Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Never die alone
     Never die alone
    26. August 2004 / 1 Std. 28 Min. / Thriller
    Von Ernest R. Dickerson
    Mit DMX, David Arquette, Michael Ealy
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    2,1 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 11 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Weil er dem Unterweltboss Moon (Clifton Powell) alte Schulden zurückzahlen will, reist der skrupellose Drogendealer King David (DMX) in seine Heimatstadt an der Ostküste. Für danach ist der Ruhestand geplant. Moons Handlanger Mike (Michael Ealy) und Blue (Antwon Tanner) sollen das Geld kassieren. Doch die Übergabe endet in einem Blutbad. Mike hasst King David und kann seinen Zorn nicht im Zaum halten. Es kommt zur Auseinandersetzung bei der David und Blue schwer verwundet werden. Der Journalist Paul (David Arquette), der in dem zwielichtigen Bezirk Recherche für einen Artikel betreibt, hilft dem King, nicht in der Gosse zu veränden und bringt ihn in ein Krankenhaus. Doch David stirbt wenig später und hinterlässt dem Helfer sein gesamtes Hab und Gut: Eine Luxuskarosse, Goldschmuck ... und Tonbänder, auf die King David seine Memoiren gesprochen hat. Paul versucht, mehr über das Leben des Gangsters für eine Story herauszufinden. Währenddessen ist ihm Moons Killerkommando auf den Fersen. Sie wollen den Zeugen aus dem Weg räumen. Der Versuch, die versagenden Mike und Blue zu töten, gelingt nur bei Blue. Auch Mikes Schwester Ella (Drew Sidora) wird erschossen, ihm jedoch gelingt die Flucht...
    Originaltitel

    Never Die Alone

    Verleiher Fox Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2004
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 3 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Never die alone
    Von Carsten Baumgardt
    Die Schauspielerei ist eine der liebsten Nebenbeschäftigungen der Rap-Stars. Das gilt natürlich auch für Earl Simmons alias DMX, der bereits seinen fünften Leinwandauftritt hat und zeigen will, dass er ein guter Mime ist. Etwas beweisen wollte auch Ernest R. Dickerson. Spike Lees Kameramann aus frühen Tagen untermauert mit dem toughen Gangster-Noir-Drama „Never Die Alone“ nach einigen durchschnittlichen Filmen sein Regietalent. Das optische Low-Budget-Glanzstück ist atmosphärisch dicht, gut gespielt und mit einer ausgefeilten Flashback-Dramaturgie versehen. Der skrupellose Drogendealer King David (DMX) kehrt in seine Heimatstadt an der Ostküste zurück, um alte Schulden bei Unterweltboss Moon (Clifton Powell) zu begleichen. Anschließend will er sich zur Ruhe setzen. Moons Handlanger Mike (Michael Ealy) und Blue (Antwon Tanner) sollen das Geld kassieren. Doch die Übergabe endet in einem...
    Die ganze Kritik lesen
    Never die alone Trailer OV 1:56
    Never die alone Trailer OV
    312 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    DMX
    DMX
    Rolle: King David
    David Arquette
    Rolle: Paul Pawlowski
    Michael Ealy
    Rolle: Michael
    Clifton Powell
    Rolle: Moon
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Als ich das erste Mal die Handlung und den Cast des Films las, war ich etwas skeptisch und dachte, dass "Never Die Alone" irgend ein weiterer Action-Gangster-Film ohne viel Story sei. Doch zum Glück habe ich mich getäuscht, denn "Never Die Alone" ist ein wirklich starkes Gangster-Drama, das zu überzeugen weiß! Die Story an sich ist insgesamt nicht sonderlich neu, wird aber von Regisseur Ernest R. Dickerson recht packend und sogar spannend ...
    Mehr erfahren
    Brodie1979 ..
    Brodie1979 ..

    User folgen 57 Follower Lies die 230 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 28. August 2016
    Schade, ein Film der sich nicht entscheiden konnte: entweder er hätte ein unterkühltes Gangsterdrama sein können um ein paar Ganoven und die fiesen Verstrickungen um sie oder der Film hätte sich darauf konzentrieren können die Biographie der Hauptfigur zu erzählen - so versucht der Streifen beides und gerät dadurch völlig aus dem Gleichgewicht. Erst wird ein verpatzter Deal der mit einem Blutbad endet erzählt, dann geraten die Kassetten ...
    Mehr erfahren
    Lord Borzi
    Lord Borzi

    User folgen 2 Follower Lies die 655 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 1. Januar 2021
    Recht unterhaltsamer Trip durch das nächtliche Ghetto. DMX passte perfekt in die Hauptrolle. Dagegen wirkte die Geschichte an einigen Stellen etwas träge. Außerdem ging mir das typische Gangsta-Rapper-Getue ziemlich schnell auf die Nerven („Jo, Mann!“). Toll waren dagegen die nächtlichen Farben (ähnlich wie bei „Collateral“) und die Struktur des Films (Rückblenden etc.). Insgesamt hatte ich mir allerdings mehr von diesem Film versprochen.
    3 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top