Mein FILMSTARTS
Zwei Schwestern
Durchschnitts-Wertung
3,7
33 Wertungen - 7 Kritiken
14% (1 Kritik)
71% (5 Kritiken)
14% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Zwei Schwestern ?

7 User-Kritiken

KritischUnabhängig
KritischUnabhängig

User folgen 5 Follower Lies die 216 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 17.11.13

Insgesamt ein ordentlicher Film, aber definitiv kein Kultfilm! Hierfür fehlt es dann doch an einer außergewöhnlichen Story und der nötigen Prise Horror. Für mich ist es eher ein Psychothriller mit einer recht gewöhnlichen Handlung, die allerdings sehr verworren präsentiert wird. Als Zuschauer ist man dann angehalten, mit zu rätseln und die einzelnen Handlungsstücke richtig zusammen zu setzen. Allzu viel Wert sollte man aber auch nicht auf Logik/Realismus legen. Das sind dann aber wohl auch die Mystery/Horrorkomponenten im Film, mit denen man dann argumentieren könnte. Schauspielleistungen und Kameraarbeit sind gut, die Musik jedoch etwas einschläfernd.

Rexford
Rexford

User folgen Lies die 5 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 19.03.10

Die Kamera schwebt förmlich durch die surreale Szenerie, Dialoge sind gut gespielt und (zumindest vom Standpunkt eines Untertitellesers) intelligent geschrieben. Der Film lässt sich Zeit und ist dementsprechend anstrengend, doch Schockeffekte, wo man sie nicht erwartet, eine interessante Geschichte und gute Schauspieler sorgen für ein einzigartiges Erlebnis.

Fazit:
Mir hat er richtig gut gefallen. Neun von zehn Punkten, weil ich eigentlich eher Filme mag, die man auch mehrmals gucken kann, ohne sich jemals zu langweilen.

bacchus
bacchus

User folgen Lies die 6 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 10.02.10

Dieser Film gehört wahrscheinlich zu den besten koreanischen Horrorfilmen die es gibt und steht damit auf der Topliste des Asia-Horror obwohl er eigentlich nur beim ersten Schauen wirklich funktioniert. Aber warum ist das so?

Ganz simpel: Der Film bietet alles was den etwas anspruchsvolleren Horrorfan verzückt. Eine dichte Atmosphäre, ein brillantes Setting, gut portionierte (und funktionierende) Schockmomente, gute Musik, tolle Darsteller...und jede Menge Aha-Momente im Drehbuch.

Einer dieser Momente (welcher sich um die zurückhaltende Schwester dreht) wird vom erfahrenen Zuschauer schnell entschlüsselt werden.
Der Schlusstwist um die forschere Schwester kommt dabei auf viel leiserer (und langsamerer) Sohle.
Und dann bleibt da noch das kaltblütige und sogleich dramatische Ende.
Nach dem Film machen gewisse Situationen Sinn, erwecken Neugierde und man verspürt das Bedürfnis nochmal von vorne anfangen zu wollen.

Vergleiche mit "Sixth Sense" o.ä. könnte man ziehen jedoch würde ich den wieder-sehen-wollen-Faktor bei "A Tale of Two Sisters" höher einstufen, da der finale Twist sich rückbetrachtend größer auf die Handlung auswirkt als beim US-Film. Andere werden dies nicht so empfinden..

Ich habe den Film nun schon 4 mal gesehen und er verpasst mir immer wieder eine Gänsehaut. Ein Stern Abzug lediglich wegen dem geringen Tempo zu Beginn welches den ungeduldigen Zuschauer sicher vergraulen wird. Doch nach 60min der Einführung erwartet den Horror-/Gruselfan alles was ihn befriedigt!!!

Kino:
Anonymer User
4,5hervorragend
Veröffentlicht am 12.08.09

Atofs ist einer der intelligentesten, raffiniertsten und spannendsten Horror/Thriller Filme der letzten Jahre.
Obwohl der Film nicht aus dem Hollywood-Fliessband kommt, oder besser gesagt eigentlich gerade deswegen sollte jeder der was von guten Suspense haltet diesen Film auf keinen Fall verpassen!

Kino:
Anonymer User
4,5hervorragend
Veröffentlicht am 12.08.09

Atofs ist einer der intelligentesten, raffiniertsten und spannendsten Horror/Thriller Filme der letzten Jahre.
Obwohl der Film nicht aus dem Hollywood-Fliessband kommt, oder besser gesagt eigentlich gerade deswegen sollte jeder der was von guten Suspense haltet diesen Film auf keinen Fall verpassen!

Jan Blastbeat
Jan Blastbeat

User folgen Lies die 4 Kritiken

4,5hervorragend
Veröffentlicht am 24.06.09

Kim Jee-woon ist ohnehin ein begnadeter Regisseur, doch dieser Film gehört wahrlich zu dem Besten, was das asiatische Horror-Kino zu bieten hat. Denn A Tale of Two Sisters ist (auch wenn es zu Beginn den Anschein macht) kein typischer Asia-Horror á la "Ringu", "Into the Mirror" oder "Ju-On". Aufgrund des psychologischen Touchs, dem ruhigen Erzählstil und der Anspruchsvollen Handlung würde ich "A Tale of Two Sisters" eher als Horror-Drama bezeichnen. Der Film wird sehr langsam und ruhig erzählt und das wird mit Sicherheit nicht jedem Gefallen, doch wer etwas Geduld mitbringt und hinter die Fassade schauen kann, wird mit einem Ende belohnt, das...
Ach, ich möchte jetzt nicht zu viel verraten, wer auf der Suche nach einem spannenden Horrorfilm der anderen Sorte ist, sollte sich diesen Film merken, Fans des asiatischen Kinos sollten sich (falls nicht schon geschehen) "A Tale of Two Sisters" unbedingt anschauen.

Kino:
Anonymer User
5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 15.09.08

Man stelle sich folgendes Szenario vor: man kauft sich ahnungslos eine DVD ohne vorher etwas darüber gelesen zu haben und ist nach dem Film so fasziniert, dass man sich wiederrum fragt wieso man bisher nichts von diesem japanischen Meisterwerk gehört hat.

A Tale of Two Sisters greift vorrangig die eigene Psyche an. Der Film baut schon zu Beginn eine erdrückende Stimmung auf die im Laufe der Geschichte immer mehr an Dramatik zunimmt. Ab und zu werden optische Überraschungen eingebaut, die mir persönlich Gänsehaut am ganzen Körper beschert haben.

Hinzu kommt eine ausgeklügelte Storyline, die eigene Vermutungen innerhalb weniger Sekunden wieder umwirft und der Zuschauer erst am Ende des Films komplett aufgeklärt wird.

Fazit: A Tale of Two Sisters ist wahrlich ein genialer Horror Film. Die Story ist super abwechslungsreich und am Ende des Films erwartet einen eine faustdicke Überraschung. Ein Muss für jeden, der auf fesselnde Psycho Filme steht!

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top