Mein FILMSTARTS
Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns
20 ähnliche Filme für "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns"
  • Schwer verliebt

    Schwer verliebt

    14. Februar 2002 / 1 Std. 54 Min. / Komödie, Romanze
    Von Bobby Farrelly, Peter Farrelly
    Mit Gwyneth Paltrow, Jack Black, Jason Alexander
    Für den Durchschnittstypen Hal (Jack Black) zählen bei Frauen nur Äußerlichkeiten, und somit muss seine Traumfrau auch Traummaße haben. Als er mit dem Persönlichkeitstrainer Tony Robbins (spielt sich selbst) im Aufzug steckenbleibt, erzählt er ihm von seinen Problemen, eine Frau zu finden. Robbins verspricht ihm zu helfen: durch Hypnose. Nach der Sitzung ist nichts mehr, wie es vorher war. Hal verliebt sich unsterblich in die 300 Pfund schwere Rosemary (Gwyneth Paltrow), die er als gertenschlanke Schönheit wahrnimmt. Als sein Kumpel Mauricio (Jason Alexander) die Gehirnwäsche rückgängig macht, steht Hal vor einer schweren Prüfung...
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    2,5
  • Gregs Tagebuch 3 - Ich war's nicht

    Gregs Tagebuch 3 - Ich war's nicht

    20. September 2012 / 1 Std. 34 Min. / Komödie, Familie
    Von David Bowers
    Mit Zachary Gordon, Steve Zahn, Robert Capron
    Der Sommer steht vor der Tür, das letzte Schuljahr ist so gut wie vergessen und Greg Heffley (Zachary Gordon) ist voller Vorfreude und Pläne für die freien Monate. Sein Vater (Steve Zahn) hat jedoch andere Vorstellungen von gut genutzten Ferien und so kommt es, dass sich Greg gegen seinen Willen auf einem Campingausflug mit seiner alten Pfadfindertruppe wiederfindet. Doch ein glücklicher Zwischenfall sorgt dafür, dass der Ausflug ein jähes Ende findet und Greg endlich mit seinem Freund Rupert (Robert Capron) rumhängen und die freie Zeit am Pool des schicken Country-Clubs verbringen kann. Als dort auch noch Holly Hills (Peyton List) auftaucht, in die Greg schon lange heimlich verknallt ist, scheint sein Leben perfekt. Doch immer, wenn alles zu schön scheint, ist es das wohl auch: Gregs älterer Bruder Rodrick (Devon Bostick) schummelt sich in den Club, dann verschwindet auch noch Gregs Badehose - und damit fängt der Schlamassel erst richtig an...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    1,5
  • Viel Lärm um nichts

    Viel Lärm um nichts

    2. September 1993 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Kenneth Branagh
    Mit Emma Thompson, Kenneth Branagh, Keanu Reeves
    In der Schlacht haben Claudio (Robert Sean Leonard) und Benedikt (Kenneth Branagh) tapfer gekämpft - zusammen mit dem Heer von Don Pedro (Denzel Washington) haben sie dessen Halbbruder Don Juan (Keanu Reeves) besiegt - und nun erholen sie sich am Hofe des Gouverneurs Leonato (Richard Briers). Und die Mußestunden werden eifrig genutzt. Claudio macht sich daran, Hero (Kate Beckinsale), die Tochter von Leonato, zu erobern. Ihrem Glück – und der schnell angesetzten Hochzeit - scheint nichts im Wege zu stehen. Benedikt verstrickt sich unterdessen in endlose Kabbeleien mit Leonatos Nichte Beatrice (Emma Thompson). Die beiden nehmen in ihrer scheinbaren gegenseitigen Verachtung kein Blatt vor den Mund und werfen sich spitzzüngige Boshaftigkeiten an den Kopf. Es bedarf einiger Überzeugungsarbeit ihrer Freunde, um die Streithähne davon zu überzeugen, dass sie eigentlich eine tiefe Zuneigung verbindet – wenn nicht sogar mehr. Ihre frisch gewonnene Eintracht wird auf die Probe gestellt, als der stets Unheil stiftende Don Juan durch eine Intrige versucht, die Liebe von Claudio und Hero zu zerstören.
    User-Wertung
    3,5
  • Wild X-Mas

    Wild X-Mas

    21. Dezember 2006 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Romanze
    Von Roger Kumble
    Mit Ryan Reynolds, Amy Smart, Anna Faris
    Seit der Grundschule ist der übergewichtige Chris (Ryan Reynolds) nun bereits in seine beste Freundin verliebt, die wunderhübsche Jamie (Amy Smart). Auf der Abschlussfeier will der herzensgute Junge seiner Flamme endlich sagen, welche Gefühle er für sie hegt. Leider kommt nur ein peinliches Desaster dabei heraus. Chris flieht nach Los Angeles, wo er ordentlich abspeckt, einen einflussreichen Job bei einer Plattenfirma bekommt und zum schärfsten und rücksichtslosesten Stecher der Stadt mutiert. So kommt es auch, dass er Samantha James (Anna Faris), die heißeste Newcomerin der letzten Jahre, auf Befehl seines Bosses über Weihnachten nach Paris ausführen muss. Aber weil Alufolie und Mikrowelle sich nun einmal nicht sonderlich gut verstehen, muss der Privatjet in New Jersey, ganz in der Nähe von Chris’ Heimatstadt, die er seit zehn Jahren nicht mehr besucht hat, notlanden. Chris beschließt, sich an Jamie, die ihn immer in der höllenähnlichen Friends-Zone zappeln ließ, zu rächen. Aber der Plan geht schief, weil Jamie zum einen von dem arroganten Angeber gar nichts wissen will und zum anderen, weil Chris sein Herz sofort wieder an seine einstige Liebe verliert. Zu allem Überfluss bekommt er auch noch vom sensiblen Musiker Dusty (Chris Klein) Konkurrenz, der selbst ein Auge auf Jamie geworfen hat…
    Pressekritiken
    2,5
    User-Wertung
    2,6
    Filmstarts
    3,5
  • Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen

    17. April 2003 / 1 Std. 50 Min. / Romanze, Komödie
    Von Donald Petrie
    Mit Kate Hudson, Matthew McConaughey, Adam Goldberg
    Kolumnistin Andie Anderson (Hudson) hat ein Problem: Ihre Chefin (Bebe Neuwirth) verlangt, dass sie eine Topstory liefert, für die aber nur zehn Tage bleiben. Andies Auftrag besteht darin, einen Mann kennenzulernen und dann nach Möglichkeit alles falsch zu machen, was man in einer jungen Beziehung falschen machen kann. Die eigene Erfahrung soll dem Artikel Authentizität bringen, das passende "Opfer" ist mit Benjamin Barry (Matthew McConaughey) schnell gefunden. Doch der erfolgreiche Werber sieht sich keineswegs in der Opferrolle. Im Gegenteil. Um einen neuen Auftrag an Land zu ziehen, wettet er mit seinem Boss, dass er in zehn Tagen jede Frau dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben. Wie passend für Andie...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
  • 30 über Nacht

    30 über Nacht

    9. September 2004 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Romanze, Fantasy
    Von Gary Winick
    Mit Jennifer Garner, Mark Ruffalo, Judy Greer
    Die 13-jährige Jenna Rink (Christa B. Allen) möchte gerne Mitglied der angesagten Mädchen-Clique „Six Chicks“ sein, aber sie hat keine Chance, in deren Kreis aufgenommen zu werden. Ihre Geburtstagsparty erweist sich als Desaster, so dass Jenna traurig Trübsal bläst. In ihrer Verzweiflung wünscht sie sich, bereits 30 Jahre alt zu sein, um die ganzen Schwierigkeiten einer Heranwachsenden hinter lassen zu können. Da sie von ihrem Freund Matt (Sean Marquette) unter anderem Wunschpulver geschenkt bekommen hatte, geht der leicht dahingesagte Wunsch auch in Erfüllung. Als erwachsene Frau (Jennifer Garner) ist sie nun Redakteurin einer Zeitschrift. Aber nur ihr Körper und ihre Umgebung hat sich weiterentwickelt, sie selbst hat immer noch die Persönlichkeit eines jungen Mädchens. Erstaunlicherweise ist sie mit der ehemaligen Anführerin der „Six Chicks“ (Judy Greer) befreundet und hat mit ihrem damaligen Freund Matt (Mark Ruffalo) nichts nennenswertes mehr zu tun. Die neue Existenz stellt für Jenna eine ganz neue Herausforderung dar, die sich keineswegs als so wünschenswert erweist, wie sie als 13-jährige gedacht hat...
    Pressekritiken
    3,4
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,0
  • Und nebenbei das große Glück

    Und nebenbei das große Glück

    20. September 2012 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Romanze
    Von James Huth
    Mit Sophie Marceau, Gad Elmaleh, Maurice Barthélémy
    Sasha (Gad Elmaleh) ist ein unbeschwerter Mittvierziger und ist mit seinem Leben eigentlich vollkommen zufrieden. Er hat gute Freunde, er liebt sein Klavier und vor allem steht er auf Parties und ständig wechselnde Bett-Bekanntschaften. Nachts spielt er in einem Jazz-Club und ist somit ständig in Kontakt mit hübschen Frauen. Er lebt für den Moment und ist keiner, mit dem langfristig zu planen ist. Er braucht keinen Wecker, keine feste Beziehung und muss keine Steuern zahlen. Charlotte (Sophie Marceau) hat drei Kinder, zwei Ehen hinter sich und muss hart arbeiten, um die kleine Familie über Wasser zu halten. Eigentlich ist in ihrem Leben momentan kein Platz für eine ernsthafte Beziehung, ganz im Gegenteil. Die beiden haben auch nichts gemeinsam - und doch scheinen sie füreinander bestimmt zu sein.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    2,0
  • Nathalie küsst

    Nathalie küsst

    12. April 2012 / 1 Std. 48 Min. / Romanze, Komödie
    Von David Foenkinos, Stéphane Foenkinos
    Mit Audrey Tautou, François Damiens, Bruno Todeschini
    Nathalie (Audrey Tautou) und Francois (Pio Marmai) führen eine harmonische Beziehung wie aus dem Bilderbuch. Ihr gemeinsamen Glück findet ein jähes Ende, als Francois eines Tages beim Joggen überfahren wird und seinen Verletzungen erliegt. Nathalie fällt in ein tiefes Loch, aus dem sie sich erst mühsam wieder hinauskämpft. Um sich abzulenken stürzt sie sich in Arbeit und muss sich immer wieder den Avancen ihre aufdringlichen Chefs erwehren. Erst nach einigen Jahren kehrt mit dem Schweden Markus (François Damiens) wieder so etwas wie Lebensfreude in ihren Alltag zurück. Marcus ist ein neuer Mitarbeiter von Nathalie und eigentlich recht unscheinbar. Dennoch gefällt er ihr auf Anhieb und Nathalie kann nicht widerstehen, ihn eines Tages unvermittelt im Büro zu küssen. Dieser Kuss ist der Beginn einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte.
    Pressekritiken
    2,0
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    3,5
  • Solange du da bist

    Solange du da bist

    1. Dezember 2005 / 1 Std. 35 Min. / Romanze, Komödie, Fantasy
    Von Mark Waters
    Mit Reese Witherspoon, Mark Ruffalo, Donal Logue
    Das Leben von Elizabeth Martinson (Reese Witherspoon) besteht größtenteils aus Arbeit. Für sich selbst hat die Ärztin nur wenig Zeit - bis sie bei einem Unfall stirbt. Fortan wandelt sie als Geist über die Erde, den niemand sehen kann. Mit Ausnahme von David Abbott (Mark Ruffalo) dem neuen Mieter in ihrer alten Wohnung, der den plötzlichen Tod seiner Frau vor nunmehr zwei Jahren immer noch nicht überwunden hat. Langsam kommt David dahinter, was mit seiner resoluten und pedantischen Vormieterin nicht stimmt. Eine Romanze bahnt sich an, die aus naheliegenden Gründen ziemlich problembehaftet ist...
    Pressekritiken
    3,1
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    3,0
  • Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie

    Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie

    19. Januar 2006 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Romanze
    Von Ben Younger
    Mit Uma Thurman, Meryl Streep, Bryan Greenberg
    Die 37-jährige Rafi (Uma Thurman) ist frisch geschieden. Um einer drohenden Depression gleich vorzubeugen, geht Rafi wie jede anständige New Yorkerin regelmäßig "auf die Couch" zu ihrer Therapeutin Dr. Lisa Metzger (Meryl Streep). Dort klagt sie über die Folgen ihrer gescheiterten Ehe und ihrem sehnlichen Kinderwunsch. Die Psychotherapeutin hat einen ganz einfachen Rat für sie: Gehe aus und triff dich mit Männern! Und Rafi - ganz folgsame Patientin - zieht los und verliebt sich prompt in David (Bryan Greenberg), einen Traumtyp der Kategorie supersüß und supersexy. Die Sache hat nur einen Haken: David ist Lisas Sohn. Erschwerend kommt hinzu, dass die Metzgers tief in ihren jüdischen Traditionen verwurzelt sind und eine Beziehung von David zu einer nicht jüdischen Frau per se schon auf Ablehnung stößt.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,5
  • Natürlich blond!

    Natürlich blond!

    15. November 2001 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Romanze
    Von Robert Luketic
    Mit Reese Witherspoon, Luke Wilson, Selma Blair
    Da Warner (Matthew Davis) - politisch motiviert - eine Jackie anstatt einer Marilyn heiraten muss, gibt er der blonden Elle (Reese Witherspoon) den Laufpass. Fortan ist Elle einzig von dem Gedanken beseelt, ihren Warner zurück zu gewinnen. Um ihr Ziel zu erreichen, bewirbt sie sich an der Harvard-Universität für ein Jurastudium - und wird prompt angenommen. Leider wird dem schillernden Blondchen in den konservativen Hallen abendländischer Wissensvermittlung sowohl von den Mitstudenten als auch von den Professoren nicht der nötige Respekt entgegen gebracht und zu allem Überfluss hat sich ihr Warner bereits mit der zickigen Vivian (Selma Blair) verlobt. Doch Elle gibt nicht auf. Das Blatt beginnt sich zu wenden, als Elle mit ihrem Professor (Victor Garber) und seinem Assistenten Emmett (Luke Wilson) an einem echten Gerichtsfall arbeiten darf. Die Fitness-Queen Brooke (Ali Larter) ist des Mordes angeklagt und nur Elle glaubt an ihre Unschuld...
    User-Wertung
    2,6
    Filmstarts
    3,5
  • Von Frau zu Frau

    Von Frau zu Frau

    2. August 2007 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Romanze
    Von Michael Lehmann
    Mit Diane Keaton, Mandy Moore, Gabriel Macht
    Daphne Wilders (Diane Keaton) lebt ohne Partner, doch ihren drei Töchtern soll es nicht so ergehen. Bei den beiden älteren wirkten Mamas Tipps schon, sie sind unter der Haube. Die Jüngste aber, Milly (Mandy Moore), bereitet der Mutter Sorgen - nach ihrer letzten Liebesenttäuschung erklärte sie, es ihrer Mutter gleich tun zu wollen und für immer allein zu bleiben. Natürlich kann Daphne dies unmöglich einfach so hinnehmen, und so setzt sie eine Annonce ins Internet, in der sie als Mutter einen Mann für ihre Tochter sucht. Die ersten Treffen fallen angesichts der vielen Loosertypen ziemlich ernüchternd aus. Aber dann findet sich mit dem verantwortungsbewussten und charmanten Architekten Jason (Tom Everett Scott) schließlich doch noch der scheinbar perfekte Partner für Maggie. Allerdings versucht auch Musiker Johnny (Gabriel Macht), dessen Stärken Romantik, Witz und Familiensinn sind, sein Glück...
    Pressekritiken
    2,8
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    1,0
  • Die Super-Ex

    Die Super-Ex

    16. November 2006 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Romanze, Sci-Fi
    Von Ivan Reitman
    Mit Uma Thurman, Luke Wilson, Anna Faris
    Mit der intelligenten und hübschen Jenny (Uma Thurman) hat er seine Traumfrau gefunden - zumindest glaubt der erfolgreiche Architekt Matt Saunders (Luke Wilson) das zuerst. Schon bald jedoch kann er die Neurosen und die Anhänglichkeit seiner Freundin nicht länger ertragen und verlässt sie. Doch da hat er die Rechnung ohne die schöne Blonde gemacht, deren Alter Ego die Superheldin G-Girl ist. Der mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestatteten Powerfrau fällt es leicht, ihrem Ex die Hölle heiß zu machen. Als Matt dann nach dem Beziehungsaus auch noch mit seiner Arbeitskollegin Hannah (Anna Faris) anbandelt, ist das der Startschuss eines Rosenkriegs der Superlative...
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,1
    Filmstarts
    2,5
  • Love and Other Disasters

    Love and Other Disasters

    13. März 2008 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Romanze
    Von Alek Keshishian
    Mit Brittany Murphy, Matthew Rhys, Santiago Cabrera
    Mit Emily "Jacks" Jackson (Brittany Murphy), einer Mode-Assistentin bei der britischen Vogue in London, treffen wir eine Verkupplerin aus Leidenschaft. Sie selbst jedoch ist genau wie ihr Idol Holly Golightly aus Frühstück bei Tiffany ziemlich blind, was Liebe betrifft. Den attraktiven argentinischen Foto-Assistenten Paolo (Santiago Cabrera) hält sie für homosexuell, obwohl er ganz offensichtlich in sie verknallt ist. Als Jacks dann auch noch versucht, Paolo mit ihrem schwulen Mitbewohner Peter (Matthew Rys) zu verkuppeln, der sich gerade auf den ersten Blick unsterblich in einen Fremden verliebt hat, wird es noch viel komplizierter...
    User-Wertung
    2,6
    Filmstarts
    1,0
  • Charlie und die Schokoladenfabrik

    Charlie und die Schokoladenfabrik

    11. August 2005 / 1 Std. 55 Min. / Komödie, Fantasy, Familie
    Von Tim Burton
    Mit Brigitte Millar, Johnny Depp, Freddie Highmore
    Willy Wonka (Johnny Depp), der legendäre Schokoladenfabrikant, lädt ein in seine geheimnisvolle Schokoladenfabrik. Doch nicht so voreilig: Zuerst gilt es, die goldenen Tickets zu finden, die er in seinen Schokoriegeln hat verstecken lassen. Da gibt es kein Halten mehr und rund um den Globus beginnt die Jagd auf die goldenen Eintrittskarten zu Wonkas wundersamer Welt. Auch der kleine Charlie Bucket (Freddie Highmore) wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal einen Fuß in die seltsame Schokofabrik zu setzen, doch seine Familie ist bettelarm und Wonkas Schokoriegel nun mal ziemlich teuer. Aber wie das Glück so will, findet ausgerechnet Charlie das letzte der fünf goldenen Tickets und darf zusammen mit seinem Großvater Joe (David Kelly) in Wonkas Welt eintauchen und das Geheimnis der Schokoladenfabrik lüften, denn Wonka hat vor vielen Jahren alle Arbeiter entlassen und keiner weiß, wie die Schokolade ohne Menschenhand hergestellt wird. Mit auf Entdeckungstour kommen auch die vier anderen Gewinner: Veruschka Salz (Julia Winter), die verzogene Göre eines Firmenbosses; Augustus Glupsch (Philip Wiegratz), der nimmersatte Junge aus Deutschland; Violetta Beauregarde (Annasophia Robb), die eingebildete Kaugummi-Kau-Weltmeisterin und der neunmalkluge Micky Schießer (Jordan Fry). Ihre Reise durch Wonkas Süßwaren-Zauberwelt ist ein einziges großes Abenteuer...
    Pressekritiken
    3,8
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
  • Der perfekte Ex

    Der perfekte Ex

    29. März 2012 / 1 Std. 48 Min. / Komödie
    Von Mark Mylod
    Mit Anna Faris, Chris Evans, Ari Graynor
    Glaubt man einem Zeitungsartikel, so hat eine Frau im Leben durchschnittlisch 10,5 Sexualpartner. Ally Darling (Anna Faris), die schon seit längerem auf der Suche nach der großen Liebe ist, liegt mit insgesamt 20 Sexpartnern weit über diesem Durchschnitt. War der Mann ihrer Träume vielleicht schon dabei, ohne dass sie es gemerkt hat? Ally tut sich mit ihrem gutaussehenden Nachbarn zusammen, um genau das heraus zu finden. Es beginnt eine Reise in ihre Beziehungsvergangenheit, mit allerlei peinlichen Wiederbegegnungen ...
    Pressekritiken
    2,2
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    1,5
  • Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum

    Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum

    17. November 2011 / 1 Std. 30 Min. / Komödie
    Von Douglas McGrath
    Mit Sarah Jessica Parker, Pierce Brosnan, Greg Kinnear
    Kate Reddy (Sarah Jessica Parker) ist nicht nur liebende Ehefrau und zweifache Mutter, sondern auch als Managerin in einer Bostoner Fondsgesellschaft die Brötchenverdienerin im Haus. Als Kate ein großes Projekt übertragen wird, das häufige Reisen nach New York erfordert, und ihrem Mann Richard (Greg Kinnear) ebenfalls ein Traumjob winkt, gerät Kates ausgeklügeltes System komplett aus den Fugen. Und dass ihr neuer Business-Partner Jack Abelhammer (Pierce Brosnan) so unverschämt charmant und gutaussehend ist, macht die Situation auch nicht gerade leichter.
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    3,5
  • Big Mamas Haus

    Big Mamas Haus

    27. Juli 2000 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Action, Krimi
    Von Raja Gosnell
    Mit Martin Lawrence, Nia Long, Paul Giamatti
    Sherry Pearce (Nia Long), die Ex-Freundin des gesuchten Bankräubers Lester Vesco (Terrence Howard), flüchtet aus Angst zu ihrer Großmutter Big Momma (Ella Mitchell) in die Südstaaten. Denn Lester ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Das FBI beschattet Sherry, weil die Beute aus dem Raub immer noch nicht aufgefunden werden konnte und die Polizei glaubt, dass Sherry mit ihrem Ex-Freund zusammengearbeitet hat. Einer der auf Sherry angesetzten FBI-Agenten, Malcolm Turner (Martin Lawrence), wartet in der Verkleidung von Big Momma auf sie, da die wirkliche Großmutter verreist ist, um herauszufinden, was sie wirklich weiß. Turner verliebt sich in die attraktive Frau, doch am Ende tauchen Lester und die echte Big Momma wieder auf. Jetzt wird es im Durcheinander der unterschiedlichen Interessen, Verkleidungen und Strategien ausgesprochen turbulent...
    User-Wertung
    2,5
  • Big Mama's Haus - Die doppelte Portion

    Big Mama's Haus - Die doppelte Portion

    3. März 2011 / 1 Std. 47 Min. / Komödie, Krimi
    Von John Whitesell
    Mit Martin Lawrence, Brandon T. Jackson, Jessica Lucas
    Aller guten Dinge sind drei – und deswegen zwängt sich FBI-Agent Malcolm Turner (Martin Lawrence) nun bereits zum dritten Mal in den Fett-Anzug, um als Big Mama getarnt zu ermitteln. Gleich mit ins korpulente Drag-Outfit gesteckt wird diesmal auch sein Stiefsohn Trent (Brandon T. Jackson), denn der hat einen Mord im Milleu des organisierten Verbrechens beobachtet. Da die Kriminellen bei Zeugen keinen Spaß verstehen, schwebt der Sprössling seitdem in höchster Lebensgefahr und muss nun unter dem Radar der aufgescheuchten Gangster zum Zeugenschutzprogramm geschmuggelt werden. Während Papa Malcolm fieberhaft nach einem belastenden USB-Stick sucht, mit dessen Inhalt die mörderische Bande dingfest zu machen wäre, verliebt sich sein als beleibte „Charmaine“ verkleideter Sohn Trent in eine Mitschülerin.
    Pressekritiken
    1,5
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    1,5
  • Vielleicht, vielleicht auch nicht

    Vielleicht, vielleicht auch nicht

    27. März 2008 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Romanze
    Von Adam Brooks
    Mit Ryan Reynolds, Isla Fisher, Elizabeth Banks
    Will Hayes (Ryan Reynolds) wird bald ein geschiedener Mann sein. Maya (Abigail Breslin), seine zehnjährige Tochter, möchte nun sehr gerne wissen, wie sich ihre Eltern damals kennengelernt haben. Will erzählt ihr schließlich von den drei Frauen in seinem Liebesleben. Er verwendet allerdings falsche Namen und überlässt es Maya herauszufinden, wer ihre Mutter ist. Die Geschichte beginnt 1992 in Wills Heimat in Wisconsin. Die erste Kandidatin ist seine Jugendliebe Emily (Elizabeth Banks), deren Beziehung auf die Probe gestellt wird, als Will nach New York zieht, um für Bill Clintons Wahlkampagne zu arbeiten. Im Big Apple lernt er dann eine alte Freundin Emilys kennen, die Journalistin Summer (Rachel Weisz), die ein eigenwilliges Verhältnis zum wesentlich älteren Professor Hampton Roth (Kevin Kline) pflegt und später auch mit Will anbandelt. Und dann ist da noch April (Isla Fisher), die im Wahlkampfbüro am Kopierer aushilft. Politik ist ihr egal, offen zu allem ihre Meinung äußern tut sie trotzdem. Zwischen Will und ihr entwickelt sich eine enge Freundschaft, bei der bald auch romantische Gefühle Einzug halten...
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    4,0
Back to Top