Mein FILMSTARTS
Wild X-Mas
Trailer
Besetzung & Stab
User-Kritiken
Pressekritiken
FILMSTARTS-Kritik
Bilder
VOD
Blu-ray, DVD
Musik
Trivia
Einspielergebnis
Ähnliche Filme
Nachrichten
Durchschnitts-Wertung
2,6
39 Wertungen - 10 Kritiken
10% (1 Kritik)
20% (2 Kritiken)
30% (3 Kritiken)
10% (1 Kritik)
10% (1 Kritik)
20% (2 Kritiken)
Deine Meinung zu Wild X-Mas ?

10 User-Kritiken

BrodiesFilmkritiken
BrodiesFilmkritiken

User folgen 3 Follower Lies die 2 840 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 20.08.17

Also alleine in seiner Grundthematik dürfte der Film Balsam für sehr viele gequälte Jungenherzen sein weil er eines der alltäglichsten und schlimmsten Themen aufgreift und behandelt: der beste Freund eines Mädchens zu sein wobei man doch eigentlich mehr sein möchte. Leider ist diese Sache in die man sich eigentlich mit reinfühlen kann nur zu Beginn interessant weil der Film es leider restlos übertreibt und die gebotenen Situationen und Personen maßlos überzieht so daß man sich kaum in die Figuren versetzen kann. Ein weiteres Problem: zumindest in der ersten Hälfte kommt Ryan Reynolds Charakter so hinterfotzig und arrogant herüber daß man garnicht so recht mit ihm leiden kann. Aber gut, letztlich fängt sich der Streifen doch noch und am Ende hat man ein stimmiges und passendes Date-Movie, eine Love-Story mit absehbarem Verlauf der aber durch einige derbe Slapstick-Einlagen (die Szene mit dem Schlittschuhunfall ist der Brüller) und den famosen Darstellern optimal aufgewertet wird. Neben Amy Smart die mal wieder die Zuckerschnute vom Dienst gibt setzt vor allem „Scary Movie“ Star Anna Faris als launische Rockerin ganz tolle Akzente. Unterm Strich also eine verfilmte Phantasie bei der wohl einige Jungs ein wenig Trost finden können. Fazit: Die Leiden eines besten Freundes in teils schepperndem Slapstik ergeben einen netten, unterhaltsamen Streifen!

Kino:
Anonymer User
0,5katastrophal
Veröffentlicht am 06.04.09

Für Teenies mit Zahnspangen mag der Film vielleicht noch ganz unterhaltsam sein, allen anderen jedoch empfehle ich das Geld sinnvoller anzulegen.
Es handelt sich hier eben um eine billige Teeniekomödie im Stil von American Pie. Präpubertäre Witze, bei denen man nicht mal mehr Schmunzeln kann. Es geht um einen ehemalig fetten Kerl, der (mit neuem Haarschnitt, ohne Zahnspange, Stilberater, 20 Millionen Dollar mehr und 30 Kilo weniger natürlich) am Ende das Mädel seiner Träume bekommt.

Alles in allem ein sooo ööder langweiliger Film.

Reenine
Reenine

User folgen 2 Follower Lies die 42 Kritiken

3,5gut
Veröffentlicht am 22.01.09

reynolds ist wohl einer meiner lieblings Darsteller obwohl er halt oft genau die selben Rollen spielt, aber das macht Hugh Grant ja auch.

Wild Xmas fand ich zum anschauen echt super...werde ihn mir wohl auch auf DVD kaufen. Die Story war "fast" Real, also ich meine vom Kumpel-Typ/dem Loser zum Macho ist perfekt und die Liebesgeschichte fand ich schön....wer auf Liebeskomödien steht, sollte sich diese rein ziehen

peter01
peter01

User folgen 0 Follower Lies die 111 Kritiken

3,0solide
Veröffentlicht am 15.10.08

also ich fand den film recht unterhaltsam, mehr aber nicht. reynolds is ein netter typ, nur leider krieg ich von anna faris garnichts ab - amy smart hingegen ist zuckersüß und nebenbei auch noch eine gute schauspielerin, was sie aber in diesem film nicht zeigt.
man hätte aber schon mehr aus diesen film holen können, leider ist das nicht geglückt..

Kino:
Anonymer User
1,0schlecht
Veröffentlicht am 30.01.08

Als "Beim-Bügeln-Nebenbei-Guggen" reicht dieses Spektakel völlig aus. Aber die aneinander gereihten Szenen wirken so stümperhaft wie es nur geht. Ein rechtes Mitfiebern mit den Charaktären erscheint mir nicht möglich. Deshalb muss man auch nicht ständig auf den Bildschirm schauen, um mit der Story mitzukommen.

Der Plot ist ja eigentlich ganz nett, die Schauspieler m.E. auch, wirken aber etwas überdreht und übermotiviert. Leider wirkt der ganze Filmt billig und vollkommen seelenlos. Gefühle kommen fast keine auf. Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich den Film in der Kategorie "Fernsehfilm" angesiedelt. Wenn ich Eintritt fürs Kino hätte zahlen müssen, wäre ich ganz schön sauer. Nun ja, für den heimischen TV-Bildschirm reicht es aus. Mehr aber auch nicht.

Die Enttäuschung meinerseits liegt vielleicht auch daran, dass ich den Film bei Premiere unter dem Namen "Just Friends - No Sex" gesehen habe, und mir unter dem Titel keine Weihnachtskomödie vorgestellt und somit auch nicht in der Weihnachtszeit gesehen habe.

Kino:
Anonymer User
0,5katastrophal
Veröffentlicht am 25.12.06

Slapstik und schlechte Sprüche. Das kreischende Blondchen Samantha will man schon nach wenigen Minuten selbst erwürgen, weil so schlecht und nervig gespielt. Die nächste Enttäuschung ist der Hauptcharaktär Chris - während er Anfangs noch als verfressener aber sympathisches Looser authentisch rüberkommt, entwickelt er sich später immer mehr zum abgedrehten Ekel, der sich jeglicher Komik entbehrt. Von guter Unterhaltung keine Spur; und bis auf die lächerlich-kitschige Deko hat das ganze auch rein gar nichts mit Weihnachten zu tun.

Kino:
Anonymer User
5,0Meisterwerk
Veröffentlicht am 24.12.06

Der Film hat zwar eine sehr überschaubare Story, trotzdem ist der Film sicherlich kein Reinfall und auch Leute über 18 Jahren können sich den Film angucken. Während der ganzen Vorstellung habe ich nie das Gefühl gehabt, dass ich mich auf irgendeiner Art langweilen könnte. Vielmehr überzeugt der Film durch witzige und einfach nur prilliante Charaktere. Jeder der trotzdem noch unsicher ist, sollte sich auf jeden Fall den Trailer vorher anschauen, da dieser ein sehr guten Einblick geben kann.

Kino:
Anonymer User
2,0lau
Veröffentlicht am 14.12.06

komme gerade aus dem film, war zu meiner entschuldigung eine sneakpreview
tut mir leid aber ich mußte das kino nach ca. 45 quälend dümmlich albernen minuten verlassen, froh darüber das nicht haben zu müssen!
Nicht wirklich zu empfehlen über 12

Kino:
Anonymer User
4,0stark
Veröffentlicht am 08.06.06

Also ich schaue selten romantische Komödien, da immer wieder das Gleiche serviert wird. Aber dieser Film ist dermaßen erfrischen, dass er nur gefallen kann. Eine kreative Geschichte wurde gut umgesetzt. Nur schade, dass es in meinen Augen Ryan Reynolds einzig gutes Werk bleibt. Von "Waiting" würde ich Jedem abraten.

Kino:
Anonymer User
4,0stark
Veröffentlicht am 13.03.06

Hab den Film im Flieger gesehen und mich wirklich ein paar Mal weggelacht!! Sehr witzige Szenen, wie ich finde. Situationskomik und Charaktere, die wirklich Spaß machen. Ich freue mich auf einen deutschen Start!!

Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
  • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
  • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
Back to Top