Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Herbstgeschichte
20 ähnliche Filme für "Herbstgeschichte"
  • Herbstsonate

    Herbstsonate

    19. Oktober 1978 / 1 Std. 34 Min. / Drama, Musik
    Von Ingmar Bergman
    Mit Ingrid Bergman, Liv Ullmann, Lena Nyman
    Jahrelang hat die gefeierte Star-Pianistin Charlotte Andergast (Ingrid Bergman) ihre Kinder für ihre Karriere vernachlässigt. Nun will sie sich mit ihrer ältesten Tochter Eva (Liv Ullmann) versöhnen und stattet ihr und ihrem Ehemann einen Besuch ab, voller Hoffnung, dass sich so etwas wie ein normal-familiäres Verhältnis wieder aufbauen lässt. Bei ihrer Ankunft findet sie jedoch auch ihre andere Tochter, die geistig kranke Helena (Lena Nyman), vor. Trotz der vielen vergangenen Jahre lässt sich die Vergangenheit nicht einfach vergessen und so kommen schmerzhafte Erinnerungen wieder zu Tage und in einer nächtlichen Diskussion wirft die sonst so introvertierte Eva ihrer Mutter all das an den Kopf, was sie die ganzen Jahre unterdrückt hat. Es kommt zur Eskalation zwischen Mutter und Tochter, gefüllt voller aufgestautem Hass.
    User-Wertung
    4,0
    Zum Trailer
  • Autumn

    Autumn

    Kein Kinostart / 1 Std. 50 Min. / Drama, Thriller
    Mit Laurent Lucas, Irène Jacob, Benjamin Rolland
    Der Pariser Auftragskiller Jean-Pierre (Laurent Lucas) will seinen Job an den Nagel hängen, um ganz mit Michelle (Irène Jacob), einer Freundin aus Kindertagen, zusammen sein zu können. Denn das Leben von Tötungsauftrag zu Tötungsauftrag hat er endgültig satt. Er ist bereit, den Schritt zu gehen, doch Michelle hat ihre eigenen Geheimnisse, von denen Jean-Pierre nichts ahnt: Sie verkauft Bombenmaterial an Schläger. Als er ein Gerücht über eine vermisste Geldbörse hört und diese in Michelles Wohnung findet, stellt er keine Fragen, weil er seinen Traum von einem ruhigen Leben nicht gefährden will. Aber schon bald stecken die beiden trotzdem in der Klemme: Jean-Pierre bekommt Ärger mit seinem grimmigen Ex-Arbeitgeber und sie mit ihren Bombenbauern. Kann er Michelle beschützen und dennoch entkommen?
    User-Wertung
    3,3
  • Wintermärchen

    Wintermärchen

    8. Oktober 1992 / 1 Std. 54 Min. / Drama
    Von Eric Rohmer
    Mit Charlotte Véry, Herve Furic, Michel Voletti
    Felicie (Charlotte Véry) und Charles (Frédéric van den Driessche) treffen in ihren Ferien aufeinander und begeben sich in eine tiefe und stürmische Liebes-Romanze. Die beiden nehmen sich fest vor weiterhin in Kontakt zu bleiben, da sie jeweils eine Menge für den anderen empfinden, doch durch eine Verwechslung erhalten sie die falschen Adressen und die Verliebten verlieren einander aus den Augen. Fünf Jahre später wird Felicie noch immer an diesen einen Sommer erinnert, denn das Resultat ihrer Sommer-Liebe war ihre kleine Tochter. Trotzdem sie abwechselnd eine Art Beziehung zu Maxence (Michel Voletti) und auch zum intellektuellen Loic (Hervé Furic) aufgebaut hatte, streifen ihre Gedanken doch immer wieder um Charles und die hypothetische Frage, was sein könnte, wenn der Kontakt nicht abgebrochen wäre.
    User-Wertung
    3,6
    Zum Trailer
  • Es begann im September

    Es begann im September

    12. Oktober 2000 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Romanze
    Von Joan Chen
    Mit Richard Gere, Winona Ryder, Elaine Stritch
    Der smarte New Yorker Will Keane (Richard Gere) hat keinen Sinn für längere Beziehungen und aufgrund seiner charmanten Art gelingt es ihm spielend, Frauen für sich einzunehmen. Als eines Tages die Hutmacherin Charlotte Fielding (Winona Ryder) in seinem Restaurant auftaucht, hat er sie für sein nächstes Abenteuer auserkoren. Über den Auftrag, einen Hut anzufertigen, kommen sich die beiden näher und lernen sich lieben. Als Will mit Charlotte Schluss machen möchte, offenbart sie ihm ihren angeschlagenen Gesundheitszustand, der in relativ überschaubarer Zeit unweigerlich zum Tod führen wird. Charlottes Schicksal spricht eine Gefühlswelt in Will an, die er bis dahin nicht kannte, so dass er die sympathische Hutmacherin nicht verlässt. Die beiden erleben eine intensive Beziehung, deren Brüchigkeit aber stets präsent ist, zumal Will trotz seiner Entscheidung, bei Charlotte zu bleiben, Schwierigkeiten mit der Treue hat.
    User-Wertung
    2,3
  • Meine Frau die Schauspielerin

    Meine Frau die Schauspielerin

    17. Oktober 2002 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Yvan Attal
    Mit Charlotte Gainsbourg, Yvan Attal, Terence Stamp
    Yvan (Yvan Attal) ist Pariser Sportjournalist und mit der Schauspielerin Charlotte (Charlotte Gainsbourg) verheiratet. Dass seine Ehefrau eine bekannte Dame in der Pariser Szene ist, hat dem Paar schon das eine oder andere Mal gewisse Privilegien zukommen lassen. einen großen Gedanken über die beruflichen Verbindungen und Kontakte von Charlotte hat sich Yvan jedoch noch nie groß gemacht. Zumindest keine, die ihm abends den Schlaf rauben. Als ihm dann jedoch jemand erzählt, dass er es nicht ertragen könne, seine Frau zusammen mit anderen Männern auf der Leinwand zu sehen, entflammt das in ihm ungekannte Eifersucht auf die fiktiven Lover seiner Frau. Schlimmer noch: die Menschen, mit denen sich Charlotte umgibt, scheinen ihn als Ehemann gar nicht wahrzunehmen. Und schon ist die Ehe-Krise programmiert.
    User-Wertung
    2,7
    Zum Trailer
  • Legenden der Leidenschaft

    Legenden der Leidenschaft

    30. März 1995 / 2 Std. 13 Min. / Kriegsfilm, Romanze
    Von Edward Zwick
    Mit Anthony Hopkins, Brad Pitt, Aidan Quinn
    Colonel William Ludlow (Anthony Hopkins) und seine drei Söhne Samuel (Henry Thomas), Tristan (Brad Pitt) und Alfred (Aidan Quinn) leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Rocky Mountains. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges wird das Verhältnis der drei Brüder auf eine harte Probe gestellt: Alfred verliebt sich in Susannah (Julia Ormond), die Verlobte von Samuel, die wiederum Gefühle für Tristan hat. Als die Brüder sich zu allem Überfluss gegen den Willen ihres Vaters dazu entscheiden, im Krieg an der Front kämpfen, droht der Familienbund für immer zu zerbrechen. Samuel kostet der blutige Konflikt das Leben. Tristan gibt sich die Schuld für den Tod seines Bruders und verschwindet für einige Jahre. Als er schließlich als gerissener Pferdehändler und Alkoholschmuggler auf die väterliche Farm zurückkehrt, ist Alfred mit Susannah verheiratet und als Kongressabgeordneter in der Politik tätig. Die Beziehung der Brüder wird auf eine Zerreißprobe gestellt und sie werden schließlich erbitterte Rivalen - auch im Kampf um Susannahs Liebe.
    User-Wertung
    3,8
    Zum Trailer
  • Sex Geflüster

    Sex Geflüster

    14. Februar 2007 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Eric Amadio
    Mit Jane Seymour, Mila Kunis, Emmanuelle Chriqui
    Nach dem Sex entsteht oft zunächst ein Vakuum, das aus der emotionalen und körperlichen Verausgabung resultiert, mit der sich zwei Menschen näher gekommen sind. Aber dann wird das Vakuum mit Gesprächen gefüllt. Genau diesen Moment illustriert Regisseur Eric Amadio in acht Episoden. Die einzelnen Paare befinden sich in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen, die sich auf die Gespräche auswirken. Der erste Sex spielt dabei ebenso eine Rolle wie Vergnügen im Alter oder homosexuelle Freuden, für die beispielsweise Nikki (Mila Kunis) und Kat (Zoe Saldana) stehen, die sich als lesbisches Paar zum Höhepunkt gebracht haben. Die Episoden reflektieren über die jeweiligen Umstände der einzelnen Figuren und versuchen, ein breites Panoptikum aus Begehren, Lustempfinden und anderen emotionalen Zuständen zu präsentieren.
    User-Wertung
    2,9
    Zum Trailer
  • Away We Go - Auf nach Irgendwo

    Away We Go - Auf nach Irgendwo

    15. Oktober 2009 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Drama, Romanze
    Von Sam Mendes
    Mit John Krasinski, Maya Rudolph, Carmen Ejogo
    Burt Farlander (John Krasinski) und Verona De Tessant (Maya Rudolph) freuen sich auf ihr erstes Kind. Als die Geburt kurz bevor steht, teilen ihnen Burts Eltern (Catherine O'Hara und Jeff Daniels) mit, dass sie fortan in Belgien leben wollen. Jetzt weiß das künftige Elternpaar nicht so recht weiter, weil es sich stets auf die Unterstützung der exzentrischen Farlanders verlassen hat. Burt und Verona beschließen, ihr heruntergekommenes Heim im verschneiten Colorado hinter sich zu lassen und auf einer Reise alte Freunde und Bekannte abzuklappern, um einen neuen Ort zum Leben zu finden. So landen sie in Phoenix, wo Veronas einstige Chefin Lily (Allison Janney) mit Ehemann Lowell (Jim Gaffigan) lebt, in Tuscon bei Veronas Schwester Grace (Carmen Ejogo), im verrückten Heim von Burts „Cousine“, der „Love Nurse“ Ellen (Maggie Gyllenhaal), und ihres Lebensgefährten Roderick (Josh Hamilton) in Madison, im kanadischen Montreal bei Veronas einstigen Studienfreunden Tom (Chris Messina) und Munch (Melanie Lynskey) sowie ganz außerplanmäßig bei Burts Bruder Courtney (Paul Schneider) in Miami. Einfach zu finden ist ein neues Heim aber nicht...
    Pressekritiken
    3,6
    User-Wertung
    3,6
    Filmstarts
    4,0
    Zum Trailer
  • Liebe

    Liebe

    20. September 2012 / 2 Std. 07 Min. / Drama
    Von Michael Haneke
    Mit Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Isabelle Huppert
    Die kultivierten und pensionierten Musiklehrer Georges (Jean-Louis Trintignant) und Anne (Emmanuelle Riva) sind in ihren Achtzigern, trotz ihres hohen Alters lebensfroh geblieben und genießen ihre gemeinsame Zeit. Jeder ist für den anderen da. Ihre Tochter Eva (Isabelle Huppert), ebenfalls eine Musikerin, lebt mit ihrer Familie in Europa und schaut ab und zu bei den Eltern vorbei. Gleiches gilt für den Star-Pianist Alexandre (Alexandre Tharaud). Doch eines Tages erleidet Anne einen Schlaganfall. Fortan ist sie unterhalb der Hüfte halbseitig gelähmt. Mit aller Kraft und so gut es ihm möglich ist, sorgt sich George mit bedingungsloser Hingabe um seine Frau. Als sich Annes Zustand jedoch immer weiter verschlechtert, gerät auch er an seine Grenzen. George schafft es nicht mehr, alle Aufgaben allein zu bewältigen und benötigt die zusätzliche Hilfe zweier Pflegekräfte. Die einst glückliche Beziehung scheint zu zerbrechen.
    Pressekritiken
    4,3
    User-Wertung
    3,8
    Filmstarts
    4,5
    Zum Trailer
  • On the Road - Unterwegs

    On the Road - Unterwegs

    4. Oktober 2012 / 2 Std. 20 Min. / Drama
    Von Walter Salles
    Mit Garrett Hedlund, Sam Riley, Kristen Stewart
    Sal Paradise (Sam Riley) und Dean Moriarty (Garrett Hedlund) sind das Abbild der Beat-Generation, die im Hier und Jetzt der 50er Jahre lebt. Nach dem Tod von Sals Vater lernt der junge Schriftsteller den gleichaltrigen, charismatischen und lebenshungrigen Dean kennen, der ihn kurzerhand von seiner Trauer und der Arbeit an seinem Roman fortreißt und mit ihm zu einem langen Trip nach Westen aufbricht. Der Roadtrip quer durch die USA entwickelt sich zu einer rauschhaften Achterbahnfahrt mit zahlreichen Auf und Abs. Dean und Sal treffen auf neue Weggefährten und kehren bei alten Bekannten ein. So treffen sie zum Beispiel auf Deans große Lieben Marylou (Kirsten Stewart) und Camille (Kirsten Dunst), aber auch auf den schrägen Old Bull Lee (Viggo Mortensen) und dessen Frau Jane (Amy Adams) sowie den grüblerischen Intellektuellen Carlo Marx (Tom Sturridge).Basiert auf Jack Kerouacs Roman "On the Road" (deutsch: "Unterwegs"), der 1957 veröffentlicht wurde und sich in den 60ern zu einem Besteller mauserte, der nicht nur die Beatniks, sondern auch die Hippiebewegung beeinflusste.
    Pressekritiken
    3,0
    User-Wertung
    2,9
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Last Night

    Last Night

    30. Dezember 2010 / 1 Std. 32 Min. / Drama, Romanze
    Von Massy Tadjedin
    Mit Keira Knightley, Sam Worthington, Guillaume Canet
    Joanna (Keira Knightley) und Michael (Sam Worthington) führen eine Ehe aus dem Bilderbuch. Dann aber wird Joanna auf einer Party erstmals Michaels schöner neuer Kollegin Laura (Eva Mendes) vorgestellt. Sie reagiert mit zunehmender Eifersucht, obwohl dazu kein konkreter Anlass vorliegt. Es sind die zarten Blicke und Gesten, die ihren Argwohn wecken. Zur Rede gestellt bestreitet Michael die Vorwürfe und fährt am nächsten Morgen mit Kollegen, auch mit Laura, dienstlich nach Philadelphia. Allein in New York läuft Joanna unterdessen ihr Ex-Freund und erfolgreicher Autor Alex (Guillaume Canet) über den Weg, der sie spontan zum Abendessen einlädt...
    Pressekritiken
    2,6
    User-Wertung
    2,7
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Tango libre

    Tango libre

    13. Juni 2013 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Romanze
    Von Frédéric Fonteyne
    Mit François Damiens, Anne Paulicevich, Sergi López
    Jean-Christophe (François Damiens), von allen nur "JC" genannt, ist ein überkorrekter Gefängniswärter. Er bewegt sich lautlos durch die Gefängnisräume und wird selbst kaum von seiner Umwelt beachtet. Der Wärter fügt sich voll und ganz in die Rolle des Beobachters, er überwacht und kontrolliert - sich selbst ebenso wie andere - mit strengster Akribie. JC ist der klassische Einzelgänger, emotionale Beziehungen zu anderen gibt es bei ihm nicht. Außer zu seinem Goldfisch, den er seit 15 Jahren besitzt. Ein Hobby hat er jedoch: JC nimmt an einem wöchentlichen Tangokurs teil. Doch auch dort findet er keine sozialen Kontakte. Bis Alice (Anne Paulicevich) auftaucht, eine attraktive Frau, der es nach dem ersten gemeinsamen Tanz gelingt, JC aus seiner selbstgewählten Isolation zu locken. Und so ist es Alice, die nicht nur JCs komplette Wahrnehmung auf den Kopf stellt und seinen nüchtern-kontrollierenden Blick zu einem begehrenden macht, sondern ihn auch hineinzieht in einen komplizierten, hochemotionalen Wirbel aus Leidenschaft und Eifersucht, aus dem sich ein Machtkampf unter Männern um die Gunst des Objekts der Begierde, um Alice, entspinnt...
    User-Wertung
    3,1
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Quartett D'Amour - Liebe, wen du willst

    Quartett D'Amour - Liebe, wen du willst

    10. Juni 2011 / 1 Std. 43 Min. / Erotik, Drama, Romanze
    Von Antony Cordier
    Mit Marina Foïs, Nicolas Duvauchelle, Roschdy Zem
    Die Schmuckdesignerin Rachel (Marina Foïs) und der Masseur Frank (Roschdy Zem) sind verheiratet, haben Kinder und sind glücklich zusammen. Der tätowierte Webdesigner Vincent (Nicolas Duvauchelle) und seine Frau Teri (Élodie Bouchez) sind ebenfalls verheiratet und ebenfalls glücklich zusammen. Als die vier aufeinandertreffen, funkt es zwischen allen gleichermaßen und ohne Drama, ganz offen, entspannt sich zwischen ihnen eine Vierecksbeziehung. Es gibt keine heimlichen Affären und keine unterschwelligen Gemeinheiten, stattdessen werden die Partner ganz offen untereinander getauscht und bald führen alle eine Art Vierer-Ehe.Was anfänglich gut funktioniert, entwickelt schon bald eine Eigendynamik und Regeln beginnen, sich herauszubilden. Einzig die Kinder der Paare scheinen unter dem Arrangement zu leiden. Und nach und nach gerät die geordnete Welt der Vier aus den Fugen und alle driften mehr und mehr auseinander ...
    User-Wertung
    2,2
    Teaser anzeigen
  • Der Schnee am Kilimandscharo

    Der Schnee am Kilimandscharo

    15. März 2012 / 1 Std. 47 Min. / Drama, Romanze
    Von Robert Guédiguian
    Mit Ariane Ascaride, Jean-Pierre Darroussin, Gérard Meylan
    Obwohl er seinen Job verloren hat, ist Michels (Jean-Pierre Darroussin) Leben erfüllt. Seine Frau Marie-Claire (Ariane Ascaride), mit der er schon über 30 Jahre verheiratet ist, ihre gemeinsamen Kinder und Enkel sowie Freunde der Familie umgeben ihn und machen ihn glücklich. Doch diese Zufriedenheit wird erschüttert, als zwei junge, maskierte Männer sie überfallen, fesseln, ihre Hochzeitsringe und das gesparte Geld für einen Trip zum Kilimanjaro. Der Schock wird allerdings noch größer, als sie feststellen, dass einer der Männer, die zeitgleich mit Michel entlassen wurden, für den Überfall verantwortlich ist ...
    User-Wertung
    3,7
    Filmstarts
    3,0
    Zum Trailer
  • Ein besseres Leben

    Ein besseres Leben

    13. September 2013 / 1 Std. 51 Min. / Drama
    Von Cédric Kahn
    Mit Guillaume Canet, Leïla Bekhti, Slimane Khettabi
    Yann (Guillaume Canet) und Nadia (Leïla Bekhti ) sind frisch verliebt und hegen einen gemeinsamen Traum: Sie wollen ein eigenes Restaurant besitzen. Um diesen Wunsch zu verwirklichen, kaufen sie ein altes Haus an einem See, das sie zusammen renovieren wollen. Doch schon bald merken sie, dass sie mit der Aufgabe überfordert sind und auch die Rückzahlung ihres Bankdarlehens gestaltet sich schwierig. Aus dieser finanziellen Not heraus übernimmt Nadia einen lukrativen Job im Ausland. Sie kann ihren Sohn Slimane (Slimane Khettabi ) allerdings nicht einfach mitnehmen und lässt ihn bei Yann zurück. Doch dann verschwindet sie plötzlich spurlos. Damit verschlechtert sich auch die finanzielle Situation von Yann und ihrem kleinen Jungen dramatisch…
    User-Wertung
    3,1
    Zum Trailer
  • Caché

    Caché

    26. Januar 2006 / 1 Std. 55 Min. / Thriller, Drama
    Von Michael Haneke
    Mit Daniel Auteuil, Juliette Binoche, Maurice Bénichou
    Die ruhige Welt des Georges Laurent (Daniel Auteuil) wird nachhaltig erschüttert, als in seinem Haus plötzlich ein Videoband auftaucht, das Aufnahmen der Vorderseite seines Domizils zeigt. Georges' Frau Anne (Juliette Binoche) ist zunächst weniger beunruhigt und misst dem Vorfall keine besondere Bedeutung zu. Das ändert sich aber, als ein weiteres Videoband sowie eine merkwürdige Zeichnung bei ihnen abgegeben wird. Auf sich allein gestellt versucht Georges Licht ins Dunkel zu bringen. Ein drittes Band scheint ihm den entscheidenden Hinweis auf den Urheber zu geben. Bei seinen Nachforschungen wird Georges mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, die unangenehme Erinnerungen heraufbeschwört. Er gerät in einen unerbittlichen Sog aus Schuld und Angst hinein, der ihn langsam zu erdrücken droht.
    Pressekritiken
    3,7
    User-Wertung
    2,5
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Die Mama und die Hure

    Die Mama und die Hure

    17. Mai 1973 / 3 Std. 35 Min. / Drama, Romanze
    Von Jean Eustache
    Mit Bernadette Lafont, Jean-Pierre Léaud, Françoise Lebrun
    Der Möchtegern-Intellektuelle Alexandre (Jean-Pierre Léaud) philosophiert sich durch den Pariser Sommer. Die meiste Zeit verbringt er in Cafés, wo er sich vor allem am Klang der eigenen Stimme berauscht und mit Freunden über Filme und Literatur diskutiert. Er führt eine offene Beziehung mit Marie (Bernadette Lafont). Obwohl sie als Paar zusammenleben, akzeptieren sie gelegentliche Affären des Partners. Eines Tages lernt Alexandre in einem Café am Saint-Germain-des-Prés die junge Krankenschwester Véronika (Françoise Lebrun) kennen und verliebt sich in sie. Fortan pendelt er zwischen den beiden Frauen hin und her und es entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung zwischen Melancholie und Erstarrung, die das unverbindliche Verhältnis zwischen Alexandre und Marie auf eine harte Probe stellt...
    User-Wertung
    4,0
  • Tess

    Tess

    25. Oktober 1979 / 2 Std. 51 Min. / Drama, Romanze
    Von Roman Polanski
    Mit Nastassja Kinski, Peter Firth, Leigh Lawson
    Südengland im 19. Jahrhundert: John Durbeyfield (John Collin) erfährt, dass er mit den reichen d'Urbervilles verwandt ist. Der verarmte Mann schickt seine Tochter Tess (Nastassja Kinski) zu der Familie, auf dass sie ein besseres Leben habe. Sie wird angestellt - und nach einem Tanzabend von Alec d'Urberville (Leigh Lawson) vergewaltigt. Nachdem sie regelmäßig mit ihrem Peiniger schläft, erwartet sie ein Kind von ihm. Tess entscheidet sich, zurück zu ihrer Familie zu flüchten.Das Kind stirbt, Tess arbeitet danach als Magd. Auch ihrer Beziehung zu dem Pfarrersohn Angel (Peter Firth) ist kein glücklicher Ausgang vergönnt. Er verstößt sie, als er von ihrer Vergangenheit erfährt...
    User-Wertung
    3,7
    Zum Trailer
  • 5x2

    5x2

    21. Oktober 2004 / 1 Std. 30 Min. / Drama, Romanze
    Von François Ozon
    Mit Valeria Bruni Tedeschi, Stéphane Freiss, Géraldine Pailhas
    Marion (Valeria Bruni-Tedeschi) und Gilles (Stéphane Freiss) nehmen sich nach ihrer Scheidung ein Hotelzimmer. Doch Marion überlegt es sich im letzten Moment anders. Gilles ist damit aber nicht einverstanden und beginnt, sich ihr aufzudrängen. Die beiden haben sich jedoch nichts mehr zu sagen - In vier weiteren Episoden werden entscheidende Schlüsselmomente im Leben des Paares gezeigt, vom Beginn der Beziehung, über die Hochzeit und Geburt des ersten Kindes, bis hin zur Ehekrise. Dabei erzählt Regisseur Franҫois Ozon die Ereignisse in umgekehrter Reihenfolge, so dass der Film eine Bewegung vom Scheitern zum Glück vollzieht. Die einzelnen Stationen markieren Kreuzungspunkte der Beziehungsentwicklung, an denen das Paar demonstriert, wie es mit den unterschiedlichen emotionalen Situationen umgeht.
    User-Wertung
    2,3
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
  • Lemming

    Lemming

    13. Juli 2006 / 2 Std. 09 Min. / Thriller, Drama
    Von Dominik Moll
    Mit Laurent Lucas, Charlotte Gainsbourg, Charlotte Rampling
    Das sich liebende Musterehepaar Alain (Laurent Lucas), der als Ingenieur in Toulouse arbeitet, und Bénédicte Getty (Charlotte Gainsbourg) ist gerade erst in ihr neues schickes Haus eingezogen und überaus glücklich damit. Als die beiden jedoch Besuch von Alains Chef Richard Pollock (André Dussollier) und seiner Frau Alice (Charlotte Rampling) bekommen, beginnt die Bilderbuchfassade zu bröckeln. Alice rastet beim Dinner völlig aus, kippt ihrem Mann ein Glas Rotwein ins Gesicht und veranstaltet eine Szene. Die Beziehung scheint nur oberflächlich gut zu laufen. Am nächsten Morgen findet Alain im verstopften Abfluss der Spüle einen vermeintlich toten Lemming und das Unglück nimmt seinen Lauf, bei dem der Beziehungsstress noch das geringste Problem gewesen sein wird und das Leben des ein oder anderen auf der Kippe steht.
    User-Wertung
    2,3
    Filmstarts
    3,5
    Zum Trailer
Back to Top