Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Der Tintenfisch und der Wal
     Der Tintenfisch und der Wal
    11. Mai 2006 / 1 Std. 21 Min. / Tragikomödie
    Von Noah Baumbach
    Mit Jeff Daniels, Laura Linney, Jesse Eisenberg
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,1 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 21 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Es funktioniert nicht mehr: Joan (Laura Linney) und Bernard Berkman (Jeff Daniels) lassen sich scheiden. Die beiden Buchautoren haben sich mit der Zeit auseinandergelebt und die Leidenschaft zwischen ihnen ist auch schon lange erloschen, nur brauchten sie Zeit, dies zu erkennen. Ihre Söhne Walt (Jesse Eisenberg) und Frank (Owen Kline) leiden darunter und beginnen ein komisches Verhalten an den Tag zu legen, während die Eltern sich schon anderweitig umsehen. Für Walt fällt die Trennung seiner Eltern direkt in die Phase seines Lebens, wo er seine erste Liebe kennenlernt, was sich nicht gerade positiv auf sein Sozialverhalten gegenüber Sophie (Halley Feiffer) auswirkt. Frank hingegen leidet sehr viel stärker unter der Trennung und rutscht in der Schule in schlechte Noten ab und auch zu Hause benimmt er sich äußerst seltsam. Doch die Kinder sind nicht die einzigen, die ein seltsames Verhalten an den Tag legen. Auch Joan und Bernard füllen ihren Schmerz durch unkonventionelle Methoden...
    Originaltitel

    The Squid and the Whale

    Verleiher Sony Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 1 500 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Der Tintenfisch und der Wal
    Von Alina Bacher
    213 691 Scheidungen im Jahr 2004 - so nüchtern sich diese Zahl auch geben mag, hinter der sechsstelligen Nummer verbirgt sich weitaus mehr. Unzählige Beschimpfungen, viel zu Bruch gegangenes Porzellan, Tränen, Kummer und Schmerz. Meistens sind die Leidtragenden dieses Erwachsenen-Streits die Kinder. „Warum liebt Papa Mama nicht mehr? Bin ich vielleicht daran Schuld“ - Fragen, mit denen viele Scheidungskinder tagtäglich zu kämpfen haben. Trennung in der Familie ist ein Thema, das die Filmbranchen immer häufiger aufgreift. Fast möchte man meinen, dass zu solch einer Thematik bereits alles gesagt sei, aber Regisseur Noah Baumbach bannt mit seinem ehrlichen, von der eigenen Jugend inspirierten Film „Der Tintenfisch und der Wal“ eine bittersüße Familienstory auf die Leinwand. Eine Geschichte über Höhen und Tiefen, Freude und Leid, Liebe und Streit- kurz gesagt, eine Geschichte, wie sie nun ma...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Der Tintenfisch und der Wal Trailer OV 1:38
    Der Tintenfisch und der Wal Trailer OV
    871 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jeff Daniels
    Rolle: Bernard
    Laura Linney
    Rolle: Joan
    Jesse Eisenberg
    Rolle: Walt Berkman
    Anna Paquin
    Rolle: Lili
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Lamya
    Lamya

    User folgen 238 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 26. September 2010
    Soweit ein ganz guter Film, den man sich auf jedenfall mal ansehen kann. Hat auf jedenfall das gehalten, was er versprochen hat. Es wird die 90 Minuten nicht langweilig und es interessant dem Film zu folgen. Aber seht selbst... 6/10
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 1817 Follower Lies die 4 316 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. September 2017
    Das Leben ist kein Film, es gibt sehr oft Dinge die sich keiner klaren, geradlinigen Dramaturgie unterordnen - so gesehen ist dieser Streifen das pure Leben. Dieser Film erzählt keine Geschichte, er beobachtet einfach nur wie eine Ehe zerbricht und zeigt die Folgen danach, das Leiden der Kinder, den Stress der Eltern und ohne dass es einen Anfang oder ein Ende gibt. Das wirkt alles sehr echt und ist durch die eigenartig triste Atmosphäre und ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 12. April 2010
    Wohlfühlkino? Nix da. Hier herrscht die Sorte Schweigen, die nur dazu führt, daß alle Beteiligten irgendwann mit ihren Sorgen allein da stehen. Dieses kleine (sowohl im inhaltlichen wie auch von der Laufzeit) intime Drama ist ein echter Schatz. Da versuchen alle Beteiligten - Mutter, Vater und die beiden pubertierenden Söhne - mit der Situation (Trennung der Eltern) möglichst "erwachsen" umzugehen, halt ohne Geschrei, Schuldzuweisungen ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    25 Bilder

    Aktuelles

    The Emperor?s Children: Baumbach übernimmt Regie von Howard
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 27. März 2010
    Ein Projekt, das bereits seit einiger Zeit im Umlauf ist, nimmt aktuell wieder Fahrt auf. Vor drei Jahren schrieb „Der Tintenfisch...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top