Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Saphirblau

    Saphirblau

    14. August 2014 / 1 Std. 56 Min. / Fantasy, Abenteuer, Romanze
    Von Felix Fuchssteiner, Katharina Schöde
    Mit Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Peter Simonischek
    Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich) hat noch immer Schwierigkeiten, sich im 18. Jahrhundert zurecht zu finden. Dabei gibt es allen Grund, rasch die damaligen Umgangsformen zu lernen. Auf einer Soiree will sie – zusammen mit ihrem Freund Gideon (Jannis Niewöhner) – Kontakt zum Grafen von Saint Germain (Peter Simonischek) aufnehmen. Der ist einer der zwölf Zeitreisenden, dessen Blut in den geheimen Chronographen eingelesen werden muss. Doch der Adlige entpuppt sich als fieser Bösewicht – er nimmt Gwendolyn und Gideon kurzerhand gefangen. Allerdings ist das nicht das einzige Problem des Pärchens, denn einer der beiden Chronographen ist nach wie vor verschwunden. Offenbar haben Lucy (Josefine Preuß) und Paul (Florian Bartholomäi) das Gerät gestohlen, wobei ihre Motive noch völlig im Dunkeln liegen…
  •  Blue Ruin

    Blue Ruin

    11. Dezember 2014 / 1 Std. 34 Min. / Thriller, Drama
    Von Jeremy Saulnier
    Mit Macon Blair, Devin Ratray, Amy Hargreaves
    Dwight (Macon Blair) ist ein Rumtreiber. Nachts bricht er in Häuser ein, deren Besitzer sich im Urlaub befinden, schläft öfter dort und benutzt die Bäder. Die meiste Zeit verbringt er jedoch in einem kaputten, rostigen Autowrack am Strand. Auch wenn es das Leben nicht ganz so gut mit dem Landstreicher meint, hat sich Dwight mit seiner Situation arrangiert – bis eines Tages die Polizistin Eddy (Sidné Anderson) bei ihm vorbei schaut. Die ist nicht etwa wegen der kleinkriminellen Vergehen Dwights gekommen, sondern will ihn beim Erhalt einer Nachricht begleiten: Der Mörder seiner Eltern, Wade Clelands (Sandy Barnett), wird nach 20 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Dwight packt der unwiderstehliche Drang, erduldetes Unrecht auszugleichen. Er macht sein Auto wieder fit und entfesselt eine Welle der Gewalt, die er bald nicht mehr unter Kontrolle hat...
  •  The Homesman

    The Homesman

    18. Dezember 2014 / 2 Std. 03 Min. / Drama, Western
    Von Tommy Lee Jones
    Mit Tommy Lee Jones, Hilary Swank, Miranda Otto
    Im Nebraska des 19. Jahrhunderts lebt die alleinstehende und gottesfürchtige Siedlerin Mary Bee Cuddy (Hilary Swank) in einer kleinen Grenzstadt umgeben von den endlosen Weiten der Prärie. Das Leben ist hart, der Kampf mit den unwirtlichen Gegebenheiten zehrt an ihr, die Einsamkeit macht die Situation noch schlimmer. Drei andere Pionierfrauen, Arabella (Grace Gummer), Theoline (Miranda Otto) und Gro (Sonja Richter), verlieren aufgrund der Monotonie und Härte ihres Daseins schlicht den Verstand. Mary Bee beschließt daraufhin, die drei in eine Methodistengemeinde im zivilisierteren Teil des Landes zu führen, damit sich jemand um sie kümmert. Auf ihrer Reise trifft Mary Bee den Outlaw George Briggs (Tommy Lee Jones), dem sie das Leben rettet. Das Raubein steht von da an in ihrer Schuld und begleitet sie…
  •  Der Schmetterlingsjäger

    Der Schmetterlingsjäger

    17. Juli 2014 / 2 Std. 15 Min. / Dokumentation, Drama
    Von Harald Bergmann
    Mit Dmitri Nabokov, Heinz Wismann, Klaus Wyborny
    Ein Mann begibt sich auf eine Reise durch die Alpen, um eine lange Zeit verschwundene Geliebte zu treffen. Ein Autor (Heinz Wisman) und ein Regisseur (Klaus Wyborny) diskutieren darüber, wie man einen Film über den berühmten "Lolita"-Autor und Schmetterlingsforscher Vladimir Nabokov machen könnte. In dem filmischen Essay "Der Schmetterlingsjäger" soll das Wesen der Zeit ergründet werden – über Ereignisse aus dem Leben des Schriftstellers Nabokov, aus seinen Büchern, philosophischen Gesprächen und imaginären Rekonstruktionen. Inspiration kommt dabei aus den Nabokov-Romanen "Ada oder das Verlangen" und seiner Autobiografie "Erinnerung, sprich". Regisseur Harald Bergmann beginnt seine Spurensuche im Berlin der 1930er Jahre und klammert auch das berühmt gewordene Interview im Montreux Palace am Genfer See nicht aus. Die musikalische Begleitung liefert Mitsuko Uchida mit ihrer Mozart-Interpretation.
  •  Another Me - Mein zweites Ich

    Another Me - Mein zweites Ich

    4. September 2014 / 1 Std. 25 Min. / Thriller, Martial Arts
    Von Isabel Coixet
    Mit Sophie Turner, Geraldine Chaplin, Jonathan Rhys-Meyers
    Fay (Sophie Turner) ist ein junges Mädchen mit vielen Problemen. Sie erlebt rasante Umbrüche, wie sie wohl viele Teenager kennen. Zunächst wird ihr Leben von der Krankheit ihres Vaters und der zerrütteten Ehe ihrer Eltern in Schräglage gebracht, dann hat sie Konflikte mit Mitschülerinnen in der Schule. Aber auch ihre individuelle Wahrnehmung verwirrt Fay mehr und mehr, bis hin zum Zweifel am eigenen Verstand. Zunehmend fühlt sich die junge Frau verfolgt – doch sie kann nicht sagen, ob tatsächlich jemand hinter ihr her ist oder sie ein Opfer ihrer Einbildung. Und ständig behaupten Menschen, Fay irgendwo gesehen zu haben – dabei glaubt sie zu wissen, dass sie nie an den beschriebenen Orten war. Hat sie eine Doppelgängerin? Und wenn ja, könnte ihr zweites Ich die Konflikte vielleicht besser meistern als sie selbst?
  •  Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

    Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

    4. September 2014 / 1 Std. 27 Min. / Komödie, Drama
    Von Uberto Pasolini
    Mit Eddie Marsan, Joanne Froggatt, Karen Drury
    John May (Eddie Marsan) ist ein sonderbarer Individualist und hat seine Akribie und seinen Perfektionismus zum Beruf gemacht: Er kümmert sich als "Funeral Officer" um würdevolle Beisetzungen von einsamen Menschen, sucht nach Hinterbliebenen und schreibt sogar mit Hingabe Trauerreden für Beerdigungen, zu denen oft niemand kommt außer ihm. Doch für solche herzlichen Gesten ist in den heutigen Zeiten der ökonomischen Rationalität und Krisen kein Platz mehr. Johns Abteilung wird aufgelöst, er verliert seinen Job. Ein letzter Fall aber bleibt ihm. Es geht um einen Menschen, der direkt gegenüber von Johns Wohnung einsam verstarb: Billy Stoke. Mit Herzblut stürzt sich der Arbeitslose in die Recherche. Je mehr er den Spuren des fremden Lebens folgt, desto mehr Distanz bekommt er zu seinem eigenen...
  •  Schönefeld Boulevard

    Schönefeld Boulevard

    18. September 2014 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Drama
    Von Sylke Enders
    Mit Julia Jendroßek, Daniel Sträßer, Uwe Preuss
    Für die 18-jährige, übergewichtige Cindy (Julia Jendroßek) ist das Leben alles andere als einfach. Selbst ihr Vater (Uwe Preuss), der sie flapsig "Rosinenbomber" nennt, sowie die Mutter (Ramona Kunze-Libnow) glauben nicht an eine rosige Perspektive für ihre Tochter. Cindy fristet ein eintöniges, perspektivloses Dasein im Berliner Stadtteil Schönefeld. Ihre "besten Freundinnen", allen voran ihre Namensvetterin "Cindy One" (Kyra Sophia Kahre), mobben sie regelmäßig und ansonsten steht auch so ziemlich alles andere in Cindys Leben still. Einzig ihr Sandkastenfreund Danny (Daniel Sträßer) leidet mit ihr und spendet Trost – bis er eines Tages ins Ausland geht. Doch allen Enttäuschungen, Demütigungen und Niederträchtigkeiten zum Trotz fängt das schüchterne Mädchen bald wieder an zu träumen: Als sie den finnischen Diplom-Ingenieur Leif (Jani Volanen) kennen lernt, der bei dem im Bau befindlichen Flughafen Berlin-Brandenburg arbeitet, glaubt Cindy wieder an eine Zukunft, die in ihren Sinne verlaufen könnte…
  •  Wacken 3D

    Wacken 3D

    24. Juli 2014 / 1 Std. 36 Min. / Dokumentation, Musik
    Von Norbert Heitker
    Mit Cielu Wang, Micha Reese, Katie McHoes
    Wacken ist eine Legende. Jedes Jahr aufs Neue strömen bis zu 75.000 Metal-Fans in das beschauliche Dorf Wacken in Schleswig-Holstein, um ihren Musikidolen zu huldigen und gemeinsam unvergessliche "four days of music, mud an peace" zu erleben. Bereits seit 1990 findet das Festival statt, mit stetig wachsender Fangemeinde aus der ganzen Welt. Zum 25-jährigen Jubiläum des Open Airs erhalten nun "Metalheads" Einblicke in das besondere Festivalgeschehen – und auch neugierige Musikfans, die noch nie einen Fuß ins "Holy Wacken Land" gesetzt haben. Neben Konzert-Mitschnitten (Rammstein, Deep Purple, Motörhead…) präsentiert Regisseur Norbert Heitker auch Backstage-Aufnahmen und Eindrücke des legendären Camping-Geländes. Dieser 3D-Film über das "Wacken Open Air 2013" dient somit nicht nur als Einstimmung auf alle folgenden Wacken-Festivals, er zeigt das Wacken-Universum auch mit all seinen faszinierenden Facetten aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
  •  Wir waren Könige

    Wir waren Könige

    27. November 2014 / 1 Std. 47 Min. / Thriller
    Von Philipp Leinemann
    Mit Ronald Zehrfeld, Misel Maticevic, Thomas Thieme
    Die SEK-Einheit um die Leiter Kevin (Ronald Zehrfeld) und Mendes (Misel Maticevic) steht bereits länger unter Beobachtung von Harthmann (Thomas Thieme) aus den höheren Etagen der Polizeiführung, als der Vorgesetzte weiteren Grund zum Missfallen bekommt. Die Sondereinheit stürmt in Sachsen-Anhalt eine Wohnung, in der Kriminelle ihr Hauptquartier eingerichtet haben. Der Einsatz scheitert desaströs: Die überbordende Gewalt kostet zwei Kriminelle das Leben, ein Dritter entkommt, einer der Polizisten wird lebensgefährlich verletzt. Aber auch eine weitere Mission endet tödlich; im Zuge der Ermittlung gegen zwei verfeindete Jugendbanden werden zwei Polizeibeamte erschossen. Währenddessen gerät der junge Nasim (Mohammed Issa), der in beiden Gangs Mitglied sein will, zwischen alle Fronten der blutigen Auseinandersetzung…
  •  Rheingold - Gesichter eines Flusses

    Rheingold - Gesichter eines Flusses

    21. August 2014 / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation
    Von Peter Bardehle, Lena Leonhardt
    Mit Ben Becker, Anne Moll
    Faszination Rhein: Regie-Duo Peter Bardehle und Lena Leonhardt setzen unterschiedliche Perspektiven auf den wasserreichsten Strom Deutschlands und dessen vielfältige Landschaften dokumentarisch in Szene. Von seinem Ursprung in den Schweizer Alpen bis zur Mündung in die Nordsee durchquert der Rhein unterschiedlichstee Nationen, noch mehr Länder umfasst sein Einzugsgebiet. Auf seinem Weg formte er im Laufe der Jahrtausende einzigarte Landschaften. Die Gesichter des Flusses werden in Luftbildern gezeigt, so entsteht ein Panorama aus der Mitte Europas. Von oben erinnern die glitzernden Rheinauen an die Karibik und die Wiesen in den Schwemmgebieten wirken wie die Serengeti. Schauspieler Ben Becker erzählt die Geschichte des Flusses, unterstützt von einem musikalischen Leitmotiv aus dem Opernwerk Richard Wagners, das die Musiker Steffen Wick und Simon Detel zu Filmmusik umgearbeitet haben.
  •  Everyday Rebellion

    Everyday Rebellion

    11. September 2014 / 1 Std. 55 Min. / Dokumentation, Action, Drama
    Von Arman T. Riahi, Arash T. Riahi
    Mit -
    Occupy, ukrainische Oben-Ohne-Aktivistinnen, spanische Indignados oder der Arabische Frühling: Ziviler Ungehorsam kann noch so unterschiedliche Gründe haben, sie alle verbindet trotzdem dieselben grundlegenden Ideen und Ideale von Selbstbestimmung. In ihrer mit dem "Cinema for Peace Award 2014" prämierten Dokumentation behandeln die Riahi-Brüder, Arash und Arman, unterschiedliche Formen gewaltfreien Protests auf der ganzen Welt. Die Filmemacher beleuchten nicht nur die jeweiligen Triebkräfte der Bewegungen, sondern suchen auch nach Schnittpunkten zwischen diesen friedlichen Rebellionen. Die gewaltfreien Veränderungsbemühungen werden alle durch menschliche Kreativität und das Verlangen nach Neugestaltung angetrieben. Dadurch haben die Methoden große Ähnlichkeit miteinander und inspirieren sich sogar gegenseitig.
  •  Song from the Forest

    Song from the Forest

    11. September 2014 / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Michael Obert
    Mit Jim Jarmusch
    Louis Sarno hört als junger Mann eine Radiosendung über das Volk der Bayaka-Pygmäen. Teil der Sendung ist ein Mitschnitt ihres geheimnisvollen Gesangs. Der macht Louis neugierig, woraufhin er eine Reise in den zentralafrikanischen Dschungel unternimmt. Dort lebt er abgeschottet von der Zivilisation, studiert die Musik, macht hunderte Stunden an Aufzeichnungen. Nebenbei baut sich Louis ein neues Leben im Stamm auf, findet eine Frau und zeugt einen Sohn, Samedi. Als Reisejournalist Michael Obert von Louis' Geschichte erfährt, beschließt er, über dessen Leben einen Dokumentarfilm zu drehen. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten ist Samedi bereits 13 Jahre alt und kurz davor, zum ersten Mal New York zu sehen, die Heimat seines Vaters. Auf seiner Reise wird der Junge mit den enormen kulturellen und technologischen Unterschieden konfrontiert, die zwischen seinem Urwaldleben und der Großstadt liegen...
  •  Die langen hellen Tage

    Die langen hellen Tage

    21. August 2014 / 1 Std. 42 Min. / Drama
    Von Nana Ekvtimishvili, Simon Groß
    Mit Lika Babluani, Mariam Bokeria, Data Zakareishvili
    Tiflis, 1992. Die besten Freundinnen Eka (Lika Babluani) und Natia (Mariam Bokeria) sind ganz normale Teenager, die zusammen Spaß haben, in der Schule rebellieren, heimlich rauchen und versaute Lieder singen. Während sie zu jungen Frauen werden, müssen sie sich in einer Welt behaupten, in der ihre Familien weder als Vorbild, noch als Schutz dienen. Eka, deren Vater im Gefängnis sitzt, lebt mit ihrer meist abwesenden Mutter und ihrer älteren Schwester zusammen. Während in Ekas Zuhause Interesselosigkeit herrscht, sind es bei Natia Gewaltverhältnisse: Der Vater ist Alkoholiker und schlägt die Mutter. Natia, die wegen ihrer Attraktivität sehr anziehend auf Männer wirkt, bekommt eines Tages von einem Verehrer eine Pistole geschenkt, die angeblich zu ihrem Schutz dienen soll. Sie gibt die Waffe an Eka weiter, die sich damit einen Jungen vom Leib halten soll, der sie tagtäglich belästigt. Doch dann wird Natia von einem Mann entführt und zur Heirat gezwungen – können die beiden Frauen die erbarmungslose Kette der Gewalt aus eigener Kraft durchbrechen?
  •  Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück

    Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück

    14. August 2014 / 1 Std. 59 Min. / Tragikomödie, Abenteuer
    Von Peter Chelsom
    Mit Simon Pegg, Rosamund Pike, Toni Collette
    Der leicht exzentrische, aber liebenswerte Psychiater Hector (Simon Pegg) hat kein leichtes Leben. Obwohl er alles gibt, werden seine Patienten einfach nicht glücklich. Auch ist er sich nicht sicher, ob seine Beziehung zu Freundin Clara (Rosamund Pike) auf einem wirklich festen Fundament steht. So kommt der Tag, an dem Hector sein Leben grundsätzlich ändert. Er packt seinen Rucksack und geht auf die Suche nach dem wahren Glück. Ausgerüstet mit einer Menge Mut und geradezu kindlicher Neugier verlässt der Sinnsucher London, stürzt sich ins Abenteuer. Seine weite, gefährliche, aber vor allem lustige Reise führt ihn dabei um den ganzen Erdball, nach China, Afrika und ins "Meist-Land". Dabei hält sie neben vielen interessanten Reisebekanntschaften auch einige Antworten für seine drängenden Fragen nach dem echten Glück bereit. Die wichtigste lautet: Existiert so etwas überhaupt?
  •  Jimmy's Hall

    Jimmy's Hall

    14. August 2014 / 1 Std. 49 Min. / Drama, Historie
    Von Ken Loach
    Mit Barry Ward, Simone Kirby, Andrew Scott
    Der Ire James "Jimmy" Gralton (Barry Ward) ist 23, als ihn die Armut dazu zwingt, in die Vereinigten Staaten auszuwandern. 1909 geht er fort, 1932 kehrt er nach Irland zurück – für ihn hat sich vieles verändert, zuhause allerdings herrschen vielerorts noch Armut und Hunger. Jimmy ist überzeugter Kommunist. Er sieht viel Ungerechtigkeit in der Arbeits- und Wohlstandsverteilung, will sich aber zuerst nicht mit dem mächtigen Klerus und den Großgrundbesitzern anlegen. Der Heimkehrer nutzt jedoch ein von ihm gegründetes Jugendzentrum dazu, die Heranwachsenden zu freiem und kritischem Denken anzuhalten. Durch seine politischen Ansichten gerät Jimmy schließlich doch ins Fadenkreuz der treibenden Kräfte der Gemeinde. Die haben überhaupt kein Interesse daran, dass seine aufwieglerischen Ideen ihr Machtgerüst ins Wanken bringen...
Back to Top