Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Alles was ich an euch liebe
    Alles was ich an euch liebe
    1. Dezember 2005 / 1 Std. 29 Min. / Komödie, Romanze
    Von Teresa de Pelegri, Dominic Harari
    Mit Guillermo Toledo, Maria Botto, Marián Aguilera
    Produktionsland Spanien
    Pressekritiken
    3,5 1 Kritik
    User-Wertung
    3,1 3 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Die junge und erfolgreiche Leni (Marián Aguilera) sieht mit freudiger Erwartung dem Ereignis entgegen, ihrer jüdischen Familie ihren Auserwählten Rafi (Guillermo Toledo) zu präsentieren. Doch es dauert keine zwei Sekunden, bis der erste Streit ausbricht. Mutter Gloria (Norma Aleandro) gibt die Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs in einer perfekt inszenierten 24-Stunden-Show, kümmert sich vermeintlich um alles, hat aber weder sich noch sonst irgendetwas wirklich im Griff.
    Originaltitel

    Seres queridos

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Spanisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby SRD
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Alles was ich an euch liebe
    Von Nicole Kühn
    Südländer, insbesondere Spanier, sind temperamentvoll, impulsiv und leben ihren Hang zur theatralischen Übertreibung hemmungslos aus. So weit das Klischee. Wohnen nun mehrere Spanier verschiedener Generationen unter einem Dach, so nennt man das Familie, den gedeihlichsten Ort für Neurosen und Hassliebe. Betrachtet man nun eine moderne jüdische Familie und stellt ihnen einen Palästinenser als zukünftigen Schwiegersohn zur Seite, ist das Chaos Teresa de Pelegri und Dominic Harari Burleske „Alles was ich an euch liebe“ perfekt. Fast unausweichlich lauert bei dieser Konstellation das Verfallen in Stereotype und oberflächlichen Witz, der sich aus den Vorurteilen über bestimmte Gruppen von Menschen nährt. Nicht immer umschifft die turbulente Komödie diese Klippen, findet aber doch in seiner temporeichen Erzählung Momente, in denen kluge Dialoge wirken können. Die junge und erfolgreiche Len...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Guillermo Toledo
    Rolle: Rafi
    Maria Botto
    Rolle: Tania Dali
    Marián Aguilera
    Rolle: Leni Dali
    Fernando Ramallo
    Rolle: David Dalenski
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    kipari
    kipari

    User folgen Lies die 15 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 30. Januar 2011
    Nach einem vielversprechenden Start verkommt diese Komödie mehr und mehr zu einem zerfahrenen Schaulaufen völlig überspitzter und sprunghafter Charaktere, welche einem billigen Gag nach dem anderen nachhetzen. Ein bisschen mehr Tiefgang hätte angesichts der brisanten Thematik gewiss nicht geschadet.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Sehr witzig und total meschugge. Erinnert mich total an "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs". Schnelle Handlung, knackige Dialoge und ein authentischer jüdischer Wortwitz machen diesen kleinen Film zu einem Kulturereignis. Die Darsteller sind durch die Bank gut aufeinander eingespielt. Der Hauptdarsteller sieht aus wie Rick Kavanien, noch ein Pluspunkt. Unbedingt gucken.
    5 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top