Mein FILMSTARTS
    Die Kinder des Monsieur Mathieu
    Die Kinder des Monsieur Mathieu
    Starttermin 2. September 2004 (1 Std. 35 Min.)
    Mit Gérard Jugnot, François Berléand, Jacques Perrin mehr
    Genre Tragikomödie
    Produktionsländer Frankreich, Schweiz, Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,9 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,8 222 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Der Dirigent Pierre Morhange (Jacques Perrin) erinnert sich angesichts des Tagebuchs seines Lehrers Clément Mathieu (Gérard Jugnot) an die Jugenderlebnisse in einem Internat für schwer erziehbare Kinder, das er kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs besucht hat. Mathieu setzt sich vom übrigen Personal der Institution ab, indem er nicht einseitig auf drakonische Bestrafungen als Erziehungskonzept setzt. Einen Schüler, der dafür verantwortlich ist, dass sich der Hausmeister Pére Maxence (Jean-Paul Bonnaire) verletzt hat, verdonnert er beispielsweise zum Krankendienst am Hausmeister, statt ihn der strafenden Gerichtsbarkeit des Internatsleiters Rachin (François Berléand) zu übergeben. Da Mathieu eigentlich als Musiker arbeiten wollte, nutzt er das Potenzial der Jungen, um einen Chor zu gründen und diesen so Selbstwertgefühl zu vermitteln. Aber immer wieder brechen neue Konflikte auf, die Mathieus pädagogischen Ansatz gefährden.
    Originaltitel

    Les Choristes

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 5 500 000 €
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Die Kinder des Monsieur Mathieu
    Von Björn Helbig
    Wie heißt es doch so schön: Die Musik ist der Schlüssel zu den Herzen der Menschen. Diese Weisheit macht sich der französische Regisseur Christophe Barratier in „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ gleich im doppelten Sinn zu Eigen: Zum einen findet Protagonist Clément Mathieu durch die Kraft der Musik einen Zugang zu seinen Schülern. Zum anderen verzaubert die hinreißende Filmmusik den Zuschauer. Kein Wunder also, dass der gefühlvolle Film um einen engagierten Internatslehrer, der in seiner Heimat mehr als sechs Millionen Besucher in die Kinos lockte, zu den erfolgreichsten französischen Filmen überhaupt zählt. Frankreich in den späten 1940er Jahren: Der Arbeitslose Clément Mathieu (Gérard Jugnot) tritt einen Job als Lehrer in einer Heimschule für schwer erziehbare Jugendliche an. Doch die harten Erziehungsmethoden, die in der Einrichtung an der Tagesordnung sind, sagen dem sensiblen M...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Kinder des Monsieur Mathieu Trailer DF 1:51
    Die Kinder des Monsieur Mathieu Trailer DF
    2 664 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Gérard Jugnot
    Rolle: Clément Mathieu
    François Berléand
    Rolle: Rachin
    Jacques Perrin
    Rolle: Pierre Morhange adulte
    Jean-Baptiste Maunier
    Rolle: Pierre Morhange
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Tobias D.
    Hilfreichste positive Kritik

    von Tobias D., am 06/01/2013

    5,0Meisterwerk
    Meisterwerk des Films und vorallem der Filmmusik. Tolle Bilder, glaubwürdige und starke Schauspieler in einer aus ...
    Weiterlesen
    FuturePerfect
    Hilfreichste negative Kritik

    von FuturePerfect, am 19/07/2010

    1,5enttäuschend
    Kaum ein Film hat mich derartig gelangweilt wie dieser. So es interessant die Geschichte um einen Lehrer, der seinen ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    20% (1 Kritik)
    40% (2 Kritiken)
    20% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    20% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Die Kinder des Monsieur Mathieu ?
    5 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top