Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Portugal, mon amour

    Portugal, mon amour

    29. August 2013 / 1 Std. 31 Min. / Komödie
    Von Ruben Alves
    Mit Rita Blanco, Joaquim de Almeida, Roland Giraud
    Das portugiesische Pärchen Maria (Rita Blanco) und José (Joaquim de Almeida) lebt in eher einfachen Verhältnissen in Paris. Ihr ruhiges, bescheidenes Leben erarbeiten sie sich hart: Maria arbeitet als Putzfrau in den Häusern der Reichen, während José als Mitarbeiter eines Bauunternehmens schuftet. Da die beiden sehr freundlich und zuvorkommend sind, sind sie auch bei ihren Bekannten sehr beliebt, die sie regelmäßig um Gefallen bitten. Doch alles ändert sich, als Josés reicher Bruder plötzlich verstirbt und das Paar ein schönes Haus in einer malerischen Gegend in Portugal erbt. Als die Nachbarschaft von den Plänen des Paares erfährt, wieder nach Portugal zu ziehen, versuchen alle, den beiden diese Idee auszureden und den Abschied so schwer wie möglich zu machen. Schließlich wollen sie die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Paares um keinen Preis verlieren.
  •  Piranhaconda

    Piranhaconda

    1. August 2013 / 1 Std. 26 Min. / Horror, Sci-Fi
    Von Jim Wynorski
    Mit Michael Madsen, Rachel Hunter, Terri Ivens
    Auf der sonst so idyllischen Insel Hawaii wird eines Tages ein ganz besonders gefährliches und blutrünstiges Tier entdeckt: eine Mischung aus einer Anaconda und einem Piranha. Die Wissenschaftler titulieren das Tier kurzerhand Piranhaconda und stellen dann fest, dass es offenbar vor kurzem erst Eier gelegt hat. Der gierige Professor Lovegrove (Michael Madsen) sieht seine Chance gekommen, einen Piranhaconda in Gefangenschaft aufzuziehen und alle Stadien des Wachstums aus erster Hand mitzuerleben, was ihm unter Forschern große Anerkennung bringen würde. Also stiehlt er eines der Eier aus dem Nest des Monstrums, das den Diebstahl aber sofort bemerkt. Wütend macht sich das Ungetüm auf die Suche nach dem verlorenen Ei und greift dabei alles und jeden an, der sich ihm den Weg stellt.
  •  White House Down

    White House Down

    5. September 2013 / 2 Std. 12 Min. / Action
    Von Roland Emmerich
    Mit Channing Tatum, Jamie Foxx, Maggie Gyllenhaal
    Hauptsächlich um seine Teenager-Tochter Emily (Joey King) zu beeindrucken, bewirbt sich Polizist John Cale (Channing Tatum) beim Secret Service um einen Job als Personenschützer des US-Präsidenten James Sawyer (Jamie Foxx). Das Vorstellungsgespräch mit der Sicherheitschefin des Weißen Hauses, Carol Finnerty (Maggie Gyllenhaal), verläuft unglücklich, denn die traut John die Aufgabe nicht zu. Dennoch nimmt der abgewiesene Bewerber Emily mit zu einer Besichtigung ins Weiße Haus - dort will er ihr die schlechte Nachricht schonend beibringen. Plötzlich bricht im Präsidentensitz die Hölle los: Eine paramilitärische Einheit stürmt das Gebäude und besetzt es. Das Leben des mächtigsten Politikers der Welt, seiner Familie und seiner Mitarbeiter - darunter auch Johns derzeitiger Chef Eli Raphelson (Richard Jenkins), der Sprecher des Repräsentantenhauses - liegt nun allein in John Cales Händen.
  •  Wolverine: Weg des Kriegers

    Wolverine: Weg des Kriegers

    25. Juli 2013 / 2 Std. 06 Min. / Action, Fantasy
    Von James Mangold
    Mit Hugh Jackman, Tao Okamoto, Rila Fukushima
    Mutant Logan (Hugh Jackman), auch bekannt als Wolverine, wird unter zwielichtigen Umständen nach Japan gelockt, das er seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr betreten hat. In einer Welt der Samurai und Yakuza findet er sich unerwartet auf der Flucht mit einer ebenso schönen wie mysteriösen Erbin wieder. Zum ersten Mal wird er mit der Aussicht auf Sterblichkeit konfrontiert, in einer Zeit, in der er an seine emotionalen und physischen Grenzen gelangt. Er ist nicht nur gezwungen, gegen seinen größten Erzfeind Silver Samurai (Will Yun Lee) anzutreten, sondern auch gegen die Schatten seiner eigenen Vergangenheit. Während er versucht, seinen Gegner trotz dessen tödlichen Samurai-Stahls zu besiegen, muss er gleichzeitig einen eigenen inneren Kampf gegen seine Existenz als Mutant ausfechten. Doch an jedem aussichtslos erscheinenden Problem wächst Wolverine und wird dadurch letztendlich stärker als jemals zuvor.
  •  As I Lay Dying

    As I Lay Dying

    31. Januar 2014 / 1 Std. 50 Min. / Drama
    Von James Franco
    Mit Beth Grant, James Franco, Tim Blake Nelson
    Die sterbenskranke Addie Bundren (Beth Grant) ist die Mutter einer armen Familie in Mississippi und hegt nur einen letzten Wunsch: Sie möchte in ihrer Heimatstadt Jefferson begraben werden. Diese liegt 40 Meilen entfernt. Nach dem Tod der geliebten Mutter und Ehefrau begibt sich ihre Familie bestehend aus Witwer Anse (Tim Blake Nelson) und den gemeinsamen Kindern Cash (Jim Parrack), Darl (James Franco), Jewel (Logan Marshall-Green), Dewey Dell (Ahna O´Reilly) und Vardaman (Brady Permenter) auf die beschwerliche Reise zu ihrer Grabstätte. Die Strecke an sich birgt schon eine Menge Hindernisse, doch nicht nur das sorgt bald für Unstimmigkeiten und Zwist. Die Trauer um den Verlust lässt die bis dahin unterdrückten und verborgenen Emotionen der Familienmitglieder immer stärker zu Tage treten und es brechen Konflikte aus.Basiert auf dem gleichnamigen Roman von Nobelpreisträger William Faulkner.
  •  The Congress

    The Congress

    12. September 2013 / 2 Std. 03 Min. / Animation, Sci-Fi, Drama
    Von Ari Folman
    Mit Robin Wright, Harvey Keitel, Danny Huston
    Für Robin Wright (Robin Wright) ist ihre große Zeit als Schauspielerin in Hollywood endgültig vorbei. Sie bekommt keine Rollen mehr, da sie bereits in den Vierzigern ist, und steht kurz vor dem finanziellen Ruin. Doch da machen ihr die Filmstudios Miramount ein überraschendes Angebot: Sie wollen die Figur, viel mehr noch das Filmstar-Image von Robin Wright, kaufen und einscannen, um einen digitalen Star zu erschaffen. 20 Jahre lang, so lange gilt der Vertrag, gehört die Figur „Robin Wright“ dann den Miramount-Studios, die sie unbegrenzt für animierte 3D-Filme einsetzen dürfen. Im Gegenzug wird Robin in all diesen Filmen immer jung bleiben, allerdings darf sie auch nie wieder eine Bühne oder ein Film-Set betreten, solange der Vertrag gültig ist. In Ermangelung anderer Möglichkeiten willigt sie ein, um mit dem Geld ihrem kranken Sohn helfen zu können. 20 Jahre später ist die reale Robin Wright vollkommen unbekannt, doch ihr eingescanntes Abbild ist einer der weltweit berühmtesten Animationshelden…
  •  Gold

    Gold

    15. August 2013 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Western
    Von Thomas Arslan
    Mit Nina Hoss, Marko Mandic, Peter Kurth
    Kanada im Jahr 1898. Im Spätsommer macht sich Emily Meyer (Nina Hoss) mit einer deutschen Gruppe von Einwanderern auf den Weg von der nördlichsten Bahnstation in Ashcroft zu den kürzlich entdeckten Goldfeldern im Yukon-Territorium Dawson in Kanada. Um Geld zu sparen, entscheiden sich die unerfahrenen Goldgräber für eine Route quer durch das Land, müssen dabei jedoch feststellen, dass sie durch unwegsame und unerschlossene Gebiete wandern müssen und ihr Ziel in immer weitere Ferne rückt. Die unbewohnte, unwirtliche Wildnis zerrt an den Nerven der Reisenden und die Atmosphäre wird immer unangenehmer. Noch dazu sind die Landkarten oftmals fehlerhaft, was die Reise erheblich erschwert. Carl (Marko Mandic), der geheimnisvoll und undurchschaubar ist, wird zu Emilys Verbündetem in diesen schwierigen Zeiten. Emily ist sich sicher: Jetzt und hier ändert sich ihr Leben für immer.
  •  Jaurès

    Jaurès

    8. August 2013 / 1 Std. 22 Min. / Dokumentation
    Von Vincent Dieutre
    Mit Eva Truffaut, Vincent Dieutre
    Der Filmemacher Vincent Dieutre sieht sich mit einer Freundin, der Schauspielerin Eva Truffaut, Aufnahmen an, die aus der Wohnung seine ehemaligen Geliebten stammen. Aus dem Fenster der Wohnung hat er damals Straßenszenen in der Nähe der Jaurés-Metrostation in Paris gefilmt. Auf den Filmbildern sieht man vorbeifahrende U-Bahnen, den Kanal, die von afghanischen Flüchtlingen gebaute Brück aus Plastikplanen und Kartons, die Polizei-Razzien, die letztendlich die Räumung des Camps zur Folge haben. Die beiden Freunde sitzen vor dem Fernseher und kommentieren die Szenen, die sie in dem Video sehen. Ihre Gespräche überlagern den Ton der Aufnahmen und vermischen sich mit den Geräuschen, die von außen in das Wohnzimmer eindringen. Obwohl man mit Vincent und Eva per Video die Außenwelt betrachtet, bekommt man genauso viel über das Innenleben der Protagonisten mit, über deren Gefühle und Gedanken.
  •  Drift - Besiege die Welle

    Drift - Besiege die Welle

    23. Juli 2013 / 1 Std. 53 Min. / Drama
    Von Morgan O'Neill, Ben Nott
    Mit Sam Worthington, Xavier Samuel, Lesley-Ann Brandt
    Australien Anfang der 1970er. Um dem Alltag in Fabriken zu entfliehen, träumt Andy Kelly (Myles Pollard) davon, ein richtiges Label zu gründen, das den Lifestyle der Surfer an der australischen Westküste widergibt: eben ein Leben am Meer mit hohen Wellen, perfekten Boards und coolen Klamotten. Seine Mutter Kat (Robyn Malcolm), sein Bruder Jimmy (Xavier Samuel) und seine Freunde werden von Andys Begeisterung mitgerissen. Zusammen kreieren sie Taucheranzüge und neue kleinere Surfboards in ihrer Garage. Das kleine Team kann schon wachsende Erfolge verzeichnen und das ruft die mächtige Konkurrenz inklusive den lokalen Drogenboss auf den Plan, der mit seiner Biker-Gang den Aufschwung des noch jungen Labels stoppen will. Ihr Kumpel Gus geht neben dem Surfen auch noch einer anderen, gefährlichen Beschäftigung nach: Heroin. Und das stellt nicht nur für ihn eine tödliche Gefahr dar. Gerade als die Probleme zu eskalieren drohen, kommt der verrufene Surf-Filmemacher JB (Sam Worthington) mit seiner zauberhaften hawaiianischen Begleitung Lani (Lesley-Ann Brandt) in die kleine Stadt. Beide verkörpern den Vybe der Zeit und sind skeptisch. Doch schon bald erkennen sie, dass, wenn die Kelly-Brüder überleben und ihren Surfer-Wurzeln treu bleiben, sie es schaffen könnten, ein Teil von etwas ganz Großem zu werden.
  •  Der Fremde am See

    Der Fremde am See

    19. September 2013 / 1 Std. 37 Min. / Drama, Krimi
    Von Alain Guiraudie
    Mit Pierre Deladonchamps, Christophe Paou, Patrick d'Assumçao
    Der 40-jährige Franck (Pierre de Ladonchamps) verbringt seine Sommer-Nachmittage in einem FKK-Resort am Ufer eines See, das besonders bei Schwulen sehr beliebt ist. Er geht schwimmen, trifft alte Bekannte oder streift durch die angrenzenden Wälder. Eines Tages trifft er Henri (Patrick d'Assumcao), der immer ein wenig abseits der anderen sitzt und mit deren Liebesspielen in den Büschen und Wäldern nichts zu tun haben will. Schnell bauen die beiden sehr verschiedenen Männer ein platonisches Vertrauensverhältnis zueinander auf führen intensive Gespräche. Körperlich hingezogen hingegen fühlt sich Franck zu dem charismatischen Michel (Christophe Paou), der das Resort ebenfalls häufig besucht. Doch Michels eifersüchtiger Partner verhindert, dass Franck sich mit Michel zu einem Schäferstündchen im Wald verabreden kann. Eines Abends, als der Strand beinahe menschenleer ist, blickt Franck gedankenverloren auf den See und wird Zeuge eines Mordes...
  •  Das ist das Ende

    Das ist das Ende

    8. August 2013 / 1 Std. 47 Min. / Komödie
    Von Seth Rogen, Evan Goldberg
    Mit James Franco, Jonah Hill, Seth Rogen
    Während einer Party im Haus von James Franco (James Franco) müssen Jay Baruchel (Jay Baruchel), Seth Rogen (Seth Rogen) und einige andere Berühmtheiten feststellen, dass draußen seltsame Dinge vor sich gehen, wie zum Beispiel unerklärliche Erdrutsche und Feuerwände, die durch die Gegend walzen. Der Großteil der Partygäste entschließt sich dazu, panisch zu flüchten, während sechs Freunde beschließen, sich in Francos Haus zu verbarrikadieren. Bald jedoch sinkt die Stimmung bei ihnen ins Bodenlose, denn die Vorräte schwinden, alle benehmen sich völlig daneben und plötzlich taucht auch noch Emma Watson (Emma Watson) auf. Vor der Tür häufen sich schließlich die merkwürdigen Vorfälle und drinnen ist die Gemütslage alsbald ähnlich apokalyptisch. Schließlich beschließen James Franco und Co., das Haus zu verlassen und sich dem vermeintlichen Weltuntergang zu stellen - ganz nebenbei erkennen sie den wahren Wert von Freundschaft.
  •  Conjuring - Die Heimsuchung

    Conjuring - Die Heimsuchung

    1. August 2013 / 1 Std. 50 Min. / Horror
    Von James Wan
    Mit Vera Farmiga, Patrick Wilson, Ron Livingston
    Das Ehepaar Roger und Carolyn Perron (Ron Livingston und Lili Taylor) will mit seinen fünf Töchtern ein beschauliches Leben im neuen Haus auf dem Land führen. Damit ist es jedoch vorbei, als sich merkwürdige Vorkommnisse häufen. Langsam glauben die geplagten Perrons, dass ihr Haus im Griff einer unheimlichen unsichtbaren Macht ist. Weil sie sich nicht mehr anders zu helfen wissen, beschließen Roger und Carolyn wenig später, das Gebäude auf paranormale Phänomene untersuchen zu lassen. Dazu holen sie sich Hilfe bei den Eheleuten Ed (Patrick Wilson) und Lorraine Warren (Vera Farmiga), international bekannten Psi-Wissenschaftlern und Dämonologen. Schon bei ihrer Ankunft auf dem Grundstück der Perrons spürt Lorraine, dass dort eine Macht wirkt, die hasserfüllter und gefährlicher ist als alles, was sie und ihr Partner jemals erlebt haben. Trotzdem beginnen die Spezialisten für das Paranormale mit ihren Nachforschungen - und erlangen bald Gewissheit: Dies ist der schwierigste Fall ihrer Karriere. Er bringt schließlich alle Beteiligten an ihre Grenzen und darüber hinaus...
  •  Kindsköpfe 2

    Kindsköpfe 2

    18. Juli 2013 / 1 Std. 41 Min. / Komödie
    Von Dennis Dugan
    Mit Adam Sandler, Kevin James, Chris Rock
    Die Freunde Lenny Feder (Adam Sandler), Eric Lamonsoff (Kevin James), Kurt McKenzie (Chris Rock) und Marcus Higgins (David Spade) treffen sich in ihrer alten Heimatstadt, die sie als Kinder verlassen hatten. Lenny und seine Frau Roxanne (Salma Hayek) leben mittlerweile sogar wieder im Ort und haben der Großstadt den Rücken gekehrt. Auch ihre einst verzogenen Kinder Keithie (Cameron Boyce), Greg (Jake Goldberg) und Becky (Alexys Nycole Sanchez) haben sich unter dem Einfluss der unaufgeregten Umgebung zu echten Naturburschen entwickelt. Doch die alten Kumpel müssen feststellen, dass das ruhige Landleben nicht nur Vorteile hat. Eine Gruppe von Teenagern unter dem Kommando des durchtrainierten Andy (Taylor Lautner) legt sich mit den erwachsenen Jungs an. Das weckt den Sportsgeist der älteren Herren, schließlich wollen sie zeigen, dass sie zur cooleren Generation gehören.
  •  Hans Dampf

    Hans Dampf

    29. August 2013 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Drama
    Von Christian Mrasek, Jukka Schmidt
    Mit Fabian Backhaus, Cécile Marmier, Mario Mentrup
    Nachdem er seinen Bürojob verloren hat, beschließt Hans (Fabian Backhaus) diese Gelegenheit zu nutzen und mit einem Beutel voller Geld zu neuen Ufern aufzubrechen. Da er keine Ahnung hat, wohin die Reise gehen soll, lässt er sich von einem Foto der Amalfiküste in einer italienischen Pizzeria inspirieren. Unterwegs lernt er die quirlige Rose (Cécile Marmier) kennen, die ihn in ihrem alten VW-Bus mitnimmt. Während der gemeinsamen Reise übernachten sie bei Hans' Freund Eckhard. Rose und Eckhard sind sich auf Anhieb sympathisch, und so bleibt sie direkt dort und überlässt Hans ihr Auto für etwas Geld. Auf Hans' weiterem Weg begegnen ihm die unterschiedlichsten Gestalten, mit denen er die erstaunlichsten Tauschgeschäfte abschließt, so zum Beispiel mit dem zwielichtigen Tramper Django (Mario Mentrup). Am Ende seiner Reise hat Hans vor allem eine Erkenntnis gewonnen: "Was du besitzt, besitzt auch dich."
  •  Paulette

    Paulette

    18. Juli 2013 / 1 Std. 27 Min. / Komödie
    Von Jérôme Enrico
    Mit Bernadette Lafont, Carmen Maura, Dominique Lavanant
    Die rüstige Rentnerin Paulette (Bernadette Lafont) lebt trotz ihres fortgeschrittenen Alters von 80 Jahren alleine in einem zwielichtigen Pariser Vorort. Zu schaffen macht ihr nur ihre schmale Pension, über die sie sich immer wieder aufs Neue aufregen könnte. Als ihr eines Abends ein Päckchen Marihuana in die Hände fällt, sieht sie ihre Chance gekommen – Paulette wird zur Haschisch-Dealerin. Da sie früher als Konditorin gearbeitet hat, hat sie einen ausgeprägten Geschäftssinn und kann zudem auf ihre grandiosen Back-Künste zurückgreifen. Hilfe bekommt sie außerdem von ihren Freundinnen, die ab und zu auf einen Nachmittagstee vorbeischauen. Von so einer Unterstützung kann ihre Lederjacken-tragende Konkurrenz im Viertel nur träumen. Bald schwingt sich die ruppige Dame zur unumstrittenen Königin des kultivierten Drogenhandels auf, eine Tatsache, die bald auch die mächtigen Hintermänner der lokalen Drogenversorgung hellhörig macht. Um Paulettes Talente für sich nutzen zu können und sie unter Druck zu setzen, entführen sie ihren Enkelsohn – doch dabei haben sie die Rechnung ohne die rabiate Rentnerin gemacht…
Back to Top