Mein FILMSTARTS
Ong-Bak
Ong-Bak
Starttermin 16. Dezember 2004 (1 Std. 45 Min.)
Mit Tony Jaa, Petthai Wongkhamlao, Pumwaree Yodkamol mehr
Genres Martial Arts, Action
Produktionsland Thailand
Zum Trailer
Pressekritiken
3,5 1 Kritik
User-Wertung
3,9191 Wertungen - 36 Kritiken
Filmstarts
3,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 16 freigegeben
Der Kopf von der Buddha-Statue Ong-Bak wurde gestohlen. Den Bewohnern des Dorfes, aus dem Ong-Bak stammt, passt das ganz und gar nicht. Sie befürchten, dass die Gemeinde nun von einem großen Unglück getroffen werden wird. Also beauftragt der Ältestenrat den Kampfsportler Ting (Tony Jaa), das Heiligtum unter Einsatz seines Lebens zurückzuholen. Sein Weg führt nach Bangkok, wo er den Sohn des Dorfvorstehers aufsuchen soll. Doch Humlae (Petchtai Wongkamlao) nennt sich jetzt George und geht zusammen mit seiner Partnerin Muay Lek (Pumwaree Yodkamol) krummen Geschäften nach, um das erbeutete Geld später bei illegalen Faustkämpfen zu verwetten. Als Humlae Ting um sein Geld bringt, das ihm die Dorfbewohner mit auf seine Reise gegeben haben, gerät der Kampfsportler bei den Faustkämpfen zwischen die Fronten und klärt die Auseinandersetzung mit nur einem Schlag für sich. Begeistert von dessen Fähigkeiten will George Ting anheuern um mit ihm das große Geld zu machen. Zunächst distanziert dieser sich von der Idee, doch dann bekommt er heraus, dass der Organisator der Kämpfe auch gleichzeitig im Besitz des entwendeten Ong-Bak ist.
Verleiher 3L Filmverleih
Weitere Details
Produktionsjahr 2003
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget $ 5.000.000
Sprachen Englisch, Thai
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

3,0
solide
Ong-Bak
Von Stefan Ludwig
Die fernöstliche Kampfkunst hat längst den Weg in zahlreiche Hollywood-Produktionen gefunden. Martial Arts beherrscht die Kampfszenen der Matrix-Trilogie und wurde auf humorvoller Ebene durch Vertreter wie Jackie Chan salonfähig gemacht. Bereits „Shrek“ sah dies als Anlass für eine Parodie auf die teils übermenschlichen Kampffähigkeiten, die meist nur durch Kabelkonstruktionen filmbar wurden. Mit „Ong-Bak“ kommt nun ein Streifen aus Thailand, der sich vor allem darauf beschränkt, erstklassige Actionszenen zu liefern. Die Geschichte ließ Regisseur und Co-Drehbuchautor Prachya Pinkaew weitgehend unbeachtet und degradierte sie bestenfalls zum Beiwerk. Dennoch entstand ein funktionierender Actionfilm, der einfach Spaß macht. Ong-Bak ist eine Statue in einem thailändischen Stamm. Als ein junger Geschäftsmann aus Bangkok anreist, um ein wertvolles Amulett zu erstehen und von dessen Eigentüm...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Ong-Bak Trailer DF 1:29
Ong-Bak Trailer DF
4 140 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Tony Jaa
Rolle: Ting
Petthai Wongkhamlao
Rolle: Humlae / Dirty Balls / George
Pumwaree Yodkamol
Rolle: Muay Lek
Suchao Pongwilai
Rolle: Komtuan
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Filmcritic.com
1 Pressekritik

User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
Hilfreichste positive Kritik

von BrodiesFilmkritiken, am 09/09/2017

3,5gut

Optik triumphiert über Inhalt, das gibt’s oft. In diesem Falle sinds weniger die Spezialeffekte welche die dünne Handlung... Weiterlesen

Kino:
Hilfreichste negative Kritik

von Kino: am 19/05/2008

1,0schlecht

Ong-Bak zeigt einmal mehr, dass wir in einer "Quickie-Gesellschaft" leben. Niemanden interessieren Hintergründe, Tiefgang...

Alle User-Kritiken
53% (19 Kritiken)
36% (13 Kritiken)
8% (3 Kritiken)
0% (0 Kritik)
3% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Ong-Bak ?
36 User-Kritiken

Bilder

Aktuelles

Die FILMSTARTS-TV-Tipps (6. bis 12. Januar)
NEWS - TV-Tipps
Freitag, 6. Januar 2012

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top