Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Zatoichi - Der blinde Samurai
    Durchschnitts-Wertung
    3,6
    46 Wertungen - 44 Kritiken
    Verteilung von 44 Kritiken per note
    13 Kritiken
    19 Kritiken
    4 Kritiken
    6 Kritiken
    1 Kritik
    1 Kritik
    Deine Meinung zu Zatoichi - Der blinde Samurai ?

    44 User-Kritiken

    8martin
    8martin

    User folgen 14 Follower Lies die 226 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Die Story an sich ist schlicht und clichéhaft, aber wie sie erzählt wird, ist schon interessant. Natürlich kämpft ein Samurai immer für die Schwachen und Benachteiligten und hier soll er auch noch blind sein… Die Kampfszenen mit den Schwertern erreichen oft Terence-Hill-und-Bud-Spencer Niveau. Wie so oft gibt es kein richtiges Happy End wie im europäischen Film, aber alles ist am Ende F.F.E. Und dann kommt auch noch ein philosophischer Nachschlag hinterher. Hauptdarsteller und Regisseur Takeshi Kitano sagt am Ende „Selbst mit weit geöffneten Augen sehe ich gar nichts.“ Nachdem also die Frage, ob Blinde oder Nicht-Blinde besser sehen geklärt ist, bleibt ja nur noch das Hören, und zwar das von Musik, zu der man dann am Ende nur noch tanzen kann. Im Gegensatz zu anderen Kitano-Filmen ist dieser Film eher eindimensional, aber nicht schlecht.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2991 Follower Lies die 4 371 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 16. August 2017
    Es gibt Filme über die sollte ich nicht schreiben wenn ich nicht wirklich was dazu sagen kann - dies ist einer davon. Irgendwie bin ich mit dem Film, der Geschichte, der ganzen Sache einfach nicht warm geworden, der Film lief an mir vorbei und ließ mich völlig unbeeindruckt. Das heißt aber nicht das der Film schlecht war oder ich ihn irgendwem madig machen möchte, es war halt schlichtweg nicht mein Film und auch die falsche Zeit ihn zu sehen. Darum: Kitano gibt einen sympathischen und interessanten Helden ab, die Schwertkämpfe sind rasant und ungemein blutig und brutal inszeniert und die zu Grunde liegende Rache-Story ist zumindest soweit ich sie mitbekommen habe nicht schlecht - aber mehr hab ich daraus nicht mitnehmen können. Es sei jedem selbst überlassen hier mehr zu finden. Fazit: Blutig und rasant - mehr hab ich nicht aus dem Film gewinnen können da er mir restlos verschlossen blieb!
    Kino:
    Anonymer User
    2,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Als ich den Film das erste mal sah, war ich sehr angetan. Doch als ich ihn mir gestern nochmal anschaute, fiel es mir arg schwer, die 2 Stunden durchzuhalten. Das Problem ist einfach, das sich der Film wie ein Kaugummi hinzieht und wenn dann doch mal was passiert, sind diese Szenen viel zu schnell vorbei. Desweiteren störte mich auch die Mischung mehrere Generearten.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top