Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    The Ladykillers
    Durchschnitts-Wertung
    2,7
    99 Wertungen - 4 Kritiken
    Verteilung von 4 Kritiken per note
    0 Kritik
    1 Kritik
    2 Kritiken
    0 Kritik
    1 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu The Ladykillers ?

    4 User-Kritiken

    niman7
    niman7

    User folgen 229 Follower Lies die 610 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. April 2012
    The Ladykillers fand ich sehr lustig und es war auch keine einzige Minute lang langweilig. Das Ende ist zwar etwas schräg aber das stört nicht so sehr. Tom Hanks ist mal wieder göttlich.
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 17. September 2010
    Die Coens servieren einen makaberen Spaß mit ironischer Note, der zwar nicht an die Genialität ihrer Vorwerke anzuknüpfen vermag, aber dennoch mit liebenswert angelegten und dargestellten Figuren unterhalten kann.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2186 Follower Lies die 4 324 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 2. Januar 2018
    Ich bin ja absolut vorbelastet dank Filmen wie z.B. Barton Fink: wenn die Coen Brüder draufstehen wird der Film von den Kritikern unweigerlich in den Himmel gehoben und ich finde ihn im Normalfall ziemlich lau – da ist „Ladykillers“ ja glatt mal eine erfreuliche Ausnahme. Liegt aber nicht an den Regisseuren sondern daran daß Tom Hanks endlich mal wieder Lust hatte was richtig lustiges zu machen und in der Rolle des manierlichen und intellektuellen Gauners eine Performance ohne gleichen liefert – unterstützt wird er von seinen Gangkollegen die ein herrlich dümmliches Trüppchen abgeben. Insgesamt fällt der Film ruhig und gemütlich aus und wird dadurch nicht langweilig, aber doch etwas lahm, dafür mündet die sympathische Räuberpistole zum Ende hin in absolut schwarzem Humor und ausufernder Brutalität – schade, vielleicht wäre ein leicht versöhnlicheres Ende auch nicht übel gewesen. Also: nicht der Knaller schlechthin, aber doch witzig und vergnüglich!Fazit: Zum Ende hin ziemlich brutale Räuberpistole mit altmodischem Ambiente und einem genialen Tom Hanks 3 Punkte
    Kino:
    Anonymer User
    1,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    ....verehrte Leser, findet man häufig. Doch in diesem Fall verlieren die Kritikerdarlings des amerikanischen Independentcinema - die Coen-Brüder - ihren Nimbus der Genialität und ihrer Unberechenbarkeit. Bei dem Versuch, einen Klassiker des fünfziger Jahre Ganuerkomödiengenres in den tiefsten Süden der USA zu verlegen, schiessen sie kilometerweit daneben. Und der überkandidelte Tom Hanks, der sich und uns wohl beweisen wollte, wie abgedreht er bisweilen spielen könnte - wenn man ihn denn nur lassen würde... .....darf sich ebenfalls schämen. Gegen seine Interpretation der sprachlich ausgefallenen und überkandidelten Gangsterboßfigur, wirkt die legendäre überkandidelt agierende Figur eines Doc Emmett Brown (ja der aus "Zurück in die Zukunft") ausgeglichen bis ins Mark. Zumal der famose Christopher Lloyd zugleich Bühnenschauspieler ist - er weiß, wann man vor der Kamera ZU DICK aufträgt. Tom Hanks muß man attestieren, daß er dies noch nicht mal ansatzweise beherrscht - und die Herrn Coen ihn ähnlich als Regisseure alleine lassen, wie einst Scorsese mit Jack Nicholson in "Departed". Einzig und allein J.K.Simmons kann hier als Sprengstoffexperte glänzen, weil seine Figur vernünftig geerdet wurde. So bleibt diesem Werk die zweifelhafte Ehre, der bislang schwächste Film der Coens zu sein. Jeder braucht sein Formtief - und man kann nicht andauernd einen Klassiker bzw. Kultfilm nach dem nächsten drehen. Sei es ihnen verziehen..........
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top