Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Arlington Road
     Arlington Road
    1. April 1999 / 1 Std. 57 Min. / Thriller
    Von Mark Pellington
    Mit Jenni Tooley, Ken Manelis, Lee Stringer
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,2 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,9 103 Wertungen - 19 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Oliver Lang (Tim Robbins) hat eine Frau (Joan Cusack) und drei Kinder, ein Haus und einen Minivan, also alles, was einen Durchschnittsamerikaner ausmacht. Und dennoch: Alles scheint mit dieser Familie nicht zu stimmen. Das denkt sich jedenfalls der Nachbar Michael Faraday (Jeff Bridges). Faradays Recherchen ergeben: Lang ist wegen eines Bombenattentats schon einmal rechtskräftig verurteilt worden und hat seinen Namen erst vor einigen Jahren angenommen. Womit muss man bei Lang also noch rechnen?
    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1999
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 35 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Arlington Road
    Arlington Road (DVD)
    Neu ab 8.15 €
    Arlington Road
    Arlington Road (DVD)
    Neu ab 8.15 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Arlington Road
    Von Carsten Baumgardt
    „Warum gibt es Terrorismus mitten im Wohlstand?“, fragt Geschichtsprofessor Michael Farraday (Jeff Bridges) seine Studenten und stellt gleichermaßen die Ausgangsfrage zu Mark Pellingtons neuem Polit-Psychothriller „Arlington Road“. Blutüberströmt, von der wackeligen Handkamera eingefangen, taumelt ein kleiner Junge über die Hauptstraße einer gepflegten Vorortsiedlung Washingtons. Farraday, der mit seinem Jungen in dem Viertel wohnt, bringt den Verletzten ins Krankenhaus und rettet ihm das Leben. Es stellt sich heraus, daß er der Sohn der Nachbarn ist, die kürzlich neben Farraday eingezogen sind. Nachdem sich der Geschichtsprofessor und seine Freundin (Hope Davis) mit den Langs (Tim Robbins, Joan Cusack) angefreundet haben, wächst in Farraday der ungeheuerliche Verdacht, daß die unscheinbaren Nachbarn einer Terroristengruppe angehören und gerade einen Bombenanschlag planen. Oder ist de...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Arlington Road Trailer OV 2:29
    Arlington Road Trailer OV
    2 685 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Top 5 - Die schlimmsten Nachbarn 3:31
    Top 5 - Die schlimmsten Nachbarn
    2 760 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Jenni Tooley
    Rolle: Ponytail Girl, Conspirator
    Ken Manelis
    Rolle: Reporter Charles Bell
    Lee Stringer
    Rolle: Orderly
    Michelle Du Bois
    Rolle: Parsons Girl
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    omaha83
    omaha83

    User folgen 17 Follower Lies die 202 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Ein immer wieder sehr spannender, cleverer Film, bei dem vor allem das Spiel zwischen Jeff Bridges und Tim Robbins wunderbar funktioniert. Das schockiert immer wieder und auch der Rest des Films ist ein reinster Genuss. Jeff Bridges, der immer weiter in seinen Wahn sich hinein steigert und Tim Robbins, bei dem man nie weiß woran man ist.
    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 6. März 2015
    Arlington Road ist ungeachtet seiner sich an der Grenze der Glaubwürdigkeit befindenden Handlung ein hochspannender, düsterer, außergewöhnlich fotografierter und atmosphärisch von Beginn an dichter Thriller.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2781 Follower Lies die 4 357 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 3. Januar 2018
    Ich glaube ich habe noch nie einen Film gesehen daer so harmlos beginnt und so schonungslos und grausam endet . Dabei fängt das ganze doch wie ein nettes Familiendrama an, steigert sich dann aber zu einem Psycho-Thriller fiesester Art und nimmt beim rasanten Finale auch noch einige hammerharte Actionszenen dazu. Neben der hinterhältig durchdachten Story punktet der Film insbesondere durch die grandiosen Darstellerleistungen – die sonst ...
    Mehr erfahren
    Zustel
    Zustel

    User folgen 2 Follower Lies die 58 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Die erste halbe bis Dreiviertelstunde habe ich gedacht: "Was hast du dir hier nur angetan?" Für einen Thriller war diese Zeitspanne extrem langweilig und es gab auch den ein oder anderen Moment, der vollkommen unwichtig war und der aus dem Film auch hätte rausgelassen werden können. Aber danach! Ich konnte nicht mehr Augen oder Ohren wegdrehen, habe nicht mal mehr die Fliegen verscheucht, die mich zuerst sehr genervt haben. Ich habe auch ...
    Mehr erfahren
    19 User-Kritiken

    Bilder

    24 Bilder

    Aktuelles

    Die 55 überraschendsten Filmtode
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 25. November 2017
    Peng! Boom! Smash! – Ob in der Eröffnungsszene, einfach mal zwischendurch oder erst am bitteren Ende – der Tod der folgenden...
    Die 50 besten Filme des Jahres 1999
    NEWS - Bestenlisten
    Samstag, 25. Februar 2017
    Wir blicken in dieser Special-Reihe zurück auf die Filme vergangener Jahrgänge und bringen diese in eine Reihenfolge: Heute...
    8 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top