malerischen irischen Hinterland. Dank des sehr eigenwilligen und überdrehten "Machine" sind die Ausflügler jedoch bald ihren Kompass, ihr Zelt, ihre Klamotten und ihre guten Sitten los und müssen in der Wildnis überleben...
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • The Snapper - Hilfe, ein Baby

      The Snapper - Hilfe, ein Baby

      6. Januar 1994 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama
      Von Stephen Frears
      Mit Colm Meaney, Tina Kellegher, Ruth McCabe
      Sharon Curley (Tina Kellegher) ist ein zwanzigjähriges Mädchen, unverheiratet und in einem kleinen Dubliner Vorort zu Hause. Außerdem hat sie gerade festgestellt, dass sie ein Kind erwartet. Ihrer Familie will sie den Namen des Vaters allerdings nicht preisgeben, da es sich dabei unglücklicherweise um eine Person handelt, die sie überhaupt nicht ausstehen kann. Diese Verschlossenheit stößt zunächst auf gewaltiges Entsetzen, wird jedoch schon bald als gegeben hingenommen. Besonders ihr Vater Des Curley (Colm Meaney) wird zu einer großen Stütze für die sensible, gelegentlich zu tief ins Glas schauende, werdende Mutter. Als sich alle mehr oder weniger mit der Situation arrangiert haben, kommt ein unangenehmer Verdacht über die Identität des verheimlichten Kindesvaters auf...
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Ein ganz gewöhnlicher Dieb

      Ein ganz gewöhnlicher Dieb

      4. Mai 2000 / 1 Std. 34 Min. / Krimi, Komödie
      Von Thaddeus O'Sullivan
      Mit Kevin Spacey, Linda Fiorentino, Peter Mullan
      Kriminelle wie Michael Lynch (Kevin Spacey) sind selten. Kaum einer begeht seine Raubzüge so charmant, clever, humorvoll und minutiös geplant wie der in Dublin operierende Lynch. Dementsprechend selten ist es auch, dass er gleich zwei Frauen in seinem Leben hat, die er über die Maßen liebt: Während er mit Christine (Linda Fiorentino) verheiratet ist, hält auch eine Beziehung zu deren Schwester Lisa (Helen Baxendale) aufrecht. In seiner irischen Heimat wird er als Volksheld gefeiert, denn seine Raubzüge lassen die Polizei oft wie Trottel dastehen. Das macht ihn naturgemäß zum beliebten Fahndungsobjekt. Richtig kompliziert wird die Situation allerdings erst, als Lynch mit seinen Leuten einen riesigen Goldtransport ausraubt. Zwar funktioniert der Überfall gewohnt gut, allerdings hatte auch die IRA ein Auge auf den Zaster geworfen und will nun einen Anteil abhaben. Von dieser Idee hält Lynch allerdings absolut gar nichts...
      User-Wertung
      2,9
      Zum Trailer
    • Human Traffic

      Human Traffic

      5. Juni 2002 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Musik
      Von Justin Kerrigan
      Mit Lorraine Pilkington, John Simm, Shaun Parkes
      Fünf Freunde verbringen ein letztes Wochenende miteinander, das gefüllt ist mit Musik, Liebe und Clubkultur...
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • Fack ju Göhte

      Fack ju Göhte

      7. November 2013 / 1 Std. 58 Min. / Komödie
      Von Bora Dagtekin
      Mit Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann
      Kleinganove Zeki Müller (Elyas M'Barek) landet bei der Suche nach seiner Diebesbeute als Aushilfslehrer an einer Schule. Den Lehrerberuf führt er laut eigener Aussage nur nebenberuflich aus und das merkt man schnell: Er bedient sich unkonventioneller Methoden, wie beispielsweise seiner an Schülern erprobten Paintball-Pädagogik, und hat auch sonst keinen blassen Schimmer von den Unterrichtsthemen. Als Neuer an der Schule bekommt er gleich die Problemklasse aufs Auge gedrückt. Mit seinen rabiaten Mitteln und ungewöhnlichen Lehrmethoden mischt er die Chaosklasse und auch die Lehrerschaft ordentlich auf. Und schließlich ist da noch die Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth), die ihm nicht nur dank ihrer pädagogischen Ratschläge etwas bedeutet... Zeki muss sich entscheiden, ob er die Chance auf ein anständiges Leben und die große Liebe ergreifen will.
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Hangover 2

      Hangover 2

      2. Juni 2011 / 1 Std. 42 Min. / Komödie
      Von Todd Phillips
      Mit Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis
      Gerade ist der fürchterliche Kater ihres Las-Vegas-Trips überwunden, da macht sich das berüchtigte Party-Crasher-Quartett aus „Hangover“ einmal mehr auf die Reise. Diesmal führt sie ihr Weg nach Thailand. Und diesmal soll alles anders, zivilisierter, unverfänglicher laufen - hat Stu (Ed Helms) beschlossen, um seine besorgte Verlobte (Jamie Chung) zu beruhigen. Doch er hat den Chaos-Geist seiner Kumpels Phil (Bradley Cooper), Alan (Zach Galifianakis) und Doug (Justin Bartha) fatal unterschätzt. Einmal mehr bricht eine Nacht voller abstruser Episoden an, an die sich am Ende niemand mehr erinnert...
      Pressekritiken
      2,9
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

      Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

      29. Januar 2015 / 1 Std. 59 Min. / Komödie, Drama
      Von Alejandro González Iñárritu
      Mit Michael Keaton, Zach Galifianakis, Edward Norton
      Die Karriere von Riggan Thomson (Michael Keaton) ist quasi am Ende. Früher verkörperte er den ikonischen Superhelden Birdman, doch heute gehört er zu den ausgedienten Stars einer vergangenen Ära. In seiner Verzweiflung versucht er, ein Broadway-Stück auf die Beine zu stellen, um sich und allen anderen zu beweisen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Als die Premiere näher rückt, fällt Riggans Hauptdarsteller unfallbedingt aus. Der Regisseur findet mit Mike Shiner (Edward Norton) schnellen Ersatz – der jedoch nicht nur ein genialer Schauspieler, sondern auch ein exzentrischer Choleriker ist und Riggans Tochter Sam (Emma Stone) anbaggert, die gerade einen Drogenentzug hinter sich gebracht hat. Zusätzlich unter Druck gesetzt wird der gebeutelte ehemalige "Birdman" von seiner Freundin Laura (Andrea Riseborough), die erzählt, von ihm schwanger zu sein. Ex-Frau Sylvia (Amy Ryan) schneit ebenfalls immer dann herein, wenn die Künstlernerven gerade ohnehin wieder besonders angespannt sind…
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      5,0
      Zum Trailer
    • 22 Jump Street

      22 Jump Street

      31. Juli 2014 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Action, Krimi
      Von Phil Lord, Christopher Miller (XXXIV)
      Mit Channing Tatum, Jonah Hill, Peter Stormare
      Nachdem die Neu-Polizisten Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) ihren ersten Fall erfolgreich lösen konnten, sollen sie erneut als verdeckte Ermittler arbeiten. Dieses Mal wird keine Highschool infiltriert, sondern ein örtliches College. Es kommt, wie es kommen muss: Schnell sind Schmidt und Jenko von ihrer eigentlichen Arbeit abgelenkt und verlieren sich in den Verlockungen des Studentenlebens. Jenko findet Anschluss im Football-Team, während Schmidt sich in Kreisen der gehobenen Kunst zu bewegen beginnt. Diese Einflüsse lassen die beiden Cops allerdings auch an ihrer Partnerschaft zweifeln. Gelingt es den beiden dennoch, sich zusammenzuraufen, ihren Fall zu lösen und endlich erwachsen zu werden? Oder bleibt ihre Freundschaft zwischen den Partys und Schießereien auf der Strecke?
      Pressekritiken
      3,7
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Dark Shadows

      Dark Shadows

      10. Mai 2012 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Fantasy
      Von Tim Burton
      Mit Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Helena Bonham Carter
      1750 reist die Familie Collins von Liverpool nach Amerika, um ein neues Leben zu beginnen und einem seit Generationen auf der Familie lastenden Fluch zu entkommen. Doch selbst der Ozean ist nicht groß genug, um dem mysteriösen Fluch, der die Collins plagt, zu entkommen. Zwei Jahrzehnte später ist Familienspross Barnabas (Johnny Depp) zu einem stattlichen Mann herangewachsen, dem die komplette Kleinstadt Collinsport zu Füßen liegt. Residierend auf dem Familienwohnsitz Collinwood Manor ist Barnabas nicht nur reich und mächtig, sondern vor allem der Liebling aller Frauen. Aber dann begeht er den Fehler das Herz der Hexe Angelique Bouchard (Eva Green) zu brechen. Denn diese rächt sich grausam: Sie verwandelt Barnabas in einem Vampir und begräbt ihn bei lebendigem Leib.Erst zwei Jahrhunderte später wird Barnabas zufällig aus seinem Grab befreit und befindet sich in einer ihm unbekannten Welt wieder: dem Jahr 1972. Er kehrt nach Collinwood Manor zurück, nur um das einst so prächtige Anwesen verlottert wiederzufinden. Die Nachfahren der Collins-Familie sind in kaum besserem Zustand und haben alle ihre dunklen Geheimnisse. Die Matriarchin Elizabeth Collins Stoddard (Michelle Pfeiffer) hat sogar die Psychiaterin Dr. Julia Hoffman (Helena Bonham Carter) überzeugen können, bei der Familie einzuziehen. Auf dem Anwesen wohnen auch noch Elizabeths dysfunktionaler Bruder Roger Collins (Jonny Lee Miller), ihre rebellische Teenager-Tochter Carolyn Stoddard (Chloe Moretz) und Rogers zehn Jahre alter Sohn David Collins (Gulliver McGrath). Dazu gibt es noch Hausmeister Willie Loomis (Jackie Earle Haley) und Davids neues Kindermädchen Victoria Winters (Bella Heathcote), die ebenfalls mysteriöse Geheimnisse verbergen.
      Pressekritiken
      2,7
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Before We Go

      Before We Go

      25. Februar 2017 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Chris Evans
      Mit Chris Evans, Alice Eve, Emma Fitzpatrick
      Brooke (Alice Eve) hat den letzten Zug von New Yorks Central Station nach Boston in den morgendlichen Nachtstunden verpasst. Zusätzlich wurde ihr auch noch das Portemonnaie geklaut und ihr Handy ist bei der Rennerei zum Bahnhof zu Bruch gegangen. Verzweifelt sucht sie einen Weg, noch vor dem Morgen zu Haus zu sein. In Manhattan trifft Brook auf einen jungen Trompetenspieler. Nick (Chris Evans) ist für ein Probespiel in der Stadt und willigt ein, Brook bei dem Unterfangen Geld für eine Fahrt nach Hause aufzubringen zu unterstützen. Gemeinsam verbringen sie die Nacht in der Stadt und führen lange Gespräche über ihre Gefühle, Geheimnisse und die Unzulänglichkeiten ihrer Leben.
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      3,5
      Zum Trailer
    • Wir sind die Millers

      Wir sind die Millers

      29. August 2013 / 1 Std. 50 Min. / Komödie
      Von Rawson Marshall Thurber
      Mit Jennifer Aniston, Jason Sudeikis, Will Poulter
      David Clark (Jason Sudeikis), ein kleiner, lokaler Drogendealer, versucht alles, um ein unauffälliges Dasein zu führen. Als er einigen Teenagern in Not zu Hilfe eilt, rauben ihm drei angriffslustige Punks sein Geld und seinen Stoff. David steckt ziemlich tief in der Patsche, da er nun bei seinem Marihuana-Zulieferer Brad (Ed Helms) hohe Schulden hat, ihm aber das Geld fehlt, diese zu begleichen. Brad bietet ihm eine Chance, die nötigen Scheinchen zu verdienen: David soll die nächste große Marihuana-Lieferung über die mexikanische Grenze in die USA schmuggeln. Zu diesem Zweck besorgt sich der Dealer in Geldnot kurzerhand eine Scheinfamilie, um während seiner Reise nach Mexiko möglichst wenig aufzufallen. Für sein heikles Vorhaben gewinnen kann er die Stripperin Rose (Jennifer Aniston), den Loser Kenny (Will Poulter) und das Straßenkind Casey (Emma Roberts). Zusammen fahren sie als "Familie Miller" getarnt in einem Wohnmobil zum vorgetäuschten Kurzurlaub über die Grenze nach Mexiko. Da ist das Chaos vorprogrammiert...
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Grand Budapest Hotel

      Grand Budapest Hotel

      6. März 2014 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Drama
      Von Wes Anderson
      Mit Ralph Fiennes, Tony Revolori, F. Murray Abraham
      Gustave H. (Ralph Fiennes) ist der legendäre Concierge des Grand Budapest Hotels im Alpenstaat Zubrowka. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts baut er eine enge Freundschaft zu dem jungen Hotelangestellten Zéro Moustafa (Tony Revolori) auf, der sein engster Vertrauter und Protégé wird. Als Gustaves Geliebte, die reiche 84-jährige Madame D. (Tilda Swinton), eines Tages stirbt und ihm ein wertvolles Renaissance-Gemälde hinterlässt, wird dem Concierge Mord unterstellt. Er weiß sich schließlich nicht mehr anders zu helfen und flieht mitsamt dem Bild. Nun verfolgen ihn nicht nur die Männer von Polizist Henckels (Edward Norton), sondern auch die Verwandten der Toten, allen voran der hinterlistige Dmitri (Adrien Brody) mit seinem finsteren Handlanger Jopling (Willem Dafoe), denen jedes Mittel recht ist, um ihr Ziel zu erreichen...
      Pressekritiken
      4,2
      User-Wertung
      4,1
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Freunde mit gewissen Vorzügen

      Freunde mit gewissen Vorzügen

      8. September 2011 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Romanze
      Von Will Gluck
      Mit Justin Timberlake, Mila Kunis, Patricia Clarkson
      Headhunter Jamie (Mila Kunis) ist hin und weg von Dylan (Justin Timberlake) und überzeugt ihn davon, sein altes Leben hinter sich zu lassen und für einen neuen Job nach New York zu ziehen. Gesagt, getan – doch dann merken beide, dass sie ihre vorigen Beziehungen noch in den Knochen tragen und in ungünstige Routinen zurückzufallen drohen. Also beschließen Jamie und Dylan, eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen auszuprobieren. Sie haben Sex zusammen, sind ansonsten jedoch nicht mehr als gute Freunde. Ob das lange gut geht?
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • American Pie 4: Das Klassentreffen

      American Pie 4: Das Klassentreffen

      26. April 2012 / 1 Std. 54 Min. / Komödie
      Von Jon Hurwitz, Hayden Schlossberg
      Mit Jason Biggs, Alyson Hannigan, Chris Klein
      Die nun erwachsen gewordene Gang findet sich zum Klassentreffen in ihrer Heimatstadt in West Michigan ein. Die Freunde haben sich zum Teil jahrelang nicht gesehen. Einiges und vor allem sie selbst haben sich in dieser Zeit verändert - oder auch nicht. Jim (Jason Biggs) und Michelle (Alyson Hannigan) sind verheiratet und mit ihrem kleinem Kind beschäftigt, Kevin (Thomas Ian Nicholas) und Vicky (Tara Reid) ebenso getrennt wie Oz (Chris Klein) und Heather (Mena Suvari). Ob Finch (Eddie Kaye Thomas) noch immer auf Stiflers Mutter (Jennifer Coolidge) steht, ist nicht klar, schließlich bereiste er jahrelange die halbe Welt. Stifler (Sean William Scott) selbst jagt nach wie vor jungen, hübschen Mädchen nach. Allen gemeinsam ist der Wunsch nach einer legendären Party zum Klassentreffen, bei der auch Jims Dad (Eugene Levy) ordentlich mitfeiert.
      Pressekritiken
      2,7
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      2,5
      Zum Trailer
    • Magic Mike

      Magic Mike

      16. August 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama
      Von Steven Soderbergh
      Mit Channing Tatum, Alex Pettyfer, Matthew McConaughey
      Mike Martingano (Channing Tatum) ist Stripper und nennt sich "Magic Mike" und hat eine Leidenschaft für das Designen von Möbeln. Am liebsten würde er dies hauptberuflich machen, aber dafür sind die Verlockungen seines Berufs zu groß. Er verdient eine Menge Geld, hat eine gute Zeit und wird von zahlreichen Damen angehimmelt. Eines Tages läuft ihm "The Kid" (Alex Pettyfer) über den Weg, den Mike unter seine Fittiche nimmt und ihm beibringen will, wie er sich am geschicktesten neben und auf der Bühne behaupten kann. Beide arbeiten für Dallas (Matthew McConaughey), einen ehemaligen Stripper im Ruhestand, in dessen Klub Xquisite. Als Mike jedoch Brooke (Cody Horn), die Schwester seines Protegés, kennenlernt und sich in sie verguckt, sieht er das erste Mal die Möglichkeit sein Alter Ego an den Nagel zu hängen und ein Leben abseits des Stripper-Showbusiness zu führen...
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Türkisch für Anfänger

      Türkisch für Anfänger

      15. März 2012 / 1 Std. 40 Min. / Komödie
      Von Bora Dagtekin
      Mit Josefine Preuß, Elyas M'Barek, Anna Stieblich
      Die 19-jährige Lena Schneider (Josefine Preuss) wird von Mutter Doris (Anna Stieblich), einer jungebliebenen Psychotherapeutin mit antiautoritärem Erziehungstil, zu einem Urlaubstripp nach Südostasien genötigt. Darauf hat die Teenagerin allerdings so überhaupt keine Lust. Als sie sich im Flugzeug dann auch noch eine Sitzreihe mit dem machohaften Cem Öztürk (Elyas M'Barek) und dessen streng gläubigen Schwester Yagmur (Pegah Ferydoni) teilen muss, wird ihre Laune noch mieser. Und wie es das Schicksal so will, folgt eine Katastrophe nach der nächsten: nachdem die Boeing in Turbulenzen gerät und notwassern muss, strandet Lena zusammen mit dem Geschwisterpaar und dem stotternden Griechen Costa (Arnel Taci) auf einer einsamen Insel. Vielen Dank an Frau Mama!
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Warm Bodies

      Warm Bodies

      21. Februar 2013 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Romanze, Horror
      Von Jonathan Levine
      Mit Nicholas Hoult, Teresa Palmer, Analeigh Tipton
      Nach einer Seuche ist der Großteil der amerikanischen Bevölkerung zu Zombies geworden und wandelt stöhnend durch die Straßen auf der Suche nach menschlicher Beute. Diese hat sich zum Schutz in einer Stadt verbarrikadiert und versucht, dem Schrecken durch die Untoten zu entgehen. Als sich der Zombie R (Nicholas Hoult) eines Tages in Richtung Stadt auf Nahrungssuche begibt, sieht er das menschliche Mädchen Julie (Teresa Palmer), das von einigen Untoten angegriffen wird. Kurzentschlossen retter er sie und versteckt sie in seinem Zuhause, einer alten Boeing 747. Bald merkt Julie, dass R anders ist als die übrigen Zombies. Durch den Verzehr von Gehirnen hat er die Erinnerungen seiner Opfer übernommen und ist dadurch zu Gefühlen fähig. Außerdem ist er mehr und mehr in der Lage, vollständige Sätze zu sprechen und verweigert fortan sogar den Verzehr von Menschenfleisch, um wieder menschlicher zu werden. Obwohl R und Julie erste zarte Bande knüpfen, muss sie zurück in die Stadt und lässt R mit gebrochenem Herzen zurück. Getrieben von dem Wunsch, sie wiederzusehen, fasst er den Plan, sich in die Stadt einzuschleichen...
      Pressekritiken
      3,9
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    Back to Top