Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Match Point
    Durchschnitts-Wertung
    3,9
    432 Wertungen - 213 Kritiken
    Verteilung von 213 Kritiken per note
    75 Kritiken
    72 Kritiken
    19 Kritiken
    30 Kritiken
    7 Kritiken
    10 Kritiken
    Deine Meinung zu Match Point ?

    213 User-Kritiken

    Bad Taste
    Bad Taste

    User folgen 10 Follower Lies die 40 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 5. März 2015
    Anspruchsvolles Melodrama, welches es Schaft, im laufe des Films den Zuschauer in einen unglaublichen Bahn zu ziehen und somit den spannungsbogen neu erfindet! Ein grandioses Ende,sodass der Film darüberhinaus auch nachwirkt! Kurzum! Grandios
    Michael K.
    Michael K.

    User folgen 11 Follower Lies die 131 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 22. Juli 2020
    Man muss zu diesem Film nicht viel mehr sagen, als dass es ausgerechnet Woody Allen hier gelungen ist, einen klassischen, brillant gespielten und sehr spannenden Thriller auf die Leinwand zu bringen. Das ist wirklich bemerkenswert und zeigt Allens außergewöhnliche Fähigkeiten. Eine klare Empfehlung!
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 140 Follower Lies die 506 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 31. Januar 2012
    Match Point empfinde ich als einen der besten Filme von Woody Allen, gerade weil er so ernst ist und durchaus Spannung besitzt. Die Kritik der Redaktion bringt es aber sehr schön auf den Punkt: Weil das ganze erst vom Gesellschaftsportrait, zum Liebesdrama und dann zum Thriller wird, ist Match Point so sehr gelungen. Die Schauspieler machen ihre Sache toll. Die Spannung resultiert ja aus dem Dilemma was Chris später, in der zweiten Hälfte des Films, mit sich herumträgt. Man kann irgendwie nachvollziehen, warum er sein bekanntes Leben nicht aufgeben will. Aber der anschließende Schritt... - Famos! Ich bin rundum glücklich mit dem Film!
    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Mit "Match Point" ist Woody Allen ein faszinierendes und packendes Drama über die High-Society Londons gelungen. Die Story selbst klingt zwar nicht sonderlich originell, aber was Allen daraus macht ist wirklich beeindruckend! Anfangs mit recht gemächlichem Tempo, steigert sich die Handlung mit der Zeit stets weiter und nimmt immer mehr an Fahrt auf, bis Allen mit einem dramatischen und fast schon sensationellen Ende den Höhepunkt setzt. Dass das aber auch alles so funktioniert, liegt vor allem an den wirklich hervorragenden Darstellern. Scarlett Johansson verkörpert die sowohl anziehende als auch verzweifelte, nahezu gescheiterte Schauspielerin mit einer unglaublichen Erotik, die wahrhaft auf der Leinwand zu spüren ist. Jonathan Rhys Meyers weiß in der Rolle des aufstrebenden, aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Tennistrainers ebenfalls uneingeschränkt zu gefallen und kann den Film mit seinem Spiel problemlos tragen. Aber auch die Nebendarsteller wie Brian Cox oder Emily Mortimer reihen sich nahtlos ins Geschehen ein. Fazit: "Match Point" ist ein insgesamt nahezu perfektes Londoner Gesellschaftsdrama geworden, das verschiedene Elemente von Liebesdrama bis hin zum Thriller gekonnt vereint. Zwar bei weitem kein typischer Woody Allen-Film, aber dennoch mit den üblichen zynischen Anspielungen und einer tollen Atmosphäre und überragenden Schauspielern. Für einen spannenden und aufregenden Filmabend ist "Match Point" somit nur wärmstens zu empfehlen!!
    niman7
    niman7

    User folgen 259 Follower Lies die 614 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 23. August 2016
    In "Match Point" des Altmeisters Woody Allen, geht es um Ehrgeiz, Geld, Liebe und Verrat. London: Einst wurde Chris Wilton (Jonathan Rhyrs-Meyers) eine große Zukunft als Tennisprofi prophezeit. Doch der Ire, stammend aus ärmlichen Verhältnissen, waren die Welttouren, ect. zu stressig. Nun versucht er es sich als Tennislehrer in der noblen Gesellschaft Londons. Der arrogante, aber sympathische Tom Hewett (Matthew Goode) ladet ihn kurzer Hand zum familiären Theaterbesuch ein. Chris kommt bei der noblen Familie sofort an. Tom´s Schwester Chloe (Emily Mortimer) verliebt sich in ihn. Beide verabreden sich einige Male und kommen anschließend auch zusammen. Als Chris auch noch eine Arbeit in der Firma des Vaters Alec Hewett (Brian Cox) angeboten wird, scheint Chris gesellschaftlicher Aufstieg nahezu perfekt zu sein. Doch als Tom´s Verlobte Nola Rice (Scarlett Johannson
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 26. November 2017
    Gleich vorweg: wer einen Genre-Thriller erwartet, wird hier enttäuscht werden. Match Point ist ein im Gegenteil ein komplexes Drama, welches in ruhigen, minutenlangen Einstellungen, oft untermalt von klassischer Musik, die Hauptfigur begleitet, zumeist ohne jeglichen Spannungsmoment. Allen erzählt eine Geschichte um Karriere-Ambitionen, Beziehungen, Affären, familiäre Machtgefüge und beobachtet die schrittweise Verrohung, mit der der Protagonist seine zunehmend selbstsüchtigen Ziele erreichen will.
    Hawk-gc
    Hawk-gc

    User folgen 1 Follower Lies die 23 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 20. Juli 2010
    -langatmiger film - dumme und naive polizisten -bilderbuch film -ein touch von dallas, oh mein gott -einfach mal drauf gebabte hilfsmittel um dinge zu erlären -Der ganze film ist voller dummer leichtgläubigkeit gespickt -viel zu lang Gesellschaftskritik ????????????? seit ihr von sinnen??????????? einzige gute erscheinung johanson
    peter01
    peter01

    User folgen 2 Follower Lies die 112 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    auch wenn sich die filme nie total differenzieren werden, und man die meisten miteinander von der story her direkt vergleichen kann, so ist doch jeder film etwas ganz besonderes. trotzdem sehe ich viele kommentare und bewertungen, die unter die 6-sterne grenze fallen, was für mich total unverständlich ist. woody bleibt woody und er wird sich nicht ändern, wer also mit seinen filmen etwaige probleme hat, sollte sich von seinen produktionen einfach abwenden. der film, wie viele andere, bleibt aber große klasse!
    Cursha
    Cursha

    User folgen 1671 Follower Lies die 994 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. April 2015
    Ein ziemlich verklemmender und düsterer Film, der aber zugleich meiner Meinung nach der Beste Film ist von Woody Allen.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2531 Follower Lies die 4 338 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 1. September 2017
    Der Name des Regisseurs könnte eine falsche Erwartung hervorrufen: ja, der Film ist von Woody Allen, aber trotzdem ist er absolut humorfrei. Was man hier hat ist zweierlei: zum einen ein eleganter, straff inszenierter Thriller um ein schlimmes Verbrechen, Hauptsächlich aber ein Drama über einen skrupellosen Mann der in die edelsten Kreise von London aufsteigt und dort völlig vor die Hunde geht was sich in einer furchtbaren Tragödie entlädt. Am genialsten ist für mich dabei aber gleich die Eröffnungsszene die anhand eines Tennisballs das eigentliche Thema des Filmes aufgreift: wie viel kann der Mensch selbst tun und was muss er am Ende dem Glück überlassen? Aus dieser Thematik entwickelt der Film in der letzten halben Stunde eine immens clevere Schlusspointe. Diese spannungsgeladene Story wird von Allen wunderbar in Szene gesetzt und mit traumhaften Darstellern ausgefüllt, insbesondere Scarlett Johansson in der eher unsympathischen Rolle des sexy Miststücks. Also: für Thrillerliebhaber ein Fest! Fazit: Eleganter Thrill, schmerzliches Drama und einiges zum Nachdenken - GROßARTIG und alles andere als das was man von Woody Allen erwartet!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top