Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    C.R.A.Z.Y.
    C.R.A.Z.Y.
    25. Mai 2006 / 2 Std. 09 Min. / Drama
    Von Jean-Marc Vallée
    Mit Michel Côté, Marc-André Grondin, Émile Vallée
    Produktionsland Kanada
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,2 19 Wertungen - 82 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Zachary Beaulieu (Marc-André Grondin) ist ein ganz normaler kanadischer Teenager, der in den 1970er Jahren aufwächst. Aber sein persönliches Umfeld würde das wahrscheinlich anders sehen, denn Zachary ist schwul. Sein durch die katholische Sexualmoral geprägter Vater Gervais (Michel Côté) hat etwas gegen Homosexualität, sodass sich Zachary nicht traut, seine Neigung auszuleben. Stattdessen versucht er, es seinem Vater recht zu machen. Zacharys Mutter Laurianne (Danielle Proulx) sieht in ihrem Sohn eine Art übersinnliches Medium, da das Kind an Weihnachten geboren wurde und ein Muttermal am Hinterkopf aufweist. Diese Zeichen genügen ihr, um Zachary Heilungskräfte zuzuschreiben. Neben den Eltern gibt es noch die drei älteren Brüder Raymond (Pierre-Luc Brillant), Christian (Maxime Tremblay), Antoine (Alex Gravel) und den jüngeren Yvan (Félix-Antoine Despatie). Keiner weiß von Zacharys Homosexualität. Deswegen kommt es zum Konflikt, als die Indizien so klar sind, dass Zachary nicht mehr leugnen kann. Jetzt müssen er und sein Umfeld sehen, wie sie am besten damit umgehen.
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    C.R.A.Z.Y.
    Von Jörn Schulz
    In punkto Werte- und Normenveränderung ging in den 60er, 70er und 80er Jahren in weiten Teilen der westlichen Welt einiges ab: Politische Studentenproteste fegten den konservativen Muff aus Universitäten; Hippies beglückten die Welt mit Flower-Power und freier Liebe; und Punker machten die Revolte gegen das Establishment perfekt. Doch wie spielten sich all diese Umwälzungen in den kleinsten gesellschaftlichen Einheiten, in den Familien ab? Eine jener Geschichten erzählt das Drama „C.R.A.Z.Y.“ des kanadischen Regisseurs Jean Marc Vallée („Loser Love", „Los Locos – Duell der Wahnsinnigen"). Über drei Dekaden hinweg inszeniert der Film das Leben der kleinbürgerlichen Vorstadtfamilie Beaulieu in Montréal und zeigt, wie die Revolte im Stillen abläuft und wie zwei Generationen aufeinanderprallen, die in ihren Ansichten und Lebensstilen unterschiedlicher kaum sein könnten. Genau zu Weihnacht...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Michel Côté
    Rolle: Gervais Beaulieu
    Marc-André Grondin
    Rolle: Zachary Beaulieu
    Émile Vallée
    Rolle: Zachary Beaulieu as a child
    Danielle Proulx
    Rolle: Laurianne Beaulieu
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Kino:
    Anonymer User
    0,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Ich habe diesen Film nur Bowie's angeblicher Filmmusik wegen eingeschaltet - äh - wo??? Ich hab nix davon gehört!!! NUR FAMILIENSCHEISSE!!! Ich will damit nix zu tun haben - ich hasse diese ganze Familien-Getue-SCHEISSE!!! Ich will David Bowie, wie er 1969-1983 war!!! JÖRN HEISTERBERG
    82 User-Kritiken

    Bilder

    20 Bilder

    Aktuelles

    Top 10 der Dekade: Der Schweizer
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 23. Januar 2010

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top