Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Capote
     Capote
    2. März 2006 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Biografie
    Von Bennett Miller
    Mit Philip Seymour Hoffman, Catherine Keener, Clifton Collins Jr.
    Produktionsländer USA, Kanada
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,6 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,6 96 Wertungen - 57 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Basierend auf Truman Capotes Recherchen über einen realen Fall, der schließlich in seinen Roman „Kaltblütig“ mündete, folgt der Film dem New Yorker Schriftsteller nach Kansas, wo er im Auftrag des renommierten Magazins „The New Yorker“ über den Vierfachmord an einer Farmerfamilie arbeitet. Für Capote geht es ursprünglich darum, der Textform Reportage einen literarischen Wert zu verleihen. Mit von der Partie ist auch seine Freundin Nelle Harper Lee (Catherine Keener), die später selbst als Schriftstellerin auf sich aufmerksam machen sollte. Schon während seiner Arbeit merkt Capote, dass er viel stärker von den Ereignissen sowie den Hintergründen fasziniert ist, als dass er es bei einem Bericht für den „New Yorker“ belassen will. Die beteiligten Menschen und ihre Schicksale strahlen für ihn eine solche Kraft aus, dass er sie in einen Roman gießen muss.
    Verleiher Sony Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 7 000 000$
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Capote
    Von Carsten Baumgardt
    Die im Spätherbst eingeleitete amerikanische Award Season ist in vollem Gange. Das schlägt sich auch auf die Kost nieder, die dem Publikum vorgesetzt wird. In Deutschland finden sich diese Produktionen zumeist zu Beginn des kommenden Jahres wieder. Ein klassischer Vertreter dieser Sparte ist Bennett Millers Kinodebüt „Capote“. Doch das innovativ angelegte Biopic hat ein echtes Luxusproblem: Der phantastische Hauptdarsteller Philip Seymour Hoffman überragt alles andere in diesem Film so sehr, dass die guten Leistungen des gesamten Teams dagegen verblassen. New York, 1959. Truman Capote (Philip Seymour Hoffman) ist nach seinem Erfolg Frühstück bei Tiffany einer der gefeiertsten Schriftsteller seiner Zeit. Das extrovertierte Genie genießt sein Leben als Salonlöwe des New Yorker Jetsets in vollen Zügen. Selbst seine offen ausgelebte Homosexualität, in der damaligen Zeit eigentlich ein Tabut...
    Die ganze Kritik lesen
    Capote Trailer OV 2:08
    Capote Trailer OV
    1824 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Philip Seymour Hoffman
    Rolle: Truman Capote
    Catherine Keener
    Rolle: Nelle Harper Lee
    Clifton Collins Jr.
    Rolle: Perry Smith
    Chris Cooper
    Rolle: Alvin Dewey
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    IamBangsy
    IamBangsy

    User folgen 8 Follower Lies die 118 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 1. Dezember 2014
    Im November 1959 ermorden zwei Männer eine 4 köpfige Familie in West Kensas. Truman Capote, ein angesehener und erfolgreicher Autor, beschließt, diesen Mord und die Hintergründe in einem Buch zusammenzufassen und zu publizieren. Seine Recherchen zu diesem Buch, das später als Meilenstein der Literatur gefeiert werden sollte, sind Thema dieses Films. -----Philip Seymour Hoffman verkörpert den narzisstisch und selbstverliebt wirkenden ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    4,0
    Veröffentlicht am 1. März 2017
    Wunderbares Portärt eines wirklichen Exzentrikers, welches aber ungeachtet des Überschwangs der Hauptfigur von einer ruhigen Erzählweise, dunklen Bildern und zunehmender Desillusionierung geprägt ist.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3025 Follower Lies die 4 375 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Der Film hat ungewollt etwas mehr Popularität bekommen: eigentlich wäre dies ein kleiner, feiner Intellektuellenstreifen fürs Kellerkino gewesen den kaum einer richtig mitbekommen hätte. Allerdings kam dann die Oscarverleihung und mit ihr der Auftritt von Phillip Seymour Hoffman. Der spielt zwar schon seit über 10 Jahren richtig gute Rollen in richtig guten Filmen, aber erst mit diesem Film etablierte er sich als Star und machte somit auch ...
    Mehr erfahren
    P14INVI3VV
    P14INVI3VV

    User folgen 3 Follower Lies die 8 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 26. August 2010
    Alleine schon wegen der einfach nur unfassbar großartigen Schauspielleistung von Philip Seymour Hoffman sehenswert.... eine der wenigen, bei der man bei der Oscarverleihung mit voller Überzeugung sagen kann: Die anderen haben einfach keine Chance (wie zb bei Daniel Day-Lewis für There Will Be Blood)
    57 User-Kritiken

    Bilder

    30 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Wenn zwei Hollywoodstudios gleichzeitig auf dieselbe Idee kommen: 50 filmische Doppelgänger
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 3. Februar 2017
    „Deep Impact“ und „Armaggedon“, „Antz“ und „Das große Krabbeln“ – diese filmischen Doppelgänger sind keine Einzelfälle, stattdessen...
    Doppelt gemoppelt - 20 filmische Doppelgänger
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 27. Mai 2012
    Mit "Snow White & the Huntsman" (ab 31. Mai 2012 im Kino) und "Spieglein, Spieglein" (seit 5. April 2012 im Kino) hat Hollywood...
    4 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top