Mein FILMSTARTS
Darwins Alptraum
20 ähnliche Filme für "Darwins Alptraum"
  • Handschlag mit dem Teufel - General Roméo Dallaire und der Völkermord in Ruanda

    Handschlag mit dem Teufel - General Roméo Dallaire und der Völkermord in Ruanda

    10. Januar 2014 / 1 Std. 31 Min. / Dokumentation
    Von Peter Raymont
    Mit Roméo Dallaire
    Dokumentation über General Roméo Dallaire, der als Kommandant der UN-Friedensmission 1994 nach Ruanda geschickt worden war. Dort sollte er den Bürgerkrieg stoppen, doch anstatt dessen wurde er gezwungen, dem Völkermord an 800.000 Tutsis machtlos zuzusehen, während er keine Unterstützung von der Internationalen Gemeinschaft erhielt. 10 Jahre später kehrt er an den Ort seines Scheiterns zurück und die tiefen seelischen Narben brechen wieder auf.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Sababou, l'espoir

    Sababou, l'espoir

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Samir Benchikh
    Rosine, Diabson, Michel und Tiken Jah Fakoly kämpfen für humanere Zustände in Afrika. Sie kommen aus unterschiedlichen Milieus, doch sie eint die gemeinsame Hoffnung.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Wächter der Wüste

    Wächter der Wüste

    20. November 2008 / 1 Std. 24 Min. / Abenteuer, Dokumentation
    Von James Honeyborne
    Mit Paul Newman, Guillaume Canet
    Statt der klirrenden Kälte des Südpols die knallende Hitze der Kalahari-Wüste, statt den putzigen Kaiserpinguinen die mega-putzigen Erdmännchen – oder anders ausgedrückt: Aus Die Reise der Pinguine wurde dank vorsichtiger Variationen „Die Wächter der Wüste“. Das hat sich James Honeyborne wohl so oder so ähnlich auch gedacht, als er die wesentlichen Ingredienzien des Pinguin-Erfolgsfilms zu einer Quasi-Fortsetzung im Geiste modelliert.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Zurück in die Wildnis

    Zurück in die Wildnis

    Kein Kinostart / 0 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von David Lickley
    Mit Birute Galdikas, Daphne Sheldrick, Morgan Freeman
    In dieser Dokumentation berichten die renomierte Primatologin Dr. Biruté Mary Galdikas und Daphne M. Sheldrick, eine führende Expertin auf dem Feld der Elefanten, über das Leben von Orang-Utan- und Elephanten-Waisen, die in den Wäldern Borneos bzw. in der Savanne Kenias von Menschen aufgezogen werden. Die Dokumentation startet in Kenia bei Daphne M. Sheldrick und ihren Elefanten und wandert dann hinüber nach Borneo, wo sie der Arbeit von Dr. Galdikas und ihrem Team folgt. Beide Beispiele werden einander gegenübergestellt. Hierbei wird deutlich, so unterschiedlich die Arbeit in Borneo und Kenia auch sei, im Kern ähnelt sie sich enorm. In beiden Fällen wurden die Eltern der Tierkinder von Menschen umgebracht. Die Projekte von Galdikas und Sheldrick bemühen sich, die Waisen aufzuziehen und auf ihr Leben in der freien Wildbahn vorzubereiten. Dabei versucht diese Dokumentation der Verbindungen und der bemerkenswerten Hingabe auf die Spur zu kommen, die zwischen den Tieren und den sie betreuenden Menschen zustande kommt.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Running the Sahara

    Running the Sahara

    Kein Kinostart / 1 Std. 42 Min. / Dokumentation
    Von James Moll
    Mit Matt Damon
    2006 unternimmt ein Team aus drei Männer, Charlie Engle (USA), Ray Zahab (Kanada) und Kevin Lin (Taiwan), eine Expedition in die Sahara. Sie wollen die ersten Menschen sein, die von Küste zu Küste durch die gigantische Wüste laufen. Diese Dokumentation folgt ihnen und zeichnet ein Bild ihrer jeweiligen Geschichte und Motivation.
    User-Wertung
    3,1
  • Tod in Texas

    Tod in Texas

    12. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Werner Herzog
    "Tod in Texas" ist Werner Herzogs Dokumentation über Todeszellenkandidaten, die in einem Hochsicherheitsgefängnis in Texas auf ihre Hinrichtung warten.Michael Perry hat eine fünfzig Jahre alte Krankenschwester ermordet. In zwei weiteren Mordfällen wird er der Tat verdächtigt konnte allerdings nie ausreichend belastet werden, als dass man ihn hätte verurteilen können. Die Morde ereigneten sich in Conroe, Texas im Beisein von Perrys Partner Jason Burkett. Zehn Jahre zuvor wurde Perry für den ersten begangenen Mord verurteilt. Mordgrund war eine Vergnügungsfahrt mit dem Auto des Opfers. An dieser Stelle ergibt sich eine Pattsituation: Perry streitet jegliche Beteiligung an den Morden und beschuldigt Burkett diese begangen zu haben. Burkett erhielt für die zwei, die Perry nicht nachgewiesen werden konnten, eine knapp vierzig jährige Haftstrafe. Burkett wiederum schiebt die Alleinschuld an der Mordtat auf Perry. Dessen letztes Interview führte Herzog mit ihm acht Tage bevor er hingerichtet wurde.Neben den Tätern kommen auch Opfer und Leidtragende, sowie auch Burketts Frau, die behauptet von diesem schwanger zu sein, obwohl sie sich erst nach Burketts Inhaftierung kennenlernten und nie einen Kontakt haben durften er über Händchen halten hinaus ging. Weder Schuld- noch Unschuldsbeweise stehen im Fokus der Dokumentation. Vielmehr wird die Frage nach dem Grund für die Tötung eines Menschen durch die Hand eines anderen, oder durch eine Staatsmacht gestellt. Herzog versucht einer Begründung der Frage nach der Begründung für Mord näher zu kommen.
    Pressekritiken
    4,4
    User-Wertung
    3,4
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • Bowling for Columbine

    Bowling for Columbine

    21. November 2002 / 2 Std. 00 Min. / Dokumentation
    Von Michael Moore
    Mit Michael Moore, Charlton Heston, Marilyn Manson
    Ausgehend von dem Massaker an der Columbine Highschool im April 1999, beschäftigt sich der Dokumentarfilm mit der Waffen-Liebe der Amerikaner. Jährlich sterben 10.000 US-Bürger an Schussverletzungen. Ein Volk zwischen Waffenfetischismus und Paranoia. Regisseur Michael Moore führt Gespräche mit bekannten Künstlern wie Schock-Rocker Marilyn Manson oder South-Park-Schöpfer Matt Stone, der früher selbst die Columbine-Highschool besucht hat, um sich dem gesellschaftlichen Klima in den USA zu nähern. Kanada wird als Beispiel für eine weniger gewaltreiche Gesellschaft dem amerikanischen Nachbarn gegenübergestellt. Daneben versucht Moore die Rolle der Medien mit ihrer Art der Berichterstattung mit in das Bild einzubeziehen, das er von den Vereinigten Staaten zeichnet, und er lässt natürlich auch die Politik nicht außen vor.
    User-Wertung
    4,0
    Filmstarts
    5,0
    Zum Trailer
  • Jaurès

    Jaurès

    8. August 2013 / 1 Std. 22 Min. / Dokumentation
    Von Vincent Dieutre
    Mit Eva Truffaut, Vincent Dieutre
    Der Filmemacher Vincent Dieutre sieht sich mit einer Freundin, der Schauspielerin Eva Truffaut, Aufnahmen an, die aus der Wohnung seine ehemaligen Geliebten stammen. Aus dem Fenster der Wohnung hat er damals Straßenszenen in der Nähe der Jaurés-Metrostation in Paris gefilmt. Auf den Filmbildern sieht man vorbeifahrende U-Bahnen, den Kanal, die von afghanischen Flüchtlingen gebaute Brück aus Plastikplanen und Kartons, die Polizei-Razzien, die letztendlich die Räumung des Camps zur Folge haben. Die beiden Freunde sitzen vor dem Fernseher und kommentieren die Szenen, die sie in dem Video sehen. Ihre Gespräche überlagern den Ton der Aufnahmen und vermischen sich mit den Geräuschen, die von außen in das Wohnzimmer eindringen. Obwohl man mit Vincent und Eva per Video die Außenwelt betrachtet, bekommt man genauso viel über das Innenleben der Protagonisten mit, über deren Gefühle und Gedanken.
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • La Maison de la radio

    La Maison de la radio

    Kein Kinostart / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
    Von Nicolas Philibert
    Mit Arno Hintjens, Eric Caravaca, Jean-Claude Carrière
    Dokumentation über das Medium Radio.
    Pressekritiken
    3,5
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • On est là!

    On est là!

    Kein Kinostart / 1 Std. 50 Min. / Dokumentation
    Von Luc Decaster
    Dokumentation um sich zur Wehr setzende Angestellte einer Reinigungsfirma.
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Goodbye Bafana

    Goodbye Bafana

    12. April 2007 / 1 Std. 58 Min. / Drama, Historie
    Von Bille August
    Mit Joseph Fiennes, Dennis Haysbert, Diane Kruger
    Im Jahr 1968 befindet sich die Apartheid in Südafrika auf ihrem traurigen Höhepunkt. Doch immer öfter formiert sich starker Widerstand gegen die brutale Unterdrückung der weißen Bevölkerung über die der schwarzen Menschen. Aus Angst vor steigenden Demonstrationen und Unmut, verbietet die Regierung jegliche Proteste und inhaftiert die Anführer der Widerstandsbewegung auf der Gefängnisinsel Robben Island. So auch den späteren Präsidenten Nelson Mandela (Dennis Haysbert). Hier trifft Mandela auf den Gefängniswärter James Gregory (Joseph Fiennes), der seine rassistische Weltanschauung offen nach außen trägt. Doch die beiden von Grund auf unterschiedlichen Menschen kommen sich langsam näher und lernen sich schätzen. Ihre Verhältnis weicht auf und Gregory beginnt seine eigene Ideologie zu hinterfragen…
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,5
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Als der Wind den Sand berührte

    Als der Wind den Sand berührte

    26. Juli 2007 / 1 Std. 36 Min. / Drama
    Von Marion Hänsel
    Mit Issaka Sawadogo, Carole Karemera, Asma Nouman Aden
    Weil die Wüste sich immer weiter ausdehnt, auch die letzten Brunnen versiegen, steht ein ganzes afrikanisches Dorf vor dem Aufbruch. Die meisten der Bewohner ziehen nach Süden, nur Dorflehrer Rahne (Isaka Sawadogo) entscheidet sich anders und wendet sich, obwohl dort Bürgerkrieg herrscht, gemeinsam mit seiner Frau Mouna (Carole Karemera) und seinen drei Kindern gen Osten. Mit ihren spärlichen Besitztümern, ein paar Schafen, einer Herde Ziegen und mit der Dromedar-Stute Chamelle beginnt die Reise. Doch schon am ersten Brunnen kommt es zu Problemen. Dieser wird vom korrupten Lassong (Emile Abossolo M´bo) und seinen Soldaten kontrolliert.
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,5
  • Der Feind in den eigenen Reihen - Intimate Enemies

    Der Feind in den eigenen Reihen - Intimate Enemies

    Kein Kinostart / 1 Std. 48 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Florent Siri
    Mit Benoît Magimel, Albert Dupontel, Aurélien Recoing
    Algerien, 1959: Der blutige Unabhängigkeitskrieg der rebellischen FLN gegen die Franzosen, die das Land seit 150 Jahren besetzt halten, läuft mit voller Härte. Der junge, von Idealismus geprägte Lieutenant Terrien (Benoît Magimel) hat sich freiwillig gemeldet, um an der Front das Kommando über einen Außenposten zu übernehmen. Dort trifft er auf den erfahrenen, aber völlig desillusionierten Sergeant Dougnac (Albert Dupontel), mit dem er einen Rädelsführer der FLN aufspüren soll. Terrien ist anfangs entsetzt von den Foltermethoden und inoffiziellen Exekutionskommandos seiner Einheit. Doch die Realität eines Krieges gegen einen Feind, der oft genug unsichtbar zu sein scheint, verändert auch seinen Charakter. Er wird immer stärker in die fragwürdigen Methoden der Kriegsführung hineingezogen, die mit seinem Idealismus nichts zu tun haben. So muss er nicht nur gegen einen äußeren Feind, sondern auch gegen die Unmenschlichkeit kämpfen, die ihn zu übermannen droht.
    User-Wertung
    3,3
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Die Piroge

    Die Piroge

    18. April 2013 / 1 Std. 27 Min. / Drama
    Von Moussa Toure
    Mit Souleymane Seye Ndiaye, Malamine Drame, Laïty Fall
    Baye Laye (Souleymane Seye Ndiaye) ist der Kapitän eines kleinen Fischkutters. Wie viele seiner Landsleute träumt auch er von einem besseren Leben für sich und seine Familie. Als er eine Flotte von Fischerbooten über die Kanaren nach Europa führen soll, steht er vor der Herausforderung seines Lebens.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Die Abenteurer

    Die Abenteurer

    21. April 1967 / 1 Std. 50 Min. / Abenteuer
    Von Robert Enrico
    Mit Lino Ventura, Alain Delon, Serge Reggiani
    Der Dragster-Fahrer Roland (Lino Ventura), der Sportflugzeug-Pilot Manu (Alain Delon) und die Schrottskulpturen-Künstlerin Laetitia (Joanna Shimkus) freunden sich miteinander an. Nachdem ein gefährliches Flugmanöver Manus zwar ohne Unfall über die Bühne gegangen ist, aber das versprochene Honorar nicht fließt, knöpfen sich die drei den Betrüger vor, der ihnen von einem Schatz in einem Flugzeug erzählt. Das Wrack soll vor der Küste Afrikas im Meer versunken sein. Roland, Manu und Laetitia starten eine Expedition, um an die wertvolle Fracht zu gelangen. Die Unbeschwertheit des Abenteuers erhält jedoch erste Risse, als sich Manu immer stärker in Laetitia verliebt, diese aber an Roland interessiert ist. Außerdem sind die drei Abenteurer nicht als einzige hinter dem Schatz her. Bewaffnete Kräfte drohen eine gefährliche Konkurrenz zu werden und den erhofften Reichtum zu gefährden...
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • War Witch

    War Witch

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Kim Nguyen
    Mit Rachel Mwanza, Alain Lino Mic Eli Bastien, Serge Kanyinda
    Ein Bürgerkrieg in Afrika. Nachdem ihr Dorf von Rebellen niedergebrannt und ihre Eltern ermordet wurden, sieht sich das Mädchen Komona (Rachel Mwanza) gezwungen, als Kindersoldatin in den Urwald zu ziehen. Ihr brutaler Kommandant bildet sie nicht nur an der Waffe aus, sondern verlangt auch, dass sie mit ihm schläft. Mitten im Grauen sucht sie Schutz bei einem nur wenig älteren Jungen mit weißen Haaren, den sie Magier nennt und in den sie sich verliebt. Nach ihrer gemeinsamen Flucht aus dem Camp setzt sie alles daran, zurück in ihr Dorf zu gelangen. Dort will sie ihre Eltern begraben, die sonst auf ewig als Geister durch das verwüstete Land irren müssten.
    Pressekritiken
    3,3
    User-Wertung
    3,2
    Filmstarts
    2,5
    Zum Trailer
  • White Material

    White Material

    Kein Kinostart / 1 Std. 42 Min. / Drama
    Von Claire Denis
    Mit Isabelle Huppert, Isaach de Bankolé, Christophe Lambert
    Maria (Isabelle Huppert) lebt in einem Land in Afrika und führt als weiße Frau eine Plantage, auf der Kaffee angebaut wird. In letzter Zeit haben sich jedoch Übergriffe auf die weiße Bevölkerung gemehrt, was einen Großteil der betroffenen Menschen zur Flucht und zur Aufgabe ihrer Existenz gezwungen hat. Doch nicht so Maria. Sie ist fest entschlossen ihre Ernte noch einzufahren, auch wenn sich dies schwieriger gestaltet als gedacht, hat sich doch eine große Zahl ihrer Arbeit aus dem Staub gemacht, da sie Angst vor den anrückenden Aufständischen hat. Doch die kämpferische Frau will sich nicht von dem Ort vertreiben lassen, auf dem auch schon ihr Vater und Großvater gearbeitet haben. Doch auch Marias Ex-Mann Andre (Christopher Lambert), mit dem sie noch immer zusammenarbeitet, macht sich große Sorgen und bereitet, gegen den Willen seiner selbstbewussten Ex-Frau, die Flucht für die Familie zurück nach Frankreich vor…
    Pressekritiken
    4,0
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Safari

    Safari

    Kein Kinostart / 1 Std. 46 Min. / Komödie, Abenteuer
    Von Olivier Baroux
    Mit Kad Merad, Lionel Abelanski, Valérie Benguigui
    Richard Dacier (Kad Merad) hat die Agentur für Safariereisen von seinem Vater geerbt. Weil er zuletzt ein wenig Pech im Spiel gehabt hat und der Mafia eine ganze Stange Geld schuldet, erklärt er sich gezwungenermaßen dazu bereit einen geheimnisvollen Koffer quer durch Afrika bis nach Somalia zu transportieren. Getarnt als Reiseführer in einer französischen Safari-Gesellschaft begibt er sich mit einer Gruppe bestehend aus sechs französischen Touristen auf den Weg der speziellen Rundfahrt durch Süd-Afrika. Wie "speziell" diese Tour letztendlich wirklich für alle Beteiligten werden soll, kann dabei niemand der Beteiligten voraussehen. Denn auch Reiseleiter Dacier hat seit 30 Jahren keinen Busch mehr aus der Nähe gesehen, was den Möchtegern-Expeditionsleiter vor ein weiteres, nicht zu unterschätzendes Problem stellt: Von der Wildnis und ihren Bewohnern hat Richard nämlich keine Ahnung.
    User-Wertung
    2,9
  • Sehnsucht nach Afrika

    Sehnsucht nach Afrika

    12. Februar 1987 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Jean-Jacques Annaud
    Mit Jean Carmet, Jacques Dufilho, Catherine Rouvel
    Die französische Kolonie Äquatorialafrika im Jahre 1915: der Student und Geograph Hubert Fresnoy (Jacques Spiesser) hat nur Verachtung für seine Landsleute übrig, die sich in Fort Coulais einen ungemein ausschweifenden Lebensstil angeeignet haben. Ihr Verhalten steht in heftigem Kontrast zu demjenigen ihrer deutschen Nachbarn. Deren Kolonialherren haben ihnen nämlich die preußischen Tugenden ohne Unterlass eingehämmert – Disziplin ist hier das A und O. Bei der französischen Armee hingegen hat sich schon längst der Schlendrian eingeschlichen. Sergeant Bosselet (Jean Carmet) beispielsweise interessiert sich mehr für Liebesspiele als die Ausbildung afrikanischer Soldaten. Doch als er davon erfährt, dass sich seine Nation im Krieg mit den Deutschen befindet, trommelt er seine schlecht ausgebildete Truppe zusammen, um dem Feind den Garaus zu machen…
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
  • Kiriku und die Männer und Frauen

    Kiriku und die Männer und Frauen

    29. August 2014 / 1 Std. 28 Min. / Abenteuer, Animation
    Von Michel Ocelot
    Mit Romann Berrux
    Der dritte Teil der "Kiriku"-Reihe handelt von Kirikus Kindheit und soll gleichzeitig an die Menschlichkeit appellieren.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    3,0
    Zum Trailer
Back to Top