Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Der Teufelsgeiger

    Der Teufelsgeiger

    31. Oktober 2013 / 2 Std. 03 Min. / Biografie, Drama, Musik
    Von Bernard Rose
    Mit David Garrett (II), Joely Richardson, Jared Harris
    Im Jahre 1830 ist der berühmt-berüchtigte und sehr gefeierte Geiger Niccolo Paganini (David Garrett) auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Doch nicht nur seine Kunst auf der Violine ist beeindruckend, auch mit seinem Privatleben sorgt Paganini für Wirbel: Die Gerüchteküche um seine Liebschaften sprudelt nur so über, um den Virtuosen ranken sich viele Geheimnisse und Skandale. Sein Manager Urbani (Jared Harris) treibt die wilden Spekulationen noch zusätzlich an, da das Gerede bei der Vermarktung seines Klienten hilft. Nur in London ist man nicht begeistert von Paganini. Um das zu ändern und seinen ersten Auftritt in der Metropole zu forcieren, riskieren der britische Impresario John Watson (Christian McKay) und seine Geliebte Elisabeth Wells (Veronica Ferres) ihren gesamten Besitz. Als der Musiker in London eintrifft, heftet sich die enthusiastische Journalistin Ethel Langham (Joely Richardson) an seine Fersen, um möglichst hautnah über ihn zu berichten.
  •  Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

    Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

    24. Oktober 2013 / 1 Std. 35 Min. / Animation, Komödie, Familie
    Von Cody Cameron, Kris Pearn
    Mit Robin Kahnmeyer, Palina Rojinski, Karl Schulz
    Das Genie von Erfinder Flint Lockwood (Bill Hader) wird endlich anerkannt und er wird von seinem großen Idol Chester V (Will Forte) sogar aufgefordert, der Live Corp Company beizutreten, für die nur die klügsten Köpfe des Landes tätig sind. Chesters rechte Hand und eine seiner größten Erfindungrn ist der hochentwickelte Orang-Utan Barb (Kristen Schaal), doch die Äffin ist ebenso hinterhältig wie intelligent. Flints Traum von Anerkennung hat sich zwar erfüllt, aber nun muss der junge Mann erschrocken feststellen, dass seine berühmteste Schöpfung, der FLDSMDFR (sprich: Flitzem-deför) seit dem Start ununterbrochen weitergelaufen ist. Die Maschine, die Wasser in feste Nahrung verwandelt, erschafft aus dem Essen Lebewesen wie Shrimpansen, Frittantulas und Tacodile. Guter Rat ist teuer und Flint muss gemeinsam mit seiner Freundin Sam Sparks (Anna Faris), dem toughen Polizisten Earl Devereaux (Terry Crews), dem verfressenen Brent McHale (Andy Samberg) und natürlich seinem treuen Äffchen Steve (Neil Patrick Harris) verhindern, dass die Essenstierchen die Insel verlassen...
  •  Al-khoroug lel-nahar – Coming Forth By Day

    Al-khoroug lel-nahar – Coming Forth By Day

    14. November 2013 / 1 Std. 36 Min. / Drama
    Von Hala Lotfy
    Mit Donia Maher, Salma Al-Naggar, Ahmad Lutfi
    Soad (Donia Maher) lebt noch bei ihren Eltern (Salma Al-Naggar und Ahmad Al-Lutfi). Grund dafür ist vornehmlich die Pflegebedürftigkeit ihres Vaters. Soad pflegt ihn gern, musste sich dafür jedoch zwangsläufig von einem eigenen Leben außerhalb des elterlichen Heims verabschieden. Ihr Tag ist geprägt von der Pflege-Routine und einigen ruhigen Momenten, die sie mit ihrem Vater auf dem Balkon mit Blick auf das pulsierende Kairo verbringt. Obwohl Soad sich in dieses Schicksal gefügt hat, drängt etwas in ihr nach draußen. Einen gewissen Frust kann sie nicht länger unterdrücken. Eines Abends verlässt sie doch einmal das Haus und schlendert durch die Straßen der Großstadt. Zu dieser Zeit sind vor allem viele Gleichaltrige unterwegs, die das genaue Gegenteil von ihr tun: Im Zusammenhang mit dem arabischen Frühling für ihre eigenen Bedürfnisse einstehen.
  •  Hemel

    Hemel

    14. November 2013 / 1 Std. 24 Min. / Drama
    Von Sacha Polak
    Mit Hannah Hoekstra, Hans Dagelet, Rifka Lodeizen
    Hemel (Hannah Hoekstra) lebt sich und ihre Bedürfnisse voll aus: Sie provoziert, wo es nur geht, hat eine derbe Wortwahl und ständig wechselnde Sexualpartner, die jedoch nur temporär ihre Lust befriedigen. Auch ihr Vater Gijs (Hans Dagelet) bleibt nicht lange bei einer seiner Freundinnen. Seit seine Frau und Hemels Mutter tot ist, führen beide miteinander eine sehr vertrauliche Beziehung, die ab und an ziemlich intim wird. Keiner von beiden möchte, dass der andere sich fest bindet. Bei Hemel gipfelt dies gar in Freude, als sie mitbekommt, wie ihr Vater auf einer Party seine aktuelle Freundin sitzenlässt. Alles scheint sich jedoch zu ändern, als Sophie (Rifka Lodeizen) in sein Leben tritt und er sich nach langer Zeit erstmals wieder richtig zu verlieben scheint. Hemel ist anfangs überrascht, doch als sie erfährt, dass die "neue Mutter", wie sie sie abschätzig nennt, bei ihnen einziehen soll, weicht die Überraschung dem Schock.
  •  Schwestern

    Schwestern

    Kein Kinostart / 1 Std. 24 Min. / Drama
    Von Anne Wild
    Mit Maria Schrader, Marie Leuenberger, Jesper Christensen
    Mehrere Generationen der Familie Kerkhoff treffen nach Jahren der Kontaktlosigkeit bei einem großen Fest aufeinander. Es gibt etwas Besonderes zu berichten: Kati (Marie Leuenberger), die jüngste Tochter, hat sich entschlossen, die Familie zu verlassen und einem klösterlichen Orden beizutreten. Diese Entscheidung können die Verwandten überhaupt nicht nachvollziehen und auch Kati vermag sie nicht verständlich zu machen. Es ist ein gewaltiger Schock für die sonst weltlich gesinnte Familie, der ihre Mitglieder dazu bringt, ihre eigenen Lebensentwürfe zu überdenken. Schließlich begibt sich der gesamte Clan zum Klostergelände, um Katis Einkleidung beizuwohnen. Dabei eskaliert die Situation allerdings völlig. Die älteste Schwester Saskia (Maria Schrader), die mit Mitte 30 noch immer nicht ihren Platz in der Welt gefunden hat, sucht die Konfrontation und plötzlich haben alle eine Ahnung davon, was Kati zu ihrem Schritt bewegt haben könnte.
  •  Kopfüber

    Kopfüber

    7. November 2013 / 1 Std. 33 Min. / Drama
    Von Bernd Sahling
    Mit Marcel Hoffmann, Frieda-Anna Lehmann, Benjamin Seidel
    Der zehnjährige Sascha (Marcel Hoffmann) ist ein ganz normaler Junge und verbringt viel Zeit mit seiner gleichaltrigen Freundin Elli (Frieda-Anna Lehmann). Am liebsten machen die beiden Radtouren oder sammeln Geräusche. Jedoch geht er nicht so gerne in die Schule, erst recht nicht, seitdem er eine Förderschule besuchen muss, da er immer noch nicht lesen und schreiben kann. Als er beim Klauen erwischt wird, weiß seine Mutter nicht mehr weiter und wendet sich an das Jugendamt. Dort erhält sie Hilfe von Frank (Claudius von Stolzmann), der von nun an Sascha in seinem Alltag sowie in der Schule helfen soll. Doch Sascha kann Frank nicht leiden und lehnt ihn ab - den einzigen Vorteil sieht er darin, dass er mit Frank jetzt auch eine Art „Bodyguard“ hat. Jedoch verbessern sich Saschas Verhalten und seine schulische Lernfähigkeit selbst mit der Hilfe von außen kaum und so wird eine Kinderärztin hinzugezogen, die bei dem Jungen ADHS diagnostiziert. Um seine Konzentrationsleistung zu erhöhen, werden ihm Medikamente verschrieben. Diese helfen ihm auch, doch sie verändern gleichzeitig Saschas Persönlichkeit und seine Freundschaft mit Elli gerät ins Wanken.
  •  Die Legende vom Weihnachtsstern

    Die Legende vom Weihnachtsstern

    14. November 2013 / 1 Std. 22 Min. / Familie, Fantasy, Abenteuer
    Von Nils Gaup
    Mit Vilde Zeiner, Anders Baasmo Christiansen, Stig Werner Moe
    Die 14-jährige Sonja (Vilde Zeiner) ist auf der Flucht vor einer Diebesbande. Sie versteckt sich in der Vorratskammer des Schlosses vom König (Anders Baasmo Christiansen) und hört dort zufällig mit an, wie der Herrscher eine traurige Geschichte erzählt: Seine Tochter, Prinzessin Goldhaar, ist verschwunden, nachdem sie den dunklen Wald durchqueren wollte, um den Weihnachtsstern zu finden. Gepackt von seiner Trauer verfluchte der König das Objekt ihrer Suche, so dass dieser spurlos verschwand. Doch nur wenn der König den Weihnachtsstern in den noch verbleibenden Tagen bis Weihnachten findet, wird Prinzessin Goldhaar zurückkehren können. Sonja beschließt, dem König zu helfen und den Stern für ihn zu suchen. Doch auch die böse Hexe (Agnes Kittelsen) und der heimtückische Graf (Stig-Werner Moe) haben sich auf den Weg gemacht. Sie wollen Sonjas Plan vereiteln und den König vom Thron stürzen. Zum Glück bekommt Sonja Hilfe von magischen Wesen: den Elfen des Waldes, dem großen braunen Bär und dem Nordwind.
  •  Der fast perfekte Mann

    Der fast perfekte Mann

    24. Oktober 2013 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Romanze
    Von Vanessa Jopp
    Mit Benno Fürmann, Louis Hofmann, Jördis Triebel
    Für den mäßig erfolgreichen Fernsehmoderator Ulf (Benno Fürmann) ist Verantwortung ein Fremdwort. Er möchte einfach nicht erwachsen werden, zumal er mit seiner charmanten und unreifen Art trotzdem gut bei den Frauen ankommt. Auf eine allzu enge feste Beziehung hat Ulf jedoch überhaupt keine Lust und es trifft ihn deshalb auch nicht besonders hart, als seine Langzeit-Freundin Anni (Jördis Triebel) genug von seinem kindischen Verhalten hat und die Beziehung beendet. Doch dann steht eines Tages Ulfs Neffe Aaron (Louis Hofmann) vor der Tür: Der Junge will nach einem Unfall seiner Mutter bei seinem Onkel wohnen. Mit dieser unerwarteten Situation ist Ulf völlig überfordert, in seiner Not wendet er sich an Anni und bittet sie um Hilfe. Bald bemerkt der Macho, dass er doch ernsthafte Gefühle für seine Ex-Freundin hegt und auch der Junge, den er zunächst nur loswerden wollte, wächst ihm allmählich ans Herz.
  •  Tage am Strand

    Tage am Strand

    28. November 2013 / 1 Std. 52 Min. / Drama
    Von Anne Fontaine
    Mit Naomi Watts, Robin Wright, Xavier Samuel
    Lil (Naomi Watts) und Roz (Robin Wright) leben an der paradiesischen Ostküste Australiens. Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit und wohnen heute nebeneinander in zwei Häusern am Strand. Die Freundinnen gehen gemeinsam durch dick und dünn, beerdigen Lils Ehemann und sehen ihre Söhne Ian (Xavier Samuel) und Tom (James Frecheville) zusammen aufwachsen. Die beiden Teenager werden im Laufe der Jahre ebenfalls zu guten Freunden und sehen sich täglich beim Surfen. Als Roz' Ehemann beschließt, nach Sydney zu ziehen und seine Frau alleine zurücklässt, beginnt Lils Sohn Ian ein Auge auf sie zu werfen. Roz lässt sich auf die Affäre ein. Als Tom von der Liaison erfährt, versucht er zu Ians Mutter Lil eine ebensolche Beziehung aufzubauen. Bald kann sie seinen Avancen nicht mehr widerstehen. Als Tom sich in der Stadt einen Job suchen will, lernt er eine andere Frau kennen und lieben, die mehr seinem Alter entspricht. Die komplizierte Vierecks-Geschichte jenseits aller Tabus wächst den Beteiligten schließlich über den Kopf.
  •  Zonenmädchen

    Zonenmädchen

    14. November 2013 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Sabine Michel
    Die Dokumentarfilmerin Sabine Michel verarbeitet in "Zonenmädchen" ihre eigenen Erfahrungen sowie die ihrer vier Freundinnen Claudi, Vera, Claudia und Veruscha in der Zeit der deutschen Wiedervereinigung. Sie wohnten damals in Dresden und machten als letzter Jahrgang das DDR-Abitur. Die Zukunft, auf die sie zuvor vorbereitet worden waren, trat jedoch für die fünf Frauen nie ein. Stattdessen mussten sie alles Erlernte über den Haufen werfen und sich völlig neu orientieren. Nachdem gut zwanzig Jahre vergangen sind, sitzen die fünf Frauen in einem Zug auf dem Weg nach Paris, denken über ihre damaligen Träume und Wünsche nach und reflektieren, wie es ihnen seit 1990 ergangen ist und wie viel "Zone" noch in ihnen steckt. Es zeigt sich, dass sie mittlerweile völlig verschiedene Biographien vorzuweisen haben: Von der Karrierefrau über die Studienabbrecherin bis hin zur Mutter sind alle Erfahrungen in der kleinen Gruppe vertreten.
  •  Draußen ist Sommer

    Draußen ist Sommer

    24. Oktober 2013 / 1 Std. 36 Min. / Drama
    Von Friederike Jehn
    Mit Maria-Victoria Dragus, Nicolette Krebitz, Wolfram Koch
    Die 14-jährige Wanda (Maria-Victoria Dragus) zieht nach der Affäre ihres Vaters Joachim (Wolfram Koch) zusammen mit ihrer lethargisch-depressiven Mutter Anna (Nicolette Krebitz) und ihren rebellischen Geschwistern Sophie (Audrey von Scheele) und Bubi (Nalu Walder) von Deutschland in die deutschsprachige Schweiz. Dort soll alles besser werden und anfangs könnte man das auch glauben. Doch dann kommen nach und nach die Vorwürfe Annas gegenüber ihren Eltern wieder hoch und die Familie scheint auseinanderzubrechen. Auch abseits des Familienlebens läuft es für Wanda nicht besonders gut. Von den Mädchen ihrer Klasse wird sie ausgegrenzt und sowohl das Techtelmechtel mit einem jungen Bademeister (Joel Basman) und das sexuelle Abenteuer mit dem Nachbarsjungen Hannes (Philippe Graber) gerät zum Desaster. Doch dann beschließt sie kurzerhand die zerrissenen Familienbande wieder zu kitten und erklärt ihren verqueren Eltern, was Liebe wirklich bedeutet.
  •  Chasing Ice

    Chasing Ice

    7. November 2013 / 1 Std. 15 Min. / Dokumentation
    Von Jeff Orlowski
    Mit James Balog, Louie Psihoyos, Jeff Orlowski
    Der "National Geographic"-Photograph James Balog war zunächst ein großer Skeptiker im Bezug auf die Dramatik des Weltklimawandels. Doch das hat sich durch seine Expedition in die Arktis mit einem jungen, abenteuerlustigen Team und die damit verbundene Langzeitstudie EIS (Extreme Ice Survey) grundlegend geändert. Im Frühjahr 2005 unternahm Balog mit seinem Team den gefährlichen Trip in die Eislandschaft, um dort Beweise für den stattfindenden Klimawandel zu finden. Mithilfe von speziellen Zeitrafferkameras hielten sie die Veränderungen von Gletschern, die unter anderem ein Folgeprodukt des Treibhauseffektes sind, im Laufe der Zeit fest. Die Entdeckungen, die sie dabei machten, öffneten dem ehemaligen Zyniker Balog die Augen – der Klimawandel lässt sich für ihn nicht mehr schönreden. Allerdings dauerte es noch Jahre, bis die Resultate im Labor vorlagen und Balogs Arbeit Früchte trug, mit denen er seine neu aufgestellten Thesen untermauern konnte.
  •  Kaiserschmarrn

    Kaiserschmarrn

    31. Oktober 2013 / 1 Std. 28 Min. / Komödie
    Von Daniel Krauss
    Mit Antoine Monot Jr., Anna Julia Kapfelsperger, Heinrich Schafmeister
    Der idealistische Jungschauspieler Alex Gaul (Antoine Monot Jr.) hofft auf seinen großen Durchbruch in der Filmbranche. Da seine Bemühungen um ernsthafte Rollen aber bisher eher halbherzig und kaum von Erfolg gekrönt waren, schlägt er sich als Porno-Darsteller durchs Leben. Nachdem seine schwerkranke Großmutter (Grit Boettcher) den Wunsch äußert, ihren Enkel noch einmal im Fernsehen bewundern zu dürfen, rafft Alex sich endlich dazu auf, seine ambitionierten Pläne in die Tat umzusetzen. Als in Bayern gleichzeitig die Dreharbeiten für einen Heimatfilm und eine Porno-Produktion beginnen, ergibt sich für den erfolglosen Mimen endlich die Gelegenheit, seine schmuddelige Erotikdarsteller-Vergangenheit hinter sich zu lassen und eine Rolle in einer großen Fernsehproduktion zu ergattern. Nachdem er den berühmten und ungemein überheblichen Heimatfilm-Star Zacharias Zucker (ebenfalls Antoine Monot Jr.) versehentlich niederschlägt, nutzt Alex seine verblüffende Ähnlichkeit mit dem nun bewusstlosen Schauspieler, um ihn bei den Dreharbeiten zu ersetzen.
  •  Ender's Game - Das große Spiel

    Ender's Game - Das große Spiel

    24. Oktober 2013 / 1 Std. 54 Min. / Sci-Fi, Action
    Von Gavin Hood
    Mit Harrison Ford, Asa Butterfield, Hailee Steinfeld
    In der nahen Zukunft wird die Erde von den Formics attackiert, einer feindlichen Alien-Rasse. Ohne den legendären Flotten-Kommandanten Mazer Rackham (Ben Kingsley) wäre schon längst alles verloren. In Vorbereitung auf den nächsten Angriff der insektenartigen Außerirdischen sucht der hochangesehene Colonel Graff (Harrison Ford) für das Militär nach den talentiertesten Kindern, die in den Kampf gegen die Feinde aus dem All ziehen könnten. Ein schüchterner, aber strategisch brillanter Junge namens Ender Wiggin (Asa Butterfield) wird aus der Schule genommen, um der Eliteeinheit beizutreten. Beim militärischen Training meistert er unglaublich schwierige Kriegsspiele und gewinnt bald den Respekt seiner Mitstreiter. Graff sieht in Ender die neue große Hoffnung für seine Armee. Auf der Kommandanten-Schule bildet schließlich Mazer Rackham persönlich den Jungen weiter aus: Ender soll die Soldaten in eine epische Schlacht führen, die das Schicksal der Erde und der menschlichen Rasse bestimmen wird...
  •  Tatort: Die chinesische Prinzessin

    Tatort: Die chinesische Prinzessin

    20. Oktober 2013 / 1 Std. 30 Min. / Krimi, Komödie
    Von Lars Jessen
    Mit Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Friederike Kempter
    Professor Boerne (Jan Josef Liefers) unter Mordverdacht: Die international bekannte chinesische Künstlerin Songma (Chiu Huichi) wurde ermordet und zwar in der Rechtsmedizin. Boerne selbst wurde direkt neben der Leiche gefunden und hat keine Erinnerung mehr, was passiert ist. Er weiß nur noch, dass er die Künstlerin zu sich eingeladen hat, weil er von ihr so fasziniert war. Schnell wird klar, dass beide unter Drogen gesetzt wurden. Doch von wem? Könnte sogar der chinesische Geheimdienst seine Finger im Spiel haben, schließlich galt die Künstlerin in ihrer Heimat als Dissidentin und wurde überwacht?
Back to Top