Mein FILMSTARTS
    Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
    •  Edge Of Tomorrow - Live. Die. Repeat

      Edge Of Tomorrow - Live. Die. Repeat

      29. Mai 2014 / 1 Std. 53 Min. / Sci-Fi, Action
      Von Doug Liman
      Mit Tom Cruise, Emily Blunt, Bill Paxton
      In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft wird die Erde von einer technologisch weit überlegenen Alienrasse – den sogenannten Mimics – erobert. In unerbittlichen Angriffen legen die Außerirdischen ganze Städte in Schutt und Asche, lassen nichts als Tod und Verderben zurück. Keine Armee der Welt vermag die zerstörerische Kraft aufzuhalten. Major Bill Cage (Tom Cruise), der über keinerlei Kampferfahrung verfügt, wird ohne Vorwarnung zu einem Einsatz abkommandiert, der sich als Selbstmordkommando herausstellt. Er stirbt schon nach kurzer Zeit, gerät dabei jedoch unerklärlicherweise in eine Zeitschleife, die ihn den Tag des Gefechts immer wieder aufs Neue erleben lässt. Jede Wiederholung, die er durchlebt, macht ihn zu einem besseren Soldaten. Schon bald kämpft er Seite an Seite mit Rita Vrataski (Emily Blunt) von den Special Forces und beginnt, neue Hoffnung zu schöpfen. Lässt sich die Erde möglicherweise doch noch retten?
    •  Hugo Koblet – Pédaleur de charme

      Hugo Koblet – Pédaleur de charme

      17. Juli 2014 / 1 Std. 37 Min. / Drama, Biografie, Dokumentation
      Von Daniel Von Aarburg
      Mit Manuel Löwensberg, Sarah Bühlmann, Max Rudlinger
      Ein Bäckerssohn gewinnt den Giro D' Italia! 1950 gelingt dies völlig überraschend dem Schweizer Hugo Koblet (Manuel Löwensberg), der kometenhaft aufsteigt und sich den Sieg bei einem der drei großen Radklassiker sichert. Bei der Konkurrenz macht er vor allem mit seinem eleganten Fahrstil von sich reden, begeistert jedoch auch die Damenwelt mit seinem guten Aussehen und seinem charmanten Auftreten. Ein Jahr später gelingt Koblet mit dem Gewinn der Tour de France der größte aller Triumphe. Allerdings wird kurz darauf publik, dass er diesen wohl nur mit Hilfe von Doping zu Stande brachte. Die ganz große Karriere ist daraufhin ruiniert, bei Tagesklassikern oder Sechstagerennen ist Koblet jedoch weiterhin gern gesehen. Als Koblet das Model Sonja Bühl (Sarah Bühlmann) heiratet, steigt er in die High Society auf. Nur wenige Jahre später ist von dem vielen Geld aber nichts mehr übrig und Sonja verlangt die Scheidung. Da rast Koblet mit einem Sportwagen in einen Baum und stirbt. War es ein Unfall oder Suizid? Basiert auf dem Leben des Radrennfahrers Hugo Koblet.
    •  Millionen

      Millionen

      3. Juli 2014 / 1 Std. 25 Min. / Drama
      Von Fabian Möhrke
      Mit Andreas Döhler, Carola Sigg, Levin Henning
      Torsten (Andreas Döhler) ist Ende Dreißig, als ihm seine Arbeitskollegen ein Lottoabonnement schenken. Davon erhofft er sich wenig, spielt aber um der guten Stimmung willen mit. Groß ist der Aufwand ja nicht, bezahlen musste er keinen Cent. Und dann passiert es: ausgerechnet Torsten knackt mit seinem Los den Jackpot! Nun kommt eine Frage auf, die gar nicht so leicht zu beantworten ist: Was will Torsten mit dem Millionengewinn machen? Es stellt sich heraus, dass der frisch gebackene Millionär als einziger keine klare Vorstellung davon hat, wofür er den Geldsegen ausgeben soll – im Gegensatz zu seiner Frau Susanne (Carola Sigg) und seinem Sohn Lutz (Levin Henning), der schon für die Zukunft plant. Die Folgen seines Lottogewinns bringen Torstens einst geordnete Welt völlig durcheinander. Er gerät in eine Identitätskrise…
    •  Tour du Faso

      Tour du Faso

      29. Mai 2014 / 1 Std. 32 Min. / Dokumentation
      Von Wilm Huygen
      Mit Abdoul Aziz Nikiema, Rasmané Ouédraogo, Mahamadi Sawadogo
      Dokumentation über drei Amateur-Radrennfahrer, die an der Tour de Faso teilnehmen. Nach dem großen Vorbild der Tour de France führt die Tour de Faso über mehrere Etappen quer durch das westafrikanische Burkina Faso – im Gegensatz zum französischen Pendant jedoch mehr über sandige Feldwege als über asphaltierte Straßen. Im Mittelpunkt des Films steht aber nicht der Wettkampfaspekt des Rennens, sondern mehr die persönliche Motivation der Teilnehmer, ein solches Abenteuer überhaupt in Angriff zu nehmen. Ebenfalls von zentraler Bedeutung ist die liebenswerte Skurrilität der noch weitestgehend nicht kommerzialisierten Veranstaltung. Sie zieht mit einer aus zwei Jeeps und einem handbemalten "Palmolivebus" bestehenden Werbekarawane durchs Land, der von der Tour de France bekannte Medientross fehlt.
    •  What Is Left?

      What Is Left?

      12. Juni 2014 / 1 Std. 14 Min. / Dokumentation
      Von Luca Ragazzi, Gustav Hofer
      Mit Luca Ragazzi, Gustav Hofer, Fabrizio Barca
      Die italienischen Wahlen im Februar 2013 waren für viele Bürger aus dem Mittelinks-Lager mit großen Hoffnungen verbunden. Doch diese Hoffnungen wurden jäh zerschlagen – vom Erfolg des Komikers Beppe Grillo, der Koalition der Demokratischen Partei mit Silvio Berlusconi und der Wiederwahl des Präsidenten Giogio Napolitano. Auch der Römer Luca Ragazzi und der Südtiroler Gustav Hofer glaubten fest an den Wandel, wurden aber krachend auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Daraufhin machten sich die beiden Dokumentarfilmer auf, der Frage nachzugehen, wie die politische Linke Italiens heutzutage eigentlich aussieht und was von den früheren Idealen übriggeblieben ist. Darf man als Linker eine Putzfrau haben und mit Kreditkarte bezahlen? Und wie denkt die nachfolgende Generation über die politische Landschaft?
    •  Noseland

      Noseland

      12. Juni 2014 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation, Komödie
      Von Aleksey Igudesman
      Mit Aleksey Igudesman, John Malkovich, Roger Moore
      Halb Dokumentation, halb komödiantische Fiktion über den weltbekannten Musiker Julian Rachlin. Der Violinist und bekennende Nasenfetischist veranstaltet jedes Jahr im kroatischen Dubrovnik ein zweiwöchiges Festival der klassischen Musik, zu dem er Musiker, Schauspieler und Komponisten einlädt. Um einen Blick hinter die Kulissen des klassischen Festivals zu gewähren, entschließt er sich zum Dreh eines Dokumentarfilms. Sein langjähriger Freund und Komponist Aleksey Igudesman übernimmt dabei die Regie. In Zusammenhang mit der Veranstaltung interviewt Rachlin viele namhafte Künstler, darunter Stars wie John Malkovich und Sir Roger Moore. Allerdings tut er das nicht gerade auf sehr konventionelle Weise und beginnt, die Künstler zu beleidigen oder etwa als homosexuell zu bezeichnen. Dies führt schnell zu großen Irritationen bei den Befragten – und Julian Rachlin sieht das Projekt frühzeitig zum Scheitern verurteilt... Aleksey Igudesman
    •  Urlaubsreif

      Urlaubsreif

      22. Mai 2014 / 1 Std. 57 Min. / Komödie
      Von Frank Coraci
      Mit Adam Sandler, Drew Barrymore, Bella Thorne
      Lauren (Drew Barrymore) und Jim (Adam Sandler) treffen sich zu einem Blind Date. Beide sind Single und haben neben gescheiterten Partnerschaften auch Kinder im Gepäck. Leider verläuft das Date katastrophal; sie entschließen sich, einander niemals wiederzusehen. Doch schon wenig später kommt es zu einer zufälligen Begegnung im Supermarkt, die ähnlich peinlich verläuft - und aufgrund einer Verwechslung ihrer Kreditkarten muss Jim kurze Zeit im Anschluss auch noch bei Lauren zu Hause vorbeischauen. Dort erfahren beide, dass die Beziehung von Laurens Freundin Jen (Wendi McLendon-Covey) in die Brüche gegangen ist und der gemeinsame Afrikaurlaub somit ins Wasser fällt. Lauren kauft Jen schließlich die Hälfte der Reise ab und fliegt mit ihren beiden Söhnen nach Südafrika, doch wie der Zufall es will, ist Jim ausgerechnet an die andere Hälfte des Urlaubspakets gekommen und so kreuzen sich die Wege der Familien im Ferienresort erneut.
    •  Welcome to New York

      Welcome to New York

      17. Mai 2014 / 2 Std. 05 Min. / Drama
      Von Abel Ferrara
      Mit Gérard Depardieu, Jacqueline Bisset, Drena De Niro
      Macht ist alles und Geld verleiht einem auch Macht und wer täglich über Milliarden verfügen und entscheiden kann, der gehört ganz klar zu den mächtigsten und einflussreichsten Menschen der Welt. Mr. Devereaux (Gérard Depardieu) ist ein solcher Mann, ein Wirtschaftskönig, der in seiner Branche seinesgleichen sucht und durch seine Taten das Schicksal von ganzen Nationen beeinflussen kann. Mit der Macht kommt jedoch die Gier und Devereauxs exzessiver Lebensstil nimmt schwindelerregende Ausmaße an – insbesondere sein ungezügeltes Verlangen nach Sex wird ihm zum Verhängnis. Was folgt ist ein riesiger, internationaler Skandal, der tiefe Schneisen in sein Leben hinterlässt und den einstigen Königs des Geldes entthront. "Welcome to New York" basiert lose auf der Affäre um den ehemaligen französischen Direktor des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn.
    •  The Raid 2

      The Raid 2

      24. Juli 2014 / 2 Std. 30 Min. / Action, Martial Arts
      Von Gareth Evans
      Mit Iko Uwais, Julie Estelle, Yayan Ruhian
      Erneut muss sich Rama (Iko Uwais) durch Scharen von Gegnern prügeln. Nachdem er die Razzia auf ein mit Gangstern gefülltes Hochhaus überlebte – im Gegensatz zu vielen anderen Anwesenden –, wartet gleich die nächste Herausforderung auf ihn: Rama soll seine Verhaftung provozieren, um im Gefängnis undercover Kontakte zum Gangster-Sprössling Uco (Arifin Putra) zu knüpfen. Über dem soll sich Rama Zugang zum mächtigen Syndikat von dessen Vater Bangun (Tio Pakusodewo) verschaffen. Und als er nach zwei Jahren Haft endlich aus dem Knast kommt, schafft es der verdeckt ermittelnde Cop tatsächlich, eine wichtige Position in Banguns Verbrecherorganisation zu ergattern. Dieser erste Erfolg und alle weiteren Fortschritte werden für den jungen Familienvater Rama jedoch von der ständigen Angst überdeckt, als Polizeispitzel entlarvt zu werden...
    •  Welcome Goodbye

      Welcome Goodbye

      29. Mai 2014 / 1 Std. 23 Min. / Dokumentation
      Von Nana A.T. Rebhan
      Mit Hsuany Tseng Yung, MinHan Tseng, Paul Donovan
      Berlin besitzt momentan das größte Tourismuswachstum weltweit und liegt damit unter den europäischen Großstädten mittlerweile auf Platz drei, nur noch übertroffen von London und Paris. Was gut für Hotels, Tourismusunternehmen und Gastronomen ist, bereitet den Berlinern selbst oft weniger Freude. Steigende Preise, überfüllte öffentliche Verkehrsmittel, verknappter Wohnraum durch an Touristen vermietete Ferienwohnungen sowie betrunkene Partyhorden aus aller Welt nerven viele Einwohner der Spreemetropole. Doch die Dokumentation lässt nicht nur Gegner des Tourismus zu Wort kommen, auch die Befürworter dürfen sich äußern – schließlich gibt es gute Argumente dafür, Berlin für Besucher so attraktiv wie möglich zu machen. Außerdem werden sechs Touristen mit unterschiedlichster Herkunft auf ihrer Erkundung der boomenden Hauptstadt begleitet.
    •  Vielen Dank für Nichts

      Vielen Dank für Nichts

      5. Juni 2014 / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Romanze
      Von Oliver Paulus, Stefan Hillebrand
      Mit Joel Basman, Anna Unterberger, Nikki Rappl
      Der jugendliche Valentin (Joel Basman) führt ein bewegtes Leben – bis er eines Tages einen Skiunfall hat und im Rollstuhl landet. Plötzlich ändert sich alles für ihn. Zwischen all den anderen Menschen mit Behinderung in der Klinik, in der er untergebracht ist, fühlt er sich wie ein Fremder, weder zu seiner neuen Welt dazugehörig, noch zu der alten. Einzig die Pflegerin Mira (Anna Unterberger), die im Heim arbeitet, erhellt seinen Alltag. Dummerweise ist sie an einen Tankstellenwart vergeben und außer Freundschaft scheint für Valentin erst mal nichts drin zu sein. Immerhin wird er so langsam mit anderen Heimbewohnern warm – und arbeitet an einem Plan, Mira für sich zu gewinnen. Dafür bedarf es nur eines bisschen Mutes, einer Grenzüberschreitung in die Schweiz und eines bewaffneten Raubüberfalls. Alles halb so schlimm…
    •  Still

      Still

      19. Juni 2014 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
      Von Matti Bauer
      Mit Uschi, Jakob, Tom
      Die junge Uschi verlässt den Hof ihrer Eltern und geht auf eine Alm in den Bergen, ganz alleine. Abgeschieden vom Alltag im Tal führt sie ein einfaches, aber freies Leben, dessen Rhythmus die Tiere auf der Alm vorgeben. Sie melkt, buttert, macht Käse und bewirtschaftet einen Sommer lang den Hof. Diese Zeit über vergisst die junge Frau, dass die Zukunft des elterlichen Hofes nicht geklärt ist. Im Winter jedoch wird Uschi schwanger, der Freund verschwindet, der Almsommer rückt in weite Ferne. Zwischen Uschi und ihren Eltern beginnt ein langwieriger Kampf um die Übergabe des Hofes. Doch trotz aller äußeren Widrigkeiten verfolgt Uschi ihren Traum vom Leben auf der Alm weiter. In der Dokumentation wird die junge, idealistische Bäuerin im bayrischen Oberland über einen Zeitraum von fast zehn Jahren begleitet.
    •  X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

      X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

      22. Mai 2014 / 2 Std. 12 Min. / Action, Sci-Fi
      Von Bryan Singer
      Mit Hugh Jackman, James McAvoy, Michael Fassbender
      In der Zukunft stehen die Mutanten kurz vor dem Aussterben, weil sie von Killer-Robotern gejagt und getötet werden: den Sentinels. Aufgrund der Bedrohung arbeiten die einstigen Gegner Magneto (Ian McKellen) und Charles Xavier (Patrick Stewart) zusammen – ihr Plan sieht vor, den Terror durch die Sentinels gar nicht erst zuzulassen. Dazu schicken sie Wolverines (Hugh Jackman) Bewusstsein mit Hilfe von Kitty Pryde (Ellen Page) in die Vergangenheit, da sich sein Geist von den Folgen einer solchen Zeitreise erholen kann. In der Vergangenheit soll Wolverine eine Tat Mystiques (Jennifer Lawrence) verhindern, die den Bau der Sentinels erst möglich machte; der Eingriff würde also die Zukunft im Sinne der Mutanten verändern. Doch dafür muss Wolverine erst ein Team aus Mutanten zusammenstellen – was sich als schwierig erweist. Der junge Charles Xavier (James McAvoy) etwa ist in einem miserablen psychischen Zustand…
    •  Stalingrad 3D

      Stalingrad 3D

      27. November 2014 / 2 Std. 11 Min. / Kriegsfilm, Drama, Action
      Von Fedor Bondarchuk
      Mit Mariya Smolnikova, Yanina Studilina, Pyotr Fyodorov
      Stalingrad, 1942: Die Stadt liegt in Trümmern, doch die Russen versuchen weiterhin alles, um die vorrückende deutsche Armee aufzuhalten. Auf beiden Seiten kommt es zu hohen Verlusten, der überaus harte Winter und die Verbissenheit der Russen, ist nicht länger unter Kontrolle zu bekommen. Ein besonderer Hoffnungsträger für die Russen ist Kapitän Gromov (Pyotr Fyodorov), dem vor allem an der Sicherheit der dunkelhaarigen Katya (Mariya Smolnikova) gelegen ist. Katya ist die einzige Überlebende ihrer Familie und beherbergt nach einem missglückten Angriff auf deutsche Stellungen fünf russische Soldaten in ihrem Haus. Während die deutsche Streitmacht mit allen Kräften die Niederlage abzuwenden versucht, verliebt sich ein deutscher Offizier - Hauptmann Kahn (Thomas Kretschmann) - in die russische Einwohnerin Masha (Yanina Studilina). Es folgen unerbittliche Kämpfe…
    •  Tatort: Alle meine Jungs

      Tatort: Alle meine Jungs

      18. Mai 2014 / 1 Std. 30 Min. / Krimi
      Von Florian Baxmeyer
      Mit Sabine Postel, Oliver Mommsen, Camilla Renschke
      Der Müllmann Maik Decker versucht schwer verletzt mit einem Müllwagen zu fliehen. Doch weit kommt er nicht, erliegt er doch wenig später seinen schlimmen Stichverletzungen. Die Bremer Kommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Nils Stedefreund (Oliver Mommsen) nehmen die Ermittlungen auf und konfrontieren Deckers Kollegen mit dem Vorfall. Bei den Männern handelt es sich um eine Gruppe von Ex-Häftlingen, die gemeinsam eine eigene Straße bewohnen, in der sie der Bewährungshelfer Uwe Frank (Roeland Wiesnekker) untergebracht hat. Doch ebenso wie der daher von ihnen liebevoll „Papa“ genannte Frank, schweigen auch die Müllmänner, die Deckers Tod weder überrascht noch sonderlich bedrückt. Nur der junge Sascha (Jacob Matschenz) scheint sich bald den Polizisten anvertrauen zu wollen, worüber Frank, der offenbar in krumme Geschäfte verwickelt ist, nicht gerade erfreut ist...
    Back to Top