Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Baadasssss!
    Baadasssss!
    19. Oktober 2007 auf DVD / 1 Std. 48 Min. / Dokumentation, Biografie, Drama
    Von Mario Van Peebles
    Mit Joseph Culp, John Singleton, Glenn Plummer
    Produktionsland USA
    Pressekritiken
    4,3 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 1 Wertung
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Der schwarze Regisseur Melvin Van Peebles (gespielt von Sohn Mario Van Peebles) hat gerade seine Komödie "Ein Mann sieht Schwarz" erfolgreich abgedreht. Sein Agent (Saul Rubinek) bietet ihm einen großen Hollywood-Deal an. Doch Van Peebles lehnt zunächst ab. Er will einen Film drehen, in dem die schwarzen Darsteller nicht nur lächerliche Randfiguren darstellen, sondern auch als ernst zu nehmende Figuren agieren dürfen. Sein Plan: ein realistischen Film mit den Themen Rassismus und Gewalt im Fokus. Doch für ein solches Projekt kann er keine Geldgeber aus Hollywood begeistern. Daher beschließt er zusammen mit seinem Freund Bill Harris (Rainn Wilson) einen eigenen Independentfilm auf die Beine zu stellen. Doch auch dieses Vorhaben ist schwieriger als zunächst gedacht. Die Gewerkschaften, in denen fast ausschließlich weiße sitzen, erlauben ihm nicht einen Film mit einer zum größten Teil schwarzen Crew zu drehen. Um dieses Verbot zu umgehen, gibt er vor einen Pornofilm zu drehen und baut einige erotische Szenen in seinen ansonsten eher ernst gehaltenen Film ein.
    Verleiher Koch Films
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2003
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Baadasssss!
    Von Björn Becher
    Es ist eine der Erfolgsgeschichten des Kinos. Der farbige Filmemacher Melvin Van Peebles entschließt sich einen Film zu machen, der Realität und Lebensgefühl der schwarzen Community wiedergibt. Doch jeder hält ihn für verrückt, keiner will ihn finanzieren und darüber hinaus wirft man ihm immer mehr Knüppel zwischen die Beine. Doch Van Peebles hält an seinem Traum fest und schafft es, mit einer Verausgabung bis zum Letzten den Film zu drehen. Als es ihm schließlich auch noch gelingt, das Werk in die Kinos zu bringen, brechen alle Dämme: „Sweet Sweetback's Baadasssss Song“ sorgt für Zuschauerschlangen und wird mit einem US-Einspiel von 15 Millionen Dollar zum bis dato erfolgreichsten Mini-Independentfilm. Mehr als 30 Jahre später zeichnet sein Sohn Mario mit „Baadasssss!“ (Originaltitel: „How To Get The Man's Foot Outta Your Ass”) die Erfolgsgeschichte nach und zeigt in seinem dokumentaris...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Joseph Culp
    Rolle: Anwalt
    John Singleton
    Rolle: Detroit J
    Glenn Plummer
    Rolle: Angry Brother
    E.J. Callahan
    Rolle: Barkeeper
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top