Mein FILMSTARTS
Attentat auf Richard Nixon
Durchschnitts-Wertung
3,3
22 Wertungen - 4 Kritiken
25% (1 Kritik)
25% (1 Kritik)
50% (2 Kritiken)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Attentat auf Richard Nixon ?

4 User-Kritiken

JanMen
JanMen

User folgen Lies die 3 Kritiken

4,5
Veröffentlicht am 10.04.10
Als ich mir heute abend den Film "Attentat auf Richard Nixon" ansah, hatte ich eigentlich keine wirklichen Erwartungen. Ich dachte, mir einen spannenden Thriller zugemüte führen zu können, doch in der Hinsicht wurde ich enttäuscht. Kein Thriller, sondern eine berührende, sowie subtile Charakterstudie eines sich innerlich wandelnden Mannes, welche in der logischen Konsequenz ihren Höhepunkt findet, wurde mir nahegebracht.

Von Allem im Leben enttäuscht, steigert sich der Protagonist immer mehr in einen Wahn von einer besseren Welt. Er beginnt in Gut und Böse zu unterteilen und möchte sich als Erlöser verstanden sehen, um nur einmal im Leben eine wirkliche Aufgabe und Anerkennung zu bekommen.

Dieser Wandel lässt sich durch das starke Schauspiel von Sean Penn nachvollziehen. In seiner, meiner Meinung nach, besten Rolle schafft er es in jeder Sekunde den Zuschauer davon zu überzeugen, dass man nicht den Mimen, sondern den verzweifelten, verlorenen Samuel Bicke selbst vor sich sieht.

Alles in allem ist durch psychologisches Einfühlungsvermögen ein emotionsgeladener Film entstanden, der zwar kommerziell wenig erfolgreich war, aber dafür, nicht zuletzt wegen des authentischen Schauspiels von Sean Penn, einen künstlerischen Wert besitzt und zum Nachdenken anregt.
BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 24 Follower Lies die 4 062 Kritiken

3,0
Veröffentlicht am 01.09.17
Manchen Filmen ist es eben bestimmt unbeachtet auf DVD zu erscheinen und in den Videotheken vor sich hinzugammeln - diesen hier könnte es ebenso treffen, leider. Der Film ist ein ausführliches Psychogramm eines wirklich armen Kerls der nicht böse ist, aber dem all die kleinen Ungerechtigkeiten des Lebens so passieren dass man seine Wut und seinen Wahnsinn dem er langsam verfällt richtig nachvollziehen kann. Um Missverständnisse vorzubeugen: der Film rechtfertigt sein blutiges Finale nicht eine Sekunde, er zeigt eben nur verständlich nach wie es dazu kam. Größter Verdienst dabei ist die wirklich oscarreife Leistung von Sean Penn - es raubt einem schlichtweg den Atem wie er die gezeichnete arme Sau mit Leben erfüllt. Deshalb ist es auch eine Schande das eben diese Ausnahmeperformance so derartig unbeachtet im Regal stehen bleibt. Fazit: Präzises Portrait eines von Leben gezeichneten Mannes mit Sean Penn in unbeschreiblicher Bestform!
Bolanov
Bolanov

User folgen 3 Follower Lies die 400 Kritiken

3,5
Veröffentlicht am 14.09.08
Mit "Attentat auf Richard Nixon" ist Regisseur Niels Mueller eine gute Charakterstudie eines Mannes gelungen, der der Welt mit der Ermordung von Präsident Nixon ein Zeichen setzen wollte. Der Film beleuchtet den wahren Menschen Samuel Bicke und schildert seine Hintergründe und seine persönliche Situation. Als Zuschauer fängt man an, die Absichten und Beweggründe hinter seiner geplanten Tat zu verstehen und man kann beinahe nachvollziehen, wie es mit ihm soweit kommen konnte. Die Atmosphäre der frühen 70er-Jahre wurde von Mueller zudem gut eingefangen und verleiht dem Ganzen ein passendes und stimmiges Gewand. Die größte Stärke des Films ist aber die schauspielerische Leistung von Sean Penn, der seiner Rolle des verzweifelten und innerlich hin- und hergerissenen Samuel Bicke sowohl die nötige Tiefe als auch Glaubwürdigkeit nahezu problemlos verleihen kann - einfach großartig!
Alles in allem ist "Attentat auf Richard Nixon" ein wirklich guter Polit-Thriller geworden, der die Hintergründe und die Person hinter dem Attentäter zeigt und ihm ein menschliches Gesicht gibt. Für einen spannenden und unterhaltsamen Filmabend ist der Film somit ohne weiteres zu empfehlen!
Kino:
Anonymer User
5,0
Veröffentlicht am 13.05.08
Einer der Besten Filme die es gibt! Hier bekommt der Zuschauer die Möglichkeit, einen Menschen "verstehen" zu lernen. Dieser Film zeigt auf, was in Amerika nicht stimmt, und dass zu veranschaulichen, traut sich ja heute keiner mehr.

Im Endeffekt geht es nicht um ein Attentat! Es wird zwar geplant und auch versucht, doch vielmehr geht es um den gebrochen Mann Sam, gespielt von dem großartigen Penn! Es ist sehr interessant sich in diesen Menschen hineinzuversetzen!

FAZIT: 10 Punkte für diesen Tollen Film!
Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top