Mein FILMSTARTS
    Das Ende einer großen Liebe
    20 ähnliche Filme für "Das Ende einer großen Liebe"
    • Perfect Sense

      Perfect Sense

      8. Dezember 2011 / 1 Std. 32 Min. / Drama, Romanze, Sci-Fi
      Von David Mackenzie
      Mit Ewan McGregor, Eva Green, Ewen Bremner
      Eine unerklärliche Epidemie führt dazu, dass die Menschen auf der ganzen Welt ihre Sinneswahrnehmungen verlieren. Während sich die Katastrophe anbahnt, finden in Glasgow die Forscherin Susan (Eva Green) und der Chefkoch Michael (Ewan McGregor) zueinander. Obwohl sich die Krankheit weiter ausbreitet und alle Menschen ihren Geruchs- und Geschmackssinn bereits eingebüßt haben, geht das Leben weiter. Gefühlsschwankungen gehen einher mit der Ausbreitung des Virus im Körper, und vor dem Verlust des Hörsinns führt ein Wutausbruch Michaels dazu, dass sich die beiden verlieren. Und es droht noch Schlimmeres: Blindheit. Werden die beiden Liebenden wieder zu einander finden?
      Pressekritiken
      2,7
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Wie im Himmel

      Wie im Himmel

      20. Oktober 2005 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Romanze
      Wiederaufführungstermin 15. Oktober 2017
      Von Kay Pollak
      Mit Michael Nyqvist, Frida Hallgren, Helen Sjöholm
      Der weltbekannte Dirigent Daniel Dareus (Michael Nyquist) lebt voll und ganz für die Musik. Doch als er auf einem seiner zahlreichen Auftritte auf offener Bühne zusammenbricht, beschließt er widerwillig, seinen Traumberuf an den Nagel zu hängen. Um einen Schlussstrich zu ziehen, kehrt Daniel der großen weiten Welt den Rücken und zieht zurück in sein schwedisches Heimatdorf. Doch auch hier lässt die Musik ihn nicht los - als man ihn bittet, das Amt des Kantors zu übernehmen, kann Daniel nicht nein sagen, so dass er fortan einen Amateur-Kirchenchor leitet. Über seine Leidenschaft für die Musik findet der verbitterte Daniel zu den Menschen zurück und verliebt sich darüber hinaus in die hübsche blonde Lena (Frida Hallgren). Wer hätte gedacht, dass er damit sofort neidische Dorfbewohner verärgert?
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Breaking the Waves

      Breaking the Waves

      3. Oktober 1996 / 2 Std. 38 Min. / Romanze, Drama
      Von Lars von Trier
      Mit Emily Watson, Stellan Skarsgård, Jean-Marc Barr
      Bohrturmarbeiter Jan Nyman (Stellan Skarsgård) ist nach einem tragischen Arbeitsunfall gelähmt. Seine naive Frau Bess (Emily Watson), die für seine baldige Rückkehr gebetet hat, fühlt sich schuldig - mehr noch, als Jan ihr nahelegt, sich einen Liebhaber zu suchen, der ihre sexuellen Bedürfnisse an seiner Stelle erfüllen kann. Für Bess kommt diese Vorstellung zunächst überhaupt nicht in Frage, da sie ihrem Moralverständnis zuwider läuft. Aber Jan gelingt es, seine Frau von der Notwendigkeit zu überzeugen, weil sie ihm von solchen sexuellen Erlebnissen berichten soll. Das, so Jans Behauptung, würde ihn am Leben halten. Aus Liebe zu ihrem Mann gibt Bess ihre moralische Position auf. Die Treffen mit anderen Männern führen aber zu inneren Konflikten bei Bess und sorgen dafür, dass ihr Ansehen im Dorf rapide sinkt...
      User-Wertung
      3,6
      Zum Trailer
    • It´s All About Love

      It´s All About Love

      20. März 2003 / 1 Std. 44 Min. / Romanze, Drama, Thriller
      Von Thomas Vinterberg
      Mit Joaquin Phoenix, Claire Danes, Sean Penn
      Das Ende der Welt scheint gekommen: Im Sommer 2021 schneit es im Juli, die Schwerkraft versagt, Menschen erleiden plötzlich Herzanfälle und sterben in Massen. Die Menschheit steht kurz vor dem Kollaps. John (Joaquin Phoenix) kommt in dieser chaotischen Situation nach New York, um seine Frau Elena (Claire Danes), von der schon eine ganze Weile getrennt lebt, um die Scheidung zu bitten. Jedoch hat Elena in diesen Zeiten keinen wirklichen Kopf dafür, steht sie doch psychisch selber kurz vor einem Zusammenbruch. Sie sieht Menschen die es nicht gibt und ist von einer ständigen Paranoia befallen. In diesen verletzlichen Momenten merkt John, dass noch nicht alle Gefühle in ihm für seine Frau gestorben sind. Er unternimmt einen Rettungsversuch, flieht mit ihr und versucht Elena wieder einen Funken Hoffnung in ihrem Leben geben zu können. In dem Horror-Szenario wird ihm klar, dass es nur einen Grund gibt weiterzuleben: die Liebe.
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Heart of a Lion

      Heart of a Lion

      29. Mai 2015 / 1 Std. 39 Min. / Drama, Romanze
      Von Dome Karukoski
      Mit Peter Franzen, Laura Birn, Yusufa Sidibeh
      Neonazi Teppo (Peter Franzen) kann sich auf seine Gang verlassen, die sich gegenseitig stets den Rücken frei hält und gemeinsam durch dick und dünn geht. Sie lachen zusammen, sie trinken gemeinsam und sind mächtig stolz aufeinander. Als Teppo auf Sari (Laura Birn) trifft, nimmt sein Leben allerdings eine Wende. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Nachdem die junge Frau jedoch hinter Teppos rassistische Einstellung kommt, erteilt sie ihm erst einmal eine Abfuhr. Zwar gelingt es Teppo, sie wieder zurückzugewinnen, doch die Dinge verkomplizieren sich, als Sari ihm offenbart, dass sie einen Sohn hat: Rhamadhani (Yusufa Sidibeh), dessen Vater Afrikaner ist. Obwohl Teppo im ersten Moment erst einmal hart schlucken muss, versucht er Sari zuliebe mit dem Kind zurechtzukommen.
      User-Wertung
      3,0
      Zum Trailer
    • Küss mich - Kyss mig

      Küss mich - Kyss mig

      12. November 2012 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Romanze
      Von Alexandra-Therese Keining
      Mit Ruth Vega Fernandez, Liv Mjönes, Lena Endre
      Mia (Ruth Vega Fernandez) und Frida (Liv Mjönes) treffen einander das erste Mal auf der Verlobungsparty ihrer Eltern. Mias Vater Lasse (Krister Henriksson) heiratet Fridas Mutter Elisabeth (Lena Endre), was aus Mia und Frida Stiefschwestern macht. Mia, seit Jahren von ihrem Vater entfremdet, reist mit Freund Tim (Joakim Nätterqvist) an, mit dem sie ebenfalls verlobt ist. Als sie jedoch ihre baldige Stiefschwester kennenlernt, verändert ihre Beziehung alles und hat dramatische Konsequenzen für jeden, der ihnen nahesteht.
      User-Wertung
      3,3
      Zum Trailer
    • Lilja 4-ever

      Lilja 4-ever

      4. Dezember 2003 / 1 Std. 49 Min. / Romanze, Drama
      Von Lukas Moodysson
      Mit Oksana Akinshina, Artiom Bogucharskij, Pavel Ponomarev
      Die 16jährige Lilya (Oksana Akinshina) wird von ihrer Mutter (Lyubov Agapova) im Stich gelassen. Die wollte nebst Tochter mit ihrem Freund in die USA auswandern, doch die Mutter bricht ohne Lilya auf. Jetzt ist sie alleine in der heruntergekommenen Wohnsiedlung. Und es kommt noch schlimmer: Sie fliegt aus ihrer Wohnung, sodass ihr nur die miese Behausung eines kurz zuvor verstorbenen Alten bleibt. Auch verweist man sie aus der Schule. Lilya hält sich durch Prostitution über Wasser, hat aber immerhin einen Freund - Volodya (Artyom Bogucharskiy), mit dem sie sich Zukunftsträume ausmalt und Klebstoff schnüffelt.Später lernt Lilya in der Disco einen jungen Mann namens Andrei (Pavel Ponomaryov) kennen und verliebt sich in ihn. Er verspricht ihr, sie mit nach Schweden zu nehmen. Aber Volodya ist misstrauisch. Hat er recht und das Angebot ist ein Trick? Oder will Andrej wirklich nur das Beste für Lilya?
      User-Wertung
      3,4
      Zum Trailer
    • Der Kuss des Bären

      Der Kuss des Bären

      11. Dezember 2003 / 1 Std. 32 Min. / Fantasy, Drama, Romanze
      Von Sergey Bodrov
      Mit Rebecca Liljeberg, Sergei Bodrov Jr, Joachim Król
      Die 14jährige Lola arbeitet in einem russischen Zirkus. Sie liebt den Braunbären Leo, der sich des nachts in einen jungen Mann verwandelt. Durch ihre Liebe hätte Leo die Chance für immer menschliche Gestalt anzunehmen. Die Voraussetzung dafür ist, dass er innerhalb eines Jahres keinen Menschen tötet. Doch Lola gerät in größte Gefahr und als Leo sie retten will, muss er die Regel brechen. (sir)
      User-Wertung
      3,0
    • Twilight 4.2: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)

      Twilight 4.2: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)

      22. November 2012 / 1 Std. 55 Min. / Fantasy, Romanze, Abenteuer
      Von Bill Condon
      Mit Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner
      Bella (Kristen Stewart) kann die Geburt des gemeinsamen Kindes mit Vampir Edward (Robert Pattinson) nur überleben, indem er sie auch zu einem Vampir macht. Als sie nach der dramatischen Geburt ihre Tochter Renesmee überglücklich in den Armen hält, ahnt sie aber noch nicht, dass ihr junges Glück nicht lange währen wird. Denn die Volturi erfahren von dem ungewöhnlichen Kind und der Konflikt zwischen den Cullens und dem mächtigen Vampirclan aus Volterra erreicht seinen Höhepunkt. Gesammelt rückt die adelige Vampirfamilie an, um das Paar und ihren unnatürlichen Nachwuchs zu vernichten. Doch auch die Cullens trommeln ihre Verbündeten zusammen und bereiten sich auf die scheinbar aussichtlose Auseinandersetzung mit den übermächtigen Vampiren aus Italien vor – niemand rechnet jedoch mit den außergewöhnlichen Kräften der jungen Mutter Bella, die als Vampir nun mit aller Macht um das Leben ihrer Tochter kämpft...Zweiter Teil von "Breaking Dawn" und großer Abschluss der "Twilight"-Saga. Hier geht's zum Filmstarts-Lexikon für "Twilight"-Anfänger.
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Der große Gatsby

      Der große Gatsby

      16. Mai 2013 / 2 Std. 22 Min. / Drama, Romanze
      Von Baz Luhrmann
      Mit Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire, Carey Mulligan
      Der wenig erfolgreiche Autor Nick Carraway (Tobey Maguire) verlässt den Mittleren Westen und kommt im Frühjahr 1922 nach New York City. Es ist eine Zeit von lockerer Moral, glitzerndem Jazz und den Königen des Schwarzhandels. Auf der Jagd nach seinem eigenen amerikanischen Traum begegnet er dem mysteriösen Millionär und Party-Veranstalter Jay Gatsby (Leonardo DiCaprio). Außerdem trifft Carraway seine Cousine Daisy (Carey Mulligan), in die Gatsby verliebt ist, und ihren blaublütigen und untreuen Ehemann Tom Buchanan (Joel Edgerton). Langsam wird der junge Autor in die einnehmende Welt der Superreichen mit all ihren Illusionen, Hoffnungen und Täuschungen hineingezogen. Als Zeuge dieser Welt, die ihm so fremd ist und der Welt, die er selbst bewohnt, verfasst er eine Geschichte über unmögliche Liebe, unbestechliche Träume und eine hochgradige Tragödie.Neuverfilmung des Roaring-Twenties-Weltbestsellers von F. Scott Fitzgerald.
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Rubinrot

      Rubinrot

      14. März 2013 / 2 Std. 02 Min. / Drama, Fantasy, Romanze
      Von Felix Fuchssteiner
      Mit Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Veronica Ferres
      Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich) ist ein ganz normaler sechzehnjähriger Teenager, doch ihre Familie birgt seit Generationen ein Geheimnis: Ein Zeitreise-Gen wird in der Sippe weitervererbt, wobei nicht jedes Familienmitglied damit gesegnet ist. Da die Angehörigen annehmen, dass Gwens Cousine Charlotte (Laura Berlin) das Gen in sich trägt, dreht sich innerhalb der Familie alles nur um sie. Eines Tages findet sich jedoch Gwendolyn urplötzlich im London der letzten Jahrhundertwende wieder und ihr wird klar, dass sie es ist, der das Gen weitervererbt wurde und sie nun durch die Zeit reisen kann, nicht Charlotte. Auch wenn Gwendolyn davon nicht begeistert ist, macht sie sich mit Charlottes arroganten Freund Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner) auf, das Geheimnis ihrer Familiengeschichte und die Mysterien um den sagenumwobenen roten Rubin zu lüften.
      User-Wertung
      3,6
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht

      Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht

      7. März 2013 / 1 Std. 55 Min. / Romanze, Drama
      Von Lasse Hallström
      Mit Julianne Hough, Josh Duhamel, Cobie Smulders
      Eine mysteriöse junge Frau namens Katie (Julianne Hough) taucht in der kleinen Stadt Southport in North Carolina auf und löst mit ihrem plötzlichen Erscheinen Fragen nach ihrer Vergangenheit aus. Sie will es jedoch um jeden Preis vermeiden, dass jemand ihr zu nahe kommen könnte. Schließlich geht sie dennoch widerwillig zwei Bindungen ein: Zum einen mit dem verwitweten Ladenbesitzer und zweifachen Vater Alex (Josh Duhamel), zum anderen mit ihrer Nachbarin Jo (Cobie Smulders). Allmählich lässt Katie ihre Vorsicht fallen und beginnt, sehr an Alex und seiner Familie zu hängen. Doch ein dunkles Geheimnis aus ihrem alten Leben quält und ängstigt sie weiter und droht, sie sogar im ländlichen Southport einzuholen. Mit der Unterstützung von Jo muss Katie irgendwann einsehen, dass der einfache Weg nicht immer der richtige ist.
      Pressekritiken
      2,2
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • Before We Go

      Before We Go

      25. Februar 2017 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Chris Evans
      Mit Chris Evans, Alice Eve, Emma Fitzpatrick
      Brooke (Alice Eve) hat den letzten Zug von New Yorks Central Station nach Boston in den morgendlichen Nachtstunden verpasst. Zusätzlich wurde ihr auch noch das Portemonnaie geklaut und ihr Handy ist bei der Rennerei zum Bahnhof zu Bruch gegangen. Verzweifelt sucht sie einen Weg, noch vor dem Morgen zu Haus zu sein. In Manhattan trifft Brook auf einen jungen Trompetenspieler. Nick (Chris Evans) ist für ein Probespiel in der Stadt und willigt ein, Brook bei dem Unterfangen Geld für eine Fahrt nach Hause aufzubringen zu unterstützen. Gemeinsam verbringen sie die Nacht in der Stadt und führen lange Gespräche über ihre Gefühle, Geheimnisse und die Unzulänglichkeiten ihrer Leben.
      Pressekritiken
      2,0
      User-Wertung
      3,5
      Zum Trailer
    • Das Leuchten der Stille

      Das Leuchten der Stille

      6. Mai 2010 / 1 Std. 45 Min. / Drama, Kriegsfilm, Romanze
      Von Lasse Hallström
      Mit Channing Tatum, Amanda Seyfried, Richard Jenkins
      Es funkt innerhalb weniger Augenblicke: John (Channing Tatum), Soldat auf Heimaturlaub, fischt der hübschen Savannah (Amanda Seyfried) am Strand die Handtasche aus dem Wasser, schon sind beide verliebt. Dumm nur, dass den zwei Turteltauben nicht viel Zeit bleibt, denn in zwei Wochen muss John zurück zu seiner Einheit. Kurz vor seiner Abreise kommt es außerdem noch zum Eklat: Savannah äußert John gegenüber den Verdacht, dass dessen ungewöhnlich introvertierter Vater (Richard Jenkins) Autist sein könnte. Der stille John tickt aus, die Versöhnung folgt aber auf dem Fuß. Letzte Treueschwüre werden ausgetauscht und dann geht es für den frisch Verliebten auch schon wieder auf ins Krisengebiet. Wird die Beziehung die Distanz verkraften?
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      2,0
      Zum Trailer
    • Titanic

      Titanic

      8. Januar 1998 / 3 Std. 14 Min. / Drama, Romanze
      Wiederaufführungstermin 5. April 2012
      Von James Cameron
      Mit Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Billy Zane
      "Titanic" enthält gleich drei Geschichten auf einmal. In der ersten geht es um den Schatzsucher Brock Lovett (Bill Paxton), der das Wrack des ehemals größten Schiffs der Welt nach dem Diamant-Collier "Herz des Ozeans" absucht. Dabei nimmt das Forscherteam Kontakt zur ehemaligen Besitzerin der wertvollen Kette auf. Die Dame heißt Rose Dawson-Colvert (alt: Gloria Stuart, jung: Kate Winslet) und war 1912 mit an Bord, als das berühmte Unglück geschah. Rose erzählt den Männern Geschichte Nr. 2, in der sie sich auf der Jungfernfahrt als verlobtes Oberschichten-Mädchen in den armen Künstler Jack Dawson (Leonardo DiCaprio) verliebt - eine Liebe über gesellschaftliche Klassen hinweg mit all den dazugehörigen Problemen. Diese Liebesgeschichte wiederum geschieht vor dem Hintergrund von Geschichte Nr. 3: Es ist eine Geschichte voller Größenwahn und blinder Technikgläubigkeit, die an einem Eisberg endet...
      User-Wertung
      4,2
      Filmstarts
      4,5
      Zum Trailer
    • Zwei an einem Tag

      Zwei an einem Tag

      3. November 2011 / 1 Std. 48 Min. / Romanze, Drama
      Von Lone Scherfig
      Mit Anne Hathaway, Jim Sturgess, Patricia Clarkson
      Emma Morley (Anne Hathaway) ist ein mittelständiges Mädchen mit Ehrgeiz und Prinzipien, das davon träumt, die Welt zu verbessern. Dexter Mayhew (Jim Sturgess) ist ein wohlhabender und überzeugter Herzensbrecher, der verlangt, dass die Welt sich nach ihm richtet. Es ist der Tag ihrer gemeinsamen Examensfeier, der 15. Juli 1988, als die beiden eine leidenschaftliche Nacht miteinander verbringen. Am nächsten Tag sollen sich ihre Wege wieder trennen. Doch obwohl sie so grundverschieden sind, können Emma und Dexter nicht aufhören, aneinander zu denken. Folglich sollen sich beide jeden 15. Juli wieder sehen. Der Film zeigt uns von hier an einen Abriss der kommenden zwei Jahrzehnte. Wie ist es den beiden in den Jahren ergangen und in welcher Beziehung stehen sie jener Zeit zueinander?
      Pressekritiken
      2,9
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,0
      Zum Trailer
    • The Best Of Me - Mein Weg zu dir

      The Best Of Me - Mein Weg zu dir

      8. Januar 2015 / 1 Std. 58 Min. / Romanze, Drama
      Von Michael Hoffman
      Mit Michelle Monaghan, James Marsden, Liana Liberato
      1984: Die beiden Teenager Amanda Collier (Liana Liberato) und Dawson Cole (Luke Bracey) verlieben sich unsterblich ineinander und wollen ewig zusammenbleiben. Gegen Ende der Highschool verlassen beide dennoch ihre Heimstadt und gehen getrennte Wege. Ihre Leben entwickeln sich in der Folge auf ganz unterschiedliche Weise. Erst 25 Jahre später kehren Amanda (nun: Michelle Monaghan) und Dawson (nun: James Marsden) in die Kleinstadt Oriental zurück, da Tuck Hostetler (Gerald McRaney), der Mann, der ihnen einst Unterschlupf gewährte, verstorben ist. Sie erinnern sich an die Zeit ihrer Jugend und stellen fest, dass ihr Leben letztlich ganz anders verlaufen ist, als sie es sich damals erträumt hatten. Allerdings werden die beiden noch weit mehr herausfinden: Tuck hat ihnen eine Nachricht hinterlassen und bittet sie darum, gewisse Dinge zu erledigen. Amanda und Dawson machen sich an die Arbeit, die schon bald zum Augenöffner wird…
      Pressekritiken
      1,8
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      2,0
      Zum Trailer
    • Wasser für die Elefanten

      Wasser für die Elefanten

      28. April 2011 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Historie, Romanze
      Von Francis Lawrence
      Mit Reese Witherspoon, Robert Pattinson, Christoph Waltz
      Jacob Jankowski (Robert Pattinson) will gerade mit der Examensprüfung in Veterinärmedizin beginnen, da erfährt er vom Unfalltod seiner Eltern. Zurück bleiben nur Trauer und ein Berg an Schulden, ausgerechnet während der schweren Wirtschaftskrise in den 1930ern. Hals über Kopf bricht der Schockierte jegliche Bande zu seinem bisherigen Leben ab. Schließlich landet er in einem Wanderzirkus, in dem er durch seinen akademischen Hintergrund schnell einen guten Draht zu Zirkusdirektor August Rosenbluth (Christoph Waltz) entwickelt. In der bildhübschen Dressurreiterin Marlene (Reese Witherspoon) findet er bald einen weiteren Grund, das neue Leben zu begrüßen – doch die sich anbahnende Liaison bedeutet ein folgenschweres Dilemma: Marlene ist die Frau von August Rosenbluth und dessen wertvollste Attraktion...
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      3,5
      Zum Trailer
    • Her

      Her

      27. März 2014 / 2 Std. 06 Min. / Drama, Romanze, Sci-Fi
      Von Spike Jonze
      Mit Joaquin Phoenix, Amy Adams, Rooney Mara
      Theodore Twombly (Joaquin Phoenix) arbeitet als Autor persönlicher Briefe, die in der nahen Zukunft eine Seltenheit geworden sind. Während er sein Geld also damit verdient, wildfremden Auftraggebern zu privatem Glück zu verhelfen, fühlt sich Theodore nach der Scheidung von seiner Frau Catherine (Rooney Mara) selbst allein und einsam. Beeindruckt von einer Werbung kauft er sich ein neues Betriebssystem, das mit einer artifiziellen Intelligenz ausgestattet ist und ihn von nun an auf allen seinen Geräten begleitet. Nachdem Theodore einige persönliche Fragen beantwortet hat, bekommt das Programm eine Stimme und einen Namen: Die charmante Samantha (Stimme: Scarlett Johansson) ordnet nicht nur Theodores Mails und sucht den besten Song für jede Stimmung aus, sondern entpuppt sich auch als perfekte Gesprächspartnerin, mit der Theodore über Gott und die Welt reden kann. Durch Samanthas humorvolle und einfühlsame Art beginnt der deprimierte Mann, langsam wieder Freude zu empfinden – und sich in das Programm zu verlieben…
      Pressekritiken
      4,2
      User-Wertung
      4,0
      Filmstarts
      4,0
      Zum Trailer
    • Drei Meter über dem Himmel

      Drei Meter über dem Himmel

      11. Juli 2014 / 2 Std. 03 Min. / Drama, Romanze
      Von Fernando González Molina
      Mit Mario Casas, María Valverde, Álvaro Cervantes
      Babi (Maria Valverde) stammt aus sehr guten Verhältnissen, hat eine hervorragende Ausbildung genossen und ist wohlerzogen. Hache (Mario Casas) ist da das komplette Gegenteil: Er ist ein Rebell, leichtfüßig und hat einen Hang zum Risiko und zur Gefahr. Zwar kommt er wie Babi ursprünglich aus gutem Hause, hat aber längst mit seiner Familie gebrochen. Er gerät in Schlägereien und nimmt an illegalen Motorrad-Rennen teil. Trotz aller Differenzen finden dennoch beide ineinander die erste große Liebe. Babis Eltern, insbesondere ihre Mutter, sehen es gar nicht gern, dass ihre Tochter sich auf den impulsiven Jungen einlässt und sich ihm anpasst. Aber die Liebenden sind mehr als bereit, für ihre Beziehung zu kämpfen. Werden sie alle Hürden überwinden und allen Widrigkeiten trotzen können?
      User-Wertung
      3,6
      Zum Trailer
    Back to Top