Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Madame Bovary
     Madame Bovary
    3. Oktober 1991 / 2 Std. 20 Min. / Drama
    Von Claude Chabrol
    Mit Isabelle Huppert, Jean-François Balmer, Christophe Malavoy
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,1 1 Wertung - 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Frankreich, Mitte des 19. Jahrhunderts: Der verwitwete Landarzt Charles Bovary (Jean-François Balmer) und die junge hübsche Bauerntochter Emma Roualt (Isabelle Huppert) heiraten. Während Charles nach seiner gescheiterten ersten Ehe nun endlich glücklich ist, sehnt sich Emma bald nach einem aufregenderen Leben und träumt davon, aus dem Alltagstrott auszubrechen. Charles bleibt die Unzufriedenheit seiner Ehefrau nicht verborgen und so ziehen sie aus der Provinz in die Nähe einer größeren Stadt. Doch weder der Ortswechsel noch die Geburt von Tochter Berthe können Emma umstimmen, stattdessen versinkt sie immer tiefer in ihre Depressionen. Für Emma gibt es nur noch einen Ausweg, um aus dieser nicht enden wollenden Abwärtsspirale zu entkommen...
    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1991
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -
    Madame Bovary Trailer OV 1:29
    Madame Bovary Trailer OV
    372 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Isabelle Huppert
    Rolle: Emma Bovary
    Jean-François Balmer
    Rolle: Charles Bovary
    Christophe Malavoy
    Rolle: Rodolphe Boulanger
    Lucas Belvaux
    Rolle: Leon Dupuis
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    User folgen 6 Follower Lies die 189 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 15. September 2019
    Einfach wunderbar gemacht, diese Sittenbild aus dem 19. Jahrhundert. Die leicht pastelligen Farbtöne harmonieren wunderbar mit dem Erzähltempo und der Gesamtstimmung des Film. Die Geschichte wird ebenso langsam erzählt, ist vollständig logisch und konsequent. Spannend ist das nicht so sehr, aber dafür ganz großes Kino. Ein guter Rotwein passt hervorragend.
    2 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top