Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  • Fassbinder - Lieben ohne zu fordern

    Fassbinder - Lieben ohne zu fordern

    Kein Kinostart / 1 Std. 49 Min. / Dokumentation
    Von Christian Braad Thomsen
    Mit Rainer Werner Fassbinder, Irm Hermann, Harry Baer
    Der dänische Filmemacher Christian Braad Thomsen traf Regisseur Rainer Werner Fassbinder das erste Mal im Jahr 1969, als Fassbinder seinen ersten Film auf der Berlinale präsentierte. Seitdem verband die beiden Künstler eine tiefe, aber auch respektvoll-distanzierte Freundschaft, die bis zum Tode Fassbinders im Jahr 1982 halten sollte. Im Laufe der Zeit führte Thomsen verschiedenste Interviews mit dem "Enfant terrible" des "Neuen Deutschen Films", welche der Däne nun zum ersten Mal in seinem Dokumentarfilm "Fassbinder - Lieben ohne zu fordern" veröffentlicht. Dabei ist sein Blick bewusst durch seine eigenen Erfahrungen und Erinnerungen aus der Vergangenheit geprägt, wodurch sich ein ungewohnt intimes Porträt des Künstlers entfaltet, in dem sowohl sein privates als auch sein berufliches Leben eingehend beleuchtet wird.
  •  45 Years

    45 Years

    10. September 2015 / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Andrew Haigh
    Mit Charlotte Rampling, Tom Courtenay, Geraldine James
    Während der Vorbereitungen für ihren 45. Hochzeitstag werden Kate (Charlotte Rampling) und ihr Ehemann Geoff (Tom Courtenay) von der Vergangenheit eingeholt. Vor 50 Jahren hatte Geoffs damalige Freundin Katya einen tödlichen Unfall in den Schweizer Alpen – nun erfährt er aus einer Nachricht, die der Postbote Chris (Sam Alexander) ihm überbringt, dass Katyas Leichnam gefunden wurde, konserviert in Eis und Zeit. Kate und Geoff sind beide schockiert, können ihre Unsicherheit einander aber nicht mitteilen. Geoff zieht sich immer mehr in eine ferne Welt der Erinnerungen zurück und Kate versucht, ihre Eifersucht und ihre Ängste mit Pragmatismus zu überspielen. Sie konzentriert sich aufs Organisieren der bevorstehenden Feier, sucht die Musik und das Menü aus. Obwohl der Schein nach außen gewahrt wird, fühlt sich Kate immer mehr wie eine Fremde in ihrem eigenen Leben…
  •  Königin der Wüste

    Königin der Wüste

    3. September 2015 / 2 Std. 09 Min. / Biografie, Drama
    Von Werner Herzog
    Mit Nicole Kidman, Robert Pattinson, James Franco
    Als die wissbegierige junge Britin Gertrude Lowthian Bell (Nicole Kidman) ihren Vater anfleht, sie nicht im verregneten England versauern zu lassen, sondern sie in die weite Welt hinauszuschicken, arrangiert Thomas Hugh Bell (David Calder) im Jahr 1902 den Aufenthalt seiner Tochter bei einem Verwandten in Teheran. Dort verliebt sich Gertrude unsterblich in den mittellosen Diplomaten und Glücksspieler Henry Cadogan (James Franco). Doch die Ehe ist verboten...
  •  The Diary Of A Teenage Girl

    The Diary Of A Teenage Girl

    19. November 2015 / 1 Std. 42 Min. / Drama
    Von Marielle Heller
    Mit Bel Powley, Alexander Skarsgård, Kristen Wiig
    Die 15-jährige Minnie (Bel Powley) ist eine angehende Comiczeichnerin, die im San Francisco der 1970er Jahre aufwächst. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass sie ein ganz normales Mädchen mit allen typischen Marotten ist, die so ein pubertierender Teenager mit sich bringt. Ihre Neugier an der Welt um sie herum ist einfach unersättlich, aber nur die wenigsten Jugendlichen in ihrem Alter dürften eine Affäre mit dem Freund der eigenen Mutter vorweisen können. Denn obwohl Minnie eigentlich zu schüchtern ist, um auch nur mit gleichaltrigen Jungs an ihrer Schule zu sprechen, hat sie sich auf Monroe (Alexander Skarsgard) eingelassen, der eigentlich an ihre Mutter Charlotte (Kristen Wiig) vergeben ist. Probleme sind in dieser Dreiecksbeziehung vorprogrammiert. Dabei hat die abenteuerlustige Minnie schon mehr als genug damit zu tun, sich mit ihren chaotischen Gedanken und Gefühlen überhaupt in der Welt zurechtzufinden.
  •  Tatort: Chateau Mort

    Tatort: Chateau Mort

    8. Februar 2015 / 1 Std. 30 Min. / Krimi
    Von Marc Rensing
    Mit Eva Mattes, Sebastian Bezzel, Roland Koch
    Die Kommissare Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) vom Bodensee arbeiten mit ihrem Schweizer Kollegen Mattheo Lüthi (Roland Koch) zusammen. Der versucht herauszufinden, wo das Schwarzgeld versteckt wird, das nicht mehr bei den Schweizer Banken geparkt werden kann. Blum und Perlman ermitteln dagegen in einem Mordfall. Ein junger Arbeitsloser wurde im Bodensee versenkt – gemeinsam mit einem Rucksack voller sehr wertvoller Flaschen Wein. Die Fälle scheinen zusammen zu hängen und sogar noch weitere Kreise zu ziehen. Denn sogar ein Fall aus dem 19. Jahrhundert scheint mit den heutigen Ereignissen verknüpft zu sein…
  •  Im Sommer wohnt er unten

    Im Sommer wohnt er unten

    29. Oktober 2015 / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Drama
    Von Tom Sommerlatte
    Mit Sebastian Fräsdorf, Alice Pehlivanyan, Godehard Giese
    Matthias (Sebastian Fräsdorf) und David (Godehard Giese) sind Brüder und doch grundverschieden. Während David in die Fußstapfen des Vaters getreten ist und Karriere bei einer Bank macht, lebt Matthias mit seiner Freundin Camille (Alice Pehlivanyan) und deren Sohn ein lockeres und sorgloses Leben ohne Regeln und Druck im Ferienhaus der Familie an der französischen Atlantikküste. Doch dann fällt David mit seiner Frau Lena (Karin Hanczewski) eine Woche früher als gedacht in das Idyll ein und will seinen Urlaub ebenfalls in dem Haus verbringen. Von nun an herrschen strikte Regeln und Matthias beugt sich mehr oder weniger bereitwillig den Forderungen seines Bruders. Doch das will Camille nicht einfach so akzeptieren. Wild entschlossen plant sie, die Machtverhältnisse auf ihre ganz eigene Art neu zu mischen.
  •  The Fire

    The Fire

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Drama
    Von Juan Schnitman
    Mit Pilar Gamboa, Juan Barberini, Luciano Suardi
    Lucía (Pilar Gamboa) und Marcelo (Juan Barberini) sind beide in ihren 30ern und schon etwas länger ein Paar. Heute steht ihnen ein großer Tag bevor, denn mit der beachtlichen Summe Geld, die sie bei sich tragen, wollen sich die beiden endlich ihren Traum vom eigenen Haus erfüllen. Doch dann kommt ihrem Immobilienmakler ein wichtiger Termin dazwischen und der Hauskauf muss um einen Tag verschoben werden. Frustriert und angespannt kehren die beiden in ihre alte Wohnung zurück und verstauen das Geld an einem sicheren Ort. Doch die 24 Stunden, die sie nun warten müssen, geben ihnen auch allerhand Gelegenheit, um über ihr Leben und ihre Beziehung zu reflektieren. Dabei treten so einige Probleme, Unsicherheiten und eine sich bahnbrechende Unzufriedenheit zu Tage, die allmählich eine handfeste Krise heraufbeschwören.
  •  Chlorine

    Chlorine

    Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Drama
    Von Lamberto Sanfelice
    Mit Sara Serraiocco, Ivan Franek, Giorgio Colangeli
    Jenny (Sara Serraiocco) ist Synchronschwimmerin von ganzem Herzen und der Traum des Mädchens ist es, einmal an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen. Doch dieser scheint nun erstmal geplatzt zu sein, als ihre Mutter überraschend stirbt. Gemeinsam mit ihrem kranken Vater und ihrem kleinen Bruder zieht sie daraufhin von der Küste in einen kleinen Gebirgsort. Hier muss sie den Platz ihrer Mutter einnehmen und beginnt, eine für ihr Alter unglaubliche Verantwortung zu tragen, die das junge Mädchen charakterlich erwachsen werden lässt und sie darin bestärkt, ihren Traum weiterhin zu verfolgen...
  • Je suis Annemarie Schwarzenbach

    Je suis Annemarie Schwarzenbach

    Kein Kinostart / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation
    Von Veronique Aubouy
    Mit Julia Perazzini
    Annemarie Schwarzenbach war eine schillernde Figur der Bohème der Zwanzigerjahre. Die begabte Schriftstellerin war lesbisch, drogensüchtig, Globetrotterin, von betörender Androgynität und, zum Leidwesen ihrer dominanten Nazi-verehrenden Mutter, Antifaschistin. Die Berliner Fotografin Marianne Breslauer bezeichnete sie als das schönste Wesen, das ihr je begegnet sei. Schwarzenbach starb jung, mit 34. Bis Ende der Achtzigerjahre vergessen, werden ihre Bücher seither wieder gedruckt und ihre Biografie rekonstruiert.
  •  Bizarre

    Bizarre

    24. November 2015 / 1 Std. 42 Min. / Drama, Romanze, Musical
    Von Etienne Faure
    Mit Pierre Prieur, Adrian James, Raquel Nave
    Maurice (Pierre Prieur) ist ein junger Obdachloser, der seinen harten Alltag nun in Brooklyn fristet. Doch eines Tages landet der junge Mann im "Bizarre", einem kleinen Club, der für seine extravaganten Burlesque-Shows bekannt ist. Die sexuelle Freiheit und das anarchisch anmutende Leben dort fanszinieren ihn und schon bald ist er so etwas wie ein Teil der Familie des Ortes. Hier kommt er dem introvertierten Luka (Adrian James) näher, doch flieht bald vor seinen eigenen Gefühlen. Er versucht seinen verwirrenden Gedanken durch Boxsport zu entkommen, doch macht er hier die Bekanntschaft von Charlie (Charlie Himmelstein), was seine innere Zerissenheit nur noch vergrößert und er bald nicht mehr klar denken kann.
  •  600 Miles

    600 Miles

    17. Juni 2016 / 1 Std. 27 Min. / Drama, Thriller
    Von Gabriel Ripstein
    Mit Tim Roth, Kristyan Ferrer, Harrison Thomas
    Arnulfo Rubio (Kristyan Ferrer) ist ein mexikanischer Drogen- und Waffenschmuggler, der immer wieder zwischen den USA und Mexiko pendelt, um für ein Drogenkartell Lieferungen zu überbringen. Dabei ahnt der ehrgeizige junge Mann nicht, dass ihm der amerikanische Zollfahnder Hank Harris (Tim Roth) längst auf die Schliche gekommen ist. Doch als der Beamte einen leichtsinnigen Fehler begeht, ist das die Chance für Arnulfo, den Polizisten als Geisel zu nehmen. Nun könnte er den Gefangenen seinen Bossen präsentieren. Auf der langen Autofahrt in sein Heimatland nähern sich die beiden Männer trotz ihrer Unterschiede langsam an. Doch am Ziel erwarten den Kriminellen und seine Geisel eine Spirale der Gewalt. Und Arnulfo steht mittlerweile zwischen den Stühlen und sucht nach einem Ausweg. Auf welche Seite soll er sich schlagen?
  •  Viel Gutes erwartet uns

    Viel Gutes erwartet uns

    19. März 2015 / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Phie Ambo
    Mit Niels Stokholm
    Niels lässt bei seiner Landwirtschaft noch Idealismus walten. Entgegen dem Trend in der Landwirtschaft, Tiere immer mehr zu drangsalieren und auszubeuten, räumt Niels den Tieren einen Freiraum ein, in dem sie sich ganz nach ihren natürlichen Bedürfnissen entfalten können. Das macht ihn zu mehr als nur einem "Bio-Bauer". Seine Methoden zahlen sich für den Dänen jedenfalls aus: Seine landwirtschaftlichen Produkte genießen in allen Teilen des Landes einen sehr guten Ruf und werden sogar vom preisgekrönten Nobelrestaurant NOMA in Kopenhagen gepriesen. Seine Kollegen jedoch begegnen ihm mit einer ordentlichen Portion Skepsis. Und auch die Kontrollbehörde hat etwas gegen Niels' Praktiken und droht damit, ihm die Lizenz für die Viehzucht zu entziehen...
  •  Nobody Wants The Night

    Nobody Wants The Night

    Kein Kinostart / 1 Std. 55 Min. / Drama
    Von Isabel Coixet
    Mit Juliette Binoche, Rinko Kikuchi, Gabriel Byrne
    1908 im abgelegenen, kalten Grönland: Josephine (Juliette Binoche), Ehefrau des berühmten Arktis-Forschers Robert Peary, macht sich auf eine gefährliche Reise. Sie will ihren Mann treffen, der gerade eine Route zum Nordpol sucht. Dabei wird ihre Expeditionsgruppe immer weiter dezimiert – zum einen gibt es große Opfer, zum anderen kehren einige auch aus Angst vor dem einbrechenden Winter zurück – erst Recht als Josephine das Basislager ihres Mannes erreicht und beschließt, dort zu überwintern. An ihrer Seite bleibt nur die junge Inuitfrau Allaka (Rinko Kikuchi), die in einem Iglu lebt und die Kälte kennt….
  • Blue Blood

    Blue Blood

    Kein Kinostart / 1 Std. 54 Min. / Drama
    Von Lírio Ferreira
    Mit Daniel de Oliveira, Caroline Abras, Sandra Corveloni
    Zolah (Daniel de Oliveira) wurde als Kind von seiner Mutter aufgefordert zu gehen. Sie hatte Angst, dass es zwischen ihm und seiner Schwester zu inzestiösem Verhalten kommen könnte. Also vertraute sie ihren Sohn einem Wanderzirkus an, mit dem Zolah seitdem um die Welt gezogen ist und dessen größter Publikumsmagnet er ist. Nun ist Zolah ein erwachsener Mann und kehrt an den Ort seiner Vergangenheit zurück. Hiert trifft er seine Mutter und auch seine Schwester wieder. Das ganze Dorf begrüßt und feiert die Rückkehr des beliebten jungen Mannes. Doch während alle anderen in Freudenfeiern schwelgen, sucht Zolah die Nähe zu seiner Schwester, um herauszufinden, warum sie damals getrennt wurden...
  •  Wild Card

    Wild Card

    12. Februar 2015 / 1 Std. 33 Min. / Action, Thriller
    Von Simon West
    Mit Jason Statham, Michael Angarano, Milo Ventimiglia
    Nick Wild (Jason Statham) ist nicht zufrieden mit seinem Leben. Zwar hat er seine Spielsucht einigermaßen hinter sich gelassen und sein Job als Söldner gehört ebenfalls der Vergangenheit an – aber sein Traum, sich auf einer Mittelmeerinsel niederzulassen, scheitert am nötigen Geld. Also versucht er, mit Gelegenheitsjobs als Detektiv und Bodyguard über die Runden zu kommen. Seine Prinzipien sind dabei eindeutig: keine Schusswaffen! Doch als seine Ex-Freundin Holly (Dominik García-Lorido) übel zugerichtet auf seiner Fußmatte steht und ihn um Hilfe anfleht, muss er seine Überzeugungen über den Haufen werfen. Holly hat nämlich ernste Probleme mit dem Gangsterboss Danny DeMarco (Milo Ventimiglia), der keinen Spaß versteht und seine Schergen aussendet. In die Unterwelt von Las Vegas getrieben, verfällt Wild schnell in alte Gewohnheiten...
Back to Top