Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das Bourne Ultimatum
    Durchschnitts-Wertung
    4,2
    1116 Wertungen - 16 Kritiken
    Verteilung von 16 Kritiken per note
    6 Kritiken
    6 Kritiken
    2 Kritiken
    1 Kritik
    1 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Das Bourne Ultimatum ?

    16 User-Kritiken

    Lamya
    Lamya

    User folgen 275 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Oktober 2012
    Wie auch schon die ersten beiden Teile, konnte auch der dritte Teil überzeugen. Spannende Story, gute Besetzung und nette Actionscenen tragen dazu bei, dass der Film wahnsinnig gut unterhält. Kann nur jedem empfehlen, sich die Reihe mal anzusehen! 7/10
    omaha83
    omaha83

    User folgen 12 Follower Lies die 202 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Einfach genial. Der beste Teil der Reihe. Spannung von der ersten Sekunde, der erste Höhepunkt nach 20 min und so geht es 100 min weiter. Mat Damon wie gewohnt stoisch gut, Julia Stiles einfach nur sexy und die Kampfszenen einfach brutal. Als Höhepunkte sind zu nennen: Die Bahnhofsszene (ich glaub in London), Die Verfolgungsjagd in Marokko mit einem Kampf bis zum Tod und natürlich das finale Ende mit dem hoffentlich die Triologie beendet ist.
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Das Bourne Ultimatum bildet einen gelungenen Abschluss einer tollen Trilogie! Der Film ist sehr rasant und packend inszeniert und geht gleich von 0 auf 100. Er schmeißt den Zuschauer direkt ohne große Einführung mitten ins Geschehen hinein und gibt ihm auch keine Zeit mehr zum Luft holen. Der Film hat ein durchgehend hohes Tempo und wird deshalb auch keine Minute langweilig! Der Regisseur setzt dabei wieder auf viel Realismus und authentische Actionszenen, was ihm meistens auch gut gelingt, aber manchmal wirkt es zu übertrieben und es gleitet ins Unglaubwürdige ab. Die wackelige Kameraführung lässt die Kampfszenen noch realistischer wirken, wobei er es an manchen Stellen doch fast zu arg ausufern lässt. Aber trotzdem sehr gut gelungen. Die Schauplätze ziehen sich wieder quer durch Europa (mit Ausnahme des Schlusses) und gibt dem Film auch diesmal wieder den gewissen "Bourne-Charme". Das Ende des Films ist besonders stark gelungen und schließt den Kreis der Trilogie, da die Wasserszene an den Beginn des ersten Films erinnert. Matt Damon spielt hierbei wieder einmal den nach seiner wahren Identität suchenden Jason Bourne perfekt und überzeugt ausnahmslos. Er gibt seinem Charakter die nötige Glaubwürdigkeit und Tiefe. Alle anderen Darsteller verkommen dabei zu reinen Nebenrollen, die jedoch auch allesamt überzeugen, z.B. David Strathairn als CIA-Abteilungsleiter oder Joan Allen als interne Ermittlerin Pamela Landy. Alles in allem fügt sich das Bourne Ultimatum aufgrund seiner tollen und realitätsnahen Actionszenen, einem Matt Damon in Höchstform und der typischen Bourne-Atmosphäre nahtlos an die ersten beiden teile an und bildet einen gelungenen Abschluss dieser Trilogie. Wer die anderen beiden Teile schon mochte, muss sich diesen Film auf jeden Fall ansehen! Ansonsten auch für alle anderen Action-Thriller-Fans nur wärmstens zu empfehlen!! Mal gespannt ob es wirklich der letzte Teil von Jason Bourne bleibt...
    Pato18
    Pato18

    User folgen 452 Follower Lies die 959 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 29. März 2013
    "Das Bourne Ultimatum" ist durchgehend sehr spannend und actionreich!!! sehr durchdacht und realistisch!!! starkes ende!!! was will man mehr bei einem film... bourne reihe an sich sind sehr gute filme
    KritischUnabhängig
    KritischUnabhängig

    User folgen 25 Follower Lies die 216 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    "Das Bourne Ultimatum" weiß zu überzeugen und kann sich im Vergleich zu Teil 2 steigern. Die Story findet einen aufklärenden Abschluss und verbindet gekonnt alle drei Teile. Meine Befürchtung war, dass Teil 3 möglicherweise aufgesetzt und konstruiert wirken könnte, aber das ist nicht der Fall. Schauspielerisch gibt es auch nichts zu meckern. Abzüge gibt es lediglich für die ein oder andere etwas überzogene Actioneinlage (ist aber besser als in Teil 2, wo mit den Verfolgungsjagden meiner Meinung nach übertrieben wurde) und die im Vergleich zu den beiden anderen Teilen zu ähnlichen Storyelemente (z.B. Verfolgungsjagd, Killer ansetzen, undichte Stellen, Intrigen etc.). Da ich alle drei Teile hintereinander geguckt habe, fallen solche Parallelen fiel deutlicher auf, und langweilen dann auch mehr. Das Ende von Teil 3 ist natürlich klasse und lässt Spielraum für einen weiteren Teil. Ob man ihn aber machen soll, ist eine andere Frage. Teil 4 müsste definitiv mehr Innovation bieten. Die Bourne-Trilogie ist jedenfalls absolut sehenswert!
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2212 Follower Lies die 4 326 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Vereinzelt kommt es schonmal vor daß ein Film übermäßig gute Kritiken erhält, das mag zwar schön für die Macher sein aber ich werde dabei immer stutzig weil ich dann denke: so gut kann der Streifen garnicht sein. Auch dieser dritte "Bourne" Teil wird mit Lobeshymnen nur so überschüttet und hier hat man endlich mal die erfreuliche Erkenntnis: ja, der Film ist so gut wie sie alle sagen. In allen Belangen, was niemanden mehr überrascht als mich: ich kann Matt Damon nur begrenzt leiden, fand den ersten Teil sehr unspektakulär und den zweiten deutlich überschätzt (und aufgrund seines eigenwilligen Kamerawinkels oftmals nervig) ... aber zu was für einer Qualität sich die Agentensaga im Finale aufschwingt ist echt sagenhaft. Besonders gefällt mir die bis ins kleinste Detail stimmige Einbindung der Vorgänger (es tauchen an den richtigen Stellen die altbekannten Personen auf oder als einer eine Akte über Bournes Einsätze durchblättert sieht man die Gesichter seiner Opfer aus den Vorgängern) in den er auch absolut direkt eintaucht. Am Ende des zweiten Filmes gab es eine rasante Jagd durch Moskau und zum Abschluß noch eine kurze Szene in New York bei der Bourne seine Vertraute Pamela Landy anruft - der dritte Teil beginnt jedoch schon in Moskau und erzählt so einige andere Erlebnisse die Bourne widerfahren bevor er überhaupt aufläuft (den berühmten "Ruhen Sie sich aus Pam, Sie sehen müde aus!" Spruch gibts erst nach 2/3 des Films). Und bis dahin hält man den Atem an: wenngleich hier wieder der ruppig wackelige Kamerastil von Regisseur Paul Greengrass benutzt wird, es verdirbt den Film keine Spur - wirklich von Beginn an baut der Film eine fiebrige Hochspannung auf daß man sich mit pochendem Herzen am Sitz festklammert und gebannt die Geschehnisse verfolgt deren absolutes Highlight die Jagd durch Tanger ist bei der Damon seine alte Bekannte Julia Stiles in einer rasanten Hatz über die Dächer vor einem Killer beschützen muß. Die Action ist immens, rasant und sehr gewaltreich aber trotzdem der brillianten Story untergeordnet. Und die Darsteller erst: Matt Damon spielt den flinken und grimmigen Bourne in absoluter Perfektion, David Strathairn ist als neuer Superschurke herrlich fies, der sonst auf eher nette Figuren abonnierte Albert Finney hat einen hübschen Kurzauftritt als fieser "Schöper" von Bourne ... dagegen haben die Frauen nicht allzuviel zu sagen. Franka Potente ist außer in ein paar Rückblenden nicht mehr dabei (dafür tritt ihr Filmbruder, gespielt von Daniel Brühl kurz auf!), ihren Platz als Frau an Bournes Seite übernimmt im wesentlichen Julia Stiles die wieder als Nikki mitmischt und dann ist da noch Joan Allen die wieder als Bourne wohlgesonnene Agentin versucht ihm unter die Arme zu greifen. SO führt die rasante Jagd dann auch letztlich zu einem etwas unschlüssigen Ende (mal ehrlich - so eine besondere Geschichte ist das nicht die Bourne da erzählt bekommt, oder?) das insbesondere einen vierten Teil zwar unwahrscheinlich macht, aber auch nicht völlig ausschließt. Trotzdem (und das ist versprochen): in der Schlußszene hat man ein wohlwollendes Schmunzeln für Bourne parat. Ganz sicher. Und man ist betrübt daß die Reihe somit vollendet ist.   Fazit: Geniales Finish der Agentensaga, atemlos spannend, actionreich und mit Matt Damon in der besten Darstellung überhaupt - pures Adrenalinkino mit Hirn!
    MoVie-SvEn
    MoVie-SvEn

    User folgen 3 Follower Lies die 7 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Die Bourne Trilogie ist die beste die ich jemals gesehen habe, und man weiß Matt Damon ist der rentabelste Schauspieler in Hollywood ;-), achja Das Bourne Ultimatum ist der beste Film den ich jemals gesehen habe, einfach genial, die Story,die kameraführung(an beitrag "herr lass hirn fallen" du hast denn Sinn nicht gecheckt von der Kameraführung, denn in einer verfolgungsjagd geht es nicht ruckefrei zur sache, diese Szene wurde perfekt umgesetzt, das sagte sogar roland Emmerich,tony Scot,Lucas,und ridley scott in einem interview, also pssst :-)), und einfach Matt Damon in zusammen mit "The Departed - Unter Feinden" sein bester Film. Ich kauf mir den sofort wenn er rauskommt, einfach hammer die Story, Story Story Story, die macht den Film einfahc so klasse, und die Story ist perfert durchgedacht, denn es ist nichts zu unreal oder zu übertrieben wie in Stirb Langsam 4.0 wo einige szene ziemlich übertrieben waren, der film jedoch auch zu meinen Top 10 gehört, aber nich vom thema hier abschweifen denn BOURNE alias David Webb (für story kenner) ist einfach der beste CIA Agent aller Zeiten :-). Ich hab mich so unglaublich in diesen Film verloren, das ich meine Umgebung nich mehr wahrgenommen habe während des Films. Dadurch gab es viel mehr Atmosphäre und Spannung. Das hatte ich schon sehr sehr sehr sehr lange nicht mehr. Ich finde das ist einfach das genialste an dem Film, Paul Grenngrass sei Dank. Das muste ich einfach noch loswerden :-) Bourne einfach Hammer, ich bin sogar mal früh aufgewacht und habe erst mein Zimmer nach verdächtigen sachen untersuchtu nd ob mich niemand verfolgt :-) ohen witz war wirklich so, so arg liebe ich die Trilogie,Matt und die Story PS: Soundtrack von "Moby-Extreme Ways" passt perfekt dazu !!!
    Cursha
    Cursha

    User folgen 1466 Follower Lies die 907 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 9. Dezember 2014
    Der herausragende Abschluss einer der besten Trilogien aller Zeiten !!!
    Will Smith nO1
    Will Smith nO1

    User folgen Lies die 27 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Purer Nervenktzel der dauerhaft fesselt. Die Spannung bleibt am Ende offen und lässt Spannungsrückstände bei den Zuschauern. 1.Klasse Thriller, wir warten ungeduldig auf die Fortsetzung!
    Filmfan Andi
    Filmfan Andi

    User folgen Lies die 17 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich fand den Film wirklich gut. Er ist sicher der Beste der Trilogie. Als absolute Stärke empfinde ich, dass der Film breite Publikumsschichten anspricht, und nicht nur hartgesottene Actionliebhaber, was im Sinne eines Kassenerfolges wohl auch gewünscht war.So kann man den Film auch mit der Freundin usw bedenkenlos ansehen. Der Film ist dennoch wirklich spannend. Ein echter Actionfilmfan wird aber beim Anblick des Milchgesichthelden dann doch etwas stutzig. Matt Damon wäre meiner Meinung der erste Kandidat wenn es zB um eine Fortsetzung zu Titanic (zB was vorher/danach geschah, oder so ...) gebe , aber wenn ich ihn anderen Actionhelden gegenüberstelle, wirkt er lächerlich und man kauft es ihm einfach nicht ab, was er tut, naja... aber wenn man davon absieht, ein guter Film, absolut empfehlenswert!
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top