Mein FILMSTARTS
Aviator
20 ähnliche Filme für "Aviator"
  • Top Gun

    Top Gun

    7. August 1986 / 1 Std. 49 Min. / Action, Drama, Romanze
    Von Tony Scott
    Mit Tom Cruise, Kelly McGillis, Tom Skerritt
    Der junge Lieutenant Pete „Maverick“ Mitchell (Tom Cruise) ist ein Kampfpilot bei der United States Navy. Bei einer heiklen Mission müssen Maverick und sein Waffensystemoffizier Nick "Goose" Bradshaw (Anthony Edwards) die Befehle ihres Kommandanten Stinger (James Tolkan) missachten, um einem Kameraden zu helfen, der eine Panikattacke bekommen hat. Dadurch werden Maverick und Goose von Stinger widerwillig für die Ausbildung bei der United States Navy Fighter Weapons School, genannt "Top Gun" vorgeschlagen. Dort liefert sich Maverick gleich eine Rivalität mit dem Flugschüler Tom "Iceman" Kazanski (Val Kilmer). Außerdem bekommt er durch seine rücksichtslose Flugweise Probleme. Er gewinnt zwar regelmäßig Flugkämpfe, z.B. gegen Ausbilder Leutnant Commander Rick "Jester" Heatherly (Michael Ironside), bricht dabei jedoch Einsatzregeln und handelt nicht gerade teamfähig.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Der Stoff aus dem die Helden sind

    Der Stoff aus dem die Helden sind

    7. September 1984 / 3 Std. 07 Min. / Abenteuer, Drama, Sci-Fi
    Von Philip Kaufman
    Mit Sam Shepard, Scott Glenn, Ed Harris
    Die Geschichte der US-amerikanischen Raumfahrt erreicht einen ersten Höhepunkt, als der Pilot Chuck Yeager (Sam Shepard) als erster Mensch die Schallgeschwindigkeit durchbricht. Als in der Folge die Sovjets 1957 erfolgreich ihren Sputnik-Satelliten ins All schießen, verdoppelt die US-Raumfahrtbehörde NASA ihre Anstrengungen, um ihrerseits einen bemannten Flug ins Weltall zu starten. Sieben Piloten (ua. Ed Harris und Scott Glenn) werden für diesen Auftrag ausgewählt. Obwohl die Anzahl der Fehlversuche und der Grad der Unsicherheit bezüglich der Raketen enorm ist, wagen diese Piloten dennoch den Versuch. Dieser Mut bringt ihnen den Respekt der Öffentlichkeit ein, die ihnen fortan nachsagt aus dem Stoff gemacht zu sein, aus dem Helden sind...
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    5,0
  • Ray

    Ray

    6. Januar 2005 / 2 Std. 32 Min. / Biografie, Drama, Musik
    Von Taylor Hackford
    Mit Jamie Foxx, Kerry Washington, Regina King
    Ray Charles Robinson (Jamie Foxx) ist schwer vom Schicksal gebeutelt. Ohne Vater wächst er zusammen mit seinem Bruder George (Terrone Bell) in ärmlichen Verhältnissen bei seiner Mutter Aretha (Sharon Warren) in einem kleinen Ort in Georgia auf. Im Alter von fünf Jahren muss er mit eigenen Augen ansehen, wie sein Bruder in einem Waschzober ertrinkt, was ihn ein Leben lang traumatisiert. Ein Jahr später erblindet Ray und seine Mutter bringt ihm bei, sich niemals aufgrund seiner Behinderung herumschubsen, oder als Krüppel behandeln zu lassen. Als der talentierte Musiker mit 15 Jahren auch noch seine Mutter verliert besinnt sich die Vollwaise ganz auf ihre Stärken und geht bereits in jungen Jahren nach Seattle. Als er dort von vermeintlichen Freunden beinahe nach Strich und Faden ausgenommen wird, bricht er alle Zelte ab und versucht sein Glück in Los Angeles, wo er zum Superstar avanciert. Doch der Erfolg bringt auch Schattenseiten mit sich.
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    4,0
  • Flug 93

    Flug 93

    1. Juni 2006 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Historie
    Von Paul Greengrass
    Mit Lewis Alsamari, Khalid Abdalla, Omar Berdouni
    Der Tag des 11. September 2001 beginnt für die Menschen von Flug United Airline 93 wie jeder andere. Doch nachdem sich das Flugzeug in den Himmel geschwungen hat, übernimmt eine Gruppe von islamistischen Terroristen die Kontrolle über die Maschine. Die Passagiere haben keine Ahnung wie ihnen geschieht, doch über geheime Telefonate mit ihren Angehörigen erfahren sie, dass es mit Hilfe von entführten Passagierflugzeugen Angriffe auf das World Trade Center und auf das Pentagon gegeben hat. Den Menschen ist klar, dass auch ihre Maschine als fliegende Bombe missbraucht werden soll. Die Passagiere an Bord entscheiden sich ihre Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und beschließen, die bewaffneten Terroristen zu überwältigen und die Maschine wieder in ihre Gewalt zu bringen, auch wenn das die Gefahr eines Absturzes mit sich zieht...
    Pressekritiken
    5,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    5,0
  • Das Reich der Sonne

    Das Reich der Sonne

    10. März 1988 / 2 Std. 34 Min. / Kriegsfilm, Drama, Historie
    Von Steven Spielberg
    Mit Christian Bale, John Malkovich, Miranda Richardson
    Als die Japaner 1941 während des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges Shanghai besetzen, muss der elfjährige Jim (Christian Bale) mit seinen Eltern Mary (Emily Richard) und John Graham (Rupert Frazer) fliehen. Nachdem die englische Familie sich im Flüchtlingsstrom aus den Augen verliert, ist Jim gezwungen, sich alleine durchschlagen. Dabei gerät der Junge an den Amerikaner Basie (John Malkovich) und dessen Kumpel Frank (Joe Pantoliano). Zunächst planen die beiden Männer, Jim zu verkaufen, doch dann entscheidet sich Basie anders. Schließlich werden die drei von den Japanern gefasst und in ein Gefangenenlager gesteckt. Dort geht es ums Überleben. Doch Jim ist clever und passt sich den Umständen sehr gut an.
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    4,5
  • Flight 93 - Es geschah am 11. September

    Flight 93 - Es geschah am 11. September

    31. August 2006 / 1 Std. 30 Min. / Drama, Historie
    Von Peter Markle
    Mit Jeffrey Nordling, Brennan Elliott, Kendall Cross
    Der Fernsehfilm "Flug 93" ist nicht zu verwechseln mit dem Kino-Drama von Paul Greengrass, das fast zeitgleich erschien und ebenfalls die beklemmende Situation an Bord des Flugzeugs nachstellt, das im Zuge der Anschläge vom 11. September entführt und bei Shanksville in den Boden gerammt wurde.Die Boeing des Airlines Flug 93 sollte am 11. September 2001 vom Newark International Airport nach San Francisco fliegen, kommt jedoch nicht ans Ziel. Vier Terroristen kapern das Flugzeug. Sie planen, es wie die anderen drei an diesem Tag unter terroristische Kontrolle gebrachten Maschinen in ein zentrales US-amerikanisches Gebäude zu fliegen. Doch einige der Passagiere setzen sich zur Wehr und versuchen, die Terroristen zu überwältigen...Bis heute konnten die tatsächlichen Ereignisse auf dem Flug 93 nicht detailgetreu rekonstruiert werden.In "Flug 93" spielen u. a. mit: Jeffrey Nordling, Brennan Elliott und Ty Olsson.
    User-Wertung
    3,1
  • Ed Wood

    Ed Wood

    13. Juli 1995 / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Fantasy, Biografie
    Von Tim Burton
    Mit Martin Landau, Johnny Depp, Bill Murray
    Der amerikanische Filmmacher Edward D. Wood ist als "schlechtester Regisseur aller Zeiten" in die Kinogeschichte eingegangen und erlangte nach seinem Tod einen gewissen Kultstatus, nachdem er zu Lebzeiten von Kollegen und Kritikern nur belächelt wurde. Im Jahr 1952 bekommt Ed Wood (Johnny Depp), der unter ständiger Geldnot leidet, die Gelegenheit "Glen or Glenda" - eine Low-Budget-Produktion über eine Geschlechtsumwandlung - auf die Leinwand zu bringen. Bei den Dreharbeiten lernt er zufällig den abgehalfterten und drogensüchtigen Dracula-Darsteller Bela Lugosi (Martin Landau) kennen und kann ihn überreden, eine Rolle in seinem Film zu übernehmen. Als dieser bei den Dreharbeiten "Plan 9 aus dem Weltall" überraschend stirbt, hat Wood bereits eine ganzes Ensemble von skurrilen Darstellern um sich versammelt - unter anderen seine Freundin Dolores Fuller (Sarah Jessica Parker), die TV-Horror-Ansagerin Vampira (Lisa Marie), den TV-Hellseher Criswell (Jeffrey Jones) und sogar seinen Chiropraktiker. Der Regisseur gibt nicht auf: Mit alten Archiv- und Probeaufnahmen von seinem verstorbenen Star vollendet Wood sein Werk, das bis heute als schlechtester Film aller Zeiten unvergessen ist...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,9
    Filmstarts
    4,0
  • Das Comeback

    Das Comeback

    8. September 2005 / 2 Std. 24 Min. / Drama, Action, Historie
    Von Ron Howard
    Mit Russell Crowe, Renée Zellweger, Paul Giamatti
    Jim Braddock (Russell Crowe) galt einmal als der kommende Boxer, der das Zeug zum Weltmeister hat, aber das Schicksal hat ihm einen anderen Weg bereitet. Während der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er Jahre muss sich Braddock mit miesen Jobs durchs Leben schlagen, um sich und seine Familie halbwegs ernähren zu können. Die schwere Zeit währt für Braddock aber nicht ewig. Er bekommt eine zweite Chance im Boxring, die er auf eindrucksvolle Weise nutzt. Sein Sieg ist eine Eintrittskarte für weitere Kämpfe, die ihm einen Neustart der Boxkarriere ermöglichen. Trotz seiner bei einem zurückliegenden Autounfall in Mitleidenschaft gezogenen Händen boxt Braddock wie ein Weltmeister. Gemeinsam mit seinem Trainer Joe Gould (Paul Giamatti) plant Braddock den Angriff auf den Boxthron. Auf dem sitzt aber der harte Max Baer (Craig Bierko), gegen den kein Kraut gewachsen zu sein scheint.
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,0
  • Al Capone

    Al Capone

    Kein Kinostart / 1 Std. 44 Min. / Krimi, Biografie, Drama
    Von Richard Wilson
    Mit Rod Steiger, Fay Spain, James Gregory
    Biografisches Krimi-Drama um Aufstieg und Fall von Gangster-Legende Al Capone im Chicago der Prohibitions-Ära.
    User-Wertung
    3,1
  • Malcolm X

    Malcolm X

    4. März 1993 / 3 Std. 21 Min. / Biografie, Drama, Historie
    Von Spike Lee
    Mit Nelson Mandela, Denzel Washington, Albert Hall
    Biopic über den kontroversen und einflussreichen schwarzen Nationalisten Malcolm X, basierend auf dem Buch von Alex Haley.Der kleine Malcolm (Denzel Washington) wächst in Detroit auf. Sein Vater ist Priester und muss sich mit dem rechtsradikalen Ku-Klux-Klan auseinandersetzen, der ihn fortwährend terrorisiert. Die Situation spitzt sich zu und Malcolms Vater wird schließlich ermordet, woraufhin seine Mutter in eine Nervenheilanstalt eingewiesen werden muss. Malcolm treibt währenddessen seine Schulbildung voran, muss aber bald feststellen, dass in den USA zu seiner Zeit bestimmte Berufe nicht für Afroamerikaner zugänglich waren. Er gerät später auf die schiefe Bahn und taucht in zwielichtige Kreise ab. Als er daraufhin verhaftet wird vollzieht er einen innerlichen Wandeln während der Haft. Er lernt den Islam kennen und legt seinen Sklavennamen Little ab und nennt sich nun Malcolm X. Wieder auf freiem Fuß treibt er eine neue Bürgerrechtsbewegung voran.
    User-Wertung
    3,3
  • Nixon

    Nixon

    26. Februar 1996 / 3 Std. 10 Min. / Historie, Biografie, Drama
    Von Oliver Stone
    Mit Anthony Hopkins, Joan Allen, Powers Boothe
    Die Watergate-Affäre zwingt den angeschlagenen US-Präsidenten Richard Nixon (Anthony Hopkins) 1974 schließlich zum Rücktritt. Der Weg zum Präsidenten war für den nie besonders beliebten Politiker ein steiniger. Er musste sich mit aggressiven Kampagnen gegen seine politischen Opponenten wie durchsetzen, verlor bereits 1960 seine Kandidatur zum Präsidenten. Aufgeben war für den streng religiös erzogenen Republikaner eigentlich nie eine Option. Seine Amtszeit war in weiten Teilen geprägt vom Vietnamkrieg und den heimischen Protesten gegen diesen, welche eine ganze Generation geprägt hat. Nixon fühlte sich stets minderwertig. Sei es seinem Idol Abraham Lincoln oder seinem demokratischen Konkurrenten John F. Kennedy gegenüber. Das Volk wollte ihn einfach nicht lieben, so sehr Nixon auch darum buhlte.
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    5,0
  • Sein letztes Kommando

    Sein letztes Kommando

    14. November 1952 / 2 Std. 20 Min. / Biografie, Drama, Romanze
    Von Raoul Walsh
    Mit Errol Flynn, Olivia de Havilland, Arthur Kennedy
    Im Jahr 1857 kommt ein junger, ehrgeiziger Rekrut namens George Armstrong Custer (Errol Flynn) an die Militärakademie West Point. Als 1961 der amerikanische Bürgerkrieg ausbricht, will Custer am Krieg teilnehmen. Nach seinem Abschluss wird er von General Winfield Scott (Sydney Greenstreet) zum 2. US-Kavallerieregiment versetzt und erringt im Kampf schon bald erste Erfolge, obwohl er sich nicht an die Befehle seiner Vorgesetzten und eigenmächtig handelt. Seine Erfolge bei der Schlacht von Bull Run und der Schlacht von Gettysburg machen Cluster zum Nationalhelden. Nach Kriegsende wird er zum Fort Abraham Lincoln in Dakota beordert. Als Cluster mit den Sioux unter Häuptling Crazy Horse ein Friedensabkommen schließt und damit den Bau einer Eisenbahnstrecke gefährdet, macht er sich mächtige Männer zu Feinden...
    User-Wertung
    3,0
  • Überleben!

    Überleben!

    13. Mai 1993 / 2 Std. 07 Min. / Abenteuer, Drama
    Von Frank Marshall
    Mit Ethan Hawke, Vincent Spano, Josh Hamilton
    Basierend auf dem gleichnamigen Tatsachen-Roman von Piers Paul Read erzählt Regisseur Frank Marshall in "Überleben!" von den dramatischen Folgen einer Flugzeugkatastrophe. Auf dem Weg nach Chile stürzt eine Rugby-Union-Mannschaft über den Anden ab. 72 Tage lang sind die Überlebenden, zu denene unter anderem Nando Parrado (Ethan Hawke), Roberto Canessa (Josh Hamilton) und Antonio Balbi (Vincent Spano) gehören, dazu verdammt, in eisiger Kälte auf ihre Rettung zu warten. Um dem Hungertod zu entkommen, sind sie gezwungen zu extremen Maßnahmen zu greifen. Während sie ausharren, scheint ihre Situation immer ausssichtsloser zu werden. Aber sie weigern sich, ihren Überlebenswillen aufzugeben, und kämpfen mit der ganzen Kraft ihrer Psyche darum, von den Gipfeln der Anden herunterzukommen, ohne den Tod zu erleiden...
    User-Wertung
    3,4
  • Schlacht um Midway

    Schlacht um Midway

    7. Oktober 1976 / 2 Std. 12 Min. / Kriegsfilm, Action, Drama
    Von Jack Smight
    Mit Charlton Heston, Henry Fonda, James Coburn
    Im Sommer 1942 tobt der Zweite Weltkrieg auch auf dem Pazifik. Auf offenem Meer treffen amerikanische und japanische Truppen aufeinander. Jedoch warten die jeweiligen Flotten ab, dass der Gegner einen ersten Schritt unternimmt. Die Japaner haben es dabei auf die „Midway“-Insel abgesehen und hoffen, dass sie den Amerikaner durch einen Hinterhalt eine schmerzhafte Niederlage zufügen können. Es beginnt ein nervenaufreibender Nervenkrieg auf offener See, bei der keiner der verfeindeten Parteien einen falschen Schritt machen will, denn sie alle wissen, dass diese Schlacht die entscheidende Wendung im Pazifik-Krieg bringen könnte. Besonders der befehlshabende Admiral Chester W. Nimitz (Henry Fonda) pocht auf ein taktisches Vorgehen, um den Japanern einen Schritt voraus zu sein und um nicht noch einmal ein zweites Pearl Harbor erleben zu müssen.
    User-Wertung
    3,0
  • Airport

    Airport

    25. März 1970 / 2 Std. 16 Min. / Drama, Thriller
    Von George Seaton
    Mit Burt Lancaster, Dean Martin, Jean Seberg
    Katastrophen-Drama über einen Bombenattentäter an Bord eines Flugzeugs, einen verschneiten Flughafen und jede Menge Menschen mit persönlichen Problemen.
    User-Wertung
    3,2
  • Flügel aus Stahl

    Flügel aus Stahl

    Kein Kinostart / 2 Std. 24 Min. / Drama, Kriegsfilm, Romanze
    Von William A. Wellman
    Mit Clara Bow, Charles Rogers, Richard Arlen
    Zwei unterschiedliche Männer, der eine reich, der andere aus armen Verhältnissen, beide verliebt in die selbe Frau werden Piloten im ersten Weltkrieg und müssen von nun an Seite an Seite kämpfen.
    User-Wertung
    3,1
  • Duell in den Wolken

    Duell in den Wolken

    17. April 2014 / 1 Std. 31 Min. / Drama, Romanze
    Von Douglas Sirk
    Mit Rock Hudson, Robert Stack, Dorothy Malone
    Der trunksüchtige Sensationsreporter Burke Devlin (Rock Hudson) lernt Anfang der 30er den Kunstflieger Roger (Robert Stack) und dessen Frau LaVerne (Dorothy Malone) kennen, in die er sich schließlich verliebt. Während er dank ihr sein Alkoholproblem in den Griff bekommt, setzt Roger mit immer gefährlicheren Flugmanövern seine Familie aufs Spiel…
    User-Wertung
    3,1
  • Die Gräfin

    Die Gräfin

    25. Juni 2009 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Historie, Biografie
    Von Julie Delpy
    Mit Julie Delpy, Daniel Brühl, William Hurt
    Regisseurin und Hauptdarstellerin Julie Delpy hat die Legende um die ungarische Blutgräfin Ezebet Báthory aufgenommen, um eine archaische Tragödie zu inszenieren. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts muss Báthory (Julie Delpy) verkraften, dass ihr Mann Ferenc Nádasdy (Charly Hübner) aufgrund einer im Krieg eingefangenen Krankheit stirbt. Die wohlhabende Frau versucht daraufhin wieder Fuß zu fassen und macht sich an Istvan Thurzo (Daniel Brühl) heran. Dessen Vater György (William Hurt) ist an einer Beziehung der beiden aber nicht interessiert, da er andere Machtpläne hegt. Deswegen sorgt er dafür, dass sein Sohn keine Möglichkeit hat, sich weiterhin mit Báthory zu treffen. Die Gräfin zweifelt schließlich an ihrer Attraktivität und glaubt, alles tun zu müssen, um die ewige Jugend zu erreichen. Dafür ist ihr auch recht, Jungfrauen einfangen zu lassen, deren Blut der entscheidende Schlüssel für Jugendlichkeit und Schönheit sein soll.
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,0
  • Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

    Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

    14. September 1989 / 2 Std. 07 Min. / Abenteuer, Action
    Von Steven Spielberg
    Mit Harrison Ford, Sean Connery, Denholm Elliott
    Wir schreiben das Jahr 1938: Doktor Jones (Harrison Ford) wird vom Mäzen eines Museums (Julian Glover) beauftragt, den Heiligen Gral und somit die wichtigste Reliquie der Christenheit zu finden. Jones' Einwand, es würde der falsche Jones gefragt werden, denn der eigentliche Experte sei sein Vater Henry (Sean Connery), fördert nur die Erkenntnis zu Tage, dass Jones senior bereits die Spur aufgenommen hatte, mittlerweile aber verschwunden ist. Nun ist des Doktors Jagdinstinkt geweckt. Besorgt um das Wohlergehen des Vaters und mit dem Museumskurator Marcus Brody (Denholm Elliott) im Gepäck tritt Jones eine Reise in die alte Welt an, um das zustande zu bringen, was die mittelalterlichen Kreuzzüge nicht geschafft hatten: den Kelch zu finden, der beim letzten Abendmahl gereicht worden war und das Blut Jesu am Kreuz aufgefangen hatte. Erwartungsgemäß ist aber nicht nur der Doktor auf der Suche - auch die Schergen Hitlers wollen sich die Sagen umwobenen Kräfte des Kelches sichern, verheißt er doch das ewige Leben…
    Pressekritiken
    4,8
    User-Wertung
    4,4
    Filmstarts
    5,0
  • Gandhi

    Gandhi

    18. Februar 1983 / 3 Std. 10 Min. / Historie, Biografie
    Von Richard Attenborough
    Mit Ben Kingsley, Edward Fox, Martin Sheen
    Im Jahre 1888 hat Mahatma Gandhi (Ben Kingsley) in London ein dreijähriges juristisches Studium abgeschlossen und erwirbt anschließend seine Auszeichnungen als Rechtsanwalt in Bombay und befindet sich 1893 auf einer Reise nach Südafrika . Er, der - durchaus wohlhabend - ein Ticket erster Klasse besitzt, wird allein aufgrund seiner Hautfarbe aus dem Zug geworfen. Hier wird zum ersten Mal sein Gerechtigkeitssinn wachgerufen und ein Umdenken findet statt. Im Weiteren verfolgt der Zuschauer Gandhis Wirken in Südafrika, für das er von der internationalen Presse frenetisch gefeiert wird, ebenso wie in humanistischen wie in politischen Bereichen Indiens; schließlich erlebt er die Unabhängigkeit desselben, bei deren Proklamation, hier die indische, dort die pakistanische, und an Gandhis Haus, vor dem er Kleidung spinnend hockt, keine Flagge, am Fahnenmast weht. Dem „kleinen braunen Mann im Leinentuch“ (Kommentator beim Begräbnis), der ein ganzes Volk vereinte, misslingt letztendlich der gewünschte Erfolg im kleinen Kreise seiner Mitstreiter: die vornehmlich hinduistischen Gebiete Indiens vereinen sich unter der einen, die vornehmlich muslimischen Gebiete unter der anderen Flagge und Hand. Die daraufhin entstandenen bürgerkriegsähnlichen Zustände konnte er gerade noch besänftigen und so bietet der vormalige Frieden die geeignete Kulisse für Gandhis Ableben; im Alter von 79 Jahren wird er in Neu Delhi auf offener Straße erschossen.
    Pressekritiken
    4,8
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    5,0
Back to Top