Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    OSS 117 - Der Spion, der sich liebte
     OSS 117 - Der Spion, der sich liebte
    21. August 2009 auf DVD / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Action, Spionage
    Von Michel Hazanavicius
    Mit Jean Dujardin, Bérénice Bejo, Aure Atika
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,2 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,3 68 Wertungen - 116 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Wir schreiben das Jahr 1955: Gamal Abdel Nasser übernimmt die Macht in Ägypten und gibt seiner Politik eine panarabische Ausrichtung. Die Sueskrise spitzt sich langsam zu. Aufgrund der strategisch und wirtschaftlich wichtigen Position des Sueskanals zeigten sich der britische Geheimdienst und die französischen Kolonialherrscher wenig erfreut über die Ereignisse. Als dann auch noch Jack Johnson (Philippe Lefebvre), ein Agent des amerikanischen Nachrichtendienstes spurlos verschwindet, wird OSS 117 (Jean Dujardin) nach Kairo entsandt, auf dass er das Fass vorm Überlaufen bewahre...
    Originaltitel

    OSS 117, Le Caire nid d'espions

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2006
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 14 090 000 €
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    OSS 117 - Der Spion, der sich liebte
    Von Jens Hamp
    Seit 1952 lehrt Ian Flemings James Bond die bösen Buben das Fürchten – und ist damit keineswegs der dienstälteste Superspion der westlichen Welt. Hubert Bonisseur de La Bath wurde schon Jahre vor 007 für die Wahrung des Weltfriedens eingesetzt. Außerhalb seiner französischen Heimat fristete der unter dem Decknamen OSS 117 Spionierende allerdings ein Mauerblümchendasein. Trotz eines fleißigen Erfinders – Jean Bruce verfasste 88 Romane, seine Frau Josette steuerte dazu gleich 143 Bücher bei – und einer Filmreihe in den Sechzigern geriet dieser Geheimagent in Vergessenheit. So sorgte erst die Neugeburt des James-Bond-Franchises für die äußerst erfolgreiche Wiederentdeckung des französischen Helden. Doch „OSS 117 – Der Spion, der sich liebte“ ist nicht annähernd so ernst und grimmig wie Casino Royale. Vielmehr ehrt Michel Hazanavicius das Agentenkino von einst mit einer augenzwinkernden und...
    Die ganze Kritik lesen
    OSS 117 - Der Spion, der sich liebte Trailer DF 1:57
    OSS 117 - Der Spion, der sich liebte Trailer DF
    4024 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jean Dujardin
    Rolle: Hubert Bonisseur aka OSS 117
    Bérénice Bejo
    Rolle: Larmina El Akmar Betouche
    Aure Atika
    Rolle: Princess Al Tarouk
    Philippe Lefebvre
    Rolle: Jack Jefferson
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    PostalDude
    PostalDude

    User folgen 198 Follower Lies die 629 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 13. September 2020
    Herrlich! Hier wird Detailverliebtheit groß geschrieben ! Eine nicht immer ernst gemeinte, aber liebevolle Hommage an die Agentenfilme der 50er/60er-Jahre! Agent OSS 117 stolpert hier ahnungslos wie z.b. Frank Drebrin durch den Film. Er ist dazu aber sehr arrogant gegenüber der anderen Kultur. aber daraus ergibt so manche witzige Situation! :D Die Franzosen nehmen sich selbst auf den Arm, aber natürlich auch die (Nazi)deutschen und ...
    Mehr erfahren
    schonwer
    schonwer

    User folgen 321 Follower Lies die 728 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 28. Mai 2017
    Diese Komödie überzeugt vor allem durch einen tollen Stil der 50er Jahre und einen Jean Dujardin in top Laune. Doch die Story ist etwas dünn und manche Szenen sehr lächerlich. Es gibt ein paar starke Momente, bei welchen man lachen muss, doch es handelt sich hauptsächlich um billige Slapstik. Dieses Gefühl taucht auf, da sich der Film vermutlich für lustiger hält, als er eigentlich ist.
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    ....und Gnade Dir Gott, wenn Du nicht den obigen Erkennungsspruch bringst - unser eitler Hauptdarsteller wird Dir gehörig die Kauleiste verbiegen. Tja, da sind wir also - in einer Anhäufung aus Zitaten der Agentenfilme die im Fahrwasser von James Bond inflationär in den Sechziger Jahren über die Leinwände schwappten. Und die Franzosen haben mit ihrem OSS117 nun die Antwort auf Englands Topspion Austin Powers gefunden. Dankenswerterweise ...
    Mehr erfahren
    116 User-Kritiken

    Bilder

    62 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-TV-Tipps (17. bis 23. Februar)
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 17. Februar 2012
    Diese Woche mit Clint Eastwood als knorriger Märtyrer, einer Gruppe von bösen Superhelden und Jack Nicholson als axtschwingender...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top